Sie sind hier: Home >

Atomprogramm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"New York Times": Barack Obama befahl Hackerangriffe auf Nordkorea

Washington (dpa) - Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat in seiner Amtszeit einem Bericht zufolge eine Reihe von Cyberangriffen auf das nordkoreanische Raketenprogramm angeordnet. Die " New York Times" berichtete, die Attacken seien 2014 gestartet worden, nachdem ... mehr
Konflikte - Trump: Nordkoreas Atomwaffen sind keine Gefahr für die USA

Konflikte - Trump: Nordkoreas Atomwaffen sind keine Gefahr für die USA

New York (dpa) - Der künftige US-Präsident Donald Trump sieht im nordkoreanischen Atomprogramm keine Gefahr für sein Land. Er schrieb auf Twitter: "Nordkorea hat gerade verkündet, die Endphase der Entwicklung einer Atomwaffe erreicht zu haben, die Teile ... mehr
Pakistan droht Israel mit Atomschlag nach

Pakistan droht Israel mit Atomschlag nach "Fake-News"

Das jüngste Beispiel von "Fake-News", also gefälschten Nachrichten, führt auf explosives Terrain: Weil Pakistans Verteidigungsminister Khawaja Asif  sich von einem erfundenen Bericht angegriffen fühlt, droht er Israel indirekt mit der atomaren Auslöschung. In dem online ... mehr
Nordkorea-Diktator Kim Jong Un wünscht sich Donald Trump

Nordkorea-Diktator Kim Jong Un wünscht sich Donald Trump

Beifall kann manchmal auch von unerwünschter Seite kommen. So geht es wohl gerade dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten  Donald Trump. Denn ausgerechnet der international geächtete Diktator Nordkoreas setzt bei den Wahlen ... mehr
Gorbatschow fordert neue Sicherheitsarchitektur für Europa

Gorbatschow fordert neue Sicherheitsarchitektur für Europa

Der ehemalige sowjetische Präsident Michail Gorbatschow hat den Westen und Russland mit Nachdruck zur Überwindung der politischen Krise aufgerufen und eine neue Sicherheitsarchitektur für Europa gefordert. Die derzeitige Waffenruhe in Syrien und die Einigung im Streit ... mehr

Atomabkommen: Iran hat alle Auflagen erfüllt

Der Iran hat nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde ( IAEA) sein Atomprogramm massiv zurückgefahren und so alle Auflagen des Atomabkommens vom Sommer 2015 erfüllt. Damit ist der Weg zur Aufhebung von Wirtschaftssanktionen gegen Teheran ... mehr

International: Steinmeier macht in Syrien-Konflikt Druck auf Iran

Teheran (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat den Iran zur Mitwirkung bei den Bemühungen um ein Ende des Syrien-Kriegs aufgefordert. "Mein Wunsch ist, dass der Iran seinen Einfluss in der Regierung und auf Assad und seine Umgebung nutzt, damit wir erste ... mehr

Nordkorea wirbt vor UNO für Friedensvertrag mit dem Süden

Ungewohnte Töne aus Nordkorea: Das stalinistische Land hat für einen Friedensvertrag mit Südkorea geworben - und das vor den Vereinten Nationen. Um eine erneute Eskalation des Konflikts zwischen den beiden verfeindeten Ländern zu verhindern ... mehr

Nordkorea: Atomwaffenprogramm läuft auf Hochtouren

Seoul (dpa) - Nordkoreas Atomwaffenprogramm läuft nach Angaben des isolierten Landes auf Hochtouren. Der Westen reagiert besorgt. Alle Anlagen im Atomkomplex Yongbyon einschließlich des Reaktors und der Urananreicherungsanlagen seien "neu angeordnet ... mehr

Nordkorea arbeitet wohl wieder an der Atombombe

Droht nach den jüngsten Annäherungen zwischen Nord- und Südkorea die nächste Eskalation? Der Norden jedenfalls hat nach eigenen Angaben die Produktion von Waffenmaterial für Atombomben wieder aufgenommen. Die dafür genutzte Anlage sei instand gesetzt und wieder ... mehr

Konflikte: Blockade des Iran-Atomabkommens im US-Senat gescheitert

Washington (dpa) - Die Demokraten von US-Präsident Barack Obama haben eine mögliche Blockade des umstrittenen Iran-Atomabkommens im US-Senat verhindern können. Die oppositionellen Republikaner verfehlten in der Parlamentskammer im ersten Anlauf die benötigte Mehrheit ... mehr

Konflikte: Obama warnt im Streit um Iran-Abkommen vor historischem Fehler

Washington (dpa) - Die mögliche Blockade des iranischen Atomabkommens durch den US-Kongress wäre nach Einschätzung von Präsident Barack Obama ein historischer Fehler. Die in den kommenden Wochen anstehende Entscheidung werde so folgenschwer sein wie die zur Invasion ... mehr

Nordkorea will kein Atomabkommen wie Iran

Nordkorea hat kein Interesse an einem Atomabkommen mit der internatonalen Gemeinschaft nach iranischem Vorbild. Die atomare Abschreckung des kommunistischen Landes sei "kein Spielzeug, das auf den Verhandlungstisch gelegt wird", sagte ein Sprecher ... mehr

Obama bewirbt Iran-Deal als Garant für sichere Welt

Washington (dpa) - In der anlaufenden Debatte mit dem US-Kongress über das iranische Atomabkommen hat Präsident Barack Obama die Vereinbarung als Chance für eine sichere Welt beworben. Die Einigung mit der Regierung in Teheran sei "eine Gelegenheit, die wir zu unseren ... mehr

Konflikte: Obama verteidigt Atom-Einigung mit dem Iran

Washington/Tel Aviv (dpa) - Ohne das Atomabkommen mit dem Iran drohen nach Ansicht von US-Präsident Barack Obama im Nahen Osten mehr Kriege und Konflikte. Die instabile Region verfalle ohne die Einigung mit Teheran in ein nukleares Wettrüsten, sagte Obama bei einer ... mehr

Atomabkommen mit Iran: Viel Lob für "historischen Fehler"

Es ist wohl eine historische Einigung: Im Atomstreit mit dem Iran gibt es nach monatelangen Verhandlungen ein Abkommen. Es wird geschlossen von den fünf UN-Vetomächten und Deutschland mit Teheran. Der Iran verpflichtet sich, sein Atomprogramm stark ... mehr

Konflikte - Bangen um den Erfolg: Atom-Deal mit dem Iran verzögert sich

Wien (dpa) - Im Atomkonflikt mit dem Iran sind die letzten Meter bis zu einer möglichen Einigung zur Hängepartie geworden. Statt der von allen Seiten angestrebten Entscheidung bis Montag zeichnet sich in Wien eine Fortdauer der Verhandlungen bis zum Dienstag ... mehr

Konflikte: Atomabkommen mit dem Iran in Reichweite

Wien/Teheran (dpa) - Im Atomstreit mit dem Iran läuft die Zeit für eine Einigung ab. Einen Tag vor Fristablauf haben alle Außenminister der sieben beteiligten Nationen am Montag um letzte strittige Punkte gerungen. In den Optimismus mischten sich auch Warnungen ... mehr

Atomgespräche mit dem Iran gehen in die Schlussphase

Wien (dpa) - Die Atomverhandlungen mit dem Iran gehen in die Schlussphase. Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif wird heute in Wien zurückerwartet. Er hatte sich zuvor noch kurz mit der politischen Führung in Teheran beraten. Mit seiner Rückkehr beginnt ... mehr

US-Außenminister Kerry bricht sich Bein bei Fahrradunfall

US-Außenminister John Kerry hat sich bei einem Fahrradunfall in Frankreich offenbar ein Bein gebrochen. Er sei bei einer Radtour an der Schweizer Grenze im Département Haute-Savoie gestürzt und anschließend verletzt mit einem Hubschrauber in die Genfer Uniklinik ... mehr

Nordkorea kann sich angeblich mit Atomwaffen verteidigen

Nordkorea  weitet sein Atomprogramm offenbar aus. Laut Staatsmedien sagte ein Sprecher der Nationalen Verteidigungskommission, man könne sich mit Atomwaffen verteidigen, die klein genug für Raketen seien. Auch die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap verbreitete ... mehr

Putin schafft Fakten: Russland liefert wieder Raketenabwehrsystem in den Iran

Der Streit um das iranische Atomprogramm und die Aufhebung der Sanktionen gegen Teheran ist noch in vollem Gange. Russland schert dies offenbar wenig: Hinter den Kulissen hat Präsident Wladimir Putin Fakten geschaffen - er will sich so eine gute Ausgangsposition ... mehr

G7-Gipfel: John Kerry kommt wegen Zoff um Iran-Atomprogramm später

BERLIN (dpa-AFX) - Die im US-Kongress umstrittene Vereinbarung zum iranischen Atomprogramm wird auch beim Treffen der G7-Außenminister in Lübeck großen Raum einnehmen. US-Außenminister John Kerry fehlt bei der Begrüßung der Außenminister, weil er am Dienstagabend ... mehr

Iran-Experte: Darum wird sich Teheran an das Atomabkommen halten

Der Westen und der Iran haben in den Atomgesprächen eine Einigung erzielt - gegen den heftigen Widerstand Israels. Auch Amerikas Rechte trauen der Sache nicht ganz. Viele Fragen bleiben offen, die vielleicht wichtigste: Kann man dem Iran überhaupt trauen ... mehr

Hintergrund: Das Rahmenwerk zum Atomabkommen mit dem Iran

Nach mehrmaliger Verlängerung haben die Chefdiplomaten des Iran, der fünf UN-Vetomächte und Deutschlands Rahmenabkommen im Streit um das iranische Atomprogramm festgezurrt. Der Deal ist vorläufig: Ein umfassendes Atomabkommen soll erst bis Ende Juni stehen. Bis dahin ... mehr

Atomverhandlungen mit dem Iran in Lausanne in der Schwebe

Zwei Tage nach Ablauf der selbst gesetzten Frist sind die Atomverhandlungen der Außenminister der USA, Frankreichs, Großbritanniens, Deutschlands mit dem Iran in Lausanne fortgesetzt worden. Dabei gab es erneut Versuche von Teilnehmerstaaten, Einfluss auf die Ergebnisse ... mehr

Mehr zum Thema Atomprogramm im Web suchen

Lausanne: Verhandlungen über Iran-Atomprogramm gehen weiter

LAUSANNE (dpa-AFX) - Bei den Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm streben die Beteiligten am zweiten Tag nach Ablauf der selbstgesetzten Frist weiter nach einem Durchbruch. In Lausanne kamen am Donnerstag ... mehr

Iran-Atomgespräche: Verhandlungen in Lausanne laufen weiter

Das historische Abkommen zwischen dem Westen und dem Iran lässt immer noch auf sich warten. Es seien aber sehr gute Gespräche gewesen, hieß es aus den USA, nachdem Russland zunächst eine grundsätzliche Einigung vermeldet hatte. Trotz Ablaufs einer selbstgesetzten Frist ... mehr

Showdown in Lausanne: Das sind die Streitpunkte im Atomkonflikt mit Iran

Eine Einigung im Atomstreit zwischen dem Westen und dem Iran wäre ein historischer Schritt. Noch aber sind einige Punkte offen. Die Gespräche über das iranische Atomprogramm sind wie ein Puzzle. Solange nicht alle Teile zusammengefügt sind, sei gar nichts entschieden ... mehr

Iran macht Zugeständnisse: Annäherung im schier endlosen Atomstreit

Ist im schier endlosen Atomstreit mit dem Iran eine Lösung in Sicht? Offenbar konnten sich beide Seite bei den laufenden Verhandlungen über das iranische Atomprogramm annähern. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AP liegt ein Entwurf für ein Abkommen ... mehr

Obama fordert: Iran muss Atomprogramm zehn Jahre einfrieren

Keine Einigung um jeden Preis: Kurz vor dem umstrittenen Auftritt des israelischen Regierungschefs Benjamin Netanjahu vor dem US-Kongress hat Präsident Barack Obama seine Minimal-Ziele bei den Atomverhandlungen mit dem Iran abgesteckt. Eine Einigung müsse sicherstellen ... mehr

USA verpassen Netanjahu eine diplomatische Ohrfeige

Größer könnte die Abfuhr aus dem Weißen Haus für den israelischen Ministerpräsidenten nicht sein. Benjamin Netanjahu, der Anfang März die USA besucht, wird weder von Präsident Barack Obama noch Vizepräsident Joe Biden oder Außenminister John Kerry empfangen ... mehr

Kim Jong Un erhält offenbar Einladung von Wladimir Putin nach Moskau

Russland hat nach Informationen einer japanischen Zeitung den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un nach Moskau eingeladen. Kim könne dort im Mai an den Feiern zum Sieg über Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg teilnehmen und mit dem russischen Präsidenten Wladimir ... mehr

Konflikte: Atomgespräche mit Iran vorerst gescheitert

Wien (dpa) - Die Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm sind vorerst gescheitert. Die Außenminister der fünf Vetomächte des UN-Sicherheitsrats, Deutschlands und des Irans gingen am Montag in Wien ohne Einigung auseinander. Ursprünglich hatten ... mehr

USA: Milliarden für modernisiertes Atomwaffen-Arsenal

Kaputte Silos und fehlendes Werkzeug: Das Atomwaffen-Arsenal der USA ist mächtig in die Jahre gekommen. Deswegen hat die Regierung von Präsident Barack Obama laut "News York Times" ein milliardenschweres Modernisierungsprogramm auf den Weg gebracht ... mehr

Steinmeier lobt und tadelt den Iran nach Gesprächen mit Hassan Ruhani

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier ( SPD) hat die Rolle des Iran im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gelobt. Er begrüße, dass der Iran "eine Position einnimmt gegen die Erstarkung von islamistischen terroristischen Gruppierungen", sagte ... mehr

Rede vor UN: Obama will unnachgiebig gegen IS vorgehen

US-Präsident Barack Obama hat vor der UN-Vollversammlung ein unnachgiebiges Vorgehen gegen den Islamischen Staat ankündigt. Wer sich den Islamisten angeschlossen habe, solle "das Schlachtfeld verlassen, so lange er noch kann". Der militärische Druck werde aufrecht ... mehr

Nordkorea droht mit Ausbau seines Atomprogramms

Das kommunistische Regime Nordkoreas hat mit dem Ausbau seines umstrittenen Atomprogramms gedroht. Hintergrund ist die Ankunft des Flugzeugträgers "USS George Washington" in Südkorea anlässlich eines Manövers. Das stalinistische Regime warf den USA angesichts ... mehr

Hinweise auf neuen Atomtest in Nordkorea

Südkorea geht davon aus, dass Nordkorea schon wieder einen neuen Atombombentest vorbereitet. Die neue Provokation könnte mit dem bevorstehenden Besuch von US-Präsident Barack Obama in Seoul zusammenfallen. Auf dem Atomtestgelände Punggye-ri im Nordwesten des Landes ... mehr

Nordkorea droht mit neuem Atomtest zur Abschreckung

Nach der Verurteilung seiner jüngsten Raketentests durch den Weltsicherheitsrat hat Nordkorea mit einem neuen Atomtest gedroht. Das Land schließe eine "neue Form von Atomtest zur Stärkung der nuklearen Abschreckung" nicht aus, hieß es am Sonntag in einer ... mehr

Verhandlungen über iranisches Atomprogramm fortgesetzt

Wien (dpa) - Die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm werden nach Darstellung der EU nicht von den aktuellen Spannungen mit Russland in der Krim-Krise belastet. Er könne bisher keinen negativen Effekt feststellen, sagte der Sprecher ... mehr

Nahost-Friedensgespräche: Zwei-Staatenlösung für Obama noch möglich

Seit Monaten laufen wieder Nahost-Friedensgespräche, bisher ohne größeren Erfolg. US-Präsident Barack Obama ist trotzdem optimistisch, dass es mit der Zwei-Staaten-Lösung noch klappen kann. Beim Treffen mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu ... mehr

Angela Merkel in Israel: Demonstrierte Harmonie trotz Streitthemen

Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU) ist zu Regierungskonsultationen in Israel. Sie kritisiert Israels Siedlungspolitik und fordert Mut zum Frieden mit den Palästinensern. Aber von Boykotten gegen das Land hält die Kanzlerin nichts. Israels Präsident Schimon Peres ... mehr

IAEA-Bericht: Iran ist bei Atomprogramm weiter vertragstreu

Wien (dpa) – Der Iran hält sich an die Vereinbarungen des Genfer Zwischenabkommens zur Begrenzung seines Atomprogramms. Das Land habe die Urananreicherung über fünf Prozent eingestellt, seine Bestände an hochangereichertem Uran verringert und nicht weiter ... mehr

IAEA mit breitem Mandat für erweiterte Inspektionen im Iran

Wien (dpa) - Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) kann bei den erweiterten Inspektionen des iranischen Atomprogramms auf breite politische Unterstützung bauen. Alle 35 im Gouverneursrat der Organisation vertretenen Nationen erklärten am Freitag ... mehr

Iran begrenzt Atomprogramm: Uran-Anreicherung gestoppt

Der Iran hat erste Schritte unternommen, sein Atomprogramm zu begrenzen. Das berichten westliche Diplomaten in Wien und berufen sich auf Inspekteure der Internationalen Atomenergiebehörde ( IAEA). Im Gegenzug haben die EU und die USA einen Teil ihrer Sanktionen ... mehr

EU und USA lockern Iran-Sanktionen

Brüssel/Washington (dpa) - Im jahrelangen Atomstreit mit dem Iran gibt es konkrete Schritte zur Entspannung. Die EU setzt einen Teil ihrer Strafmaßnahmen gegen Teheran aus. Auch die USA fahren die Sanktionen zurück. Zur Entspannung des mehr als zehnjährigen Atomstreits ... mehr

Barack Obama besänftigt Israel nach Einigung im Atomstreit mit Iran

Genf/Washington (dpa) - Nach dem Durchbruch im Atomstreit mit dem Iran hat sich US-Präsident Barack Obama demonstrativ an die Seite des enttäuschten Verbündeten Israel gestellt. Nach der massiven Kritik des israelischen Regierungschefs, der die in Genf erzielte ... mehr

Barack Obama beruhigt Israel nach dem Atomstreit mit dem Iran

Nach dem Durchbruch im Atomstreit mit dem Iran hat sich US-Präsident Barack Obama demonstrativ an die Seite des enttäuschten Verbündeten   Israel gestellt. Der  israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu hatte die in Genf erzielte ... mehr

Peres zeigt sich nach Einigung bei Atomgesprächen mit Iran versönlich

Israels Staatspräsident Schimon Peres (90) hat sich nach der Einigung bei den Atomgesprächen mit dem Iran in Genf versöhnlich geäußert: "Ich möchte dem iranischen Volk sagen: Ihr seid nicht unsere Feinde und wir nicht eure", sagte Peres nach Angaben seines ... mehr

Atom-Deal mit Iran: "Historischer Fehler" oder wichtiger Schritt?

Kontraproduktiv, wertlos, schlecht - Israel schimpft gegen die Einigung der UN-Vetomächte mit dem Iran über dessen Atomprogramm. Die Teilnehmer der Verhandlungen sprechen dagegen von einem ersten, wichtigen Fortschritt. Lesen Sie, welche konkreten Vereinbarungen hinter ... mehr

"Erster wichtiger Schritt": Durchbruch bei Atomverhandlungen mit Iran

Nach jahrelangem Streit über das iranische Atomprogramm ist bei einem Verhandlungsmarathon in Genf ein Durchbruch erzielt worden: In einem Übergangsabkommen einigten sich der Iran und die UN-Vetomächte sowie Deutschlands darauf, dass Teheran Teile seines Programms ... mehr

Atomstreit mit dem Iran: John Kerry fliegt nach Genf

Nach tagelang zähen Verhandlungen über das iranische Atomprogramm übernehmen nun wieder die Chefs: Die Außenminister John Kerry ( USA), Sergej Lawrow ( Russland), Laurent Fabius ( Frankreich) und William Hague ( Großbritannien) entschlossen sich nun kurzfristig, selbst ... mehr

Teheran will jetzt auch Abkommen mit Atomenergiebehörde

Zusätzlich zu den Verhandlungen mit der 5+1-Gruppe will der Iran nach eigenen Angaben am Montag ein Abkommen mit der Internationalen Atomenergiebehörde ( IAEA) abschließen. Der Iran habe "einen neuen Vorschlag mit konkreten Maßnahmen vorgestellt" und plane, diesen ... mehr

Übergangslösung auf dem Tisch: In den Atomstreit kommt neuer Schwung

Im Streit um das iranische Atomprogramm suchen die Außenminister der beteiligten Staaten nun in direkten Gesprächen nach einer friedlichen Lösung. Nachdem unter der neuen Führung in Teheran Hoffnungen auf einen diplomatischen Durchbruch gewachsen sind, rangen ... mehr
 


Anzeige
shopping-portal