Startseite
Sie sind hier: Home >

Arbeitsrecht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Arbeitsrecht

Wochenenddienst: Keine Benachteiligung für Teilzeitkräfte

Wochenenddienst: Keine Benachteiligung für Teilzeitkräfte

Berlin (dpa/tmn) - Teilzeitkräfte müssen es nicht hinnehmen, wenn sie genauso viele Wochenenddienste machen sollen wie ihre Kollegen in Vollzeit. Ist das der Fall, ist darin eine verbotene Benachteiligung zu sehen. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin. Er bezieht ... mehr
Schwangerschaft: Wann muss der Chef informiert werden?

Schwangerschaft: Wann muss der Chef informiert werden?

Wenn sich der Teststreifen blau färbt, ist die Freude meist groß. Aber auch andere Gefühle stellen sich ein: Unsicherheit, Zukunftsängste und die Frage, wann der Arbeitgeber informiert über die  Schwangerschaft werden muss. Die meisten Schwangeren wollen warten ... mehr
Kündigungsschutzklage: So wehren Sie eine Kündigung ab

Kündigungsschutzklage: So wehren Sie eine Kündigung ab

Mit einer Kündigungsschutzklage können Sie sich gegen eine unrechtmäßig ausgesprochene Kündigung wehren. Was es bei diesem Schritt zu beachten gilt, erfahren Sie im Folgenden. Kündigungsschutz schützt Arbeitnehmer Das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) schützt Arbeitnehmer ... mehr
Betriebliche Übung: Anspruch auf Sonderzahlung?

Betriebliche Übung: Anspruch auf Sonderzahlung?

Eine betriebliche Übung bedeutet, dass Arbeitnehmer aus regelmäßigen, freiwilligen Leistungen des Arbeitgebers Rechtsansprüche ableiten können. Dazu gehören Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Erfahren Sie mehr über die Voraussetzungen dieser Zahlungen ... mehr
Beamte: Essensrabatt kann zu Kündigung führen

Beamte: Essensrabatt kann zu Kündigung führen

Krefeld (dpa/tmn) - Angestellte im öffentlichen Dienst sollten beim Mittagstisch keine Sonderrabatte akzeptieren. Anderenfalls kann ihnen unter Umständen eine Kündigung drohen. Denn in dem Rabatt ist ein Geschenk zu sehen, das Mitarbeiter ohne Zustimmung ... mehr

Arbeitszeugnis: Was Codes wie "stets bemüht" bedeuten

"Stets bemüht" und "immer gut mit den Kollegen verstanden": So ein Arbeitszeugnis zeigen Berufstätige besser niemandem. Denn nicht alles, was im Zeugnis positiv klingt, ist gut gemeint. Im Lauf der Jahre hat sich eine spezielle Zeugnissprache entwickelt ... mehr

Zwischenzeugnis: Darauf sollten Arbeitnehmer achten

Viele Arbeitnehmer scheuen sich, ihren Chef rechtzeitig um ein Zwischenzeugnis zu bitten. Sie fürchten, der Arbeitgeber könnte annehmen, dass sie auf Jobsuche seien. Dabei hat ein Zwischenzeugnis auch andere Vorteile. Wann und wie oft man ein Zwischenzeugnis anfordern ... mehr

Arbeitsrecht: Überstunden verweigert - Kündigung zulässig

Berlin (dpa/tmn) - Weigern Mitarbeiter sich, Überstunden zu leisten, kann das zu einer Kündigung führen. Zulässig ist das aber nur unter bestimmten Voraussetzungen, beispielsweise wenn Überstunden vertraglich vereinbart sind. Das teilt der Deutsche Industrie ... mehr

Chef darf Browserverlauf der Angestellten kontrollieren

Während der Dienstzeit privat zu surfen ist ein Kündigungsgrund. Arbeitgeber dürfen zudem ohne Zustimmung des Mitarbeiters den Browserverlauf des Dienstrechners auswerten. Das hat das Berliner Landesarbeitsgericht jetzt entschieden. (Az. 5 Sa 657/15) Die Datenverwertung ... mehr

Kein Betriebsgeheimnis: Betriebsrat darf Mitarbeiter über Personalabbau informieren

Der Betriebsrat darf der Belegschaft von einem geplanten Personalabbau erzählen. Der Arbeitgeber kann das nicht verhindern, indem er die Maßnahme als Betriebsgeheimnis deklariert. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin. Er bezieht sich auf eine Entscheidung ... mehr

Trotz Krankenscheins zum Karneval

Zigtausende Arbeitnehmer haben sich auf ein paar freie Tage zum Karneval feiern oder Skifahren gefreut - und sind ausgerechnet dann krank geworden. Was tun, etwa mit Krankenschein zur Party gehen? Die Faschingsfeier sausen lassen, den Urlaub absagen ... mehr

Arbeitsrecht: Anspruch auf "arbeitsfrei" an Fasching?

Wahre Faschingsfans können gar nicht anders: Von Weiberfastnacht bis zum Aschermittwoch wird fröhlich gefeiert. In der närrischen Zeit muss der Chef doch Verständnis dafür haben, dass an Arbeit nicht zu denken ist – oder nicht? Vorsicht: Wer an den tollen Tagen einfach ... mehr

Wissenschaft: Reform gegen Kurzzeitverträge an Hochschulen

Berlin (dpa) - Nachwuchswissenschaftler in Deutschland haben künftig mehr Planungssicherheit für Karriere und Privatleben. Der Bundestag verabschiedete mit Koalitionsmehrheit die Reform des umstrittenen Gesetzes über Zeitverträge. In den vergangenen Jahren verursachte ... mehr

Wie Flüchtlinge in die Illegalität geraten können

Von Alexander Reichwein. "Kein Mensch ist illegal" - so der Slogan eines bundesweiten Netzwerks, das sich für Migranten ohne Aufenthaltsberechtigung einsetzt. Rechtlich gesehen gibt es allerdings Menschen, die sich illegal in Deutschland aufhalten. Wie viele ... mehr

Krankmeldung: So melden Sie sich richtig krank

Viele Arbeitnehmer fragen sich, wie sie sich bei Krankheit richtig verhalten. Arbeitgeber können beispielsweise bereits am ersten Krankheitstag den "gelben Schein" vom Arzt verlangen. Wer sich nicht an die Regeln hält, bekommt leicht Ärger. Über einige Fragen sollten ... mehr

Bildung: Gewerkschaft fordert Verbesserung der Uni-Karrierewege

Berlin (dpa) - Die Gesetzesreform gegen extreme Kurzfristverträge für Zehntausende Beschäftigte an deutschen Hochschulen ist auf der Zielgeraden. Vor der ersten Lesung im Bundestag appellierte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) an die Abgeordneten ... mehr

Abmahnung erforderlich: So sind verhaltensbedingte Kündigungen rechtens

Für Arbeitnehmer ist das der Supergau: Kündigung wegen eines Fehlverhaltens. Dazu gibt es meist eine lange Vorgeschichte. Es gab immer mal wieder Ärger mit dem Chef, allerdings aus Ihrer Sicht wegen Kleinigkeiten. Nach einem Streit haben Sie auch eine Abmahnung ... mehr

Arbeitsrecht: Gewinnspiel-Telefonate im Büro kosten den Job

Zu viele Anrufe bei einer kostenpflichtigen Gewinnspiel-Hotline habe eine Buchhalterin den Job gekostet. Zwar wies das Landesarbeitsgericht Düsseldorf die fristlose Kündigung zurück, bestätigte aber die ordentliche ... mehr

Unbezahlter Urlaub: Dann dürfen Sie ihn beantragen

Reichen die gesetzlichen und vertraglich vereinbarten Urlaubstage nicht aus, könnte ein unbezahlter Urlaub die benötigte freie Zeit bringen. Arbeitnehmer sollten jedoch wissen, dass kein grundsätzlicher Anspruch auf unbezahlten Urlaub besteht. Hier erfahren ... mehr

Kündigung wegen Krankheit: Ist das gerechtfertigt?

Viele Arbeitnehmer haben Angst vor einer Kündigung wegen Krankheit. Setzt eine hartnäckige Grippe Sie mal mehrere Tage außer Gefecht, müssen Sie jedoch nichts befürchten. Nur wenn sich über das Jahr verteilt zu viele Krankheitstage anhäufen, kann es brenzlig werden ... mehr

Was gilt bei der Dienstreise als Arbeitszeit, was nicht?

Was ist während einer Dienstreise Arbeitszeit und was Freizeit? Diese Frage ist vor allem für Arbeitnehmer interessant, die nicht nur an einem festen Arbeitsplatz arbeiten, sondern beruflich viel unterwegs sind. Dienstreise: Unternehmen regeln die Bedingungen meist ... mehr

Üble Nachrede am Arbeitsplatz: Mögliche Konsequenzen

Der Vorgesetzte hat Dinge über einen Mitarbeiter behauptet, die nicht stimmen? Kollegen verbreiten Unwahrheiten? Üble Nachrede am Arbeitsplatz kann ernsthafte Konsequenzen für die Täter haben. Wie es in Sachen Rechtslage und Strafe aussieht. Was bedeutet üble Nachrede ... mehr

Urteil zum Arbeitsrecht: "Kollegenschwein" kein Kündigungsgrund

Mitarbeiter können eine fristlose Kündigung erhalten, wenn sie den Arbeitgeber grob beleidigen. Allerdings muss der Arbeitgeber bei einem Rauswurf die Verhältnismäßigkeit wahren. Eine einmalige Beleidigung als " Kollegenschwein" in einem vertraulichen Gespräch reicht ... mehr

Kabinett verabschiedet Gesetzentwurf gegen Kurzzeitverträge an Unis

Berlin (dpa) - Extrem kurze Befristungen bei Arbeitsverträgen an deutschen Hochschulen sollen schon bald der Vergangenheit angehören. Das Bundeskabinett verabschiedete einen Gesetzentwurf, der Zehntausenden jüngeren Dozenten und Forschern ... mehr

Arbeit: Arbeitgeber kann Teilzeit-Anspruch nur selten ablehnen

Mönchengladbach (dpa/tmn) - Will der Arbeitgeber einen Antrag auf Teilzeit ablehnen, braucht er dafür gute Gründe. Nicht ausreichend ist das Argument, dass es intern keine Ersatzkraft gibt, die bei Teilzeit einspringen kann. Er muss sich dann auch außerhalb der Firma ... mehr

BDA: Verfassungsklagen gegen Tarifeinheitsgesetz unzulässig

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) rechnet mit einem Scheitern der Klagen gegen das umstrittene Tarifeinheitsgesetz. Die "Süddeutsche Zeitung" (Montag) berichtet, in einem internen Schreiben an die Mitglieder des Ausschusses ... mehr

Mehr zum Thema Arbeitsrecht im Web suchen

Kirche: Neues Arbeitsrecht in katholischer Kirche nicht bundesweit

München (dpa) - In der katholischen Kirche gilt ab Samstag ein neues liberaleres Arbeitsrecht. Scheidung und standesamtliche Heirat sind für Mitarbeiter etwa in katholischen Krankenhäusern, Seniorenheimen, Kindergärten oder Schulen ... mehr

Arbeitsrecht: Kirchen-Angestellte künftig besser geschützt

Angestellte der katholischen Kirche sind künftig in den meisten Bistümern besser vor Kündigungen aus Gründen geschützt, die in normalen Unternehmen niemals angeführt werden dürften. Seit 1. August gilt ein neues liberaleres Arbeitsrecht. Scheidung und standesamtliche ... mehr

Rheinland-Pfalz: Bistümer setzen liberaleres Arbeitsrecht um

Das Arbeitsrecht in der katholischen  Kirche wird zum 1. August liberaler - auch in den Bistümern mit Gebieten in Rheinland-Pfalz. Die Diözesen Limburg, Mainz, Speyer und Trier werden die von den Bischöfen beschlossenen Änderungen umsetzen, wie eine Umfrage ... mehr

In Berlin sind derzeit 14.000 zugelassen

In Berlin sind derzeit 14 000 Rechtsanwälte zugelassen. Der Frauenanteil in der Berliner Anwaltschaft liegt mit rund 4730 Juristinnen bei knapp 34 Prozent, wie die Rechtsanwaltskammer Berlin am Donnerstag mitteilte. 2870 der zugelassenen Anwälte haben ... mehr

NRW-Bistümer wollen Arbeitsrechtreform zeitnah umsetzen

Für die Beschäftigten der katholischen Kirche in Nordrhein-Westfalen lockert sich spätestens zum 1. August das Arbeitsrecht. Alle fünf Bistümer wollen die vom Verband der Diözesen Deutschlands beschlossenen neuen Regeln zugunsten von Wiederverheirateten ... mehr

Freiburger Erzbischof will kirchliches Arbeitsrecht rasch lockern

Beschäftigte von Kirche und Caritas in der Erzdiözese Freiburg müssen nach einer Scheidung und erneuten standesamtlichen Heirat nicht mehr grundsätzlich mit einer Kündigung rechnen. Das kirchliche Arbeitsrecht wird in den nächsten Monaten gelockert ... mehr

Arbeitsrecht: Kein Anspruch auf Arbeitsplatz am Wohnort

Mainz (dpa/tmn) - Arbeitgeber sind verpflichtet, auf die familiären Belange ihrer Mitarbeiter Rücksicht zu nehmen. Berufstätige haben jedoch keinen Anspruch auf einen Arbeitsplatz an ihrem Wohnort. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen ... mehr

Sonderurlaub bei Hochzeit, Umzug oder Geburt: Was gilt

Zu bestimmten Anlässen haben Arbeitnehmer ein Recht auf Sonderurlaub. Dazu gehören beispielsweise die eigene Hochzeit und die Geburt eines Kindes. Bei einem Umzug ist jedoch entscheidend, ob er dienstlich bedingt ist. Wir sagen Ihnen, was Sie über die einzelnen ... mehr

Wissenschaft: Bessere Karrierewege für Uni-Nachwuchs - SPD macht Druck

Berlin (dpa) - Angesichts unsicherer Karrierewege für Zehntausende deutsche Nachwuchswissenschaftler erhöht die SPD den Druck auf Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU). Noch dieses Jahr müsse es eine in der großen Koalition verabredete Gesetzesreform geben ... mehr

Daimler-Betriebsrat droht Amtsverlust wegen "Charlie Hebdo"

Weil er sich abfällig über die Opfer des Anschlags auf die Redaktion von " Charlie Hebdo" geäußert hat, droht einem Betriebsrat im Rastatter Daimler-Werk ein Amtsenthebungsverfahren. Betriebsrat, IG Metall und Unternehmen gehen beim  Arbeitsgericht Karlsruhe gemeinsam ... mehr

Sonderurlaub bei Todesfall: Das steht Ihnen zu

Der Todesfall eines nahen Angehörigen ist eine emotionale Stresssituation. Neben der Trauer über den Verlust eines liebenswerten Menschen gilt es, die Beerdigung zu organisieren und sonstigen Formalitäten, wie zum Beispiel der Abwicklung der Erbschaftsangelegenheiten ... mehr

Resturlaub bei Kündigung: Wie viel steht mir noch zu?

Zum Zeitpunkt der Kündigung eines Arbeitsverhältnisses bestehen häufig noch Urlaubsansprüche. Erfahren Sie jetzt, wie viele Urlaubstage Ihnen tatsächlich noch zustehen und wie Sie Ihren Urlaubsanspruch berechnen können. Resturlaub ... mehr

Kündigungsfristen für Arbeitnehmer: Das sagt das Gesetz

Wenn Sie Ihr Arbeitsverhältnis kündigen möchten, sollten Sie die Kündigungsfristen für Arbeitnehmer beachten. Wie diese im Detail geregelt sind, erfahren Sie hier. Kündigungsfristen für Arbeitnehmer - gesetzliche Regelungen Das Bürgerliche Gesetzbuch regelt ... mehr

Bildungsurlaubsgesetz: Bildungsurlaub steuerlich absetzen

Die Kosten für berufliche Weiterbildungen können leicht im drei- bis vierstelligen Bereich liegen. Aber: Laut dem Bildungsurlaubsgesetz können Sie den Bildungsurlaub steuerlich absetzen. Unter Umständen trägt die Kosten sogar der Arbeitgeber. Wer kann den Bildungsurlaub ... mehr

Urlaubsanspruch und Probezeit: Hier ergeben sich oft Fragen

Das Bundesurlaubsgesetz sieht in Paragraf 4 eine Wartezeit von sechs Monaten vor, bevor der volle Urlaubsanspruch entsteht. Das bedeutet aber nicht, dass Ihr Urlaubsanspruch in der Probezeit nicht vorhanden ist. Wie die rechtliche Lage ist, lesen ... mehr

Arbeitsrecht: Krankheit muss ärztlich bestätigt werden

In den seltensten Fällen beschäftigen Sie sich wahrscheinlich intensiv mit dem Arbeitsrecht. Krankheit ist ein guter Grund, es dennoch zu tun. Hier erfahren Sie, was das Arbeitsrecht zu Krankheit bei Arbeitnehmern sagt und wie Sie sich verhalten müssen. Arbeitsrecht ... mehr

Arbeitszeitgesetz und Pausen: Gesetzgeber regelt Auszeiten

Wer vernünftig arbeiten und Leistung bringen möchte, hat einen Anspruch laut Arbeitszeitgesetz auf Pausen. Durch Tarifverträge können auch Besonderheiten gelten, die auf Ihre individuelle Tätigkeit ausgerichtet sind. Erfahren Sie hier Einzelheiten über Ihren ... mehr

Urlaubsbescheinigung: Wichtig besonders bei einem Jobwechsel

Das Bundesurlaubsgesetz macht in Paragraf 6 Absatz 2 deutlich, dass Sie bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses das Recht auf eine Urlaubsbescheinigung von Ihrem bisherigen Arbeitgeber haben. Wofür eine solche Bescheinigung wichtig ist, erfahren ... mehr

Kündigung in der Probezeit: Arbeitsrecht und Auswege

Die Probezeit hat den Zweck, dass sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer besser kennenlernen und feststellen, ob sie wirklich zueinander passen. Eine Kündigung in der Probezeit ist nichts Ungewöhnliches, trifft jedoch vor allem Arbeitnehmer hart, wenn sie vonseiten ... mehr

Kündigungsschreiben des Arbeitgebers: Darauf müssen Sie achten

Kündigungen gehören oft zu den notwendigen, aber unangenehmen Aufgaben von Unternehmern. Wenn Sie als Arbeitgeber einem Arbeitnehmer ein Kündigungsschreiben senden, müssen Sie arbeitsrechtliche Vorschriften beachten, um hohe Abfindungen ... mehr

Urlaubsanspruch bei Kündigung: Das ist Ihr gutes Recht

Unabhängig davon, ob Sie oder Ihr Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis beenden, Ihr Urlaubsanspruch bei Kündigung besteht in jedem Fall. Wie viele Urlaubstage Ihnen zustehen, richtet sich nach der Beschäftigungszeit und dem Zeitpunkt der Kündigung. Hier erfahren ... mehr

Wann und wie viel dürfen Sie arbeiten? - Exkurs Arbeitszeitgesetz

Wie lange dürfen Sie arbeiten? Grundsätzlich ist in jedem Job eine Arbeitszeit von acht Stunden täglich vorgesehen. Pausen gehören üblicherweise nicht zur Arbeitszeit. Sie dürfen an einem Tag aber auch zehn Stunden arbeiten, solange Sie innerhalb von sechs Monaten ... mehr

Arbeitsrecht: Wann Arbeitnehmer erreichbar sein müssen

Die ständige Erreichbarkeit per Handy, Laptop oder Tablet-PC schafft zwar Flexibilität, erhöht für Arbeitnehmer aber auch die Belastung. Denn egal ob Wochenende oder Urlaub: Bei vielen Angestellten ist das Handy immer dabei, werden die E-Mails ... mehr

Arbeitszeugnis muss am letzten Tag fertig sein

Stuttgart (dpa/tmn) - Ein Arbeitszeugnis des alten Arbeitgebers darf in keiner Bewerbungsmappe fehlen. Allerdings lassen sich einige Firmen lange Zeit, um es auszustellen. Rechtlich zulässig ist das nicht. Arbeitnehmer haben einen Anspruch, das Arbeitszeugnis ... mehr

Arbeitgeber muss ein nur "befriedigendes" Zeugnis begründen

Berlin (dpa/tmn) - Wer von seinem Arbeitszeugnis nicht begeistert ist, hat jetzt bessere Chancen vor Gericht. Die Beweislast hat sich nämlich laut Gerichtsbeschluss umgekehrt. Bisher war es so: Wollten Arbeitnehmer ein besseres Arbeitszeugnis als "befriedigend" haben ... mehr

Krank in die Disco - Lagerarbeiter darf Job behalten

Wer dem Chef einen Krankenschein präsentiert, sollte sich eigentlich nicht bei anstrengenden Vergnügungen erwischen lassen. Grund für eine Entlassung ist das aber nicht in jedem Fall. Mit einem Discobesuch bis in die späte Nacht hatte laut der "Westdeutschen Allgemeinen ... mehr

Bildungsurlaub: Wer hat Anspruch darauf?

Der Bildungsurlaub soll es Arbeitnehmern in Deutschland ermöglichen, an anerkannten Veranstaltungen teilzunehmen und sich so politisch und beruflich weiterbilden zu können. Um diesen Anspruch nachzukommen, muss der Arbeitgeber Sie laut Gesetz unter bestimmten ... mehr

Arbeitszeugnis: Kein Anspruch auf Dank zum Schluss

Dank und gute Wünsche für den ausscheidenden Mitarbeiter sind im Arbeitszeugnis selbstverständlich? Von wegen: Wenn der Arbeitgeber darauf verzichten will, kann er das tun. Das hat ein Urteil des Erfurter Bundesarbeitsgerichts (BAG) klargestellt. Die höchsten deutschen ... mehr

Gütliche Einigung im Arbeitsrecht: Das ist zu beachten

Streiten sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer vor dem Arbeitsgericht, dann stellt die gütliche Einigung einen Vergleich zwischen deren gegensätzlichen Interessen dar. Dabei sollten Sie auf die genaue Ausformulierung der getroffenen Vereinbarungen achten. Vergleiche ... mehr
 
1 2 3 »


Anzeige
shopping-portal