Sie sind hier: Home >

FIFA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Fußball - FIFA: Fragen an Rodschenkow wegen Dopings im Fußball

Fußball - FIFA: Fragen an Rodschenkow wegen Dopings im Fußball

Berlin (dpa) - Der Weltverband FIFA hat sich wegen der Dopingvorwürfe gegen den russischen Fußball eigenen Angaben zufolge mit spezifischen Fragen an den Kronzeugen Grigori Rodschenkow gewandt. Die US-Nachrichtenagentur AP zitierte eine FIFA-Erklärung, wonach die Fragen ... mehr
Fußball: FIFA verurteilt Spartak-Tweet

Fußball: FIFA verurteilt Spartak-Tweet

Moskau/Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat einen Tweet des russischen Meisters Spartak Moskau verurteilt. "Wie schon oft gesagt, jede Form von Diskriminierung auf oder neben dem Spielfeld ist inakzeptabel und hat ihm Fußball keinen Platz", sagte ... mehr
Fußball - Blatter gegen Videobeweis bei WM: Kein Versuchskaninchen

Fußball - Blatter gegen Videobeweis bei WM: Kein Versuchskaninchen

Berlin (dpa) - Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat sich gegen die Nutzung des besonders in Deutschland umstrittenen Videobeweises bei der Fußball-WM in diesem Sommer ausgesprochen. "Man kann die WM doch nicht als Versuchskaninchen für einen solch ... mehr
Fußball: Tygart kritisiert FIFA-Umgang mit Russland-Vorwürfen

Fußball: Tygart kritisiert FIFA-Umgang mit Russland-Vorwürfen

New York (dpa) - Führende Anti-Doping-Jäger haben mit deutlicher Kritik den Druck auf die FIFA in der russischen Doping-Affäre erhöht. Der Vorwurf einer Verzögerungstaktik des Fußball-Weltverbands in der Kontaktaufnahme zu Doping-Kronzeuge Grigori Rodschenkow ... mehr
Fußball: FIFA zu Kritik von Rodschenkow-Anwalt

Fußball: FIFA zu Kritik von Rodschenkow-Anwalt

New York (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA ist nach eigenen Angaben mit einem Anwalt der Welt-Anti-Doping-Agentur in Kontakt, der Verbindung zum russischen Doping-Kronzeugen Grigori Rodschenkow hat. Man habe sich mit dem WADA-Anwalt darauf verständigt, eine erste ... mehr

Empfehlung zu Videobeweis in zwei Wochen möglich

Berlin (dpa) - Die obersten Regelhüter des Fußballs könnten schon in gut zwei Wochen eine richtungsweisende, positive Empfehlung zum dauerhaften Einsatz des vieldiskutierten Videobeweises treffen. Beim jährlichen Business Meeting des International Football Association ... mehr

Fußball - Der neue WM-Cheforganisator: Alexej Sorokin

Moskau (dpa) - Alexej Sorokin ist nicht leicht aus der Ruhe zu bringen. Kurz vor seiner Wahl zum Nachfolger von Witali Mutko in den FIFA-Rat stand der neue Cheforganisator der WM 2018 in einem Genfer Luxushotel vor der Weltpresse. Das Kind eines Journalisten rutschte ... mehr

FIFA: Werden mit Mutkos Nachfolger eng zusammenarbeiten

Moskau (dpa) - Nach dem Rücktritt des WM-Ok-Chefs Witali Mutko hat die FIFA eine Fortsetzung der engen Zusammenarbeit mit dem lokalen Organisationskomitee auch unter neuer Führung angekündigt. Man werde weiter eng mit dem OK, der russischen Regierung, dem nationalen ... mehr

WM 2018: Witali Mutko tritt als Cheforganisator zurück

Der russische Vizeministerpräsident Witali Mutko ist als Cheforganisator der Fußball-WM 2018 zurückgetreten. Der Politiker steht wegen des Doping-Skandals unter Beschuss. Seinen Rücktritt gab Mutko nach Angaben russischer Nachrichtenagenturen am Mittwoch in Moskau ... mehr

Fußball: Freispruch im FIFA-Prozess für Ex-Funktionär aus Peru

New York (dpa) - Mit einem Freispruch ist in New York das letzte Urteil im ersten Prozess rings um den FIFA-Korruptionsskandal gefallen. Eine New Yorker Jury befand am Dienstag, Perus früherer Fußball-Verbandschef Manuel Burga habe sich nicht der Korruption schuldig ... mehr

Fußball: Hitzfeld kritisiert FIFA und russischen Fußball-Boss Mutko

Stuttgart (dpa) - Ottmar Hitzfeld sieht die Rolle des vom IOC lebenslang gesperrten Witali Mutko als Chef-Organisator der Fußball-WM in Russland äußerst kritisch. "Ich glaube, in Deutschland oder unseren Nachbarländern wäre so etwas nicht möglich. Aber in Russland ... mehr

Mehr zum Thema FIFA im Web suchen

Fußball: Spaniens Ex-Fußball-Verbandschef endgültig abgesetzt

Madrid (dpa) - Der spanische Sportgerichtshof hat den ehemaligen Fußball-Verbandspräsidenten Angel María Villar Llona endgültig dieses Amtes enthoben, wie der spanische Verband RFEF bestätigte. Gegen den langjährigen Ex-Chef des RFEF ermittelt die Justiz im Zusammenhang ... mehr

Wilhelmshaven: Kampf gegen Fußball-Verband geht 2018 weiter

 Über die Klage des SV Wilhelmshaven auf Wiedereingliederung in die Fußball-Regionalliga Nord wird voraussichtlich im kommenden Jahr entschieden. Das Landgericht Bremen ließ am Donnerstag bei der Verhandlung die Klage zu, äußerte aber erhebliche Zweifel ... mehr

DFB-Team bleibt Nummer 1 in FIFA-Weltrangliste

Zürich (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft geht als Weltranglisten-Erster ins WM-Jahr. Der Weltmeister liegt mit 1602 Punkten weiter vor Brasilien, Europameister Portugal, Argentinien und Belgien. Weil seit der letzten Ausgabe des Rankings nur wenige ... mehr

Fußball: Aus für FIFA-Medizinchef bei Russland-Ermittlungen

Berlin (dpa) - Der Abschied des früheren FIFA-Medizinchefs Jiri Dvorak soll einem Bericht des britischen "Guardian" zufolge mitten in dessen Ermittlungen zu Dopingvorwürfen gegen russische Fußballer vom Weltverband erzwungen worden sein. Der Tscheche habe im November ... mehr

WM-Aus für Spanien? Regierung gibt Entwarnung

Die spanische Regierung hat gelassen auf die angekündigte Prüfung durch die FIFA wegen angeblicher staatlicher Einmischung in interne Angelegenheiten reagiert – und sich klar positioniert. "Dass Spanien nicht zur WM fahren könnte, ist ein Szenario ... mehr

Fußball: FIFA sperrt Brasiliens Verbands-Präsident für 90 Tage

Zürich (dpa) - Brasiliens Verbands-Präsident Marco Polo Del Nero ist von der FIFA-Ethikkommission provisorisch für 90 Tage gesperrt worden. Wie der Fußball-Weltverband FIFA mitteilte, könnte die Suspendierung maximal um weitere 45 Tage verlängert werden ... mehr

Fußball: Staatsanwaltschaft sieht FIFA-Funktionäre als schuldig an

New York (dpa) - Nach mehr als vier Verhandlungswochen im FIFA-Prozess hat die Staatsanwaltschaft in ihrem Plädoyer drei ehemalige Fußball-Funktionäre der Selbstbereicherung durch Schmiergelder beschuldigt. Die Verteidigung hielt nach Angaben der Nachrichtenagentur ... mehr

Sportpolitik: FIFA will Doping-Vorwürfen gegen Russland weiter nachgehen

Zürich (dpa) - Der Weltverband FIFA will die Doping-Vorwürfe gegen den russischen Fußball weiter untersuchen und bei "genügenden Beweisen" entsprechende Sanktionen verhängen. Dies geht aus einem veröffentlichten Zeitplan der FIFA hervor, anhand dessen ... mehr

WM 2018: Fifa ignoriert Russlands Doping-Skandal

Russlands Vize-Ministerpräsident Mutko ist als Verantwortlicher für das jahrelange Doping in seinem Land lebenslang von den Olympischen Spielen ausgeschlossen worden. Doch die Fußball-WM darf er weiter organisieren. Die großen Verbände ziehen den Kopf ein. Für Alfons ... mehr

Fußball: Joseph Blatter verteidigt Beckenbauer

Essen (dpa) - Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat Franz Beckenbauer in der Affäre um die WM 2006 in Schutz genommen, die zentralen Aussagen des deutschen Organisationschefs in diesem Skandal aber erneut dementiert. "Franz Beckenbauer haben diese ... mehr

Sportpolitik: Mutko lehnt Rücktritt ab - Medwedew leugnet Staatsdoping

Moskau (dpa) - Die russische Führung hält ungeachtet der Strafen des Internationalen Olympischen Komitees im Dopingskandal konsequent die Linie des Leugnens. Vizeregierungschef Witali Mutko, Cheforganisator der Fußball-WM 2018, lehnt trotz seiner lebenslangen ... mehr

Sportpolitik: Infantinos Treue zu Mutko gefährdet WM-Integrität

Zürich (dpa) - FIFA-Boss Gianni Infantino hält trotz der lebenslangen IOC-Sperre an seinem WM-Cheforganisator Witali Mutko fest und stürzt den Fußball-Weltverband damit nach der längst nicht überwundenen Skandal ... mehr

Sportpolitik - FIFA: Russland-Urteil und Mutko-Sperre ohne Folgen für WM

Zürich (dpa) - Die FIFA sieht ihre WM-Vorbereitungen durch das IOC-Urteil gegen Russland und den lebenslangen Olympia-Ausschluss von Cheforganisator Witali Mutko wegen dessen Verwicklungen in den Doping-Skandal nicht beeinträchtigt. "Die FIFA hat die Entscheidung ... mehr

Fußball: FIFA-Chef spricht mit Europarat über Menschenrechte

Straßburg (dpa) - Die FIFA und der Europarat haben auf Spitzenebene über Menschenrechte im WM-Gastgeberland Katar gesprochen. FIFA-Präsident Gianni Infantino und Europarats-Generalsekretär Thorbjørn Jagland hätten sich getroffen, sagte ein Sprecher des Europarats ... mehr

WM 2018: In dieser Gruppe spielt Deutschland um den Pokal

Unbequeme, aber machbare Aufgaben für den Weltmeister: Bei der Auslosung der WM-Gruppen für das Turnier 2018 in Russland hat Deutschland die befürchtet schweren Gegner vermieden. Die DFB-Elf trifft in Gruppe F auf Mexiko (17.06. / Moskau), Schweden (23.06. / Sotschi ... mehr

Fußball: Die WM-Spielorte der deutschen Nationalmannschaft

Moskau (dpa) - Deutschland will bei der Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Sommer in Russland seinen Titel verteidigen. An diesen Orten und in diesen Stadien spielt die Nationalmannschaft:  MOSKAU: Mit mehr als zwölf Millionen Einwohnern ist Moskau die größte Stadt ... mehr

Auslosung WM 2018: Wie trickste sich Polen in Topf 1?

Welche Gruppengegner bekommt Weltmeister Deutschland bei der WM 2018 zugelost? Die Polen werden es nicht sein. Sie sind wie Deutschland als Gruppenkopf gesetzt – mit Hilfe eines Tricks. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Auslosung (ab 16 Uhr im Liveticker ... mehr

Fifa plant neue Klub-WM: FC Bayern und Borussia Dortmund dabei?

Das wäre ein Hammer: Nach Plänen des Fußball-Weltverbands soll ein neues Turnier zeitnah den Confederations Cup ablösen – das Teilnehmerfeld hätte es in sich... Denn: Die Fifa soll ab 2021 offenbar eine Klub-WM planen, berichtet der "Sportbuzzer"! Mit dabei: Top-Klubs ... mehr

Fußball: FIFA-Chef Infantino in der Russland-Falle

Moskau (dpa) - Lässig sitzt Gianni Infantino in einem Ledersessel. Sein weißer Hemdkragen ist aufgeknöpft. Der FIFA-Präsident lächelt - und erzählt von Russland als freundlichem WM-Gastgeber. Vor seinem Abflug zur Gruppenauslosung nach Moskau hat Infantino in einem ... mehr

Fußball: Die Spielorte der WM in Russland

Moskau (dpa) - Russland richtet im kommenden Sommer zum ersten Mal eine Fußball-Weltmeisterschaft aus. Die elf Spielorte trennen von West (Kaliningrad) nach Ost (Jekaterinburg) vier Zeitzonen sowie von Nord (St. Petersburg) nach Süd (Sotschi) mehr als 4000 Kilometer ... mehr

Ärger für EA: "FIFA"-Fans gehen auf die Barrikaden

Zahlreiche Fans der Fußball-Simulation " FIFA 18" laufen Sturm gegen Änderungen im Spiel und  fordern in einer Online-Petition deren Rücknahme.  Unter anderem werden von dem Betreiber Electronic Arts schnellere Server gefordert und eine Verringerung der zu leistenden ... mehr

Fußball - Zeuge: Millionen-Schmiergelder bei WM-Vergabe 2022

New York (dpa) - Dem früheren Präsidenten des kolumbianischen Fußballverbands, Luis Bedoya, wurden eigener Aussage zufolge Schmiergelder in Millionenhöhe für seine Unterstützung bei der WM-Vergabe 2022 angeboten. Das sagte Bedoya im Prozess ... mehr

Fußball: Infantino verspricht intensive Doping-Kontrollen bei WM

Moskau (dpa) - Kurz vor der Gruppenauslosung hat FIFA-Präsident Gianni Infantino intensive Doping-Kontrollen bei der WM 2018 in Russland versprochen. Zu den drohenden neuen Anschuldigungen gegen den Turnier-Gastgeber durch Kronzeuge Grigori Rodschenkow ... mehr

Rassismus: FIFA kündigt drastische Strafen an

Im Kampf gegen Rassismus in Fußball-Stadien geht die FIFA einen revolutionären Schritt nach vorne. Wer sich Verfehlungen leistet, muss mit harten Konsequenzen rechnen.  Im Falle von rassistischen Zwischenfällen während Spielen ... mehr

Fußball: DFB-Team weiter die Nummer 1 - Schweiz in Top Ten

Zürich (dpa) - Fußball-Weltmeister Deutschland bleibt auch in der neuen Rangliste des Weltverbandes FIFA die Nummer 1. Auf den ersten fünf Plätzen gab es keine Veränderungen: Rekord-Weltmeister Brasilien bleibt Zweiter vor Europameister Portugal, Argentinien ... mehr

Fußball: FIFA sperrt drei Funktionäre wegen Bestechung und Korruption

Zürich (dpa) - Die rechtsprechende Kammer der Ethikkommission des Fußball-Weltverbands FIFA hat drei Funktionäre wegen Bestechung und Korruption lebenslang gesperrt. Dabei handelt es sich um Richard Lai, den Ex-Präsidenten des Fußballverbandes der Pazifikinsel ... mehr

FIFA-Prozess: Kuriose Tarnnamen bei Schmiergeldzahlungen

Neue pikante Details im FIFA-Korruptionsskandal: Die Zahlungen von mutmaßlichen Schmiergeldern an ehemalige Fußball-Funktionäre für die Vergabe von Fernsehrechten liefen offenbar nach einem ausgeklügelten System ab.  Im Prozess um den FIFA-Korruptionsskandal sagte ... mehr

Fußball: Paraguay billigt Auslieferung von Nicolás Leoz an USA

Asunción (dpa) - Der langjährige Chef des südamerikanischen Fußballverbandes CONMEBOL, Nicolás Leoz, soll im Rahmen des Prozesses um den FIFA-Korruptionsskandal aus seinem Heimatland Paraguay in die USA ausgeliefert werden. Dies beschloss am 16. November ein Richter ... mehr

Fußball - FIFA-Korruptionsskandal: Grondona soll kassiert haben

New York (dpa) - Der frühere FIFA-Vizepräsident Julio Grondona soll bei der WM-Vergabe an Katar mehr als 800 000 Euro für seine Stimme erhalten haben. Im Prozess um den FIFA-Korruptionsskandal wurden entsprechende Vorwürfe der Bestechlichkeit gegen den vor drei Jahren ... mehr

Fußball: England und DFB-Team ehren Kriegsgefallene

London (dpa) - Mit einer starken Geste wollen England und Deutschland am Freitag beim Fußball-Länderspiel in London ihre Solidarität zum Ausdruck bringen. Wie der englische Fußball-Verband FA und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekanntgaben, werden beide Teams ... mehr

Fußball-WM 2026: Vergabe womöglich erst im Mai 2020

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA will mit möglichst hoher Transparenz bei den Bewerbungskriterien für die WM 2026 verlorenes Vertrauen zurückgewinnen und hat bei der Veröffentlichung auch eine spätere Vergabe als bislang geplant ins Spiel gebracht. Sollten ... mehr

Fußball - Kriterien für Fußball-WM 2026: Vergabe womöglich erst 2020

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA will mit möglichst hoher Transparenz bei den Bewerbungskriterien für die WM 2026 verlorenes Vertrauen zurückgewinnen und hat bei der Veröffentlichung auch eine spätere Vergabe als bislang geplant ins Spiel gebracht. Sollten ... mehr

Fußball: Einigung zwischen FIFA und FIFPro soll Fußballern helfen

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat gemeinsam mit der Spielergewerkschaft FIFPro die Rechte von Profis gestärkt. So soll es einfacher werden, den Verein zu wechseln, wenn die Spieler ihr Gehalt zwei Monate lang nicht bekommen haben. Auch Einzeltraining ... mehr

Paolo Guerrero: Ehemaliger Star von FC Bayern München unter Dopingverdacht

Perus Nationalmannschafts-Kapitän Paolo Guerrero sorgt wenige Tage vor den entscheidenden WM-Play-offs gegen Neuseeland für Schlagzeilen. Der Fußball-Weltverband FIFA sperrte ihn wegen einer auffälligen Dopingprobe provisorisch für 30 Tage. Damit verpasst der ehemalige ... mehr

Fußball: Ex-FIFA-Funktionär zu Gefängnis verurteilt

New York (dpa) - Im Korruptionsskandal rund um den Fußball-Weltverband FIFA ist ein früherer Funktionär zu 15 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht in New York erkannte dabei die zehn Monate an, die der Brite Costas Takkas, Ex-Generalsekretär des Verbandes ... mehr

Fußball: England will mit "Poppy"-Symbol gegen Deutschland spielen

London (dpa) - Die englische Fußball-Nationalmannschaft soll beim kommenden Freundschaftsspiel gegen Deutschland mit "Poppy"-Armbinden auflaufen. Der nationale Fußball-Verband FA gab bekannt, dass er für die Partie am 11. November im Wembley-Stadion eine entsprechende ... mehr

Fußball: FIFA erhöht Preisgelder für WM-Teilnehmer auf Rekordniveau

Kolkata (dpa) - Die WM-Teilnehmer können 2018 in Russland mit Rekordprämien von der FIFA rechnen. Der Fußball-Weltverband will rund 344 Millionen Euro (400 Millionen Dollar) an Preisgeldern zahlen, zwölf Prozent mehr als vier Jahre zuvor in Brasilien ... mehr

FIFA erhöht Preisgelder für WM-Teilnehmer auf Rekordniveau

Kolkata (dpa) - Die WM-Teilnehmer können 2018 in Russland mit Rekordprämien von der FIFA rechnen. Der Fußball-Weltverband will rund 344 Millionen Euro an Preisgeldern zahlen, zwölf Prozent mehr als vier Jahre zuvor in Brasilien. «Das ist ein positives Zeichen ... mehr

Fußball - PSG-Boss Al-Khelaifi befragt: "Nichts zu verbergen"

Bern (dpa) - Schweizer Ermittler im FIFA-Korruptionsskandal haben den Präsidenten des französischen Fußball-Erstligisten Paris Saint-Germain (PSG), Nasser al-Khelaifi, mehrere Stunden befragt. "Der Beschuldigte hat auf die Fragen der Bundesanwaltschaft geantwortet ... mehr

Fußball: PSG-Boss al-Khelaifi bei Schweizer Bundesanwaltschaft

Bern (dpa) - Die Schweizer Bundesanwaltschaft befragt den Präsidenten des französischen Fußball-Erstligisten Paris Saint-Germain (PSG), Nasser al-Khelaifi, zum FIFA-Korruptionsskandal. Der katarische Geschäftsmann traf am 25. Oktober in Bern bei der Bundesanwaltschaft ... mehr

Fußball: WM-Titel statt Trophäen als Ziel für Toni Kroos

London (dpa) - Stolz posierte Toni Kroos am späten Abend für ein Gruppenbild mit der Gala-Delegation von Real Madrid. Weltfußballer Cristiano Ronaldo rechts, Welttrainer Zinedine Zidane in der Mitte - ein Erinnerungsfoto mit Kollegen aus dem Nationalteam blieb ... mehr

Fußball - Kroos: Heynckes bringt FC Bayern "frischen Wind"

London (dpa) - Toni Kroos zählt den FC Bayern München mit seinem früheren Trainer Jupp Heynckes wieder zu den Titelanwärtern in der Champions League. "Jeder weiß, dass ich ein gutes Verhältnis zu Jupp Heynckes habe und dass ich ihm natürlich zutraue, da wieder frischen ... mehr

Cristiano Ronaldo wurde erneut zum Weltfußballer gewählt

Cristiano Ronaldo (32) ist zum fünften Mal zum Fifa-Weltfußballer gewählt worden und hat damit den Rekord von Lionel Messi eingestellt. Der Superstar aus Portugal setzte sich in London gegen seinen argentinischen Erzrivalen und Neymar durch. Welche Stars stimmten ... mehr

Fußball - Weltfußballer-Wahl - oder die Frage: Wer stimmte für wen?

London (dpa) - Nach der Kür des Weltfußballers veröffentlicht der Fußball-Weltverband die Verteilung der Stimmen in allen Kategorien. So lässt sich ablesen, welcher Spieler für wen votierte - mit spannenden Ergebnissen: RIVALEN: Triumphator Cristiano Ronaldo ... mehr
 

Das sagen Twitter-Nutzer zur FIFA




shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018