Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Urlaub in Deutschland >

Städtereisen - Kiel: Erste "Titanic"-Ausstellung in Europa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kiel  

Erste "Titanic"-Ausstellung in Europa

19.06.2007, 13:15 Uhr | t-online.de, dpa

In einer kalten Aprilnacht vor 95 Jahren stößt das damals größte Schiff der Welt mit einem Eisberg zusammen und sinkt innerhalb von zweieinhalb Stunden. Da zu wenig Rettungsboote an Bord sind, überleben nur 712 Menschen den Untergang, fast 1500 Passagiere kommen in jener Nacht in den eisigen Fluten des Nordatlantiks ums Leben. Wie keine andere Katastrophe zieht die "Titanic" die Menschen in ihren Bann – und das noch bis heute. Eine europaweit einmalige Ausstellung widmet sich nun dem Mythos des weltbekannten Kreuzfahrtschiffes. Bis zum 12. August sind in der Kieler Ostseehalle mehr als 300 Fundstücke von Bord des 1912 gesunkenen Schiffes zu sehen, darunter zum Beispiel Koffer, Porzellan und Schmuckstücke.

#
Foto-Serie "Titanic" - Einladung zu einer Zeitreise
Foto-Serie "Kunstwerk Erde": Freiluft-Ausstellung in Oberpfaffenhofen
Veranstaltungen in ganz Deutschland Festivalkalender
Auf der Suche nach Unterkünften? Hotels in Kiel ab € 45,-/Nacht
#
rectangle


Ausstellung lässt Mythos der "Titanic" lebendig werden
Höhepunkt ist ein originalgetreuer Nachbau des legendären Treppenhauses mit Glaskuppel. Alle Ausstellungsstücke wurden aus den USA nach Kiel gebracht. "Ich bekomme hier ein wenig eine Gänsehaut und werde vom Mythos "Titanic" in den Bann gezogen", sagte Kiels Oberbürgermeisterin Angelika Volquartz bei der Eröffnung. Auf insgesamt 2500 Quadratmetern Fläche durchqueren Besucher das Schiffsdeck der dritten Klasse, beziehen Position auf der Kapitänsbrücke und treffen auf einen echten Eisblock. Dieser soll einen sinnlichen Eindruck von der Kälte in jener Unglücksnacht vermitteln. Einige der Artefakte, zum größten Teil persönliche Gegenstände der Passagiere, wurden erst in jüngster Zeit aus 4000 Metern Tiefe geborgen. "Da sich manche Stücke jahrelang in der Konservierungsphase befinden, werden einige nun erstmals in Kiel der Öffentlichkeit präsentiert", sagte "Titanic"-Experte Malte Fiebing.



400.000 Besucher werden erwarten
Ein Orchester spielt die Musik, die damals auf dem Luxusdampfer zu hören war, und in einem Bistro können die Gäste Speisen bestellen, die nach Rezepten der damaligen Bordmenüs gekocht werden. Anhand einiger Einzelschicksale, die mit Fotos und Schriftstücken dokumentiert sind, kann der Betrachter die menschliche Tragödie des Untergangs nachvollziehen. Filme und Vorträge runden das Informationsangebot ab. Etwa 400.000 Besucher wollen die Veranstalter mit der "Titanic"-Ausstellung in die Kieler Ostseehalle locken.


Weitere Informationen
Geöffnet ist die Ausstellung montags bis freitags von 9 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 9.00 bis 24.00 Uhr. Internet: www.titanic-zeitreise.de.
Nach aktueller Planung findet am 30. Juni und 14. Juli jeweils eine "Lange Nacht der Titanic" von 19 Uhr bis 2 Uhr statt.

Ticketpreise: Der Normalpreis für Erwachsene beträgt 22,15 Euro im Vorverkauf und 20,50 Euro an der Tageskasse. Schwerbehinderte (ab 50 Prozent), Studenten, Schüler (ab 12 Jahren), Rentner, Arbeitslose, Wehrpflichtige und Zivildienstleistende erhalten gegen Vorlage Ihres Berechtigungsausweises an der Tageskasse 3 Euro Ermäßigung auf den Ticketgrundpreis.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal