Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Gedopter Tour de France-Sieger Floyd Landis baut jetzt Marihuana an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Floyd Landis' zweites Leben  

Gedopter Tour-Sieger baut jetzt Marihuana an

24.07.2016, 14:40 Uhr | t-online.de

Gedopter Tour de France-Sieger Floyd Landis baut jetzt Marihuana an. Floyd Landis in "Oceans of Weed", Meeren aus Hanfpflanzen. (Quelle: floydsleadville/Instagram)

Floyd Landis in "Oceans of Weed", Meeren aus Hanfpflanzen. (Quelle: floydsleadville/Instagram)

Das zweite Leben des Floyd Landis: 2006 gewann der US-Amerikaner die Tour de France, ein Jahr später wurde ihm der Titel wegen Dopings aberkannt. Es folgten Geständnis und Karriereende. Heute hat der inzwischen 40-Jährige eine neue Passion: Er stattet Sportler mit Marihuana aus.

Unter dem Markennamen "Floyd's of Leadville" verkauft Landis in Denver Hanf-Produkte. Ende Juni wurde die Produktlinie gestartet. Dort, im US-Bundesstaat Colorado, ist der Verkauf von Marihuana an Bürger über 21 Jahren seit 2014 legal.

Radsport-Star mit Schattenseite

Der Begrüßungstext auf der Firmen-Homepage geht auf die in den USA andauernde Debatte ein, "was richtig und was falsch ist, was legal und was verboten", und bewirbt Landis' Produkt als das richtige, "um Stimmung und Leistung zu verbessern".

Anfang der 2000er Jahre avancierte Landis im Schatten von Lance Armstrong zum Radsport-Star, mit dem Tour-Sieg 2006 als Höhepunkt. 2007 verlor er den Titel, 2010 gestand er Doping, 2011 beendete er seine Laufbahn.

Marihuana konsumiert Landis eigenen Angaben zufolge selbst, um chronische Hüftschmerzen nach einem Rad-Sturz zu lindern. "Es gibt verschiedene Arten von Schmerz", sagte er zudem in einem Interview mit "Sports Illustrated": "Physische und emotionale."

Oceans of weed.

Ein von Floyd Landis (@floydsleadville) gepostetes Foto am


Floyd Landis triumphiert bei der Tour de France 2006 - später wird ihm der Titel wegen Dopings aberkannt. (Quelle: imago/Bürhaus)Floyd Landis triumphiert bei der Tour de France 2006 - später wird ihm der Titel wegen Dopings aberkannt. (Quelle: Bürhaus/imago)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal