Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Wolkenkratzer: Die höchsten Aussichtsplattformen der Welt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Burj Khalifa und Co.  

Die höchsten Aussichtsplattformen der Welt

04.05.2015, 15:33 Uhr | H.-W. Rodrian, t-online.de, srt

Wolkenkratzer: Die höchsten Aussichtsplattformen der Welt. Die neue Aussichtsplattform im "One World Trade Center" eröffnet Ende Mai. (Quelle: Reuters)

Die neue Aussichtsplattform im "One World Trade Center" eröffnet Ende Mai. (Quelle: Reuters)

Am 29. Mai eröffnet New Yorks neue Attraktion "One World Observatory". Die Aussichtsplattform im neuen "One World Trade Center" bietet aus 380 Metern tolle Blicke auf den "Big Apple". Doch in der weltweiten Rekordjagd nach dem höchsten Ausblick spielt die neue Plattform nicht ganz vorne mit. Wir zeigen Ihnen die höchsten Aussichtsplattformen der Welt - auch in unserer Foto-Show.

"Burj Khalifa": So hoch hinaus wie sonst nirgends

Der "Burj Kahlifa" in Dubai ist mit 828 Metern das höchste Gebäude der Welt. Lange Zeit aber war für Besucher nur ein Ausblick in 452 Meter Höhe möglich. Zehn Meter pro Sekunde schnelle Turbo-Aufzüge brachten Besucher zur Aussichtsplattform "At the Top". Von da oben wirkt die Welt so unwirklich, dass selbst Höhenängstliche beruhigt die Reise antreten können. Das war hoch, aber offenbar nicht hoch genug: Seit Oktober 2014 kann man - für stattliche 87 Euro - noch mal 23 Etagen höher auf die 148. Etage in 555 Meter Höhe fahren, zur höchsten Aussichtsplattform der Welt. Da oben gibt es für das Geld eine Außenterrasse und es wird Fingerfood gereicht.

"Canton Tower": Drei Jahre Rekordhalter

Der "Canton Tower" im chinesischen Guanghzou könnte der Grund gewesen sein, weshalb in Dubai aufgestockt wurde: Zwischen 2011 und 2014 besaß der Canton Tower in 488 Metern die höchste Besucherplattform der Erde. Einmalig bleibt die Top-Attraktion an der Spitze des chinesischen Turms: Um die Open-Air-Plattform in der 122. Etage kreisen 16 gläserne Besuchergondeln. Wenn es in Guangzhou regnet oder diesig ist, dann bleiben den Besuchern immer noch die Etagen 103 bis 110 mit diversen Restaurants und einer Ausstellung über die Technik des exakt 600 Meter hohen Stahlriesen. Eine weitere Attraktion ist der sogenannte "Spider Walk": eine Spiraltreppe rund um den Turm zwischen 32. und 64. Stock.

UMFRAGE
Reizen Sie Aussichtsplattformen in Wolkenkratzern?

Shanghai: Glasboden im riesigen "Flaschenöffner"

Höhenangst sollte im "Shanghai World Financial Center" wirklich niemand haben. Denn der 55 Meter lange Skywalk um den 100. Stock des 492 Meter hohen Shanghaier Wolkenkratzers mit der Optik eines überdimensionierten Flaschenöffners ist komplett durchsichtig - samt Boden! Nur ein paar Zentimeter Panzerglas trennen den Besucher vom 474 Meter tiefen Abgrund. Das bietet freilich den perfekten Blick auf die Metropole mit ihren 25 Millionen Einwohnern. Der beste Zeitpunkt für die nur 46 Sekunden dauernde Aufzugsfahrt hinauf zum Aussichtsdeck ist der späte Nachmittag, wenn die Sonne untergeht und langsam die Lichter der Großstadt zu leuchten beginnen.

Tokio: Aussichten vom Fernsehturm

Mit gleich zwei Besucherplattformen wartet Japans höchster Fernsehturm, der 634 Meter hohe "Sky Tree", auf. Bereits das Aussichtsdeck auf 350 Meter Höhe samt Café, Restaurant und Shop bietet einen eindrucksvollen Rundumblick auf Tokio. Noch mal 100 Meter höher führt die Tembo Galleria um den gewaltigen TV-Spargel: ein außen verglaster Gang auf 450 Metern Höhe. An klaren Tagen kann man von dort bis hin zum weltberühmten Gipfel des Fuji sehen.

Toronto: Ein Großvater unter den Riesentürmen

Der "CN Tower" ist einer der Großväter unter den höchsten Türmen der Welt, das Aussichtsrestaurant in 350 Meter Höhe wurde bereits 1995 eröffnet. Noch heute dreht es sich zuverlässig in 72 Minuten einmal um den Betonturm. Rekordjäger zieht es noch mal 100 Meter höher zum Sky Pod in 447 Metern Höhe, wo man bei klarer Sicht angeblich die Gischt der Niagarafälle erkennen kann. Adrenalin-Junkies bleiben freilich eher auf dem Restaurant-Stockwerk: Denn auf dem Dach des Drehrestaurants können Wagemutige auf einem nur 1,50 Meter breiten Steg einmal um den ganzen Turm herumgehen. Ein Geländer gibt es nicht, die Läufer sind nur mit einem Klettergeschirr gesichert.

China - Land der Aussichtsplattformen

Besonders häufig in der Liste der höchsten Aussichtsplattformen vertreten ist China. Schon die Plätze zwei und drei der höchsten Aussichtsplattformen findet man in chinesischen Wolkenkratzern, so auch fünf und sechs. Im "Kingkey 100" - oder kurz "KK100" - in Shenzhen rentiert sich ein Besuch in der Bar des Hotels "St. Regis" in den obersten Stockwerken des 442 Meter hohen Wolkenkratzers. Bei einem Drink schaut man entspannt auf die 427 Meter tiefer liegende Stadt. Auch in Guangzhou gibt es neben dem "Canton Tower" eine weitere Aussichtsmöglichkeit: Die Skylobby auf 415 Metern des insgesamt 438 Meter hohen "Guangzhou International Finance Center".

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

"Willis Tower": Gläserne Balkone in Chicago

Von 1974 bis 2010 war 442 Meter hohe Wolkenkratzer - damals noch unter dem Namen "Sears Tower" - das höchste Gebäude der Welt. Auch wenn Name und Rekord Vergangenheit sind, bleibt die Aussicht vom Skydeck auf 413 Metern Höhe grandios. Tief unten liegen Chicago und der riesige Michigansee. 2009 wurden im 103. Stock drei Glasbodenbalkone angebaut. Dort kann man nun schaudernd bis hinunter in die Straßen der "Windy City" sehen.

"One World Trade Center" verpasst die Top Ten

Das "One World Trade Center" mit seiner neuen Aussichtsplattform verpasst die Top Ten der höchsten Skydecks knapp. Verdrängt wird es vom "Taipei 101" (Aussichtsplattform in 392 Metern Höhe) in Taiwan auf Platz neun und dem "International Commerce Centre" in Hongkong (388 Meter Höhe) auf Platz zehn. In New York geht die "One World Obervatory" genannte Aussichtsplattform am 29. Mai in Betrieb. Fünf Schnelllifte, sogenannte "Sky Pods", katapultieren den Besucher in nur einer Minute in die 102. Etage. Von dort oben blickt man weit über Manhattan und tief hinunter aufs 9/11 Memorial. Bereits fest steht auch der Preis: Die Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitsaufzug kostet 32 US-Dollar.

Weitere Anwärter auf das höchste Aussichtsdeck

Im Kampf um die höchste Aussichtsplattform der Welt ist kein Ende in Sicht: Im saudi-arabischen Jiddah entsteht gerade der "Kingdom Tower". Das Mega-Projekt wird mit einer Gesamthöhe von über einem Kilometer selbst den Burj Khalifa in den Schatten stellen, eine Aussichtsplattform ist auf etwa 800 Metern Höhe geplant. Das Gebäude wird aber wohl nicht vor 2018 öffnen. Fast fertig dagegen ist der 632 Meter hohe "Shanghai Tower" samt Aussichtsplattform in 561 Metern. Der Turm könnte noch 2015 eröffnet werden - und wäre dann zumindest zunächst das Gebäude mit dem höchsten Aussichtsdeck.

Die höchsten Aussichtsplattformen der Welt

PlatzGebäudenameStadtLandGebäudehöhe (Meter)Höchste Aussichtsplattform (Meter)
1.Burj KhalifaDubaiVAE828555
2.Canton TowerGuangzhouChina600488
3.Shanghai World Financial CenterShanghaiChina492474
4.Tokyo Sky TreeTokioJapan634450
5.CN TowerTorontoKanada553447
6.KK100ShenzhenChina442427
7.Guangzhou International Finance CenterGuangzhouChina438415
8.Willis TowerChicagoUSA442413
9.Taipei 101TaipehTaiwan509392
10.International Commerce CentreHong KongChina484388
11.One World Trade CenterNew YorkUSA541382

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal