Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-EM 2014: Deutsche holen nur acht Medaillen in Zürich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Historisches EM-Debakel  

Deutsche Athleten holen nur acht Medaillen

18.08.2014, 07:59 Uhr | dpa

Leichtathletik-EM 2014: Deutsche holen nur acht Medaillen in Zürich. Ein Bild mit Symbolcharakter für die deutsche EM-BIlanz: Nach ihrem vierten Platz sitzt Stabhochspringerin Lisa Ryzih enttäuscht im Züricher Stadion. (Quelle: dpa)

Ein Bild mit Symbolcharakter für die deutsche EM-BIlanz: Nach ihrem vierten Platz sitzt Stabhochspringerin Lisa Ryzih enttäuscht im Züricher Stadion. (Quelle: dpa)

Historisches Debakel für die deutschen Leichtathleten bei der Europameisterschaft in Zürich. Das Doppel-Gold durch Kugelstoßerin Christina Schwanitz und Hindernisläuferin Antje Möldner-Schmidt sowie Silber durch die Sprintstaffel der Männer schönten die Bilanz am letzten Wettkampf-Tag zwar noch etwas. Doch am Ende schnitt das 92-köpfige Team mit insgesamt acht Medaillen (4 Gold/1 Silber/3 Bronze) in 47 Entscheidungen sogar noch schlechter ab als beim Tiefpunkt vor acht Jahren in Göteborg: 2006 hatte die einstige Top-Leichtathletik-Nation elf Plaketten (4/5/2) mit nach Hause genommen.

Im Medaillenspiegel landeten die Deutschen dennoch auf einem respektablen dritten Rang - hinter den überragenden Briten (12/5/6) und den überraschend starken Franzosen (9/8/6). In der aussagekräftigeren Nationen-Punktwertung standen am Ende Russland (215), Großbritannien (196) und die Franzosen (192) vor Deutschland (167).

Nach Ansicht von Verbandspräsident Clemens Prokop hat die junge Mannschaft (Durchschnittsalter 25,2 Jahre) damit ihre Pflicht erfüllt. "Bei der Kür sind aber nicht alle Hoffnungen aufgegangen", resümierte er. "Die Perspektive ist auf die Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro ausgerichtet", sagte Prokop. "Und eine ganze Reihe von jungen Athleten haben hier Ausrufezeichen gesetzt."

Zwei Goldmedaillen im Kugelstoßen

Nur auf die starken Männer und kräftigen Frauen war wieder einmal Verlass: Fünf Tage nach dem Auftaktsieg von David Storl vergoldete auch Kollegin Schwanitz ihre Kugel: 19,90 Meter - das reichte locker zum EM-Titel für die WM-Zweite vom LV 90 Erzgebirge.

Möldner-Schmidt sorgte im 3000-Meter-Hindernisrennen für eine Überraschung. Vor zwei Jahren noch Dritte, avancierte die 30-Jährige aus Cottbus dank eines kraftvollen Endspurts zur ersten deutschen Europameisterin auf dieser Strecke.

100-Meter-Staffel verpasst Sieg nur knapp

Diskus-Riese Robert Harting, schon Olympiasieger und dreifacher Weltmeister, war auch in Europa wieder der Chef im Ring. EM-Dritte wurden Hürdensprinterin Cindy Roleder, Speerwerferin Linda Stahl und die erst 21 Jahre alte Diskuswerferin Shanice Craft.

Das einzige Silber für den DLV steuerte die 4 x 100-Meter-Staffel bei: Julian Reus, Sven Knipphals, Alexander Kosenkow und Lucas Jakubczyk mussten in 38,09 Sekunden nur das britische Quartett (37,93) vorbeiziehen lassen. Die beiden Staffeln über 4 x 400 Meter - jeweils Sechste - und das hoch gehandelte deutsche 1500-Meter-Trio gingen leer aus.

Sechs Mal auf undankbarem vierten Rang

Pech kam für die deutschen Asse bei den 22. Europameisterschaften mit viel Regen, Wind und etlichen Pannen aber auch dazu: Allein sechsmal verpassten sie als Vierte das Podest nur knapp, Siebenkämpferin Carolin Schäfer schrammte um 28 Punkte an Bronze vorbei; Stabhochspringerin Lisa Ryzih landete höhengleich ebenfalls auf dem undankbaren vierten Rang. Richard Ringer errang als Vierter über 5000 Meter einen Achtungserfolg.

Dagegen produzierten Weitspringer Christian Reif und das Speerwurf-Duo der Männer die größten Enttäuschungen des Wochenendes: Der Europameister von 2010 kam mit schwachen 7,95 Metern nicht über Platz acht hinaus. In dieser Saison war der als Mitfavorit gehandelte Rehlinger schon 54 Zentimeter weiter gesprungen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal