Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Jan Ullrich droht nach Unfall Gefängnisstrafe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Unfall unter Alkoholeinfluss  

Jan Ullrich droht Gefängnis-Strafe

22.05.2014, 10:00 Uhr | t-online.de

Jan Ullrich droht nach Unfall Gefängnisstrafe. Schon zum zweiten Mal hat Jan Ullrich einen Unfall unter Alkoholeinfluss verursacht. (Quelle: imago/sportpressefoto)

Schon zum zweiten Mal hat Jan Ullrich einen Unfall unter Alkoholeinfluss verursacht. (Quelle: sportpressefoto/imago)

Der Auto-Unfall in der Schweiz unter Alkoholeinfluss kann für Jan Ullrich ernste Konsequenzen haben. Im schlimmsten Fall muss der ehemalige Radstar ins Gefängnis.

Denn in der Schweiz gilt: Wenn beim Unfallfahrer mehr als 0,8 Promille vorliegen, drohen ihm eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe. "Dafür wird natürlich auch das Vorleben des Unfallfahrers angeschaut", sagte der zuständige Oberstaatsanwalt Stefan Haffter der "Bild"-Zeitung.

Dabei sind einschlägige Delikte im deutschen und schweizerischen Strafregister nachteilig. 2002 hatte Ullrich mit 1,41 Promille Alkohol im Blut mit seinem Porsche in der Freiburger Innenstadt Fahrräder beschädigt und war anschließend geflüchtet.

"Ein Riesenfehler" 
Jan Ullrich gesteht Unfall unter Alkoholeinfluss

In der Schweiz hat der Ex-Rad-Profi zwei Menschen bei einem Autounfall verletzt. Video

Ullrich besucht Verletzte im Krankenhaus

Ullrich war bei seinem jetzigen Crash, bei dem er an einem Stoppschild in ein anders Auto gekracht war, mit 1,4 Promille unterwegs. Zwei Verletzte mussten ins Krankenhaus, Ullrichs Führerschein wurde eingezogen. "Die Konsequenzen muss und werde ich tragen", sagte er.

Der Tour-de-France-Sieger von 1997 hat sich mittlerweile bei den Verletzten entschuldigt. "Ich habe die Geschädigten mit einem Strauß Blumen persönlich besucht. Das war mir ein wichtiges Anliegen", betonte Ullrich. "Zum Glück kam mein Besuch bei allen gut an und alle haben meine Entschuldigung angenommen."

Zu früh gefreut 
Dieser Radprofi kann einem nur leidtun

Dem Spanier Eloy Teruel unterläuft bei der Kalifornien-Rundfahrt ein peinlicher Fehler. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal