Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel-1-Legende Massa beendet Karriere

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ex-Schumi-Teamkollege  

Formel-1-Legende beendet Karriere

04.11.2017, 18:33 Uhr | dpa

Formel-1-Legende Massa beendet Karriere. Felipe Massa startet seit 2002 in der Formel 1. (Quelle: imago)

Felipe Massa startet seit 2002 in der Formel 1. (Quelle: imago)

Er wurde 2002 Vizeweltmeister als Teamkollege von Michael Schumacher, ist eine Ferrari-Legende – und hat nun eine Entscheidung über seine Zukunft gefällt.

Eine Woche vor dem Grand Prix in seiner Heimatstadt Sao Paulo hat der Brasilianer Felipe Massa das endgültige Ende seiner Formel 1-Karriere angekündigt. Der 36-Jährige stoppte damit alle Spekulationen über eine mögliche weitere Saison im Williams-Team.

"Ich habe jetzt vier tolle Jahre mit dem Team genossen, aber meine Karriere in der Formel 1 wird in dieser Saison zu Ende gehen", sagte er in einer Mitteilung seines Rennstalls. Der Große Preis von Brasilien am 12. November und das Finale in Abu Dhabi zwei Wochen später sind damit seine letzten Rennen. Er werde sich "auf ein neues Kapitel in meiner Karriere vorbereiten".

Williams entschied sich gegen Verlängerung

Der langjährige Ferrari-Teamkollege von Rekordweltmeister Schumacher fährt seit 2014 für Williams. 2008 hatte er im Ferrari nur knapp den WM-Titel gegen den damaligen McLaren-Fahrer Lewis Hamilton verloren.

Schon im vergangenen Jahr hatte er seine Laufbahn beendet. Nachdem der Finne Valtteri Bottas zu Mercedes gewechselt war, um den zurückgetretenen Weltmeister Nico Rosberg zu ersetzen, ließ er sich von Williams noch einmal zum Rücktritt vom Rücktritt überreden.

Zuletzt hatte er Interesse an einer Fortsetzung seiner Karriere gezeigt und gehofft, auch in der neuen Saison neben dem 19 Jahre alten Kanadier Lance Stroll das zweite Cockpit zu fahren. Williams entschied sich offenbar gegen den Routinier.

Nachfolger noch unklar

Zu den Nachfolge-Kandidaten für das Massa-Auto zählt auch Pascal Wehrlein. Williams ist für den 23-Jährigen aus Sigmaringen die letzte Chance auf einen Platz in der Formel 1 für 2018. Bei seinem Sauber-Team hat er keine Zukunft mehr. Über den Platz neben Stroll will Williams erst nach dem Saisonfinale entscheiden.

Wehrleins Konkurrenten um das Williams-Cockpit sind der Pole Robert Kubica und der Russe Daniil Kwjat, der vor dem Grand Prix in Mexiko am vergangenen Sonntag bei Toro Rosso freigestellt worden war.

Massa startete bislang bei 266 Rennen und kam auf elf Siege. Seinen letzten Erfolg feierte er in Sao Paulo 2008. Insgesamt holte Massa 41 Podestplätze und startete 16 Mal von der Pole. 2009 erlitt er in der Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn eine schwere Kopfverletzung, als eine Metallfeder seinen  Helm traf. Massa musste bis zum Ende der Saison pausieren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017