Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Mönchengladbach: Kommt Oliver Baumann, geht Luuk de Jong?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Mönchengladbach  

Kommt Oliver Baumann, geht Luuk de Jong?

22.01.2014, 12:12 Uhr | t-online.de

Borussia Mönchengladbach: Kommt Oliver Baumann, geht Luuk de Jong?. Kevin Trapp (v. li. n. re.), Oliver Baumann, Yann Sommer werden als Nachfolgekandidaten von Marc-André ter Stegen gehandelt. (Montage: t-online.de) (Quelle: imago)

Kevin Trapp (v. li. n. re.), Oliver Baumann, Yann Sommer werden als Nachfolgekandidaten von Marc-André ter Stegen gehandelt. (Montage: t-online.de) (Quelle: imago)

Der Start in die Rückrunde mit dem großen Heimspiel gegen den FC Bayern steht unmittelbar bevor. Doch schon jetzt treibt Borussia Mönchengladbach die Personalplanungen für die kommende Saison voran. Einen ganz wichtigen Faktor spielt dabei Marc-Andre ter Stegen.

Alle Zeichen deuten daraufhin, dass der Torwart im Sommer nach Spanien zum FC Barcelona wechselt. Obwohl er noch bis zum Ende der Runde 2015 beim Bundesligisten unter Vertrag steht. Es wird bei einem entsprechenden Transfer also eine Ablösesumme fällig. 11,5 Millionen Euro, so will es "Bild" erfahren haben. Und diese Einnahme wollen die Borussen umgehend reinvestieren.

Etwa in Oliver Baumann, Noch-Torwart beim SC Freiburg und potentieller ter-Stegen-Nachfolger. Der Keeper hat eine Ausstiegsklausel, darf für sieben Millionen Euro wechseln. Laut "Bild" soll es bereits erste Gespräche zwischen den Gladbachern und Baumann gegeben haben.

Zwei Schweizer für Gladbach?

Und auch nach Feldspielern hat sich der Schweizer Trainer der Borussia, Lucien Favre, umgesehen. So soll Interesse an seinen Landsleuten Valentin Stocker und Fabian Schär (beide FC Basel) bestehen. Auch Paul-Georges Ntep vom AJ Auxerre sei im Visier der Rheinländer.

Im Gegenzug könnte der Wechsel von Luuk de Jong bald vor dem Vollzug stehen. Nachdem Ajax Amsterdam und der PSV Eindhoven wohl aus dem Rennen sind, verdichtet sich laut "Mirror", dass der Stürmer zu Newcastle United wechselt. "Wenn eine Situation entstehen würde, von der alle profitieren, sind wir die Letzten, die sich dagegen verwehren", sagte Eberl zu einem möglichen Transfer.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal