Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Anti-Trump-Tweet von LeBron James bricht Rekorde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

NBA-Star attackiert Präsidenten  

Anti-Trump-Tweet bricht Rekorde

25.09.2017, 17:03 Uhr | t-online.de

LeBron James ist dreifacher NBA-Champion mit den Miami Heat und den Cleveland Cavaliers. (Foto: Imago)
Anti-Trump-Tweet bricht Rekorde

Der mittlerweile berühmte Tweet von NBA-Superstar LeBron James setzte einen Meilenstein.

LeBron James ist dreifacher NBA-Champion mit den Miami Heat und den Cleveland Cavaliers. (Quelle: t-online.de)


Der Streit zwischen dem US-Profisport und Donald Trump hält weiter an. Nachdem die Proteste am Sonntag weitergingen, setzte der mittlerweile berühmte Tweet von NBA-Superstar LeBron James einen Meilenstein.

"Du Penner" schrieb der 32-jährige Small Forward der Cleveland Cavaliers an den US-Präsidenten. "Das Weiße Haus zu besuchen war eine große Ehre, bis du aufgetaucht bist." Innerhalb von zwei Tagen wurde der Tweet 650.000 mal geteilt und über 1,4 Millionen Mal geliket. Noch nie war eine Kurznachricht eines Sportlers weltweit so erfolgreich.

Auch die Tweets von Donald Trump zu dem Thema konnten sich nicht mit den Resultaten von LeBron James messen. Die Verweigerung der Einladung für NBA-Champion Stephen Curry ins Weiße Haus wurde vergleichsweise "nur" knapp 209.000 mal geliket.

Für das Ego des US-Präsidenten wird das keine schöne Nachricht sein. Doch Donald Trump lässt sich vermutlich auch davon nicht von seinem Kurs abbringen...

Kritik von Michael Jordan

Unterdessen äußerte sich auch Basketball-Legende Michael Jordan – und bezog deutlich Stellung: "Eines der Grundrechte, auf die sich dieses Land stützt, ist die Redefreiheit. Und wir haben eine lange Tradition des gewaltlosen, friedlichen Protests", sagte "MJ" zum "Charlotte Observer".

Und: "Wer das Recht nutzt, sich friedlich auszudrücken, darf nicht dämonisiert oder geächtet werden. In einer Zeit, in der Spaltung und Hass zunehmen, sollten wir nach Wegen suchen, zusammenzuarbeiten und uns gegenseitig zu unterstützen, statt uns noch mehr zu spalten."

"Das Verhalten des Präsidenten ist inakzeptabel"

Die Proteste gingen auch am aktuellen Spieltag der NFL weiter – Trump hatte gefordert, Teams der Football-Liga sollten Spieler, die während der Hymne in stillem Protest knien, sofort entlassen. 

Cornerback Richard Sherman von den Seattle Seahawks twitterte: "Das Verhalten des Präsidenten ist inakzeptabel und muss diskutiert werden. Wer diese spaltende Rhetorik nicht verurteilt, billigt sie."

Auch komplette Teams reagierten: So bleiben beispielsweise die Pittsburgh Steelers während der Nationalhymne vor der Partie bei den Chicago Bears geschlossen in der Kabine.

 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
19% MWSt geschenkt! Ihr Lieblingsmöbel entdecken
und sparen bei xxxlshop.de
Shopping
300 Minuten und 100 SMS in alle dt. Netze und 1000 MB
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017