Startseite
Sie sind hier: Home >

Erdbeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Erdbeben News: Aktuelle Informationen zu Erdbeben weltweit

Erdbeben in Ecuador: Mittlerweile 655 Tote

Erdbeben in Ecuador: Mittlerweile 655 Tote

Quito (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach dem schweren Erdbeben an Ecuadors Pazifikküste ist auf 655 gestiegen. Weitere 48 Menschen werden noch vermisst. Demnach wurden 113 Überlebende aus Trümmern geborgen. Mehr als 17 500 Menschen mussten medizinisch behandelt ... mehr
Erdbeben: Nepal gedenkt der 9000 Opfer

Erdbeben: Nepal gedenkt der 9000 Opfer

Kathmandu (dpa) - Mit zahlreichen Gedenkgottesdiensten haben die Menschen in Nepal der etwa 9000 Todesopfer des gewaltigen Erdbebens vor einem Jahr gedacht. In der Hauptstadt Kathmandu kamen Premierminister K.P. Sharma Oli und andere Politiker an den Ruinen ... mehr
Erdbeben: Deutsche Schülerin unter Toten nach Erdbeben in Ecuador

Erdbeben: Deutsche Schülerin unter Toten nach Erdbeben in Ecuador

Quito (dpa) - Beim schweren Erdbeben in Ecuador ist auch eine Deutsche ums Leben gekommen. "Wir müssen leider bestätigen, dass unter den Toten auch eine deutsche Staatsangehörige ist", teilte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag ... mehr
Erdbeben in Ecuador: Deutsches Mädchen unter den Toten

Erdbeben in Ecuador: Deutsches Mädchen unter den Toten

Mehr als 500 Menschen kostete das Erdbeben in Ecuador das Leben. "Wir müssen leider bestätigen, dass unter den Toten auch eine deutsche Staatsangehörige ist", teilte nun ein Sprecher des Auswärtigen Amts mit. Die Zeitung "El Telégrafo" zitierte ... mehr
Erdbeben Ecuador: Zahl der Todesopfer ist auf 525 gestiegen

Erdbeben Ecuador: Zahl der Todesopfer ist auf 525 gestiegen

Quito (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach dem Erdbeben in Ecuador ist auf 525 gestiegen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft des südamerikanischen Landes vom Dienstagabend sind 518 der 525 geborgenen Leichen identifiziert worden, darunter mindestens ... mehr

Erdbeben der Stärke 7,0 auf Vanuatu

Port Vila (dpa) - Eine Insel des Pazifikstaates Vanuatu ist von einem Erdbeben der Stärke 7,0 erschüttert worden. Nach Angaben des Geoforschungszentrums Potsdam lag das Epizentrum unweit des Ortes Norsup nahe der zweitgrößten Insel Malakula. Über Schäden wurde ... mehr

Erdbeben in Ecuador: Correa klagt Pfusch am Bau an

Quito (dpa) - Ecuadors Staatsführung hat Konstruktionsfehler im Wohnungsbau für einen Großteil der 655 Todesopfer des Erdbebens am 16. April verantwortlich gemacht. «Hunderte von Menschenleben sind wegen miserabler Bauten verloren gegangen», schreibt Präsident Rafael ... mehr

Erdbeben im Osten von Österreich - Beben hatte Stärke von 4,1

Ein Erdbeben hat am Montagmittag die Gegend rund um Wien erschüttert. Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hatte es eine Stärke von 4,1 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag im niederösterreichischen Alland, etwa 20 Kilometer ... mehr

Todeszahl nach Ecuador-Beben steigt auf rund 650

Quito (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben mit einer Stärke von 7,8 ist die Zahl der Todesopfer in Ecuador auf fast 650 gestiegen. Wie Präsident Rafael Correa mitteilte, gebe es fast 12 500 Verletzte und noch 130 Menschen würden vermisst. Über 26 000 Menschen ... mehr

Nepal erinnert an Tausende Tote des Himalya-Erdbebens

Kathmandu (dpa) - Ein Jahr nach dem gewaltigen Himalaya-Erdbeben gedenkt Nepal heute der Opfer. Premierminister K.P. Sharma Oli wird am Vormittag eine Zeremonie in der Hauptstadt Kathmandu leiten, zu der auch Angehörige der rund 9000 Toten erwartet werden. Nepal begeht ... mehr

Erdbeben erschüttert Region Verden

Ein leichtes Erdbeben der Stärke 3,2 hat am Freitagabend die Region um die Stadt Verden erschüttert. Meldungen über Verletzte gebe es bislang nicht, teilte die Polizei am Samstag mit. Vereinzelt sei es jedoch an Gebäuden zu Schäden gekommen. Das genaue Ausmaß sei jedoch ... mehr

Rettungshund stirbt erschöpft nach Rettungsaktionen in Ecuador

Quito (dpa) - Ein Spürhund der Feuerwehr ist als Held der Bergungsarbeit nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador geehrt worden. Der vierjährige Golden Retriever namens Dayko half vier Tage lang bei der Rettung von Überlebenden und der Bergung von Leichen ... mehr

Deutsche Schülerin unter Toten nach Erdbeben in Ecuador

Quito (dpa) - Bei der in Ecuador während des Erdbebens ums Leben gekommenen Deutschen handelt es sich um eine 16-jährige Schülerin aus Augsburg. Das erklärte der Bürgermeister von Manta, Jorge Zambrano, nach Angaben der Zeitung ... mehr

Austauschschülerin aus Augsburg starb bei Beben in Ecuador

Bei dem Erdbeben in Ecuador mit mehr als 500 Todesopfern ist eine deutsche Schülerin ums Leben gekommen. "Wir müssen leider bestätigen, dass unter den Toten auch eine deutsche Staatsangehörige ist", bestätigte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes der Deutschen ... mehr

Auswärtiges Amt bestätigt deutsches Todesopfer bei Beben in Ecuador

Quito (dpa) - Bei dem Erdbeben in Ecuador mit mehr als 500 Todesopfern ist auch eine Deutsche ums Leben gekommen. «Wir müssen leider bestätigen, dass unter den Toten auch eine deutsche Staatsangehörige ist», bestätigte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes ... mehr

570 Tote nach Erdbeben in Ecuador - Angeblich auch deutsches Opfer

Quito (dpa) - Nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer bereits auf 570 angestiegen. Insgesamt seien 13 Ausländer unter den Todesopfern identifiziert worden, teilte die ecuadorianische Staatsanwaltschaft mit. Unter ihnen befinde ... mehr

Angeblich auch deutsches Opfer unter Erdbebentoten in Ecuador

Quito (dpa) - Nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer auf 570 angestiegen. Insgesamt seien 13 Ausländer unter den Todesopfern identifiziert worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Unter ihnen befinde sich auch ein deutsches Opfer ... mehr

Serie kleiner Erdbeben in Ostthüringen gemessen

Seismologen haben an der thüringisch-sächsischen Landesgrenze eine Serie von schwachen Erdbeben gemessen. Seit dem vergangenen Freitag seien im Raum Seelingstädt/Crimmitschau/Werdau rund 50 Beben registriert worden, sagte der Leiter des Seismologischen Netzes ... mehr

Serie kleiner Erdbeben in Ostthüringen gemessen

Seismologen haben an der thüringisch-sächsischen Landesgrenze eine Serie von schwachen Erdbeben gemessen. Seit dem vergangenen Freitag seien im Raum Seelingstädt/Crimmitschau/Werdau rund 50 Beben registriert worden, sagte der Leiter des Seismologischen Netzes ... mehr

Mehr als 500 Todesopfer nach Erdbeben in Ecuador

Quito (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer auf 507 gestiegen. Davon seien bereits 499 identifiziert und ihren Familien übergeben worden, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Identität der übrigen acht Opfer ... mehr

Erneut schweres Erdbeben vor Küste Ecuadors

Erneut ist es vor der Küste Ecuadors zu einem schweren Erdbeben gekommen. Es habe eine Stärke von 6,2 erreicht, teilte das Tsunami-Warnzentrum für den Pazifik mit. Über Schäden und mögliche Opfer lagen zunächst keine Informationen vor. Das Zentrum habe 70 Kilometer ... mehr

Verzweifelte Suche nach Überlebenden des Erdbebens in Ecuador

Quito (dpa) - Nach dem Erdbeben in Ecuador haben Rettungsmannschaften bisher 480 Todesopfer geborgen. Überlebende des Bebens werden noch aus den Trümmern gezogen. Die Helfer suchen nach mehr als hundert Vermissten. Mehr als 20 000 Menschen mussten ... mehr

Mehr als 400 Tote bei Erdbeben in Ecuador - auch Überlebende geborgen

Quito (dpa) - Nach dem Erdbeben in Ecuador sind bisher mehr als 400 Todesopfer geborgen worden. Aber auch Überlebende werden noch aus den Trümmern gezogen. Mehr als 400 Helfer aus Mexiko, Kuba, Chile, Kolumbien, Spanien und der Schweiz nehmen an den Bergungsarbeiten ... mehr

Mehr als 400 Tote nach Erdbeben in Ecuador

Die Zahl der Todesopfer des Erdbebens in Ecuador steigt weiter. Bis Montagabend waren 413 Leichen geborgen worden, wie das Sicherheitsministerium mitteilte. Der nationale Katastrophendienst SNGR verzeichnete inzwischen 2658 Verletzte und das Rote Kreuz 320 Vermisste ... mehr

Über 400 Tote bei dem Erdbeben in Ecuador

Quito (dpa) - Die Zahl der Todesopfer des Erdbebens in Ecuador steigt weiter. Bis zum Abend waren 413 Leichen geborgen worden, wie das Sicherheitsministerium mitteilte. Der Katastrophendienst verzeichnete außerdem 2658 Verletzte und das Rote Kreuz 320 Vermisste ... mehr

Über 400 Tote bei dem Erdbeben in Ecuador

Quito (dpa) - Die Zahl der Todesopfer des Erdbebens in Ecuador steigt weiter. Bisher wurden mehr als 400 Leichen geborgen, teilte das Sicherheitsministerium mit. Der Katastrophendienst verzeichnete außerdem fast 2700 Verletzte und das Rote Kreuz über 300 Vermisste ... mehr

Mehr zum Thema Erdbeben im Web suchen

Erdbeben: Zahl der Erdbeben-Opfer in Ecuador auf 350 gestiegen

Quito (dpa) - Nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer auf 350 gestiegen. Die Zahl der Verletzten habe ebenfalls zugelegt, erklärte Sicherheitsminister César Navas im Fernsehsender Teleamazonas. Staatschef Rafael Correa hatte ... mehr

Zahl der Todesopfer nach Erdbeben in Ecuador auf 350 gestiegen

Quito (dpa) - Nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer auf 350 gestiegen. Die Zahl der Verletzten habe ebenfalls zugelegt, erklärte der Sicherheitsminister des Landes. Staatschef Rafael Correa hatte zuvor von über 2000 Verletzten gesprochen ... mehr

Opferzahl in Ecuador auf 350 Tote gestiegen

Quito (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador sind bereits 350 Tote geborgen worden. Die Opferzahl sei vor allen nach den Rettungsarbeiten in der Küstenstadt Pedernales gestiegen, erklärte der Sicherheitsminister des südamerikanischen Landes ... mehr

Erdbeben in Ecuador - Die Helfer bergen immer mehr Leichen

Die Helfer in Ecuador kämpfen nach dem schwersten Erdbeben seit 1979 gegen die Zeit. Immer wieder ziehen sie Menschen lebend aus den Trümmern. Doch die Zahl der Toten steigt, die Hoffnung schwindet. Das Beben der Stärke 7,8 erschütterte am Samstagabend weite Teile ... mehr

Erdbeben in Ecuador: Zahl der Toten steigt weiter

Quito (dpa) - Die Zahl der Toten nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador ist auf 272 gestiegen. Zudem seien mehr als 2000 Menschen verletzt worden, teilte Präsident Rafael Correa nach Medienberichten mit. Er hatte zuvor Manta und Portoviejo besucht ... mehr

Zahl der Opfer nach Erdbeben in Ecuador steigt weiter

Quito (dpa) - Dem heftigen Erdbeben in Ecuador sind Hunderte Menschen zum Opfer gefallen. Mindestens 246 Menschen starben, mehr als 2500 weitere wurden verletzt. Die Folgen der Katastrophe sind immer noch schwer abzuschätzen. Das südamerikanische Land war am Wochenende ... mehr

Staatschef Correa nach Erdbeben zurück in Ecuador - weitere Tote

Quito (dpa) - Ecuadors Staatschef Rafael Correa ist nach dem schweren Erdbeben in seine südamerikanische Heimat zurückgekehrt. Correa landete direkt im Katastrophengebiet im Westen des Landes, wie CNN berichtet. Der Präsident hielt sich zum Zeitpunkt des Bebens ... mehr

Mehr als 200 Tote nach schwerstem Erdbeben seit 1979 in Ecuador

Quito (dpa) - Bei dem heftigen Erdbeben in Ecuador sind nach bisherigen Angaben mehr als 200 Menschen gestorben. Neben 238 Todesopfern gab es mindestens 1557 Verletzte, wie das Katastrophenamt SGR in seiner letzten Bilanz mitteilte. In der westlichen Provinz ... mehr

Häftlinge nach Erdbeben in Ecuador ausgebrochen

Quito (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador sind rund 100 Häftlinge aus einem Gefängnis ausgebrochen. Dies teilte Ecuadors Justizministerin Ledy Zuñiga via Twitter mit. Etwa 30 Gefangene seien nach dem Ausbruch aus einer Anstalt in Portoviejo in der westlichen ... mehr

Zahl der Erdbebentoten in Ecuador auf 233 gestiegen

Quito (dpa) - Die Zahl der Toten nach dem schweren Erdbeben in Ecuador ist auf mehr als 230 gestiegen. Das teilte Präsident Rafael Correa über Twitter mit. Die Regierung hatte nach dem Beben der Stärke 7,8 gestern Abend den Ausnahmezustand für mehrere Regionen ... mehr

Dutzende Tote bei Erdbeben in Ecuador

Quito (dpa) - Ein schweres Erdbeben hat Ecuador getroffen. Mindestens 77 Menschen starben in dem südamerikanischen Land, Hunderte wurden verletzt. Die Behörden rechnen mit weiteren Opfern, die Rettungsarbeiten dauern an. Das Epizentrum des Bebens ... mehr

Erdbeben - Nachbeben dauern an: Mindestens 41 Tote in Japan

Kumamoto (dpa) - Starke Erdbeben haben im Südwesten Japans mindestens 41 Menschen in den Tod gerissen und enorme Schäden verursacht. Rettungstrupps aus Tausenden von Soldaten, Polizisten und Feuerwehrmännern suchen nach Vermissten in den Trümmern Hunderter ... mehr

Papst Franziskus spricht Erdbebenopfern sein Mitgefühl aus

Rom (dpa) - Papst Franziskus hat an die Opfer der Erdbeben in Ecuador und Japan erinnert und den Überlebenden sein Mitgefühl ausgesprochen. «Beten wir für die Bevölkerung», sagte das katholische Kirchenoberhaupt vor Tausenden Pilgern in Rom. In Ecuador und Japan hatte ... mehr

Mindestens 77 Tote bei schwerem Erdbeben in Ecuador

Quito (dpa) - Ein schweres Erdbeben hat Ecuador erschüttert. Mindestens 77 Menschen starben, mindestens 588 weitere wurden verletzt, wie Vizepräsident Jorge Glas mitteilte. Die Erdstöße der Stärke 7,8 hatten die westliche Provinz Esmeraldas getroffen. Die Regierung ... mehr

Mindestens 41 Tote bei Bebenserie in Japan

Kumamoto (dpa) - Starke Erdbeben haben im Südwesten Japans mindestens 41 Menschen in den Tod gerissen und enorme Schäden verursacht. Rettungstrupps aus Tausenden von Soldaten, Polizisten und Feuerwehrmännern setzten heute ihre Suche nach Vermissten ... mehr

Zahl der Erdbebentoten in Ecuador steigt auf 77 - 600 Verletzte

Quito (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer auf 77 gestiegen. Das teilte Vizepräsident Jorge Glas laut dem US-Sender CNN mit. Etwa 600 Menschen seien verletzt worden. Gestern am späten Abend hatte ein Erdbeben ... mehr

Japan setzt Suche nach Überlebenden der Erdbeben fort

Kumamoto (dpa) - Im Südwesten Japans setzen Einsatzkräfte die Suche nach Überlebenden der starken Erdbeben fort. Im Dorf Minamiaso in der am schwersten betroffenen Provinz Kumamoto sind 2000 Soldaten, Polizisten und Feuerwehrleute im Einsatz. Dort werden mehrere ... mehr

Heftiges Erdbeben in Ecuador - viele Tote

Quito (dpa) - Ein schweres Erdbeben hat Ecuador erschüttert. Der Erdstoß forderte nach ersten Berichten Dutzende Menschenleben in verschiedenen Landesteilen. Die Behörden riefen den Ausnahmezustand aus. Vizepräsident Jorge Glas berichtete über mindestens 41 Todesopfer ... mehr

Ecuador von heftigem Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert - viele Tote

Quito (dpa) - Ein schweres Erdbeben hat Ecuador erschüttert. Der Erdstoß forderte nach ersten Berichten mehrere Menschenleben, Vizepräsident Jorge Glas berichtete in einer Fernsehsprache über mindestens 28 Todesopfer landesweit. Die Behörden riefen nach dem heftigen ... mehr

Ecuador erklärt Ausnahmezustand nach Erdbeben - 28 Tote

Quito (dpa) - Ecuador hat nach einem schweren Erdbeben den Ausnahmezustand in mehreren Regionen des Landes ausgerufen. Vizepräsident Jorge Glas berichtete über mindestens 28 Todesopfer nach dem Erdstoß. Die US-Erdbebenwarte gaben die Stärke des Bebens ... mehr

Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert Ecuador - Tsunamiwarnung

Washington/Quito (dpa) - Ein Erdbeben der Stärke 7,8 hat am Samstag die Küstenregion von Ecuador erschüttert. Das berichtete die US-Erdbebenwarte USGS. Ersten Berichten des ecuadorianischen Geologischen Instituts zufolge lag das Epizentrum des Bebens ... mehr

Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert Ecuador

Washington (dpa) - Ein Erdbeben der Stärke 7,8 hat die Küstenregion von Ecuador erschüttert. Das berichtete die US-Erdbebenwarte USGS. Es wurde eine Tsunami-Warnung gegeben. Einzelheiten sind noch nicht bekannt. mehr

Japan setzt Suche nach weiteren Überlebenden der Erdbeben fort

Kumamoto (dpa) - Nach der tödlichen Serie starker Erdbeben im Südwesten Japans haben die Einsatzkräfte ihre Suche nach möglichen weiteren Opfern am Morgen fortgesetzt. Binnen weniger als zwei Tagen waren mindestens 41 Menschen ums Leben gekommen. Rund 2000 Menschen ... mehr

Mehr als 40 Tote bei Bebenserie in Japan

Kumamoto (dpa) - Bei einer Serie starker Erdbeben im Südwesten Japans sind in den vergangenen Tagen mehr als 40 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 32 Menschen starben allein heute bei einem besonders schweren Beben ... mehr

Erdbeben: Mehr als 40 Tote bei Bebenserie in Japan

Kumamoto (dpa) - Bei einer Serie starker Erdbeben im Südwesten Japans sind binnen weniger als zwei Tagen mehr als 40 Menschen ums Leben gekommen. Rund 2000 Menschen wurden verletzt, wie Einsatzkräfte mitteilten. Mindestens 32 Menschen starben demnach allein am Samstag ... mehr

Erdbeben in Japan: Dutzende Tote bei Doppel-Beben

Zwei starke Erdbeben im Abstand von nur knapp 24 Stunden haben im Südwesten Japans mehr als 40 Menschen getötet. Viele weitere waren am Samstag in eingestürzten Häusern und anderen Gebäuden eingeschlossen. Rund 2000 Menschen wurden nach Angaben ... mehr

Zahl der Toten nach starken Erdbeben in Japan steigt weiter

Kumamoto (dpa) - Nach den heftigen Erdbeben im Südwesten Japans ist die Zahl der Toten auf mindestens 41 gestiegen. Mindestens 28 der Opfer starben beim heutigen Beben der Stärke 7,3, das enorme Schäden verursachte. Mehr als 1700 Häuser in der am schwersten betroffenen ... mehr

Weitere Tote bei starken Erdbeben in Japan

Kumamoto (dpa) - Bei heftigen Erdbeben im Südwesten Japans sind in weniger als zwei Tagen mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 22 der Opfer starben alleine beim heutigen Beben der Stärke 7,3. Mehr als 1000 Menschen wurden verletzt. Dutzende Opfer werden ... mehr

Erneut starkes Erdbeben in Japan - Mindestens 22 Todesopfer

Kumamoto (dpa) - Ein weiteres schweres Erdbeben im Südwesten Japans hat mindestens 22 Menschen in den Tod gerissen. Hunderte Menschen wurden in der am schwersten betroffenen Provinz Kumamoto verletzt, berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo. Viele ... mehr
 
1 2 3 4 ... 9 »


Anzeige
shopping-portal