Startseite
Sie sind hier: Home >

FIFA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

FIFA-Skandal - Alle News zur Korruptionsaffäre

Weltfußballer des Jahres 2016: Messi, Ronaldo oder Griezmann

Weltfußballer des Jahres 2016: Messi, Ronaldo oder Griezmann

Zürich (dpa) - Das ewige Duell zwischen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo steht auch bei der Wahl zum  Weltfußballer des Jahres 2016 im Mittelpunkt. Wie der Weltverband FIFA mitteilte, stehen der argentinische Superstar und der portugiesische Europameister ... mehr
Fußball: Neid bei Wahl zur Welttrainerin unter Top Drei

Fußball: Neid bei Wahl zur Welttrainerin unter Top Drei

Zürich (dpa) - Die ehemalige Bundestrainerin Silvia Neid steht bei der Wahl zur Welttrainerin 2016 unter den Top Drei. Die 52-Jährige, die die deutsche Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro zu Gold geführt hatte, gehört nach Angaben des Weltverbandes ... mehr
DFB-Pokal: Vierte Einwechslung ist beschlossene Sache

DFB-Pokal: Vierte Einwechslung ist beschlossene Sache

Mini-Revolution im deutschen Fußball: Ab sofort dürfen die Mannschaften im DFB-Pokal einen vierten Spieler einwechseln, wenn das Spiel in die Verlängerung geht. Einem entsprechenden Pilot-Antrag des Deutschen Fußball-Bundes ( DFB) stimmte das für Regeln ... mehr
Fußball: CAS verkündet Urteil im Fall Blatter am Montag

Fußball: CAS verkündet Urteil im Fall Blatter am Montag

Lausanne (dpa) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS wird sein Urteil im Fall des gesperrten früheren FIFA-Präsidenten Joseph Blatter am kommenden Montag verkünden. Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes hatte Blatter wegen einer dubiosen Millionenzahlung ... mehr
Fußball: Zwanziger geht gegen Schweizer Bundesanwaltschaft vor

Fußball: Zwanziger geht gegen Schweizer Bundesanwaltschaft vor

Zürich (dpa) - Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger hat bei der Staatsanwaltschaft Koblenz Strafanzeige gegen die Schweizer Bundesanwaltschaft gestellt. Das sagte Zwanzigers Anwalt Hans-Jürgen Metz der Koblenzer "Rhein-Zeitung". Der ehemalige Chef des Deutschen ... mehr

Zwanziger stellt Strafanzeige gegen Schweizer Bundesanwaltschaft

Koblenz (dpa) - Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger hat bei der Staatsanwaltschaft Koblenz Strafanzeige gegen die Schweizer Bundesanwaltschaft gestellt. Das sagte Zwanzigers Anwalt der «Rhein-Zeitung». Der ehemalige Chef des Deutschen Fußball-Bundes wehrt ... mehr

Razzien wegen WM-Affäre 2006: Urs Linsi beschuldigt

In der Affäre um das WM-Sommermärchen 2006 hat die Schweizer Staatsanwaltschaft weitere Razzien durchgeführt und ermittelt nun auch gegen den damaligen FIFA-Generalsekretär Urs Linsi. Zuletzt habe es mehrere Hausdurchsuchungen in der Deutschschweiz gegeben, teilte ... mehr

Razzien in der Schweiz wegen WM-Affäre 2006

Zürich (dpa) - Die Staatsanwaltschaft in der Schweiz hat die Ermittlungen in der FIFA-Affäre ausgeweitet. Im Visier sei nun auch der frühere FIFA-Generalsekretär Urs Linsi, hieß es. Bereits am vergangenen Mittwoch habe es mehrere Hausdurchsuchungen in der Deutschschweiz ... mehr

FC Bayern: Uli Hoeneß kontert Oliver Kahn und kritisiert die FIFA

Kaum ist Uli Hoeneß wieder Präsident des FC Bayern München, nimmt er sich die Kritiker des Rekordmeisters zur Brust. Die Äußerungen des früheren Nationalkeepers Oliver Kahn über FCB-Trainer Carlo Ancelotti stoßen dem 64-Jährigen sauer auf. "Das ist okay, so lange solche ... mehr

Toni Kroos spricht über Karriereende nach Vertragsende bei Real Madrid

Weltmeister Toni Kroos hält ein Karriereende nach Auslaufen seines Vertrags bei Real Madrid 2022 für wahrscheinlich. "Von meinem Befinden her sage ich, dass es ein gutes Alter sein könnte, aufzuhören", so Kroos im Interview mit dem "kicker". Kroos ist dann 32 Jahre ... mehr

Nationalmannschaft in FIFA-Weltrangliste auf Rang drei

Zürich (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in der Weltrangliste der FIFA im November auf Platz drei abgerutscht. Brasilien überholte das Team von Bundestrainer Joachim Löw nach souveränen Leistungen in der WM-Qualifikation, wie der Fußball- Weltverband ... mehr

Fußball: Infantino lehnt neue Debatte über Katar-Vergabe ab

Paris (dpa) - FIFA-Chef Gianni Infantino lehnt eine erneute Diskussion um die umstrittene Vergabe der Fußball-WM 2022 nach Katar ab. Die Entscheidung dafür sei vor sechs Jahren gefallen, sagte der Präsident des Weltfußball-Verbandes in Roissy bei Paris, dort hatte ... mehr

Fußball: Rummenigge attackiert erneut FIFA und UEFA

München (dpa) - Angesichts des immer voller werdenden Fußballkalenders fürchtet Karl-Heinz Rummenigge eine Aufblähung der Spielerkader bei internationalen Spitzenclubs. Während seiner aktiven Zeit hätten die Kader einen Umfang von 16, 17 oder 18 Spielern gehabt, sagte ... mehr

FIFA Klub-WM: Gianni Infantino will noch mehr Teilnehmer

Seit Jahren beschweren sich Profis und Klubs aus Europas Top-Fußball-Ligen über zu viele Spiele. Es sind Klagen, die FIFA-Chef Gianni Infantino offenbar nicht nachvollziehen kann. Nach seinem Vorstoß für eine Erweiterung des WM-Teilnehmerfeldes sinniert der Schweizer ... mehr

WM-Affäre: Verschlüsselte Dateien werfen Fragen auf

Entgegen aller Versprechen droht dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) das nächste "Erdbeben" im Skandal um das Sommermärchen 2006. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet von verschlüsselten Dateien, die vom Namen her brisanten Inhalt offenbaren könnten. Zudem deutete ... mehr

Fußball: FIFA-Boss Infantino möchte Club-WM mit 32 Teams einführen

Zürich (dpa) - FIFA-Präsident Gianni Infantino möchte in den kommenden Jahren eine Weltmeisterschaft mit 32 Fußballclubs aus aller Welt einführen. Es müsse eine WM kreiert werden, "die für die Clubs interessant ist, aber auch für die Fans auf der ganzen Welt", sagte ... mehr

Fußball: Mainzer Trainer Schmidt für WM mit 48 Mannschaften

Mainz (dpa) - Der Mainzer Bundesliga-Trainer Martin Schmidt befürwortet im Gegensatz zu vielen Kollegen, dass das Teilnehmerfeld bei Fußball-Weltmeisterschaften aufgestockt wird. "Sportpolitisch und weltwirtschaftlich gesehen ist es gut, möglichst vielen Zugang ... mehr

Fußball: Abkommen über Arbeitsinspektionen auf WM-Baustellen in Katar

Doha (dpa) - Tausende Beschäftigte auf den Baustellen für die Fußball-WM 2022 in Katar können auf besseren Arbeitsschutz hoffen. Der Internationale Baugewerkschaftsverband BHI und das katarische WM-Planungsgremium legten mit einem Abkommen die Grundlagen für gemeinsame ... mehr

WM-Qualifikation 2018: Österreich verliert gegen Irland

Die österreichische Nationalmannschaft hat in der WM-Qualifikation einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Marcel Koller verlor gegen Irland 0:1 (0:0). James McClean erzielte in der 48. Minute den einzigen Treffer. Nach der Niederlage im Wiener ... mehr

Fußball: FIFA-Ethikermittler wollen Callejas lebenslang sperren

Zürich (dpa) - Dem früheren honduranischen Präsidenten und Fußballverbandschef Rafael Callejas droht eine lebenslange Sperre. Der Chef-Ermittler der FIFA-Ethikkommission, Cornel Borbely, habe den Bann für sämtliche Fußballtätigkeiten beantragt, teilte ... mehr

Rummenigge übt deutliche scharfe Kritk an FIFA-Terminplanung

Schelte für die FIFA: Karl-Heinz Rummenigge hat angesichts der anstehenden Länderspielpause die Terminplanung des Fußball-Weltverbandes kritisiert. "Ich finde den ganzen Kalender mittlerweile katastrophal, weil er eine permanente Unterbrechung ... mehr

Weltfußballer des Jahres: Neuer, Kroos und Özil stehen auf Liste

Zürich (dpa) - Die drei Fußball-Weltmeister Manuel Neuer, Toni Kroos und Mesut Özil gehören zu den 23 Kandidaten für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres. Das gab der Weltverband FIFA bekannt. Aus der Bundesliga hat es außerdem noch der polnische Nationalstürmer Robert ... mehr

Fußball: Drei Deutsche für Weltfußballerinnen-Wahl nominiert

Zürich (dpa) - Die Olympiasiegerinnen Melanie Behringer, Sara Däbritz und Dzsenifer Marozsan sind Kandidatinnen für die Wahl zur Weltfußballerin des Jahres. Neben den beiden Bayern-Spielerinnen sowie der Wahl-Französin Marozsan, die lange für den 1. FFC Frankfurt ... mehr

Eklat: FIFA verbietet Trauertrikots

Die britische Premierministerin Theresa May hat den Fußball-Weltverband FIFA für das Aussprechen eines Trauertrikot-Verbots beim WM-Qualifikationsspiel zwischen England und Schottland am 11. November scharf kritisiert. "Es ist absolut ungeheuerlich", sagte ... mehr

Welttrainer 2016: Jürgen Klopp und Pep Guardiola nominiert

Zürich (dpa) - Jürgen Klopp ist einer von zehn Kandidaten für die Wahl zum Welttrainer des Fußball-Jahres 2016. Der Trainer des FC Liverpool steht auf einer vom Fußball-Weltverband FIFA veröffentlichen Liste. Neben Klopp sind unter anderem auch der ehemalige ... mehr

Fußball: Neid für "Welttrainer/in 2016" im Frauenfußball nominiert

Zürich (dpa) - Silvia Neid winkt nach dem Ende ihrer erfolgreichen Trainer-Karriere eine weitere große Auszeichnung. Die ehemalige Bundestrainerin, die mit der deutschen Auswahl in Rio die Goldmedaille gewann, gehört zu den zehn Kandidaten ... mehr

Mehr zum Thema FIFA im Web suchen

FIFA reformiert Weltfußballer-Wahl

Nach dem Ausstieg der französischen Fachzeitschrift "France Football" hat der Weltverband FIFA die Wahl zum Weltfußballer des Jahres reformiert. Neben den Spielführern der Nationalmannschaften, den Nationaltrainern und 200 ausgewählten Journalisten ... mehr

FIFA bestraft spanischen Fußball-Verband RFEF

Madrid/Zürich (dpa) - Die  FIFA hat den spanischen Fußball-Verband (RFEF) für Verstöße im Zusammenhang mit dem internationalen Transfer und der Registrierung von Minderjährigen bestraft. Wie der Weltverband am Dienstag mitteilte, muss der RFEF eine Strafe ... mehr

Fußball: Marketingmanager Davidson bekennt sich für schuldig

New York (dpa) - Der Marketingmanager Aaron Davidson aus dem US-Staat Florida hat sich im Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal beim Fußball-Weltverband FIFA für schuldig bekannt. Das geht aus den in New York eingereichten Gerichtsdokumenten hervor. Davidson ... mehr

Fußball: Atlético verzichtet auf Aufschiebung

Zürich (dpa) - Der mit einem Transferbann belegte spanische Topclub Atlético Madrid verzichtet auf sein Recht zur Aufschiebung der Sperre für die kommende Winter-Transferperiode und darf im Januar definitiv keine Spieler verpflichten. Damit wolle der Verein im laufenden ... mehr

Nationalmannschaft: Deutschland in FIFA-Weltrangliste wieder Zweiter

Zürich (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft steht in der Weltrangliste der FIFA nach ihren Siegen im Oktober wieder auf dem zweiten Platz. Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw machte durch das 3:0 gegen Tschechien und das 2:0 gegen Nordirland 118 Punkte ... mehr

Fußball: Ethikkommission sperrt Ex-FIFA-Funktionär Makudi

Zürich (dpa) - Der ehemalige Top-Fußballfunktionär Worawi Makudi aus Thailand ist wegen Wahlbetrugs für fünf Jahre gesperrt worden. Der Ex-Präsident des thailändischen Fußball-Verbandes habe das Ethikreglement des Weltverbandes FIFA verletzt, indem er Statuten in seinem ... mehr

Fußball: Infantino kontert Löw-Kritik - Finale Pläne für XXL-WM

Zürich (dpa) - FIFA-Präsident Gianni Infantino verteidigt vehement seine umstrittene Mammut-WM und richtet dabei auch deutliche Worte an Weltmeister-Trainer Joachim Löw. "Für den Weltmeister ist es einfach eine Meinung zu haben ... mehr

Fußball: Beschluss bei FIFA-Ratstreffen im Januar erwartet

Zürich (dpa) - Das Council des Weltverbands FIFA wird voraussichtlich Anfang des kommenden Jahres über eine mögliche Ausweitung der Fußball-WM ab 2026 entscheiden. Das Gremium treffe sich das nächste Mal am 9./10. Januar in Zürich, berichtete das belgische Ratsmitglied ... mehr

Fußball: Rummenigge nimmt Infantino-Angebot nicht an

München (dpa) - Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge wird nicht in das neue Stakeholder Komitee des Fußball-Weltverbandes FIFA einziehen. FIFA-Präsident Gianni Infantino hatte dem 61-Jährigen die Position des Vizepräsidenten in der neuen Kommission angeboten ... mehr

FIFA: Entscheidung über WM-Aufstockung im Januar

Zürich (dpa) - Die Entscheidung über eine Aufstockung der WM-Teilnehmerzahl auf möglicherweise 48 Teams fällt laut FIFA-Chef Gianni Infantino im Januar 2017. «Wir befinden uns noch in einem intensiven Diskussionsprozess. Die Entscheidung ... mehr

Fußball: FIFA vertagt wieder Besetzung von Kommissionen

Zürich (dpa) - Auf eine Reise zur Sitzung des FIFA-Councils nach Zürich hatte Reinhard Grindel ohnehin verzichtet. Aus gutem Grund, wie sich zeigte. Die Berufung des DFB-Präsidenten in die Governance Kommission des Fußball-Weltverbandes - eigentlich schon ... mehr

Fußball - FIFA im Dilemma: Israels Siedlerclubs droht Ausschluss

Maale Adumim (dpa) - Mehr als 60 Abgeordnete des Europaparlamentes haben die FIFA in einem Brief dazu aufgefordert, "mindestens fünf" Siedlerclubs von allen FIFA-Wettbewerben und aus dem Israelischen Fußballverband auszuschließen, darunter auch Beitar Maale Adumim ... mehr

WM 2026: FIFA-Pläne für Mammut-WM werden konkret

Zürich (dpa) - Ganz unscheinbar unter Punkt 9 der Tagesordnung des neuen mächtigen FIFA-Councils verbirgt sich die heiß diskutierte revolutionäre WM-Reform. Als "Zwischenbericht zum Bewerbungsverfahren für die FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 2026 tm" ist das Thema ... mehr

Fußball: Niederländische Gewerkschaft droht FIFA mit Klage

Utrecht (dpa) - Der niederländische Gewerkschaftsbund will den Fußball-Weltverband FIFA wegen der schlechten Arbeitsbedingungen beim Bau der WM-Stadien in Katar möglicherweise vor Gericht bringen. Im Namen eines Gastarbeiters aus Bangladesch schickte die Gewerkschaft ... mehr

Fußball: FIFA-Funktionär aus Costa-Rica gibt Korruption zu

New York (dpa) - FIFA-Funktionär Eduardo Li hat seine Beteiligung an einer Verschwörung und an Korruption im großen Stil gestanden. Der frühere Vorsitzende des costa-ricanischen Fußballverbandes gab bei seiner Aussage in New York zu, dass er sechsstellige Dollarsummen ... mehr

Verrückter Plan der FIFA: Infantino will mehrere WM-Ausrichter

FIFA-Präsident Gianni Infantino will nicht nur mehr Teilnehmer für die Fußball-Weltmeisterschaft. Der Schweizer glaubt auch, dass in Zukunft "mehrere Länder" das Mega-Event gleichzeitig ausrichten sollten. Das sei ein "wesentlicher Punkt" in den Gedankenspielen ... mehr

Fußball - Der nächste Infantino-Plan: WM künftig in mehreren Ländern

Zürich (dpa) - FIFA-Präsident Gianni Infantino möchte Fußball-Weltmeisterschaften in Zukunft nicht nur mit mehr Teilnehmern, sondern auch in mehreren Ländern stattfinden lassen. "Stand heute ist das ein fundamentaler Punkt für mich", sagte er in einem Interview ... mehr

Fußball: Löw lehnt Infantino-Plan für WM mit 48 Mannschaften ab

Hamburg (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw lehnt die Pläne von FIFA-Präsident Gianni Infantino für eine weitere Ausweitung des Teilnehmerfeldes bei Fußball-Weltmeisterschaften ab. "Die besten Mannschaften sollen bei der WM und der EM dabei sein. Wenn man immer weiter ... mehr

FIFA-Boss Infantino will WM 2026 mit 48 Teams

Bogota (dpa) - 48 Teams statt 32, eine K.o.-Runde gleich zu Beginn und ein gewaltiger Extra-Aufwand für das Ausrichterland: FIFA-Chef Gianni Infantino hat mit einem neuen Plan zur Vergrößerung der Fußball-Weltmeisterschaft für Aufsehen gesorgt ... mehr

"Irrren ist menschlich": FIFA gratuliert falschem Totti zum 40. Geburtstag

Zum 40. Geburtstag von Italiens Fußball-Legende Francesco Totti gratuliert die Fußball-Welt. Natürlich auch der Weltverband FIFA, der über seinen französischen Twitter-Account allerdings die besten Wünsche an einen gewissen "Fernando Totti" schickte. Aber immerhin ... mehr

Sam Allardyce nicht mehr Trainer der englischen Nationalmannschaft

Sam Allardyce ist nicht mehr Teammanager der englischen Nationalmannschaft. Nur 68 Tage nach seiner Berufung wurde der 61-Jährige durch den Verband FA entlassen. U21-Coach Gareth Southgate wird in den kommenden vier Spielen interimsweise auf der Trainerbank sitzen ... mehr

"Irrren ist menschlich": FIFA gratuliert falschem Totti zum 40. Geburtstag

Zum 40. Geburtstag von Italiens Fußball-Legende Francesco Totti gratuliert die Fußball-Welt. Natürlich auch der Weltverband FIFA, der über seinen französischen Twitter-Account allerdings die besten Wünsche an einen gewissen "Fernando Totti" schickte. Aber immerhin ... mehr

Fußball - Palästina: FIFA soll Unterstützung in Siedlungen stoppen

Ramallah (dpa) - Führende Palästinenser haben den Weltverband FIFA aufgefordert, Fußballspiele in israelischen Siedlungen im Westjordanland nicht mehr zu unterstützen. Mit der Erlaubnis der Spiele in den Siedlungen sei die FIFA "involviert in politische ... mehr

Fußball: AFC-Kongress in Indien vorzeitig abgebrochen

Goa (dpa) - Nach nur 27 Minuten ist der Kongress der Asiatischen Fußball-Konföderation (AFC) im indischen Goa abgebrochen worden. Auf der Versammlung sollten eigentlich drei neue AFC-Abgesandte - neben den schon berufenen aus Japan, Kuwait und Malaysia - für das Council ... mehr

Sam Allardyce: Schwere Betrugsvorwürfe gegen Nationaltrainer Englands

Schwere Vorwürfe gegen Englands Nationaltrainer Sam Allardyce: Der 61-Jährige soll heimlich dabei gefilmt worden sein, wie er Tipps zum Umgehen der Transferregeln gibt. Das berichtete der "Daily Telegraph". Allardyce war wohl im August bei einem Gespräch mit angeblichen ... mehr

Fußball: FIFA schafft Anti-Rassismus-Task-Force ab

Zürich (dpa) - Die FIFA hat ungeachtet großer Sorgen vor der WM 2018 in Russland ihre Task Force gegen Rassismus aufgelöst. Künftig würden Diskriminierungsthemen im Weltfußball innerhalb der Administration behandelt, betonte Generalsekretärin Fatma Samoura ... mehr

Fußball: Van Basten wird FIFA-Chef für technische Entwicklung

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat das niederländische Fußball-Idol Marco van Basten als neuen Chef für technische Entwicklung vorgestellt. Der 51-Jährige werde in der letzten Septemberwoche seinen Job antreten, wie die FIFA mitteilte. Der Europameister ... mehr

Fußball - Neue Fragen zu Tomaz Vesel: Früher Amt unter Ceferin

Zürich (dpa) - Ein früherer Job des FIFA-Chefaufsehers Tomaz Vesel sorgt für weitere Zweifel an dessen Unabhängigkeit vom neuen UEFA-Präsidenten Aleksander Ceferin. Aus Dokumenten, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, geht hervor, dass Vesel vor seiner Berufung ... mehr

Marco van Basten wechselt zur FIFA

Der Wechsel des niederländischen Fußball-Idols Marco van Basten vom heimischen Nationalverband KNVB zum Weltverband FIFA ist perfekt. Der bisherige Assistent der niederländischen Nationalmannschaft werde diesen Posten zum 1. Oktober aufgeben, wie der KNVB mitteilte ... mehr
 
1 2 3 4 ... 75 »

Das sagen Twitter-Nutzer zur FIFA




Anzeige
shopping-portal