Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Das SM-Schiff darf doch wieder über den Bodensee fahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Torture Ship"  

Das SM-Schiff darf doch wieder über den Bodensee fahren

23.01.2015, 13:15 Uhr | dpa/t-online/ks

Das SM-Schiff darf doch wieder über den Bodensee fahren. Das "Torture Ship" fährt 2015 wieder über den Bodensee. (Quelle: dpa)

Das "Torture Ship" fährt 2015 wieder über den Bodensee. (Quelle: dpa)

Handschellen und Peitschen, knappe Outfits aus Lack und Leder und dazu jede Menge Freizügigkeit. Das erwartet die Passagiere des "Torture Ship" (Folterschiff). Diese spezielle Art des Events ist nicht überall beliebt, aber ziemlich bekannt ist die Veranstaltung, die es nun schon fast seit zwei Jahrzenten gibt, schon. Doch sie stand auf der Kippe.

Schiff stand kurz vor dem Aus

Erst sah es danach aus, als würde das Schiff nie wieder über den Bodensee kreuzen, da die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) die Vorgaben für Charterverträge verschärften, um dem Streit über die Sexpartys den Wind aus dem Segel zu nehmen. Es wird keine "gesonderten Einrichtungen für sexuelle Handlungen" mehr geben, sagte BSB-Geschäftsführerin, Petra Pollini. Sexuellen Handlungen dürfe kein Vorschub geleistet werden, so seien zum Beispiel Betten an Bord tabu. Diese gab es laut Veranstalter Thomas Siegmund von der Augsburger Agentur Zip-Zone dort eh nicht. "Wir hatten halt einen Darkroom und gesagt: Was darin stattfindet, geht uns nichts an", sagte er der "Schwäbischen Zeitung". "Ich finde es schade, dass es soweit gekommen ist", bedauert Veranstalter Thomas Weiss. Kritik an den Schiffen war unter anderem vom Konstanzer Oberbürgermeister Ulrich Burchardt (CDU) gekommen. Er lehnte die "Vermietung von Schiffen aus der BSB-Flotte für Sex-Veranstaltungen" ab. Es gehe nicht um sexuelle Intoleranz, betonten sowohl die Stadt Konstanz als auch die BSB.

Swinger sind eben Swinger

Ein Swingerschiff sei einfach ein Swingerschiff und das mache es schwieriger." Dessen einziger Zweck war es, dass man sich dort trifft und Sex miteinander hat", sagt BSB-Geschäftsführer Norbert Reuter. Somit änderten die Veranstalter das offizielle Konzept. Thomas Weiss betonte, sein Schiff sei in erster Linie eine Tanzveranstaltung. Über 80 Prozent der Gäste käme an Bord, um zu tanzen, Spaß zu haben und Partys zu feiern. "Wir rufen definitiv niemanden dazu auf, auf diesem Schiff Sex zu haben. Aber wir dulden das als Veranstalter."

UMFRAGE
Was halten Sie von den Erotikfahrten auf dem Bodensee?

Es war also ein harter Kampf, doch nun wurde endlich eine Einigung erzielt und das "Torture Ship" darf unter Auflagen auch 2015 wieder über den Bodensee schippern. Lack- und Lederfans dürfen sich also auf eine aufregende Schiffsreise freuen. Das Schiff soll am 20. Juni 2015 ablegen.

Weitere Informationen: www.zip-zone.de

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal