Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Vierschanzentournee 2013: Anders Jacobsen als männliches Aschenputtel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tourneeführung dank Wunderschuh: Das Märchen des Anders Jacobsen

03.01.2013, 13:30 Uhr | t-online.de

Vierschanzentournee 2013: Anders Jacobsen als männliches Aschenputtel. Anders Jacobsen katapultiert sich dank neuem Schuhwerk auf Bestweiten. (Quelle: imago/GEPA)

Anders Jacobsen katapultiert sich dank neuem Schuhwerk auf Bestweiten. (Quelle: GEPA/imago)

Die Vierschanzentournee 2012/2013 ist das Märchen des Anders Jacobsen. Aber es ist auch das Märchen von Aschenputtel. Der Norweger galt vor sechs Jahren als eines der größten Talente im Skisprung-Zirkus. Doch kaum stand er ganz oben, begann sein Abstieg. Er sprang immer öfter hinterher, geriet in Vergessenheit. Im Mai 2011 gab er bekannt, sich vom Skispringen zurückzuziehen. Sein Karriereende stand kurz bevor. Eineinhalb Jahre später strahlt er wieder. Jacobsen hat sein Glück wiedergefunden: wegen eines Schuhs.

Niemand hatte ihn auf der Rechnung. Der Tournee-Sieger von 2006/2007 sprang in Oberstdorf aus dem Nichts zum Sieg und in Garmisch-Partenkirchen von Platz neun im ersten Durchgang noch ganz nach vorne. Der 27-Jährige überrumpelte sie alle: die Weltklasse-Springer aus Österreich, die deutschen Hoffnungen um Severin Freund, den schweizerischen Einzelkämpfer Simon Ammann.

Geheimnis um den Wunderschuh gelüftet

Die Experten rätselten, woran es läge. Dann sickerte durch: Jacobsen springt mit einem Wunderschuh. "Das ist ein Geheimnis", scherzte der Führende in der Tournee-Wertung. Gelüftet wurde es aber dann doch, durch seinen Trainer Alexander Stöckl. Der bestätigte, man habe da "etwas Neues".

Der Österreicher hatte sich im vergangenen Sommer zusammen mit seinem Vater, einem Ingenieur, Gedanken gemacht, wie man den neuralgischen Punkt eines Skispringers, die Verbindung zwischen Ski und Mensch, stabiler machen könnte: den Schuh. Heraus kam eine Manschette, die mehr Stabilität und mehr Kraft im Absprung verleiht. Lange wurde mit ihr experimentiert, jetzt funktioniert sie.

"Weitengewinn von zwei bis drei Metern"

Nicht, dass ein Schuh alleine solche Leistungen hervorzubringen vermag. Doch Stöckl bestätigte dem "Blick": "Der Schuh bringt einen Weitengewinn von zwei bis drei Metern." Kein Wunder also, die geschlagenen Österreicher umgehend protestierten und den Internationalen Skiverband anriefen. Die FIS untersuchte das neue Hilfsmittel und stellte fest: Es liegt "im Innovationsbereich". Einspruch zwecklos.

Jacobsen ist allerdings nicht der Einzige, der von dem neuen Schuhwerk profitiert hat. Befand sich vor der Tournee mit Anders Bardal (springt ohne Manschette) lediglich ein Norweger in den Top Ten des Gesamtweltcups, belegten in Garmisch die Herren Jacobsen, Bardal und Tom Hilde die Plätze eins, drei und vier. Zufall? Nein! Ein Wunder? Auch nicht! Aber schon ein Märchen. Dank eines Schuhs. Wie bei Aschenputtel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017