Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Hochwasser 2013: Michael Schumacher hilft Flutopfern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schumacher zeigt Herz und kündigt großzügige Spende an

11.06.2013, 11:36 Uhr | sid

Hochwasser 2013: Michael Schumacher hilft Flutopfern. Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher im Rennanzug von Mercedes.  (Quelle: imago/HochZwei)

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher im Rennanzug von Mercedes. (Quelle: HochZwei/imago)

Der 44-jährige Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher will die Opfer der Flut in Deutschland finanziell unterstützen und versteigert dafür einen signierten Mercedes-Rennanzug. "Es ist furchtbar, dass diese Leute zehn Jahre nach der Jahrhundertflut teilweise ihr Hab und Gut das zweite Mal verlieren", sagte der siebenmalige Weltmeister der "Bild"-Zeitung.

"Ich hoffe, dass viele mitbieten und eine schöne Summe zusammenkommt, mit der den Betroffenen sinnvoll geholfen werden kann. Ich lege dann auch noch einmal ein deutliches Pfund obendrauf. Bei 100.000 Euro würde ich den Betrag sogar verzehnfachen." Bereits beim sogenannten Jahrhunderthochwasser 2002 hatte Schumacher eine Million Euro gespendet.

Rennanzug wird bei "Bild"-Aktion versteigert

Seit Tagen kämpfen besonders wieder die Menschen im Süden und Osten Deutschlands gegen die Wassermassen. Wer Schumachers Rennoverall bei der "Bild"-Aktion für einen guten Zweck ersteigern möchte, muss eine SMS mit dem Kennwort "ANZUG" gefolgt von einem Leerzeichen und der Summe des Mindestgebots in Euro an die Kurzwahl 40400 (0,50 Cent/SMS) senden.

DTM und Autohersteller spenden 300.000 Euro

Auch die DTM greift im Vorfeld des vierten Saisonlaufs auf dem Lausitzring (16. Juni) drei Städten nahe der Rennstrecke finanziell unter die Arme. Gemeinsam mit den Herstellern Audi, BMW und Mercedes unterstützt die Tourenwagen-Serie Meißen, Pirna und Herzberg mit insgesamt 300.000 Euro.

Solidarität auch aus dem Profifußball-Bereich

Der Champions-League-Sieger FC Bayern München wird ein Benefizspiel gegen eine Regionalauswahl der besonders hart getroffenen Stadt Passau austragen. Auch der 1. FC Nürnberg will die Opfer der Hochwasser-Katastrophe mit einem Benefizspiel unterstützen. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. Zuvor hatten bereits der FC Augsburg und 1860 München Benefizspiele angekündigt.

Borussia Dortmund plant, einen Großteil der Einnahmen aus dem Saison-Eröffnungsspiel gegen eine Prominenten-Auswahl am 6. Juli zu spenden. Mindestens 100.000 Euro soll den Betroffenen über die Stiftung "Ein Herz für Kinder" zur Verfügung gestellt werden. Etwa die gleiche Summe sagte der gebürtige Görlitzer Michael Ballack aus den Erlösen seines Abschiedsspiels in Leipzig zu.

Beihilfe gibt es selbst von höchster Stelle: Mit einem Fonds in Höhe von 100.000 Euro unterstützt das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) vor allem betroffene Vereine.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal