Sie sind hier: Home >

FIFA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

FIFA-Skandal - Alle News zur Korruptionsaffäre

Vier-Spiele-Sperre: Lionel Messi wehrt sich gegen FIFA-Entscheidung

Vier-Spiele-Sperre: Lionel Messi wehrt sich gegen FIFA-Entscheidung

Argentiniens Nationalmannschaftskapitän Lionel Messi wehrt sich gegen die vom Fußball-Weltverband FIFA verhängte Vier-Spiele-Sperre. In einer Stellungnahme des argentinischen Fußballverbandes versicherte der 29-Jährige, dass sich die Beleidigung nicht gegen einen ... mehr
Michel Platini:

Michel Platini: "Blatter ist der größte Egoist"

Der frühere UEFA-Präsident Michel Platini hat bezüglich seiner andauernden Sperre gegen dem Fußball-Weltverband FIFA und dessen Ex-Präsident Joseph S. Blatter schwere Anschuldigungen erhoben. "Sie haben nach etwas gesucht, das mir schadet", sagte Platini ... mehr
Fußball - Mega-WM 2026: UEFA soll 16 Startplätze erhalten

Fußball - Mega-WM 2026: UEFA soll 16 Startplätze erhalten

Zürich (dpa) - Bei der auf 48 Teams aufgestockten WM 2026 sollen die Nationalmannschaften der Europäischen Fußball-Union insgesamt 16 Startplätze erhalten. Das empfiehlt das FIFA-Council-Büro, wie der Fußball-Weltverband mitteilte. Damit ... mehr
Nach Beleidigungsvorwürfen: FC Barcelona kritisiert Lionel Messis Strafe

Nach Beleidigungsvorwürfen: FC Barcelona kritisiert Lionel Messis Strafe

Deutliche Worte vom FC Barcelona. Die Katalanen kritisieren die Vier-Spiele-Sperre für Star-Stürmer Lionel Messi - und stärken dem Argentinier den Rücken. Die FIFA hatte den Torjäger wegen Schiedrichter-Beleidigung für vier der ausbleibenden fünf WM-Quali-Spiele ... mehr
Fußball: Helmut Spahn wird Sicherheitschef der FIFA

Fußball: Helmut Spahn wird Sicherheitschef der FIFA

Frankfurt/Main (dpa) - Helmut Spahn wird Sicherheitschef des Fußball-Weltverbandes FIFA. Der 56-jährige frühere Polizist tritt sein Amt am 2. Mai an. "Wenn es eine Anfrage der FIFA gibt, dann kann man nicht Nein sagen. Ich werde für alle Weltmeisterschaften ... mehr

Experte Helmut Spahn wird Sicherheitschef der FIFA

Helmut Spahn wird Sicherheitschef des Fußball-Weltverbandes FIFA. Der 56-jährige frühere Polizist tritt sein Amt am 2. Mai an. "Wenn es eine Anfrage der FIFA gibt, dann kann man nicht Nein sagen. Ich werde für alle Weltmeisterschaften und großen Events verantwortlich ... mehr

Videobeweis: "Positiver Testlauf" für deutsche Schiedsrichter

Die Bundesliga-Schiedsrichter Felix Zwayer und Tobias Stieler haben ihre Videobeweis-Premiere erfolgreich bestanden. Beim 0:2 zwischen Frankreich und Spanien in Paris musste Video-Assistent Stieler dreimal eingreifen.  Härtetest bestanden! "Es war ein positiver ... mehr

WM-Qualifikation: Lionel Messi kassiert längere Sperre

Ganz Argentinien bangt: Lionel Messi droht offenbar eine längere Sperre. Der Superstar der Albiceleste leistete sich beim 1:0-Sieg gegen Chile in der WM-Qualifkation einen folgenschweren Aussetzer. Die FIFA hat nun ein Urteil gefällt. Dies teilte Argentiniens Verband ... mehr

WM-Quali: Argentinien verliert nach Sperre für Lionel Messi

Ohne seinen gesperrten Kapitän Lionel Messi hat Argentinien einen herben Rückschlag in der Qualifikation für die Fußball-WM in Russland erlitten. Im 3600 Meter hoch gelegenen La Paz schlug Bolivien den zweimaligen Weltmeister ... mehr

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge verteidigt Reform: "Fake News"

Eine europäische Superliga? Nicht mit Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge. Der Vorstandschef des FC Bayern München hat den Plänen für eine Superliga endgültig eine Absage erteilt. "Es gibt keine Diskussion über eine Superliga, das kann ich bestätigten", sagte ... mehr

Fußball - FIFA-Generalsekretärin: Stehen "100 Prozent" zu Ethik-Chefs

Zürich (dpa) - FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura hat Informationen zurückgewiesen, dass die Spitze der Ethikkommission des Fußball-Weltverbands abgelöst werden soll. Sie stehe "zu 100 Prozent" zum Schweizer Cornel Borbely und dem deutschen Top-Juristen Hans-Joachim ... mehr

Mehr zum Thema FIFA im Web suchen

Fußball: FIFA entfernt Tafel aus Blatter-Ära in Verbandszentrale

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat in ihrer Züricher Zentrale eine Erinnerung an den früheren Präsidenten Joseph Blatter getilgt. Eine Gedenktafel vom Einzug vor zehn Jahren mit den Namen Blatters und der damaligen Mitglieder des Exekutivkomitees ... mehr

Zwanziger kassiert Niederlage vor Gericht

Seit Monaten tauchen in der WM-Affäre immer wieder Inhalte aus den Ermittlungen in den Medien auf. Dagegen ist der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger vorgegangen. Vor Gericht kassierte er nicht nur eine Niederlage, sondern auch deutliche Worte. Zwanziger hatte gegen ... mehr

Affäre um WM 2006: DFB soll Dokumente gelöscht haben

In der Affäre um die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 an Deutschland gerät der DFB weiter unter Druck. Neue Hinweise deuten auf eine Datenlöschaktion beim Deutschen Fußball-Bund hin. Wie NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung berichten, sind Frankfurter ... mehr

Fußball: Ein Konkurrent weniger für Grindel

Nyon (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel hat für den angestrebten Posten im Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union UEFA einen Konkurrenten weniger. Marios Lefkaritis aus Zypern habe seine Bewerbung zurückgezogen, teilte die UEFA mit. Damit bewerben sich neben ... mehr

Champions League: Bayer Leverkusen in Madrid ausgeschieden

Bayer Leverkusen hat sich erhobenen Hauptes aus der Champions League verabschiedet und bei seinem vorerst letzten Auftritt in der Königsklasse Selbstvertrauen für den Schlussspurt in der Bundesliga getankt. Bei der Europacup-Premiere ihres neuen Trainers Tayfun Korkut ... mehr

Fußball: Fußball-Europa braucht Kandidaten für FIFA-Amt

Nyon (dpa) - Die Europäische Fußball-Union UEFA muss die Wahl eines Mitglieds für das mächtige Council des Weltverbands FIFA verschieben. Der Isländer Geir Thorsteinsson zog seine Kandidatur zurück, wie die UEFA auf Anfrage mitteilte. Zuletzt war dem stellvertretenden ... mehr

Fußball: Russland empört von Mutko-Ausschluss aus FIFA-Führung

Moskau (dpa) - Die russische Fußballwelt reagiert empört auf den Ausschluss von Vizeregierungschef Witali Mutko aus der Führung der FIFA. "Ein großes Land wird an den Rand des Weltfußballs gedrängt", sagte der frühere russische FIFA-Vizepräsident Wjatscheslaw Koloskow ... mehr

Fußball - FIFA: Kein Council-Posten mehr für Mutko

Zürich (dpa) - Die FIFA hat WM-Cheforganisator Witali Mutko den erneuten Einzug in ihr mächtiges Council untersagt. Eine komplette Verbannung des umstrittenen Moskauer Multifunktionärs aus der Fußball-Welt wird es aber wohl nicht geben ... mehr

Medien: DFB droht Millionen-Zahlung in WM-Affäre 2006

In der Affäre um die WM 2006 drohen dem Deutschen Fußball-Bund laut Medienberichten Steuernachzahlungen von geschätzt bis zu 25 Millionen Euro. Die "Süddeutsche Zeitung", WDR und NDR sowie die "Bild"-Zeitung haben enthüllt, dass die Steuerfahndung des Finanzamtes ... mehr

Fußball: FIFA ruft in Russland zum Kampf gegen Fangewalt auf

St. Petersburg (dpa) - 100 Tage vor dem Confederations Cup in Russland hat der Weltverband FIFA zum gemeinsamen Kampf gegen Fangewalt im Fußball aufgerufen. "Wir arbeiten täglich mit den Behörden, damit sich Schlägereien wie in Frankreich nicht wiederholen", sagte ... mehr

Fußball: IFAB stimmt Einführung von Zeitstrafen zu

London (dpa) - Dass Fußball-Spieler häufiger Zeit auf der "Strafbank" verbringen, soll den Sport in Zukunft fairer machen und das Benehmen auf dem Platz verbessern. Das oberste Gremium für Fußballregeln gab am 3. März bekannt, dass es die Einführung von Zeitstrafen ... mehr

Fußball: FIFA-Ethikkommission sperrt Ex-Funktionär Adamu erneut

Zürich (dpa) - Der frühere FIFA-Spitzenfunktionär Amos Adamu ist von der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes für weitere zwei Jahre gesperrt worden. Hintergrund ist eine Zahlung in Höhe von einer Million Dollar des WM-Bewerbungskomitees von Katar ... mehr

Fußball: Valcke zieht wegen Zehn-Jahres-Sperre vor CAS

Lausanne (dpa) - Der ehemalige FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke hat beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch gegen seine Zehn-Jahres-Sperre durch den Fußball-Weltverband eingelegt. Dies teilte das in Lausanne ansässige höchste Sportgericht ... mehr

Fußball: Kritische Töne zu Infantinos Amtsjubiläum

Berlin (dpa) - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und DFB-Präsident Reinhard Grindel haben Gianni Infantino zu dessen erstem Jahrestag als FIFA-Boss kein gutes Zeugnis ausgestellt. Rummenigge monierte in einem Beitrag für den "Kicker", dass Infantino ... mehr

Fußball - UEFA-Chef Ceferin: 16 Teams bei WM Minimum für Europa

New York (dpa) - UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat Konsequenzen angedroht, sollte die europäische WM-Teilnehmerquote nicht auf die geforderten 16 Teams angehoben werden. "16 Mannschaften und jedes europäische Team in einer anderen Gruppe, das ist die rote Linie ... mehr

Fußball: Ausland-Ausgabenrekord für deutsche Fußball-Clubs

Zürich (dpa) - Die deutschen Fußball-Clubs haben eine Rekord- Einkaufstour absolviert und so viel wie noch nie in einer Winter- Transferperiode für Neuzugänge aus dem Ausland ausgegeben. Die Fußball-Vereine aus Deutschland zahlten im vergangenen Monat nach Berechnungen ... mehr

Diego Maradona erhält Job bei der FIFA

Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona arbeitet künftig für den Weltverband FIFA. "Jetzt ist es offiziell: Endlich kann ich mir einen Lebenstraum erfüllen und an der Seite von Menschen, die den Fußball wirklich lieben, für eine saubere und transparente ... mehr

Fußball - Neuer Job für Maradona: Werde für "saubere" FIFA arbeiten

Zürich (dpa) - Diego Maradona erhält eine neue Aufgabe beim Fußball-Weltverband FIFA. "Endlich kann ich mir einen Lebenstraum erfüllen; gemeinsam mit Menschen, die Fußball wirklich lieben, für eine saubere und transparente FIFA zu arbeiten", schrieb der Argentinier ... mehr

Fußball: Europa will alle 16 WM-Starter in unterschiedlichen Gruppen

Nyon (dpa) - Im Verteilungskampf um Startplätze für die neue XXL-WM will die Europäische Fußball-Union UEFA weitere Forderungen stellen . "Jedes europäische Team muss in einer unterschiedlichen Gruppe sein", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin in Nyon nach einer ... mehr

Fußball: UEFA-Debatte über WM-Startplätze - Kandidat Grindel

Nyon (dpa) - Fußball-Europa will sich für den anstehenden Verteilungskampf um die Startplätze bei der neuen XXL-WM in Position bringen. Bei der Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees am 9. Februar in Nyon stehen unter anderem die Konsequenzen der umstrittenen Ausweitung ... mehr

FCB-Boss Rummenigge: Fußball braucht keine Revolution

München (dpa) - Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat sich in der Debatte um Regeländerungen im Fußball gegen drastische Eingriffe ausgesprochen. "Wir müssen meiner Meinung nach keine Revolution haben", sagte Rummenigge ... mehr

DFB-Pokal: DFB und DFL planen tiefgreifende Reform

Erst Regel-Revolution, dann Radikal-Reform: Nachdem im Achtelfinale am Dienstag und Mittwoch erstmals in der Verlängerung ein vierter Spieler eingewechselt werden darf, beraten der Deutsche Fußball-Bund ( DFB) und die Deutsche ... mehr

Borussia Dortmund erhält FIFA-Spielgenehmigung für Alexander Isak

Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund kann seinen Winter-Zugang Alexander Isak ab sofort einsetzen. Wie BVB-Mediendirektor Sascha Fligge erläuterte, liegt die notwendige FIFA-Genehmigung für den 17 Jahre alten schwedischen ... mehr

Trabzon greift Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen an

Vier Monate Sperre, 100.000 Euro Geldstrafe - und jetzt auch noch Hohn von Trabzonspor: Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen ist nach dem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS vom Vize-Präsidenten des türkischen Erstligisten verspottet worden ... mehr

Hakan Calhanoglu bleibt für vier Monate gesperrt

Schock unter dem Bayer-Kreuz: Bundesligist Bayer Leverkusen muss für den Rest der Saison auf Hakan Calhanoglu verzichten. Der Internationale Sportgerichtshof CAS bestätigte die vom Weltverband FIFA ausgesprochene viermonatige Sperre gegen den offensiven ... mehr

Fußball: Oberstes Regelgremium diskutiert Zeitstrafen

London (dpa) - Das oberste Gremium für Fußballregeln will die Einführung von Zeitstrafen abseits des Profibetriebs bei seiner nächsten Hauptversammlung am 3. März in London diskutieren. Das geht aus der Tagesordnung vor, die das International Football Association Board ... mehr

WM-Skandal 2006: Wolfgang Niersbach weist neue Vorwürfe zurück

Der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat erneute Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Skandal um die Vergabe der WM 2006 nach Deutschland zurückgewiesen. "Ich versichere nochmals, dass ich das Warner-Papier erstmals bei der Befragung durch Freshfields gesehen ... mehr

Fußball: Rummenigge für weniger Länderspiel-Abstellungsphasen

München (dpa) - Karl-Heinz Rummenigge hat in der Dauerdebatte zwischen Weltverband FIFA und den Fußball-Clubs um die Belastung der Profis eine Änderung des Spielkalenders vorgeschlagen. "Im Moment gibt es pro Jahr vier Abstellungsphasen für Freundschafts ... mehr

BVB und FCB vereint: Watzke und Rummenigge kritisieren FIFA und DFB

Düsseldorf (dpa) - Zuletzt hatte es zwischen Bayern München und Borussia Dortmund wieder verbalen Zoff gegeben. Doch in der Kritik an der FIFA, an der Aufstockung der Fußball-WM und am Sponsoring des DFB sind sie sich einig. Zumindest waren Borussia Dortmunds ... mehr

Transfermarkt-Ausgaben haben sich im deutschen Fußball verdoppelt

Berlin (dpa) - Die Ausgaben für Spielertransfers im Fußball sind 2016 in Deutschland auf 576 Millionen Dollar gestiegen und haben sich damit im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Das geht aus dem Transferabgleichungssystem TMS des Fußball-Weltverbandes ... mehr

Fußball: Grindel fordert drei weitere WM-Startplätze für Europa

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel fordert nach der umstrittenen Ausweitung der Fußball-Weltmeisterschaft auf 48 Teams mindestens drei zusätzliche Startplätze für die Europäische Fußball-Union UEFA. "Drei zusätzliche Plätze sind das absolute Minimum ... mehr

Jürgen Klopp kritisiert Marco van Basten

Klare Worte: Jürgen Klopp hat deutlich Stellung zu den Reform-Vorschlägen von Marco van Basten bezogen.  "All diese Regeländerungen ruinieren den Fußball", sagte der deutsche Trainer des FC Liverpool auf einer Pressekonferenz der Reds. "Sie quetschen ... mehr

Fußball - Rummenigge: Es läuft auf Revolution hinaus

Zürich (dpa) - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat dem Fußball-Weltverband FIFA nach der umstrittenen WM-Stockung auf 48 Nationen indirekt mit einem Aufstand der europäischen Topvereine gedroht. "Grundsätzlich bin ich kein Freund von Revolutionen ... mehr

Fußball: Bundesliga-Trainer von Regeländerungen wenig begeistert

Zürich (dpa) - Abschaffung der Abseitsregel, Zeitstrafen oder ein Shoot-out - die teils revolutionären Vorschläge von FIFA-Direktor Marco van Basten sind bei den Fußball-Verantwortlichen nicht unbedingt auf Gegenliebe gestoßen. "Die FIFA hat viele schlaue Ideen ... mehr

Fußball: Ceferin will bei neuem WM-Format mehr Europa-Plätze

St. Petersburg (dpa) - UEFA-Präsident Aleksander Ceferin will sich nach der Ausweitung der Fußball-Weltmeisterschaft auf 48 Teams für mehr europäische Startplätze stark machen. "Wir werden für so viele wie möglich kämpfen", sagte der Chef der Europäischen Fußball-Union ... mehr

Nagelsmann zu Regeländerungen im Fußball

Trainer Julian Nagelsmann von 1899 Hoffenheim hat sich für Regeländerungen im Fußball ausgesprochen. "Ein bisschen frischer Wind schadet nicht", sagte der mit 29 Jahren jüngste Bundesliga-Coach zu den revolutionären Vorschlägen von FIFA-Direktor Marco van Basten ... mehr

Fußball: Shoot-out als Idee für Mammut-WM 2026

Zürich (dpa) - Mit neuen revolutionären Vorschlägen für die umstrittene Mega-WM 2026 sorgt FIFA-Direktor Marco van Basten für Aufsehen. Um nach jedem Gruppenspiel auch bei Gleichstand nach 90 Minuten einen Sieger zu ermitteln, könnte es zu einem Shoot-out kommen ... mehr

FIFA denkt über Shoot-outs, Zeitstrafen und WM ohne Unentschieden nach

"For the Good of the Game" - "Für das Gute des Spiels": So lautet der Slogan des Fußball-Weltverbands FIFA. Ob dieser tatsächlich auch in der Praxis gelebt wird, darf angesichts der WM-Erweiterung auf 48 Teams und immer weiterer Ideen bezweifelt werden ... mehr

Fußball: DFL-Chef Seifert kritisiert Mammut-WM

Frankfurt/Main (dpa) - DFL-Geschäftsführer Christian Seifert hat die internationalen Fußball-Verbände massiv kritisiert und FIFA sowie UEFA eine Expansionspolitik auf Kosten der Ligen und Vereine vorgeworfen. "Die internationalen Ligen werden nicht mehr ernst genommen ... mehr

Streit um Matip: FIFA warnt Klopp-Klub FC Liverpool

Im Streit zwischen dem FC Liverpool und dem Fußball-Verband Kameruns um die Spielfreigabe des Ex-Schalkers Joel Matip hat sich der Weltverband FIFA eingeschaltet. Die FIFA warnte den Klub um Teammanager Jürgen Klopp laut der Nachrichtenagentur AFP vor einem Einsatz ... mehr

Nach Gala: FIFA stellt Strafanzeige nach Verschwinden von Uhren

Nach dem Verlust von sechs Luxusuhren vor der Weltfußballer-Gala hat die FIFA Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Das bestätigte ein Sprecher des Fußball-Weltverbandes. Details zu dem Vorfall wolle man wegen des laufenden Verfahrens nicht bekanntgeben ... mehr

Fußball - WM-Gastgeber gesucht: USA, Kanada oder Mexiko

Zürich (dpa) - Victor Montagliani ist ein Mann von wuchtiger Gestalt. Nach dem FIFA-Beschluss für eine 48er-WM im Jahr 2026 verschwand der schwergewichtige Chef der Fußball-Konföderation von Nord- und Mittelamerika aber förmlich hinter dem Pulk aus Journalisten ... mehr

Fußball: Internationale stimmen zur WM-Entscheidung der FIFA

Berlin (dpa) - RUSSLAND: "Rossijskaja Gaseta": "Natürlich ist die FIFA nicht nur um die Emotionen der Fans besorgt. Die Weltmeisterschaft ist in erster Linie ein Multimilliarden-Geschäft und eines der lukrativsten Sportereignisse auf dem Planeten ... mehr

Fußball: Kampf um Quotenplätze nach WM-Revolution

Zürich (dpa) - Der Weltmeister steht in der Schmollecke, doch das große Grummeln nutzt dem deutschen Fußball nichts. Bei allem Unverständnis für die von FIFA-Boss Gianni Infantino durchgesetzte 48er-WM hat DFB-Chef Reinhard Grindel deshalb auch schnell ... mehr
 
1 2 3 4 ... 77 »

Das sagen Twitter-Nutzer zur FIFA




Anzeige
shopping-portal