Sie sind hier: Home >

Boris Johnson

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Misstrauen wegen Brexit: Eigene Abgeordnete fordern Mays Rücktritt

Misstrauen wegen Brexit: Eigene Abgeordnete fordern Mays Rücktritt

Die britische Premierministerin Theresa May steht unter Druck. Auch in den eigenen Reihen erhält May immer weniger Rückhalt. Schleppende Brexit-Verhandlungen und die Wahlniederlage drängen May in die Ecke. Vierzig Abgeordnete der regierenden britischen Konservativen ... mehr
Großbritannien: Minister drängen May zu

Großbritannien: Minister drängen May zu "hartem Brexit"

In einem geheimen Brief an Theresa May haben zwei prominente Kabinettsmitglieder einem Medienbericht zufolge die britische Premierministerin aufgefordert, einen "harten Brexit" durchzuziehen. Jegliche Übergangsregelungen nach einem Austritt aus der Europäischen Union ... mehr
Harter Brexit: Das

Harter Brexit: Das "No deal"-Szenario wird wahrscheinlicher

In den Brexit-Gesprächen gibt es keinen Fortschritt und die Zeit bis zum Ausscheiden aus der EU läuft ab. Ein möglicher harter Brexit erscheint zunehmend möglich. Die Konsequenzen wären drastisch. Knapp eineinhalb Jahre vor dem geplanten Austritt ... mehr
Revolte in der Tory-Partei: Theresa May erhält Rückendeckung

Revolte in der Tory-Partei: Theresa May erhält Rückendeckung

Der Brexit trennt nicht nur Großbritannien und die EU, auch die Tory-Fraktion zeigt sich gespalten. Immer mehr Abgeordnete wollen Theresa Mays Absetzung. Doch viele stärken ihr auch den Rücken.  Der Unterhausabgeordnete Grant Shapps sagte, er habe eine Liste ... mehr
Machtkampf in Großbritannien: Wie lange kann sich May noch halten?

Machtkampf in Großbritannien: Wie lange kann sich May noch halten?

Theresa May hat in den letzten Monaten eine unglückliche Figur gemacht. Ihr von Pannen überschatteter Auftritt auf dem Parteitag der Tories setzte dem Ganzen die Krone auf. Hinter vorgehaltener Hand macht das Wort Rücktritt die Runde. Die britische Premierministerin ... mehr

Hochgefährlich und abgrundtief dumm

Newsletter cc-smartphone-Chefredaktions-Newsletters mehr

Parteien: Nach "Alptraumrede" wächst der Druck auf Theresa May

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May steht seit ihrer misslungenen Parteitagsrede in Manchester zunehmend unter Druck. Medien spekulierten heftig über einen baldigen Rücktritt der Regierungschefin. Etwa 30 konservative Abgeordnete seien bereit ... mehr

Boris Johnson zu Libyen: "Sie müssen nur die Leichen wegräumen"

Der britische Außenminister Boris Johnson hat mit einer flapsigen Bemerkung über Tote in Libyen für Empörung gesorgt. Johnson sagte beim Parteitag der konservativen Tories in Manchester, Libyen könne zu einem attraktiven Ziel für Touristen und Investoren werden - vorher ... mehr

Machtkampf in Großbritannien: Theresa Mays hält Pannenrede

Theresa May hat sich mit einer Rede an ihre Partei gewandt. Die britische Premierministerin wollte dabei ihre Position bei den Tories festigen, doch nicht alles lief wie geplant. Unterbrochen von Hustenanfällen, einem Störenfried und einer Bühnenpanne hat die britische ... mehr

Parteien: Protest zu Auftakt des Tory-Parteitags

Manchester (dpa) - Tausende Brexit-Gegner und Kritiker der konservativen Regierung sind zum Auftakt des Parteitags der britischen Konservativen in Manchester auf die Straße gegangen. Insgesamt nahmen nach Angaben der Polizei etwa 30 000 Menschen an zwei verschiedenen ... mehr

Johnson zieht rote Linien für Brexit-Gespräche

Einen Tag vor Beginn des Parteitags der britischen Konservativen ist Außenminister Boris Johnson erneut in Sachen Brexit vorgeprescht. In einem "Sun"-Interview (Samstag) gab er mehrere rote Linien aus, die bei den Brexit-Verhandlungen nicht überschritten werden ... mehr

Brexit: London bietet der EU angeblich 20 Milliarden Euro

Großbritanniens Premierministerin  Theresa May will der Europäischen Union in den Brexit-Verhandlungen offenbar die Zahlung von 20 Milliarden Euro für bestehende Verpflichtungen anbieten. Das wäre deutlich weniger, als Brüssel veranschlagt hatte. May werde das Angebot ... mehr

EU - Britischer Außenminister: Brexit bringt "glorreiche" Zukunft

London (dpa) - Der britische Außenminister Boris Johnson hat am Samstag seine Vision für den geplanten EU-Austritt des Landes vorgelegt. In einem Gastbeitrag in der konservativen Tageszeitung "Daily Telegraph" sagte er dem Land eine "glorreiche" Zukunft ... mehr

Brexit: Großbritannien will weniger zahlen als EU fordert

Bis zu 40 Milliarden Euro will die britische Regierung auf den Tisch legen, um den EU-Austritt des Landes zu bewerkstelligen. Damit sollen vertragliche Verpflichtungen dann beglichen sein. Die EU schätzt die noch ausstehenden Zahlungen allerdings auf rund 100 Milliarden ... mehr

Großbritannien: Theresa May will weiter den harten Brexit

In der kommenden Woche sollen die Brexit-Verhandlungen beginnen. Der britische Brexit-Minister will dabei am harten Kurs festhalten. Trotz des Wahldebakels will Großbritannien nach Angaben des Brexit-Ministers David Davis am harten Kurs für den EU-Ausstieg festhalten ... mehr

Theresa May: Wie lange muss sie noch im "Todestrakt" bleiben?

Nach ihrer herben Wahlniederlage nimmt der Druck auf die britische Premierministerin  Theresa May massiv zu. Der frühere Tory-Finanzminister George Osborne sagte am Sonntag der BBC, May sei im politischen Sinn eine "Todgeweihte". Es stelle sich nur noch die Frage ... mehr

Pressestimmen: "Theresa May hat sich gehörig verzockt"

"Desaster", "schrecklicher Fehler", "Katastrophenwahl": Das internationale Medienecho auf die Abstimmung in Großbritannien ist verheerend. Der Ausgang zeige Theresa Mays persönliches Scheitern. Sie sei Premierministerin aus Zufall, vertrete keine eindeutigen Meinungen ... mehr

Boris Johnson Wahlkampfauftritt wird zum Desaster

Der für seine verbalen Ausrutscher bekannte britische Außenminister Boris Johnson hat am Mittwoch seinem Ruf alle Ehre gemacht. Beim Besuch eines Sikh-Tempels setzte er sich ausgerechnet für mehr Whisky-Importe nach Indien ein. Wann immer sie Verwandte in Indien ... mehr

Veto gegen Kommandozentrale: Will London die EU erpressen?

Großbritannien hat in Brüssel sein Veto gegen den Aufbau einer gemeinsamen Kommandozentrale für Militäreinsätze der EU-Staaten eingelegt. Will London so im Brexit-Streit Druck aufbauen?   Bei einem Außenministertreffen in Brüssel konnten wegen ... mehr

Boris Johnson will, dass Brüssel Rechnung für Brexit zahlt

Boris Johnson hat den Streit um die Kosten des EU-Austritts Großbritanniens weiter angeheizt. Nach Meinung des Außenministers könnte London den Brexit sogar völlig kostenfrei bekommen. Brüssel könne dazu gezwungen werden, die Kosten für den Brexit zu übernehmen, sagte ... mehr

Donald Trumps Wochenenden: Zu viel Golf, zu wenig Arbeit?

Donald Trump liegt hinten. Es ist kein uneinholbarer Rückstand, aber er liegt klar hinten. 333 Mal war Barack Obama während seiner Zeit als Präsident der Vereinigten Staaten auf dem Golfplatz. Donald Trump bisher nur 21 Mal, vielleicht sogar nur 19 Mal. Sieben Jahre ... mehr

G7: Wird es bald neue Sanktionen gegen Russland geben?

Die Außenminister der G7-Staaten erwägen nach Angaben des britischen Ressortchefs Boris Johnson neue Sanktionen gegen russische Einzelpersonen. Grund ist demnach Moskaus Unterstützung für den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Johnson sagte, die im italienischen ... mehr

Ärger um Kriegsäußerungen: Brexit-Streit um Gibraltar

Nur wenige Tage nach der EU-Austrittserklärung Großbritanniens gibt es großen Krach und sogar ein bisschen Säbelrasseln. Es geht um die Zukunft eines kleinen britischen Überseegebiets - um Gibraltar im Süden Europas. Großbritannien pochte am Sonntag auf seine ... mehr

Brexit-Rede: Theresa May kündigt klare Trennung von der EU an

Die britische Premierministerin Theresa May plant einen harten Brexit. In ihrer Grundsatzrede erklärte sie, Großbritannien werde aus dem europäischen Binnenmarkt ausscheiden. "Wir streben keine Mitgliedschaft im EU-Binnenmarkt an", sagte May in London. Sie wolle ... mehr

Wolfgang Schäuble erteilt Brexit "à la carte" eine Absage

Nach Ansicht von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ( CDU) wird Großbritannien keinen EU-Ausstieg nach Sonderwünschen der britischen Regierung vollziehen. Zudem werde das Land auch nach dem Brexit noch über Jahre hinweg Verpflichtungen ... mehr

Boris Johnson erhält Abfuhr von Eurogruppenchef

Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem hat britischen Forderungen nach einem vollen Zugang zum EU-Binnenmarkt nach dem Brexit eine Absage erteilt. Entsprechende Überlegungen des britischen Außenministers Boris Johnson bezeichnete Dijsselbloem am Mittwoch ... mehr

Mehr zum Thema Boris Johnson im Web suchen

Großbritannien will Flughafen London-Heathrow weiter ausbauen

Er ist jetzt schon Europas größter Flughafen: Am Airport London-Heathrow werden jährlich mehr als 70 Millionen Passagiere abgefertigt. Nun hat sich die britische Regierung für den Bau einer dritten Landebahn ausgesprochen. Geschätzte Kosten der umstrittenen ... mehr

Brexit: Geheimer Artikel entlarvt gefährliches Spiel von Boris Johnson

Es ist ein entlarvendes Dokument des britischen Außenministers Boris Johnson: Der Kopf der Pro- Brexit-Kampagne listet in einem bisher geheimen Artikel Argumente für einen Verbleib in der EU auf - kurz bevor er die Seiten wechselte. An der historischen ... mehr

Nach Brexit-Votum: Ukip-Partei versinkt im Chaos

Alles erreicht und doch verloren: Nach dem Brexit-Votum taumelt die Ukip-Partei dank interner Streitereien und ungeklärter Nachfolger-Suche an der Sptize in die Bedeutungslosigkeit. Anhänger sprechen bereits davon, dass es nun "um Leben oder Tod" gehe. Posse ... mehr

Boris Johnson zeigt sich als handzahmer "Clown" in Brüssel

Boris Johnson und Brüssel haben bereits eine gemeinsame Geschichte: Der neue britische Außenminister war einige Jahre als Journalist in der Stadt und dort besonders für seine teils erfundenen Geschichten berüchtigt. Nun kehrte er in neuer Rolle zurück. Johnson ... mehr

Boris Johnson gibt sich bei seinem ersten EU-Auftritt handzahm

Brüssel (dpa) - Brexit-Wortführer Boris Johnson hat sich bei seinem ersten EU-Auftritt als neuer britischer Außenminister ungewöhnlich handzahm gezeigt. Zum Auftakt des EU-Außenministertreffens in Brüssel verlor der frühere Londoner Bürgermeister kein schlechtes ... mehr

EU: Cameron-Nachfolgerin May beschwört Einheit mit Schottland

London/Edinburgh (dpa) - Die neue britische Premierministerin Theresa May hat bei der ersten Reise ihrer Amtszeit nach Edinburgh die Einheit mit Schottland beschworen. Zugleich bot sie der schottischen Regierungschefin Nicola Sturgeon an, Edinburgh ... mehr

Brexit-Star Boris Johnson wird Außenminister: "Affront für Brüssel"

Ob Boris Johnson außenpolitische Erfahrung habe, wurde Theresa May vor zwei Wochen gefragt. "Klar", sagte May. Als Bürgermeister von London sei er mal in Deutschland gewesen und "mit drei fast neuen Wasserwerfern zurückgekommen", ergänzte die neue Regierungschefin ... mehr

Brexit-Gespräche: Theresa May bittet Angela Merkel um mehr Zeit

Großbritanniens neue Premierministerin Theresa May hat sich von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Francois Hollande Zeit zur Vorbereitung der  Brexit-Gespräche erbeten. In ihrem ersten Telefonat mit Merkel habe May laut ihrem Sprecher gesagt ... mehr

EU: Neues britisches Kabinett stößt auf Skepsis und harte Kritik

London/Berlin (dpa) - Die Ernennung des exzentrischen Boris Johnson zum britischen Außenminister hat international Skepsis und heftige Kritik ausgelöst. Für Frankreichs Außenminister Jean-Marc Ayrault spiegelt Johnsons Ernennung die politische Krise des Landes wider ... mehr

Theresa May verpflichtet Boris Johnson als Außenminister

Drei Wochen nach dem Brexit-Votum ist Theresa May von Königin Elizabeth II. zur britischen Premierministerin ernannt worden. Kaum im Amt besetzte die Konservative wichtige Posten im Kabinett neu. Den prominenten Brexit-Befürworter Boris Johnson machte ... mehr

Michael Gove ist raus - Leadsom und May kämpfen um Cameron-Nachfolge

Jetzt sind es nur noch zwei: Die britischen Konservativen haben die beiden letzten Kandidaten im Rennen um die Nachfolge von Premierminister David Cameron bestimmt.  Die favorisierte Innenministerin  Theresa May und die Energie-Staatssekretärin Andrea Leadsom bewerben ... mehr

Juncker rechnet mit Farage und Johnson ab: "Patrioten gehen nicht von Bord"

Nach ihrem überraschenden Rückzug geht EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker mit den britischen Brexit-Befürwortern Boris Johnson und Nigel Farage hart ins Gericht. Er wirft ihnen mangelnde vaterländische Gesinnung vor. "Anstatt dass sie einen Plan entwickeln ... mehr

Zweifel am Brexit wachsen - Elmar Brok: "Referendum nicht bindend"

Trotz Brexit-Votum machen sich zunehmend Zweifel am EU-Austritt der Briten breit. CDU-Europapolitiker Elmar Brok betonte nun: Die Volksabstimmung in Großbritannien war nur "ein beratendes Referendum".  Es sei für die britische Regierung nicht bindend, sagte ... mehr

EU - EU-Politiker zu "Brexit-Helden": Feiglinge gehen von Bord

Straßburg (dpa) - Feige, verantwortungslos und unpatriotisch: Den führenden britischen Brexit-Befürwortern Boris Johnson und Nigel Farage wird von EU-Politikern vorgeworfen, sich nach der Volksabstimmung aus der Verantwortung zu stehlen. "Anstatt einen ... mehr

Kommentar: Nigel Farages Rücktritt ist moralisch schäbig

Was geht denn da ab in Großbritannien? Ukip-Chef Nigel Farage, einer der schärfsten EU-Kritiker, gibt den Parteivorsitz auf. Damit geht der Brexit-Kampagne nach Londons Ex-OB Boris Johnson ein weiteres bekanntes Gesicht verloren. Farage und Johnson wollen offenbar ihren ... mehr

Boris Johnson wünscht sich Andrea Leadsom als Cameron-Nachfolgerin

Im Rennen um die Nachfolge von Premierminister David Cameron favorisiert der ehemalige Londoner Bürgermeister Boris Johnson die Kandidatin Andrea Leadsom. Sie habe den nötigen "Schwung" und die "Entschlossenheit" für dieses Amt, erklärte Johnson. Der Brexit ... mehr

Rücktritt von Nigel Farage löst Welle der Kritik aus - nur die AfD jubelt

Vor wenigen Wochen warb er noch energisch für den Brexit, nun ist nach Boris Johnson auch Ukip-Chef Nigel Farage zurückgetreten. Deutsche Politiker reagieren mit deutlichen Worten auf die Amtsniederlegung - außer einer Partei. Die heftigste Kritik ... mehr

Elmar Brok: "Brexit war nur beratendes Referendum"

BERLIN (dpa-AFX) - Die Abstimmung in Großbritannien über den Brexit war nach Ansicht des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments, Elmar Brok (CDU), nur "ein beratendes Referendum". Es sei für die britische Regierung nicht bindend, sagte ... mehr

Brexit-Kämpfer Boris Johnson durch "gruselige Aktion" ausgetrickst

Donnerstagmorgen, 11 Uhr, im Sankt Ermin's Hotel in der Londoner Innenstadt: Nur 25 ahnungslose Abgeordnete sind gekommen – statt der erhofften 97. Sie sitzen zwischen der Hauptstadtpresse und warten darauf, dass Brexit-Star Boris Johnson seine Kandidatur ... mehr

Brexit: Boris Johnson verzichtet auf David Cameron-Nachfolge

London (dpa) - Der ehemalige Londoner Bürgermeister Boris Johnson bewirbt sich völlig überraschend nicht um die Nachfolge des scheidenden Premierministers David Cameron. Der als Favorit gehandelte Brexit-Wortführer kündigte an, nicht bei der Wahl zum Tory-Vorsitzenden ... mehr

Brexit-Kämpfer Boris Johnson will kein Nachfolger von David Cameron sein

Brexit-Verfechter Boris Johnson hat überraschend in London angekündigt, sich nicht um die Nachfolge des britischen Premierministers David Cameron zu bewerben. Johnson war das Gesicht der Brexit-Kampagne und hatte maßgeblichen Anteil an ihrem Erfolg.  Johnson ... mehr

Cameron-Nachfolger: Theresa May gegen Boris Johnson

Eine Woche nach dem Brexit-Votum ist der Kampf um  David Camerons  Nachfolge entbrannt. Die Kandidaten werben fieberhaft um Anhänger in der Tory-Fraktion - und auch Innenministerin Theresa May wirft ihren Hut in den Ring. Alles läuft auf ein Duell mit Brexit ... mehr

Brexit-Befürworter werden kleinlaut: Johnson und Farage legen Rückwärtsgang ein

Seit ihrem Sieg beim Referendum sind die sogenannten Brexiteers in Großbritannien kleinlaut geworden. Vormals von den EU-Austrittsbefürwortern gemachte Versprechungen werden plötzlich stillschweigend einkassiert oder mit Konjunktiven ummäntelt. Neben solchen ... mehr

Brexit: Arbeitsminister Stephen Crabb will Nachfolger von Cameron werden

London (dpa) - Im Rennen um die Nachfolge des konservativen Parteichefs und Premierministers David Cameron hat der erste Bewerber seinen Hut in den Ring geworfen. Arbeitsminister Stephen Crabb kündigte an, das Thema Einwanderung in den Austrittsverhandlungen ... mehr

Rassismus in Großbritannien nach Brexit-Votum: "Wann gehst Du nach Hause?"

Nach dem Brexit-Referendum wird Großbritannien von einer Welle rassistischer Straftaten heimgesucht. Betroffen sind Flüchtlinge und Gastarbeiter. Politiker, die vor Abstimmung am lautesten einen Austritt aus der EU forderten, distanzieren sich nun am deutlichsten ... mehr

Zum Brexit: Angela Merkel warnt vor Hängepartie

Angela Merkel hat vor einer Hängepartie nach dem Brexit-Votum Großbritanniens gewarnt, "weil das, glaube ich, für die Wirtschaft beider Teile - der  EU-27 und Großbritannien - nicht gut wäre", sagte die Bundeskanzlerin. Der scheidende britische Premierminister David ... mehr

Brexit-Kämpfer Boris Johnson geht auf Versöhnungskurs

Brexit-Wortführer Boris Johnson hat sich nach dem britischen Referendum über den EU-Austritt erstmals ausführlich zu Wort gemeldet. In seiner Kolumne im "Daily Telegraph" verteidigte der Ex-Bürgermeister von London das Votum, begab sich aber zugleich ... mehr

Zweifel am Brexit: Kommt jetzt der Exit vom Brexit?

Die Briten haben mehrheitlich für den EU-Austritt gestimmt. Beobachter hegen allerdings Zweifel, ob es wirklich dazu kommt. Das Parlament muss sich schon jetzt mit der Möglichkeit einer zweiten Abstimmung befassen. Es ist nicht seine Sache, sich länger festzulegen ... mehr

Zweifel an EU-Austritt: Kommt der Exit vom Brexit?

Die Briten haben mehrheitlich für den EU-Austritt gestimmt. Beobachter hegen allerdings Zweifel, ob es wirklich dazu kommt. Das Parlament muss sich schon jetzt mit der Möglichkeit einer zweiten Abstimmung befassen. Es ist nicht seine Sache, sich länger festzulegen ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017