Startseite
Sie sind hier: Home >

Grippe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Grippe

Grippewelle 2016: Lohnt jetzt noch eine Grippeimpfung?

Grippewelle 2016: Lohnt jetzt noch eine Grippeimpfung?

Die Grippe rollt an. Die Daten der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert Koch-Institut zeigen in einigen Regionen bereits eine erhöhte Influenza-Aktivität. Sollte man sich noch impfen lassen? Wir klären auf. Impfen lohne sich noch immer, sagt Professor Thomas ... mehr
Grippewelle in Sachsen rollt

Grippewelle in Sachsen rollt

Die Grippewelle hat Sachsen erreicht. Die Zahl der Krankmeldungen und Influenza-Nachweise nimmt nach Erfassung der Landesuntersuchungsanstalt (LUA) Chemnitz vom Donnerstag zu. Die Zahl der Erkrankungen liegt noch auf einem für die Jahreszeit üblichen Niveau ... mehr
Handball-EM 2016: Vor Dänemark-Spiel DHB-Spieler grippegeplagt

Handball-EM 2016: Vor Dänemark-Spiel DHB-Spieler grippegeplagt

Breslau (dpa) - Die deutschen Handballer sind bei der EM in Polen nach den Verletzungsausfällen auch weiter von Grippe geplagt. Vor dem entscheidenden Hauptrundenspiel gegen Dänemark um den Einzug ins Halbfinale am Mittwoch (18.15 Uhr) in Breslau sind Abwehrchef ... mehr
Bislang keine Grippewelle in Bayern

Bislang keine Grippewelle in Bayern

Mit nur 284 gemeldeten Erkrankungen verläuft die Grippesaison in diesem Jahr bislang auf dem Niveau von 2014/2015. Dies teilte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen mit. Es handele sich um ein "jahreszeittypisches ... mehr
Grippesaison in Sachsen-Anhalt läuft langsam an

Grippesaison in Sachsen-Anhalt läuft langsam an

Magdeburg (dpa/sa) - Die Grippesaison in Sachsen-Anhalt läuft bisher erst langsam an. In der ersten Kalenderwoche des neuen Jahres wurden fünf Grippefälle registriert, 2015 waren es in der ersten Woche vier Fälle, wie das Sozialministerium am Dienstag auf Anfrage ... mehr

Mehr als 180 Grippe-Erkrankungen: Aktivität auf üblichem Niveau

Seit Beginn der Grippesaison im Oktober 2015 sind in Sachsen mehr als 180 Erkrankungen gemeldet worden. Trotz eines leichten Anstiegs befindet sich die Aktivität damit nach Einschätzung der Landesuntersuchungsanstalt auf einem für die Jahreszeit üblichen Niveau ... mehr

2015 war Grippe-Rekordjahr - Mehr als 13 000 Fälle in Sachsen

Mit gut 13 000 beim Robert-Koch-Institut (RKI/Berlin) gemeldeten Fällen ist 2015 auch in Sachsen ein Grippe-Rekordjahr gewesen. Das waren mehr Erkrankungen als in den beiden Jahren zuvor und sogar über 2000 mehr als bei der sogenannten Schweinegrippen-Pandemie ... mehr

Ministerium: Grippe ist in Thüringen angekommen

Die Grippe hat Thüringen erreicht. Seit Anfang Oktober seien 129 Influenza-Erkrankungen von den Ärzten gemeldet worden, teilte das Gesundheitsministerium in Erfurt auf Anfrage mit. Das seien deutlich mehr als in den vergangenen Jahren im selben Zeitraum bekannt wurden ... mehr

Heftiges Grippe-Jahr 2015: Rat zum Impfen

Das Jahr 2015 ist in Sachsen-Anhalt ein heftiges Grippe-Jahr gewesen. Nach Zahlen des Robert-Koch-Instituts wurden 6677 Erkrankte registriert, teilte die Barmer GEK am Dienstag in Magdeburg mit. Ähnlich viele Grippefälle habe es nur 2013 (6864) und 2009 (6664) gegeben ... mehr

Welche Erkältungsmittel Stiftung Warentest empfiehlt

Gegen Erkältungsbeschwerden gibt es in Apotheken und Drogerien zahlreiche Mittel. Doch nicht jedes Produkt ist eine gute Wahl. Die Arzneimittelexperten der Stiftung Warentest haben die 50 besten und günstigsten rezeptfreien Medikamente, um Schnupfen, Husten ... mehr

Grippe: So schützen Sie sich vor Influenza

Seit Wochen steckt Deutschland in einer heftigen Grippewelle. Die Krankheit ist hochansteckend und die Symptome treten ganz plötzlich auf: Fieber, Schüttelfrost, starke Kopfschmerzen, Gelenk- und Muskelschmerzen sowie Erbrechen und Durchfall quälen den Erkrankten. Viele ... mehr

Grippeimpfung 2015: Tetanus- und Grippeimpfstoffe werden knapp

Mehrere Impfstoffe zum Schutz vor unterschiedlichen Krankheiten könnten knapp werden: Denn bei Impfstoffen gegen Grippe, Diphtherie, Tetanus oder Polio gibt es derzeit Lieferengpässe. Das geht aus einer Aufstellung des Paul-Ehrlich-Institut im Internet hervor. Dennoch ... mehr

Influenza: Krankenkassen raten zu Grippeimpfung

Der Verband der Ersatzkrankenkassen (vdek) in Mecklenburg-Vorpommern ruft zur Teilnahme an der Grippeschutzimpfung auf. "Besonders ältere Menschen ab 60 Jahre, Angestellte in Gesundheitsberufen und Schwangere sollten sich den Impfschutz gegen Grippe sichern", sagte ... mehr

Grippeimpfung in der Schwangerschaft

Die Grippezeit steht bevor. Schwangere gehören zu den Risikogruppen, für die die Krankheit besonders heftig verlaufen kann. Gerade dann aber scheuen viele Frauen das Risiko der Impfnebenwirkungen. Eine berechtigte Sorge? Oder schützt die Impfung sogar das Ungeborene ... mehr

Erste Berliner und Brandenburger haben Grippe

Die Grippe hat die ersten Berliner und Brandenburger erwischt. Noch handelt es sich laut Robert Koch-Institut (RKI) um Einzelfälle, doch bis zum traditionellen Höhepunkt der Welle im Februar und März dürften einige hinzukommen. Denn gerade ... mehr

Erste Berliner und Brandenburger haben Grippe

Die Grippe hat die ersten Berliner und Brandenburger erwischt. Noch handelt es sich laut Robert Koch-Institut (RKI) um Einzelfälle, doch bis zum traditionellen Höhepunkt der Welle im Februar und März dürften einige hinzukommen. Denn gerade ... mehr

Erkältung: Eine verschleppte Grippe hat ernste Folgen haben

Die Nase ist verstopft, der Hals kratzt und der Kopf brummt – viele treiben dann die Genesung von Erkältungskrankheiten mit rezeptfreien Medikamenten voran, um schnellstmöglich wieder zur Arbeit gehen zu können. Doch für die Genesung sollte man sich besser etwas ... mehr

Erkältung und Grippe: Testen Sie Ihr Immunsystem

Wenn es Herbst wird, muss unsere Körperabwehr fit sein. Kühlere Temperaturen und häufige Wetterwechsel machen dem Immunsystem zu schaffen und auch Erkältungen häufen sich wieder. In einem Test können Sie herausfinden, ob Sie Ihren Körper im Kampf gegen Krankheitserreger ... mehr

Experten: Oktober und November ideal für Grippeschutzimpfung

Vor der bevorstehenden Grippe-Saison rät das rheinland-pfälzische Landesuntersuchungsamt in Koblenz zur Impfung. Eine Vorhersage, wie stark kommende Grippewellen ausfallen werden, sei nicht möglich, sagt Sprecher Achim Ginkel. Dies gehe erst, wenn die Welle begonnen ... mehr

Für wen die Grippeimpfung wichtig ist

Eine Grippeimpfung muss jedes Jahr aufs Neue aufgefrischt werden. Ob man sich impfen lässt, bleibt jedem Patienten selbst überlassen – bestimmten Risikogruppen ist die Impfung gegen das Virus aber zu empfehlen. Die wichtigsten Informationen zur Grippeschutzimpfung ... mehr

Influenza: Grippeimpfung kann rechtzeitig starten

Die flächendeckende Grippeschutzimpfung kann in Schleswig-Holstein nach Angaben der pünktlich zum Start der Saison im Oktober beginnen. Bereits mehr als die Hälfte der vertraglich vereinbarten Impfdosen sei ausgeliefert, teilte die AOK Nordwest am Dienstag mit. "Damit ... mehr

Grippesaison 2014/15: Mehr als 6 Millionen zusätzliche Arztbesuche

Vergangenen Winter plagten Grippeviren die Deutschen ganz besonders: Rund 6,2 Millionen zusätzliche Arztbesuche und 31.000 mehr Krankenhauseinweisungen verzeichnet die Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert-Koch-Instituts (RKI). Allerdings schützte auch die Impfung ... mehr

Lebensmittelinfektion: Diese Keime können tödlich sein

Bei hohen Temperaturen fühlen sich Lebensmittelkeime wie Listeria-Bakterien oder Salmonellen besonders wohl und vermehren sich rasant. Machen sich die problematischen Keime in unseren Nahrungsmitteln breit, werden sie zum Gesundheitsrisiko. Mit ein paar einfachen Tipps ... mehr

Ministerium: 6420 Grippe-Fälle in Thüringen gemeldet

Thüringen hat eine der stärksten Grippe-Wellen der letzten Jahre hinter sich. Von Ende September 2014 bis zum 24. Mai 2015 hätten Ärzte 6420 Influenza-Erkrankungen gemeldet, teilte das Gesundheitsministerium mit. Zum Vergleich: In der Grippe-Saison 2013/2014 waren ... mehr

Grippewelle in Sachsen-Anhalt ist überstanden: fast 7000 Fälle

Die Sachsen-Anhalter haben eine der heftigsten Grippewellen seit Jahren überstanden. Bis Anfang Mai meldeten die Arztpraxen 6624 Erkrankungen an die zuständigen Gesundheitsämter, wie das Gesundheitsministerium auf Anfrage mitteilte. Das waren fast 14 Mal soviele ... mehr

Gesundheit: Grippewelle klingt ab

Berlin (dpa) - Die Grippesaison in Deutschland klingt ab. In der zweiten Aprilwoche seien noch 756 bestätigte Neuerkrankungen erfasst worden, sagte die Influenzaexpertin des Robert Koch-Instituts (RKI), Silke Buda, der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Mehr zum Thema Grippe im Web suchen

Grippewelle geht zu Ende

Die Grippewelle in Mecklenburg-Vorpommern ist deutlich abgeebbt. In den vergangenen zwei Wochen wurden viel weniger Influenza-Infektionen und Erkrankungen wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit registriert als in den Wochen zuvor, teilte das Landesamt für Gesundheit ... mehr

Ende der Grippewelle zeichnet sich ab

Nach fast zwei Monaten zeichnet sich in Bayern ein Ende der schweren Grippewelle ab. Die Gesundheitsämter registrierten in der vergangenen Woche nur noch 1060 neue Influenza-Infektionen - deutlich weniger als in der Woche davor. "Die Kurve geht jetzt eindeutig ... mehr

Zahl der Grippeerkrankungen in NRW wieder rückläufig

Die Zahl der Grippeerkrankungen in Nordrhein-Westfalen geht zurück. Bis jetzt seien etwas mehr als 3600 Erkrankungen gemeldet worden, die Saison sei jedoch noch nicht zu Ende, sagte ein Sprecher des Landeszentrums für Gesundheit in Bielefeld am Freitag ... mehr

Grippewelle ebbt wieder ab: Ausmaß ähnlich wie 2013

Die Grippewelle in Rheinland-Pfalz neigt sich ihrem Ende zu. Vergangene Woche habe es nur noch 270 im Labor bestätigte Diagnosen gegeben, teilte das Landesuntersuchungsamt in Koblenz mit. In der letzten Februarwoche, dem Höhepunkt der Grippewelle, seien ... mehr

Die Grippewelle geht zu Ende: Vergangene Woche 283 Diagnosen

Die Grippesaison in Hessen neigt sich ihrem Ende zu. Vergangene Woche habe das Labor 283 Diagnosen bestätigt, teilte das Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen in Dillenburg am Donnerstag auf Anfrage mit. In der letzten Februarwoche ... mehr

Grippe auf Rückzug: Erstmals sinkende Zahl von Neuerkrankungen

Die Grippewelle scheint auf dem Rückzug zu sein: Erstmals seit Jahresbeginn ist in Mecklenburg-Vorpommern die Zahl der bestätigten Grippe-Erkrankungen zur Vorwoche gesunken. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Dienstag in Rostock berichtete, wurden ... mehr

Grippewelle: Weniger Neuinfektionen als in Vorwoche

Knapp sieben Wochen nach Ausbruch der Grippewelle in Bayern hat sich die Zahl der Neuinfektionen erstmals deutlich rückläufig entwickelt. Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen wurden in den vergangenen sieben Tagen ... mehr

Influenza: Grippewelle 2015 in Deutschland schwächt sich ab

Berlin (dpa) - Die Grippewelle in Deutschland schwächt sich ab. In der zehnten Kalenderwoche steckten sich rund 7600 Menschen neu an. Das waren deutlich weniger als in der Vorwoche mit fast 12 000 neuen Patienten, wie aus den jüngsten Daten des Robert Koch-Instituts ... mehr

Zahl von Grippe-Erkankungen steigt weiter

Die Zahl von Grippe-Erkrankungen in Mecklenburg-Vorpommern ist weiter gestiegen. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Dienstag berichtete, wurden in der vergangenen Woche 377 Neuerkrankungen registriert, in der Vorwoche waren es noch 368. Damit ... mehr

Noch kein Ende der Grippewelle in Sicht: 2370 neue Influenza-Fälle

Knapp sechs Wochen nach ihrem Ausbruch ist noch kein Ende der Grippewelle in Bayern in Sicht. Die Zahl der Grippeerkrankungen habe vergangene Woche noch einmal kräftig zugelegt. "Der Anstieg scheint aber inzwischen etwas langsamer zu verlaufen", sagte eine Sprecherin ... mehr

Erstes Todesopfer der schweren Grippewelle in Berlin

Die aktuelle Grippewelle hat in Berlin den ersten Toten gefordert. Nach dem aktuellen Wochenbericht des Landesamtes für Gesundheit und Soziales starb ein 75-Jähriger Mann aus Steglitz-Zehlendorf nachweislich an einer Influenza-Infektion. Er war zuvor mit hohem Fieber ... mehr

Influenza: Experten erwarten mehr Grippe-Tote in Deutschland

Fast 40.000 Menschen sind in diesem Winter bisher nachweislich an Grippe erkrankt. Damit gehört die derzeitige Welle zu einer der schwersten der vergangenen Jahre. Ein Grund ist, dass die Impfung nicht optimal wirkt. Experten erwarten deshalb, dass in diesem ... mehr

Drei Menschen in Sachsen an Grippe gestorben - Welle abgeschwächt

Drei Menschen sind in diesem Winter in Sachsen bislang an Grippe gestorben. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Freitag starben in der letzten Februarwoche zwei Männer im Alter von 75 und 59 Jahren. Zuvor war bereits eine 90 Jahre alte Frau an einer solchen ... mehr

Schwere Grippewelle in Deutschland: Experten rechnen mit mehr Toten

Berlin (dpa) - Bei der laufenden Grippewelle rechnen Experten mit mehr Toten in Deutschland als sonst in einem Winterhalbjahr üblich. Grund sei die hohe Zahl der Erkrankungen, sagte Silke Buda, Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Berliner Robert Koch-Institut ... mehr

Influenza: 320 neue Grippe-Fälle in einer Woche

Die Grippe greift in Mecklenburg-Vorpommern weiter um sich. Seit Jahresanfang wurden 1005 Influenzafälle gemeldet, nahezu ein Drittel davon in der vergangenen Woche, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock am Mittwoch mitteilte ... mehr

Grippewelle 2015 richtet Schaden in Milliardenhöhe an

ESSEN (dpa-AFX) - Wegen der aktuellen Grippewelle könnte nach Berechnungen von Wirtschaftsforschern ein gesamtwirtschaftlicher Schaden von bis zu 2,2 Milliarden Euro entstehen. Als Folge der vielen Krankheitsfälle könne das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,3 Prozent ... mehr

Influenza: Bayern erlebt stärkste Grippewelle seit fünf Jahren

Bayern erlebt nach Behördenangaben derzeit die stärkste Grippewelle seit fünf Jahren. Seit Anfang Januar seien im Freistaat 7565 Influenza-Erkrankungen nachgewiesen worden, teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mit. Das seien rund achtmal ... mehr

Grippe- und schwere Erkältungen weiter auf dem Vormarsch

Grippefälle und schwere Erkältungen nehmen in Nordrhein-Westfalen weiter zu. "Die Lage lässt vermuten, dass die Spitze noch nicht erreicht ist. Sie ist aber nicht dramatisch", sagte ein Sprecher des Landeszentrums Gesundheit am Freitag in Bochum. Im Laufe der Woche ... mehr

Grippewelle erreicht Landesregierung

Die Grippewelle macht auch vor der rheinland-pfälzischen Landesregierung nicht Halt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sei "stark vergrippt", hieß es am Freitag in der Mainzer Staatskanzlei. Die Landesmutter saß am Vormittag zwar mit einem Schal im Plenum ... mehr

Grippewelle sucht Rheinland-Pfalz heim: Rund 1500 Krankheitsfälle

Die Grippewelle hat auch in Rheinland-Pfalz heftig zugeschlagen. Bis einschließlich vergangene Woche habe es 1533 im Labor bestätigte Diagnosen gegeben, teilte das Landesuntersuchungsamt in Koblenz am Donnerstag mit. Es sei von einer hohen Dunkelziffer auszugehen ... mehr

Gesundheit: Mehrheit der Deutschen für Impfpflicht

Berlin (dpa) - Rund drei Viertel der Deutschen befürworten Umfragen zufolge eine Impfpflicht für schwere Krankheiten wie Masern. Das zeigen zwei Anfang dieser Woche erhobene repräsentative Umfragen unter jeweils rund 1000 Bundesbürgern. In Berlin ... mehr

Grippewelle: Viele Krankenhäuser sind überlastet

Berlin (dpa) - In den besonders von Grippe betroffenen Regionen Deutschlands sind viele Krankenhäuser komplett dicht. «Die Lage ist regional unterschiedlich, aber teilweise stehen die Krankenhäuser sehr unter Druck», sagte Holger Mages von der Deutschen ... mehr

Influenza: Grippewelle rollt mit Wucht über Deutschland

Die Grippe breitet sich weiter in Deutschland aus. Im Süden sind die Krankenhäuser völlig überlastet. Jetzt rollt die Grippewelle weiter nach Norden. Allein in der vergangenen Woche seien 7000 Menschen an Influenza erkrankt, meldet die Arbeitsgemeinschaft Influenza ... mehr

Grippewelle: Lage in einigen Kliniken Hessens wieder entspannter

In einzelnen hessischen Kliniken hat sich die Lage wegen der Grippewelle etwas entspannt, aber nach wie vor gibt es viele aktuelle Krankheitsfälle. Von einer Trendwende könne noch nicht gesprochen werden, sagte Brigitte Wagner, Geschäftsführerin des Klinikverbunds ... mehr

Wissenschaft - Grippewelle schwappt höher: Kliniken überlastet

Berlin (dpa) - Die Grippewelle in Deutschland schwappt gen Norden und steigt weiter an: Allein in der vergangenen Woche wurden bundesweit über 7000 neue Influenzafälle gemeldet. Insgesamt kletterte die Zahl der im Labor bestätigten Diagnosen seit Herbst damit ... mehr

Zahl der Grippekranken in Sachsen-Anhalt erneut gestiegen

Immer mehr Menschen in Sachsen-Anhalt haben die Grippe. 1883 Influenza-Erkrankungen sind derzeit beim Landesamt für Verbraucherschutz registriert, wie die Behörde auf ihrer Internetseite bekanntgab. In der Woche vom 16. bis zum 22. Februar seien ... mehr

Masern in Berlin sind hochansteckend - Impfung nachholen

Der Ausbruch ist beispiellos für Berlin: In der Hauptstadt sind mehr als 500 Menschen an Masern erkrankt. Nun ist ein Kind an der Krankheit gestorben - und die Debatte um die Impfpflicht neu entbrannt. Fieber, Husten, Hautausschlag:  Masern ... mehr

Weiter steigende Zahl von Grippefällen in MV: Ein Todesfall

Die Zahl von Grippeerkrankten in Mecklenburg-Vorpommern steigt beständig weiter. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Dienstag berichtete, sind seit Anfang des Jahres 664 Influenzafälle gemeldet worden. Am Donnerstag vergangener Woche ... mehr

Grippewelle hat Sachsen-Anhalt noch nicht voll erreicht

Die schwere Grippewelle in Deutschland hat Sachsen-Anhalt noch nicht voll erreicht. Lediglich das Harzklinikum meldete am Montag einen deutlichen Anstieg von Grippekranken. Deren Zahl habe sich seit Januar verdreifacht, hieß es. Allerdings sind die Zahlen ... mehr
 
1 2 3 4 5 »


Anzeige
shopping-portal