Startseite
  • Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Ratgeber >

    Feiertage 2014: Brückentage und Urlaub clever planen

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Brückentage 2014  

    Urlaub um die Feiertage clever planen

    28.08.2014, 13:42 Uhr | Marc Reisner/srt, t-online.de

    Feiertage 2014: Brückentage und Urlaub clever planen. Brückentage  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

    Brückentage eignet sich für einen Kurzurlaub. (Quelle: dpa)

    So viele Brückentage wie im Jahr 2014 sind selten. Lesen Sie, welche Termine clevere Arbeitnehmer in diesem Jahr noch blocken sollten, um das Maximum aus dem Jahresurlaub herauszuholen.

    Brückentag 3. Oktober

    Die meisten Brückentage sind in diesem Jahr bereits vorbei - der nächste freie Tag steht erst am 3. Oktober wieder an. Der Tag der deutschen Einheit sorgt für ein langes Wochenende von drei Tagen, da er auf einem Freitag liegt. Nordrhein-Westfalen und Thüringer, die einen Urlaub in den Schul-Herbstferien planen, können damit schon an diesem Tag in die Ferien starten.

    Ostdeutschland im Vorteil

    Gerade noch in die Herbstferien fällt in einigen Bundesländern der Reformationstag am 31. Oktober. Allerdings gilt er nur für die Einwohner der fünf ostdeutschen Länder. Immerhin: Auch hier verlängert ein Freitag das Wochenende. Ärgern können sich die meisten Arbeiter und Angestellten in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland 2014 über Allerheiligen. Der 1. November ist ein Samstag. Wenigstens dürfen an diesem Tag auch Angestellte im Einzelhandel zu Hause bleiben. Sachsen sollten noch zwei Urlaubstage übrig haben, wenn sie im Herbst verreisen möchten. Damit können rund um den Buß- und Bettag am 19. November, einem Mittwoch, Kurzurlauber leicht nach dem Motto "Aus zwei mach fünf" auf Reisen gehen.

    QUIZ & SPIELE

    Europa-Dart spielen

    Europa-Dart

    Wo genau liegt Riga? Spielen Sie Dart auf der Europakarte und treffen Sie die richtigen Städte. Europa-Dart

    Freizeit rund um Weihnachten

    Sehr arbeitnehmerfreundlich liegen auch die Feiertage während der Weihnachtszeit: Der erste und zweite Weihnachtsfeiertag sind 2014 ein Donnerstag und ein Freitag. Je nach Arbeitsvertrag müssen für die ganze Woche ab 19. Dezember zwei bis drei Urlaubstage eingesetzt werden, um an neun Tagen Ferien zu bekommen. Wer noch einen draufsetzt, der kommt mit wiederum zwei bis drei Tagen in der Silvesterwoche schon auf 13 Tage am Stück. Tipp: Bummeln Sie am 2. Januar 2015 doch Überstunden ab. Dann nämlich bauen Sie die erste Brücke des neuen Jahres und schaffen es mit maximal sieben Urlaubstagen auf 16 Tage Ferien.


    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Krisen-Autor bei "Markus Lanz" 
    "14 Tage großflächiger Stromausfall jederzeit möglich"

    "Prepper" Walter Dold erklärt, warum es sinnvoll ist, sich auf die Katastrophe vorzubereiten. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Reisethemen von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal