Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Sonnenfinsternis 2017 in USA: So kommen Sie hin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spektakel in den USA  

So erleben Sie die Sonnenfinsternis 2017 in den USA

02.12.2016, 10:48 Uhr | Sybille Boolakee, srt

Sonnenfinsternis 2017 in USA: So kommen Sie hin. Eine Sonnenfinsternis zu erleben ist etwas ganz Besonderes. (Quelle: SRT /Archivbild)

Eine Sonnenfinsternis zu erleben ist etwas ganz Besonderes. (Quelle: Archivbild/SRT )

Eine totale Sonnenfinsternis ist eines der beeindruckendsten Naturschauspiele überhaupt. In Deutschland wird es erst im Jahr 2081 wieder soweit sein. Doch die USA kommen 2017 in den Genuss der astronomischen Besonderheit. Wir verraten, wie Sie hinkommen.

Sehnsüchtig warten Millionen Amerikaner auf den 21. August 2017, um ein himmlisches Spektakel zu bewundern - eine totale Sonnenfinsternis. Nach 38 Jahren verdeckt der Mond dann wieder die Sonne über den Vereinigten Staaten, die Eklipse wandert vom Pazifik bis zum Atlantik. Die totale Sonnenfinsternis wird zahlreiche Wissenschaftler, aber auch Astronomiebegeisterte aus aller Welt in Staunen versetzen.

Wo der Schatten der Sonne entlang rast

Der etwa 100 Kilometer breite Kernschatten berührt die zwölf Bundesstaaten Oregon, Idaho, Wyoming, Nebraska, Kansas, Missouri, Illinois, Kentucky, Tennessee, Georgia sowie North und South Carolina.

Newport in Oregon, an der pazifischen Küste, ist die erste US-amerikanische Stadt, die vom Kernschatten getroffen wird. Um etwa 10.15 Uhr Ortszeit verdunkelt sich dort die Morgensonne für eine Minute und 44 Sekunden. Im Süden von Illinois wird die maximale Finsternisdauer von zwei Minuten und 40 Sekunden erreicht. In South Carolina, nahe der Stadt Charleston, verlässt der Kernschatten um 14.49 Uhr den amerikanischen Kontinent. 

Im Westen beste Chancen auf gutes Wetter

Doch wo lässt sich das Naturschauspiel am besten beobachten? Wo haben Reisende einen freien und wolkenlosen Blick auf die Schwarze Sonne? Aufgrund von langjährig erhobenen Klimadaten und zu erwartenden Wetterbedingungen bestehen im Westen der USA die besten Chancen, die Sonnenfinsternis zu erleben.

Da viele Hotels bereits seit Langem ausgebucht sind, empfiehlt sich eine Wohnmobil- oder Mietwagenrundreise. Mobil ausgestattet können sich reiselustige Himmelsgucker auf die Jagd nach Wolkenlücken begeben und Standorte mit weiter Fernsicht ansteuern. 

Sonnenfinsternis, Mount Rushmore und Yellowstone

CRD Reisen, der Spezialist für Nordamerikareisen, bietet eine 19-tägige Mietwagenrundreise durch fünf Bundesstaaten im Nordwesten der USA an. Die Tour beginnt in Denver/Colorado und führt bis nach Portland in Oregon.

Dabei treffen Reisende auf die "Sofi" nördlich der Städte Idaho Falls und Boise in Idaho, in Oregon südlich von Baker City, in Canyon City, Madras und Salem sowie im Grenzgebiet von Idaho und Oregon zwischen Payette, Huntington und Baker City. Weitere Sehenswürdigkeiten der Reise sind der Yellowstone Nationalpark und der Mount Rushmore.

Cowboys und Indianer in Colorado

Neben Cowboys und Indianer treffen Urlauber während einer Mietwagenrundreise durch Colorado, Utah und Montana auch auf die Schwarze Sonne in Wyoming. Der Aufenthalt in Jackson/Wyoming liegt direkt im Kernschatten. Ebenso liegen die Orte Riverton und Casper auf dem Finsternispfad. Auch im Grand-Teton-Nationalpark wird das Naturschauspiel zahlreiche Menschen begeistern. Die 14-tägige Reise, die zu spektakulären Nationalparks im amerikanischen Westen führt, wird ebenfalls von CRD Reisen angeboten. 

Mit dem Wohnmobil die Finsternis jagen

Wer weniger Zeit hat, der sollte eine siebentägige Wohnmobiltour ab und bis Portland von Tui Partner Cruise America in Betracht ziehen. Die größte Stadt Oregons liegt nur wenige Kilometer nördlich des Kernschattens. Die Küstenregion rund um Newport, Lincoln Beach und Lincoln City verspricht großartige Eklipse-Erlebnisse. Vor oder nach dem Himmelsphänomens bleibt noch Zeit für Ausflüge und Wanderungen wie beispielsweise im Crater-Lake-Nationalpark. 

Für Kurzentschlossene bietet auch Dertour noch vom 19. August bis zum 2. September ab und bis Portland Wohnmobile zum Mieten an. 
Wer eine spektakuläre Westküstentour mit der Sonnenfinsternis verbinden möchte, der sollte rasch beim Tui Partner El Monte RV ein Wohnmobil für 14 Tage buchen. Das Wohnmobil wird in Bellingham nahe Vancouver gemietet. Entlang der Interstate 5 führt die Tour über Portland/Oregon, quert am Morgen des 21. August den Kernschatten südlich von Salem und endet in der Traumstadt San Francisco mit der Golden Gate Bridge. 

Spezielle SoFi-Reisen fast ausgebucht

Nur noch Restplätze zur Sofi bietet der Spezial-Reiseanbieter South America Classic Tours in Brasilien an. Während einer siebentägigen Rundreise erleben die Teilnehmer, ausgerüstet mit Teleskopen, die totale Verdunkelung von zwei Minuten und 19 Sekunden im Grand Teton Nationalpark direkt auf dem Finsternispfad. Für alle Fragen rund um das Himmelsgeschehen steht eine Eklipse-Expertin bereit. Daneben dürfen sich die Reisenden auf eine geführte Himmelsbeobachtung bei Nacht und ein festliches Eklipse-Dinner freuen. 

Wer die Eklipse ausgelassen mit vielen Menschen feiern möchte, der muss nach Madras in Oregon fahren. Das ganze Wochenende, vom 18. bis zum 21. August, steht das Städtchen, das mitten im Kernschatten liegt, kopf. Mit viel Musik, Hot Dogs, Burger, Craft Bier feiern die Amerikaner zusammen mit Besuchern aus aller Welt ein stürmisches Sonnenfestival, das Oregon Solarfest. Mit dabei sind Astronomen der NASA mit wissenschaftlichen Vorträgen. 

Die nächsten Sonnenfinsternisse in den USA

Wer das Spektakel im August 2017 verpasst, der sollte sich den 14. Oktober 2023 notieren. Da findet in den Vereinigten Staaten die nächste Finsternis statt, allerdings "nur" eine ringförmige. Doch sechs Monate später, am 8. April 2024, folgt bereits die nächste totale Sonnenfinsternis. Dann verläuft der Kernschatten von Texas bis Maine. 

Weitere Informationen:

Allgemeine Informationen zur totalen Sonnenfinsternis am 21. August 2017 unter www.sofi2017.de 

Sicherheitshinweise beim Betrachten

  • Niemals ohne geeigneten Augenschutz (zertifizierte Spezialschutzbrille) in die Sonne schauen
  • Verwenden Sie für optische Geräte keine Okularfilter. Sicher sind nur spezielle Objektivfilter zur Sonnenbeobachtung, die im Fachhandel erhältlich sind
  • Optische Geräte nicht ohne Aufsicht herumstehen lassen. Kinder (und auch viele Erwachsene) sind neugierig und unvorsichtig. Ein Blick auf die Sonne durch ein Fernglas oder ein Teleskop ohne geeigneten Filter kann zur Zerstörung des Auges führen
  • Auch eine partielle oder ringförmige Sonnenfinsternis darf nicht ohne Augenschutz beobachtet werden
  • Wenn die Sonne total verfinstert ist, d.h. nach dem Diamantring-Effekt, kann die Korona gefahrlos mit bloßem Auge beobachtet werden, solange bis der Diamantring erneut erscheint. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal