Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Peter Sagan wechselt zum Team Bora-Hansgrohe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wollen große Erfolge"  

Weltmeister Sagan wechselt zum Team Bora

01.08.2016, 12:40 Uhr | sid, t-online.de

Radsport: Peter Sagan wechselt zum Team Bora-Hansgrohe. Der Weltmeister grüßt: Peter Sagan startet ab der kommenden Saison für ein deutsches Team. (Quelle: imago/Belga)

Der Weltmeister grüßt: Peter Sagan startet ab der kommenden Saison für ein deutsches Team. (Quelle: imago/Belga)

Das ist ein echter Coup: Straßen-Radweltmeister Peter Sagan steigt ab kommendem Jahr für das deutsche Profi-Team Bora-Hansgrohe in den Sattel. Das gab der künftige Rennstall des Slowaken bekannt.

Sprintspezialist Sagan, der zuletzt bei der Tour de France drei Etappen und zum fünften Mal in Folge das Grüne Trikot des Punktbesten gewonnen hatte, unterschrieb einen Vertrag bis einschließlich 2019 bei der noch bis Saisonende unter dem Namen Bora-Argon18 antretenden Mannschaft.

Von seinem derzeitigen Tinkoff-Team bringt der 26 Jahre alte Weltranglistenerste auch seinen Bruder Juraj, seine Landsmänner Michael Kolar und Erik Baska sowie den Polen Maciej Bodnar mit. Die russische Mannschaft Tinkoff wird nach Saisonende aufgelöst.

Biermann über den Gipfelsturm 
Mit einem Spenderherz auf den Mont Ventoux

Der deutsche Tour-Teilnehmer erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

Weitere Zugänge geplant

"Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam große Erfolge einfahren werden", kommentierte Teammanager Ralph Denk die spektaluläre Personalie: "Peters Vertrauen in uns ist ein Beweis dafür, dass wir in den letzten Jahren solide gearbeitet haben und als Team einen guten Ruf genießen."

Durch Sagans Verpflichtung nimmt das deutsche Team für die Zukunft eindeutig Erfolge bei den Klassikern gegen die deutschen Sprint-Asse Andre Greipel, Marcel Kittel und John Degenkolb ins Visier. "Wir wollen aber auch bei den Rundfahrten eine gute Rolle spielen", kündigte Denk weitere Zugänge für sein Team an.

Für den Radsport in Deutschland bedeutet die Entscheidung des Siegers der diesjährigen Flandern-Rundfahrt und von Gent-Wevelgem für einen Wechsel zu Denks Mannschaft einern weiteren Imagegewinn. Aufgrund des erkennbaren Aufschwungs war erst kürzlich die Wiederbelebung der Deutschland-Tour ab 2018 angekündigt worden.

Bora ist ein Hersteller von Kochfeldern und Dunstabzügen. Der künftige Co-Sponsor Hansgrohe stellt Sanitär-Produkte wie Armaturen, Brausen, Thermostate, Abläufe und Badzubehör her.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal