Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Barcelona will Marco Reus, Galatasaray buhlt um Poldi

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt: News und Gerüchte  

Transfermarkt: Barcelona will Marco Reus, Galatasaray buhlt um Poldi

21.08.2014, 16:42 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Transfermarkt: Barcelona will Marco Reus, Galatasaray buhlt um Poldi. Marco Reus von Borussia Dortmund (Quelle: imago/Ulmer)

Marco Reus von Borussia Dortmund gehört zu den gefragtesten Spielern Europas. (Quelle: Ulmer/imago)

Das Wechselfenster auf dem Fußball-Transfermarkt neigt sich dem Ende zu. Noch bis zum 1. September können Vereine sich mit neuen Spielern eindecken. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick über Gerüchte und News im Transfermarkt-Ticker.

+++ "Barca" will angeblich Ausstiegsklausel bei Reus ziehen +++

Das Thema Marco Reus bleibt weiter spannend. Wie die spanische Sportzeitung "Sport" schreibt, ist der FC Barcelona in ein Bietergefecht mit dem FC Bayern München eingetreten. Barca will angeblich die Ausstiegsklausel des Dortmunder Mittelfeldstars ziehen, um Reus dann wiederum noch bis 2015 an den BVB auszuleihen. Dieses auf den ersten Blick umständliche Konstrukt macht aus Sicht der Katalanen Sinn, da der Klub von der Fifa mit einem zweijährigen Transferverbot belegt wurde. Dieses Verbot tritt am 1. Januar 2015 in Kraft. Wenn die Katalanen Reus verpflichten wollen, dann müssten sie es jetzt tun.

+++ Eichin dementiert Angebot für Ruiz +++

Immer wieder wurde in den letzten Tagen Costa Ricas Kapitän Bryan Ruiz als Wunschkandidat von Werder Bremen gehandelt. Sportchef Thomas Eichin dementiert aber Gerüchte, wonach bereits ein Angebot für den 29-Jährigen beim jetzigen Klub FC Fulham vorliege. Gespräche zwischen Ruiz und dem norddeutschen Klub hatte es bereits gegeben. Eichin hatte gehofft, die WM-Überraschung verpflichten zu können. Über eine konkrete Summe sei aber nie gesprochen worden. Zuvor hatten Medien berichtet, Werder hätte vier Millionen Euro für Ruiz geboten. Das hatte beim Bremer Aufsichtsrat offenbar für Unmut gesorgt. Auf einer Sitzung sollte offenbar über das Budget des Klubs gesprochen werden. Ruiz ist etwa sieben Millionen Euro wert, vielleicht zu teuer für die Norddeutschen.

+++ Jermaine Jones: Kein Vertrag mit Chicago Fire? +++

Der amerikanische Nationalspieler Jermaine Jones wird offenbar nicht in die amerikanische Profiliga MLS wechseln. Der Klub Chicago Fire soll dem 32-Jährigen ein Angebot von rund 2,2 Millionen Euro Jahresgehalt gemacht haben. "Die Gerüchte, dass ich in der MLS unterschrieben habe sind falsch!!!", twitterte der Ex-Schalker. Zwar schloss er mit seiner Formulierung einen Wechsel nach Amerika nicht vollständig aus, doch ein Wechsel scheint eher unwahrscheinlich. Jones war im letzten Jahr von Schalke 04 zu Besiktas Istanbul gewechselt. Der türkische Klub hatte den am 30. Juni auslaufenden Vertrag aber nicht verlängert. Damit ist Jones derzeit arbeitslos. Laut "transfermarkt.de" liegt der Marktwert von Jones derzeit bei etwa drei Millionen Euro.

+++ Medien: Galatasaray-Interesse an Poldi wird konkreter +++

Weltmeister Lukas Podolski könnte noch in dieser Saison in die Türkei wechseln. Wie der "Mirror" berichtet, soll Arsenal bereit sein, den Deutschen an Galatasaray Istanbul abzugeben. Offenbar liegt ein Angebot des Klubs bereits vor. Der türkische Champions-League-Teilnehmer will demnach aber nicht nur Podolski, sondern auch seinen Vereinskollegen Joel Campbell verpflichten. Dafür will der Klub angeblich 27 Millionen Euro locker machen. Laut "Mirror" will Arsenal derzeit aber nur Podolski verkaufen. Auch Podolski könnte Interesse an einem Wechsel haben. Der 29-Jährige hat momentan nur wenig Chancen auf einen Stammplatz bei Arsenal-Coach Arsene Wenger. Laut "Bild" soll Podolskis Berater Nassim Touihri nun "konkretes Interesse einiger Vereine" bestätigt haben. "Lukas fühlt sich aber in London wohl", sagte Touihri. Dazu könnten laut englischen Medien auch die italienischen Klubs AC Mailand und Inter Mailand gehören. Galatasarays Stadtrivale Fenerbahce sowie Klubs aus Spanien und den USA sollen ebenfalls Interesse an "Prinz Poldi" haben. Selbst eine Rückkehr in die Bundesliga scheint nicht ausgeschlossen.

+++ Hamburger SV macht Peter Knäbel zum Sportdirektor +++

Die Verpflichtung des ehemaligen Bundesliga-Profis Peter Knäbel als neuer Sportdirektor des Hamburger SV rückt offenkundig näher. Nach Informationen von Sport1 und der Bild-Zeitung wird der 47-Jährige im Laufe des Septembers einen Vertrag bei den Hanseaten unterschreiben. Seit 2009 arbeitet Knäbel als Technischer Direktor des Schweizerischen Fußball-Verbandes (SFV). Bis zum Ende der noch laufenden Transferperiode am 1. September wird bei den Norddeutschen der neue Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer weiterhin in Personalunion auch die Aufgaben des Sportdirektors übernehmen. Im Juli hatte sich der Bundesligist nach nur einjähriger Zusammenarbeit von Manager Oliver Kreuzer getrennt. Der einstige Bundesliga-Profi klagt gegen diesen Rauswurf, ein Gütetermin vor dem Hamburger Arbeitsgericht ist für den 29. August anberaumt.

+++ FC Liverpool gibt Angebot für Balotelli ab +++

Der 18-malige englische Meister FC Liverpool hat beim AC Mailand ein offizielles Angebot für den italienischen Nationalspieler Mario Balotelli eingereicht. Laut einem Bericht der Tageszeitung "La Repubblica" bietet der englische Vizemeister 22 Millionen Euro für den 24 Jahre alten Stürmer. Mailand verlangt jedoch 25 Millionen Euro. Balotelli, dessen Vertrag bei den Lombarden noch bis 2017 läuft, winkt bei den Reds ein Vierjahresvertrag mit einem Jahresgehalt von angeblich sechs Millionen Euro netto. Bei den Mailändern verdient er derzeit vier Millionen Euro pro Jahr plus Boni. Balotelli, den Mailand gerne von der Gehaltsliste hätte, spielte bereits zwischen 2010 und 2013 für den aktuellen Meister Manchester City in der Premier League.

Alle News vom Transfermarkt 
Bayern-Jungstar zum FC Augsburg?

Pierre-Emile Höjbjerg steht vor einem Wechsel zu den bayrischen Schwaben. mehr

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal