Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Billigflieger Ryanair streicht 16 Verbindungen nach Italien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weniger Flüge  

Ryanair streicht 16 Verbindungen nach Italien

03.02.2016, 10:21 Uhr | AFP

Billigflieger Ryanair streicht 16 Verbindungen nach Italien. Ryanair streicht mehrere Italien-Verbindungen. (Quelle: imago/IPA Photo)

Ryanair streicht mehrere Italien-Verbindungen. (Quelle: IPA Photo/imago)

Die irische Low-Cost-Airline Ryanair dünnt ihren Streckenplan in Italien aus. Das Unternehmen streicht 16 Verbindungen. Als einer der Gründe gibt Ryanair die neue Flughafensteuer in Italien an.

Acht Verbindungen nach Alghero auf Sardinien, fünf nach Pescara in den Abruzzen und drei nach Crotone in Kalabrien streicht die Fluggesellschaft aus dem Flugplan. Das führe zum Verlust von 600 Stellen, teilte Ryanair mit. Zugleich gab die Billig-Airline für den Winterflugplan 2016 unter anderem neun neue Verbindungen aus Mailand und Rom bekannt.

Ryanair kritisiert Flughafensteuer

Ryanair-Manager David O'Brien kritisierte die seit 1. Januar geltende Erhöhung der Flughafensteuer um 2,50 Euro pro Passagier als "unlogisch". Diese werde einigen italienische Regionen schaden und dafür Spanien mehr Touristen bescheren.

O'Brien beklagte zudem, dass die Steueranhebung für die Sozialkosten aus Stellenstreichungen bei der Fluggesellschaft Alitalia verwendet werden solle. Alitalia wird zu 49 Prozent von der arabischen Fluggesellschaft Etihad gehalten. Diese hatte die italienische Airline im Jahr 2014 vor der Pleite gerettet. "Nicht wir sollten Alitalia-Etihad finanzieren, sondern Abu Dhabi", forderte der Ryanair-Manager mit Blick auf die Steuererhöhung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal