Startseite
Sie sind hier: Home >

Hochwasser

...
Thema

Hochwasser aktuell: Alle News zum Hochwasser 2013

Fischbecker Deichsanierung verzögert sich

Fischbecker Deichsanierung verzögert sich

Die Sanierung des beim Elbehochwasser 2013 gebrochenen Fischbecker Deichs verzögert sich. Das Unternehmen, das den dritten Bauabschnitt übernommen hatte, sei pleitegegangen, sagte der Chef des Landesbetriebs für Hochwasserschutz, Burkhard Henning, am Dienstag ... mehr
Investitionsbank zählt 7738 Anträge auf Hochwasser-Hilfe

Investitionsbank zählt 7738 Anträge auf Hochwasser-Hilfe

Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt hat bis zum Fristablauf Ende Juni 7738 Hilfsanträge wegen des Hochwassers vor zwei Jahren erhalten. Allein im letzten Monat seien nochmals rund 700 Anträge dazugekommen, teilte das staatliche Institut am Montag ... mehr
100 Millionen Euro an Hochwasser-Opfer geflossen

100 Millionen Euro an Hochwasser-Opfer geflossen

Zwei Jahre nach der verheerenden Flut in Thüringen haben Betroffene mittlerweile knapp 100 Millionen Euro erhalten. Bis zum Ende der letzten Antragsfrist seien mehr als 5000 Förderanträge zur Schadensbeseitigung eingegangen, sagte ein Sprecher ... mehr
Feuerwehrverband lehnt Wasserwehren in Thüringen ab

Feuerwehrverband lehnt Wasserwehren in Thüringen ab

Der Thüringer Feuerwehrverband lehnt den Aufbau von Wasserwehren ab und wendet sich damit gegen Pläne des Umweltministeriums. Damit würden unnötige Doppelstrukturen geschaffen, sagte Verbandschef Lars Oschmann am Montag in Erfurt. Wasserwehren sollen bei Hochwasser ... mehr
Bewegung im Streit um neuen Deich in Halle

Bewegung im Streit um neuen Deich in Halle

In den Streit um den Bau eines neuen Deichs in Halle kommt wieder Bewegung. Bei einem Treffen am Donnerstag einigten sich die Beteiligten auf ein Planfeststellungsverfahren, wie das Umweltministerium in Magdeburg mitteilte. Zunächst solle der Landesbetrieb ... mehr

Sächsische Schweiz beantragt Flut-Fördermittel

Landkreis und Kommunen in der Sächsischen Schweiz und im Osterzgebirge haben für die Beseitigung von Hochwasserschäden von 2013 Fördermittel in einer Gesamthöhe von 204 Millionen Euro beantragt. Das Landratsamt in Pirna hat nach Angaben vom Donnerstag insgesamt ... mehr

Schöpfwerk gegen Hochwasser bei Wittenberge fertig saniert

Besserer Schutz gegen Hochwasser: Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) hat am Donnerstagmittag das technisch überholte Karthane-Schöpfwerk eingeweiht. Die Anlage bei Wittenberge (Kreis Prignitz) sorgt dafür, dass kein Hochwasser ... mehr

Hochwasserschäden in Kirschau werden beseitigt

Rund fünf Jahre nach dem Sommer-Hochwasser der Spree haben am Mittwoch in Kirschau (Landkreis Bautzen) Arbeiten an den Ufermauern begonnen. Wie die Landestalsperrenverwaltung mitteilte, werden am Schlossberg zerstörte Mauern abgerissen und durch naturnahe ... mehr

Fluthilfeanträge von Kommunen: 970 Millionen Euro Schaden

Rund 3000 Anträge auf Fluthilfe haben die Kommunen nach dem Hochwasser von 2013 beim Landesverwaltungsamt in Halle eingereicht. Die Schadenssumme betrage fast 970 Millionen Euro, sagte der Präsident der Behörde, Thomas Pleye, am Mittwoch in der Saalestadt. Die Summe ... mehr

Frist für Fluthilfeanträge abgelaufen

Mehr als zwei Jahre nach dem Hochwasser vom Juni 2013 nimmt das Landesverwaltungsamt keine Anträge der Kommunen auf Fluthilfe mehr an. Heute informiert die Behörde in Halle über die Zahl der eingegangenen Schreiben sowie die entstandene Schadenssumme ... mehr

Fluthilfeanträge: Frist abgelaufen, Landesverwaltung informiert

Mehr als zwei Jahre nach dem Hochwasser vom Juni 2013 nimmt das Landesverwaltungsamt keine Anträge der Kommunen auf Fluthilfe mehr an. Heute informiert die Behörde in Halle über die Zahl der eingegangenen Schreiben sowie die entstandene Schadenssumme ... mehr

Landeskirche zufrieden mit Beseitigung der Hochwasserschäden

Zwei Jahre nach dem Juni-Hochwasser 2013 ist die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens mit dem Ablauf der Schadensbeseitigung zufrieden. Die Kirchgemeinden könnten langsam "aufatmen", meinte die Baureferentin im Landeskirchenamt, Katrin Tauber, am Mittwoch ... mehr

Firma nach Deichbruch aufgebaut - 7100 Hochwasser-Anträge

Mehr als 7100 Anträge für Hilfe nach dem Hochwasser sind bei der Investitionsbank bislang eingegangen. Davon kamen 1550 von Unternehmen, wie das Wirtschaftsministerium in Magdeburg am Mittwoch mitteilte. Knapp 5300 Bewilligungen über mehr als 242 Millionen Euro wurden ... mehr

Archäologische Funde von Flut zerstört: Restaurierung geht voran

Die Restaurierungsarbeiten an mehreren wertvollen Funden des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie in Halle gehen voran. Sogenannte Blockbergungen - im Ganzen gehobene archäologische Zeugnisse wie Öfen, Gräber und Brunnen - wurden bei der verheerenden ... mehr

Fluthilfen in Höhe von 1,47 Milliarden Euro beantragt

Für die Beseitigung von Hochwasserschäden sind in Sachsen-Anhalt bisher Hilfen in Höhe von 1,47 Milliarden Euro beantragt worden. Allein die Kommunen meldeten bis Mitte Juni einen Bedarf von 660 Millionen Euro an, wie der Leiter des Wiederaufbaustabs ... mehr

Hochwasserschutzanlagen in Flöha freigegeben

Flöha (Mittelsachsen) soll künftig so gut wie möglich vor gefährlichem Hochwasser geschützt sein. Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) gab am Montag nach sieben Jahren Bauzeit offiziell innerstädtische Hochwasserschutzanlagen frei, in die der Freistaat ... mehr

Lausitzer Seenland soll bei Hochwasser Fluten aufnehmen

Bei einem Hochwasser der Schwarzen Elster könnte künftig das Lausitzer Seenland die Fluten aufnehmen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die am Donnerstag bei einer regionalen Hochwasserkonferenz in Falkenberg/Elster vorgestellt wurde ... mehr

Flutmauer für Grimma soll 2018 fertig sein

Grimma (dpa/sn) - Zwei Jahre nach dem verheerenden Hochwasser wird noch an der Schutzmauer für Grimma gebaut. Momentan liefen die Arbeiten im Bereich der alten Stadtmauer, in den Ferien gehe es unterirdisch am Gymnasium weiter, sagte der Betriebsleiter ... mehr

4,4 Millionen Euro für Hochwasserschutz entlang der Müglitz

Der Glashütter Ortsteil Schlottwitz (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) ist künftig besser vor Hochwasser der Müglitz geschützt. Rund 4,4 Millionen an EU- und Landesmitteln flossen in den Hochwasserschutz, teilte das Umweltministerium am Freitag ... mehr

Von Hochwasser beschädigte Brücke in Grimma repariert

Die vom Hochwasser 2013 schwer beschädigte Hängeseilbrücke in Grimma ist repariert und wird am Donnerstag wieder eröffnet. Das Technische Denkmal ist nach Angaben der Stadt Grimma mit einer Länge von 80 Metern die längste Hängebrücke in Sachsen. Sie verbindet ... mehr

Hochwasser 2013: Sachsen zieht Bilanz und drängt zur Eile

Sachsens Kommunen bleibt nur noch wenig Zeit für Anträge zur Beseitigung der Flutschäden von 2013. Die Frist endet am 30. Juni. Nach Darstellung von Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) liegen den Behörden rund 2000 Anträge noch nicht vor. "Daher müssen jetzt ... mehr

15,5 Millionen teure Hochwasserschutzanlage für Heidenau

Die Bewohner von Heidenau (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) sollen künftig besser vor Hochwasser der Elbe geschützt werden. Dafür wurde nun mit dem Bau einer rund 15,5 Millionen Euro teuren Schutzwand begonnen, wie das Umweltministerium am Montag mitteilte ... mehr

Hochwasser: Nach Wiederaufbau braucht die Seele Sicherheit

Zwei Jahre nach der Hochwasserkatastrophe in Deggendorf ist die psychische Belastung der Betroffenen noch immer enorm hoch. "Wenn Bilder der Flut gezeigt werden oder Starkregen fällt, kommt die Erinnerung an die schrecklichen Erlebnisse zurück", sagte der Psychologe ... mehr

Oder-Neiße-Radweg zwischen Hirschfelde und Ostritz saniert

Knapp fünf Jahre nach dem Hochwasser von 2010 ist der Oder-Neiße-Radweg zwischen Hirschfelde und Ostritz (Landkreis Görlitz) wieder befahrbar. Rund 1,2 Millionen Euro flossen in die Sanierung des 6,5 Kilometer langen und drei Meter breiten Radweges, wie das Landratsamt ... mehr

Elbeflut 2013: Schäden sind noch lang nicht beseitigt

Zwei Jahre nach dem Juni-Hochwasser von 2013 sind in Sachsen-Anhalt noch längst nicht alle Schäden beseitigt. Finanzhilfen lassen teils auf sich warten: Das Landesverwaltungsamt und die Investitionsbank (IB) bearbeiten noch immer zahlreiche ... mehr

Mehr zum Thema Hochwasser im Web suchen

Organisationen: Längst nicht alle Hochwasser-Schäden beseitigt

Auch zwei Jahre nach dem Junihochwasser von 2013 sind noch nicht alle Schäden in Sachsen beseitigt. Vielerorts dauerten die Bauarbeiten an Häusern an, teilte die kirchliche Hilfsorganisation Diakonie Sachsen am Freitag mit. Betroffene werden von der Katastrophenhilfe ... mehr

Thüringen kämpft bis heute gegen Hochwasserschäden von 2013

Zwei Jahre nach der Flutkatastrophe in Thüringen sind immer noch nicht alle Schäden beseitigt. Frühestens 2017 würden alle Sanierungen abgeschlossen sein, ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Ende Juni 2015 enden die letzten Antragsfristen ... mehr

Umwelt: Der Wolf kehrt zurück - Bund richtet Beratungsstelle ein

Bad Staffelstein (dpa) - Der Wolf ist zurück in Deutschland - Angst muss die Bevölkerung aber nicht haben. Das hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) zum Abschluss der Umweltministerkonferenz der Länder im oberfränkischen Bad Staffelstein betont ... mehr

Hochwasserrückhaltebecken in Oberlungwitz eingeweiht

Sachsen hat einen weiteren Baustein im Hochwasserschutz gesetzt. In Oberlungwitz bei Chemnitz wurde am Donnerstag ein Rückhaltebecken in Betrieb genommen. Damit stehen für den Lungwitzbach 126 000 Kubikmeter Rückhalteraum zur Verfügung. Das Land Sachsen ... mehr

Wetter: Dauerregen sorgt für Hochwasser in Bayern

Der Dauerregen hat in Südbayern zahlreiche Flüsse anschwellen lassen. Vor allem im Einzugsgebiet der Isar sowie an den südlichen Zuflüssen von Donau und Inn seien mancherorts kleinere Ausuferungen möglich, teilte der Hochwassernachrichtendienst am Mittwoch ... mehr

Wetter: Unwetterzentrale warnt vor Hochwassergefahr

Die Woche startet mit freundlichem Wetter im Süden und trüben Aussichten im Norden. Das dreht sich aber schon am Dienstag - dann bildet sich ein Tief am Alpenrand. "Man muss von gesteigerter Hochwassergefahr ausgehen", warnte Friedrich Föst von der MeteoGroup ... mehr

Altes Volltuchwerk in Görlitz für Hochwasserschutz abgerissen

Die Lausitzer Neiße kann bei Hochwasser künftig besser abfließen. Dafür sei mit dem Abriss des ehemaligen Volltuchwerkes in Görlitz eine Engstelle beseitigt worden, teilte die Landestalsperrenverwaltung am Mittwoch mit. Mit dem Abriss ... mehr

Grimma probt den Hochwasser-Ernstfall

Rund 100 Feuerwehrleute proben heute in Grimma (Kreis Leipzig) den Hochwasser-Ernstfall. Nachdem die Stadt 2002 und 2013 schwer von Überschwemmungen getroffen worden war, erhielt sie in den vergangenen Monaten eine neue Hochwasserschutzwand. Die ist zu etwa 60 Prozent ... mehr

Hochwasser 2013: Regierung fordert 480 Millionen Euro mehr aus Fonds

Sachsen verlangt mehr Geld aus dem Aufbauhilfefonds für das Hochwasser 2013. Die damaligen Fluten im Juni hätten deutlich größere Schäden verursacht als zunächst angenommen, sagte Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) am Dienstag in Dresden: "Bisher ... mehr

Hochwasser 2013: Sachsen will 480 Millionen mehr aus Aufbauhilfefonds

Sachsen fordert mehr Geld aus dem Aufbauhilfefonds für das Hochwasser 2013. Die damaligen Fluten im Juni hätten deutlich größere Schäden verursacht als zunächst angenommen, sagte Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) am Dienstag in Dresden. "Bisher ... mehr

Ministerium veröffentlicht Pläne für Hochwasserschutz

Die Pläne für einen besseren Hochwasserschutz entlang der Oder können von Mittwoch an öffentlich diskutiert werden. Das Umweltministerium veröffentlicht den Entwurf des sogenannten Hochwasserrisikomanagementplans im Internet und legt ihn an verschiedenen Stellen ... mehr

Gersdorf erhält eine Gelder für Flutschäden-Beseitigung

Zur Beseitigung von Hochwasserschäden bekommt die Gemeinde Gersdorf (Landkreis Zwickau) mehr als eine Million Euro. Dafür solle die Brücke Marktgewölbe erneuert werden, teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr am Freitag mit. Sie soll auf einer ... mehr

Finanzhilfen für Hochwasserschäden der Wirtschaft möglich

Knapp zwei Jahre nach dem Juni-Hochwasser in Thüringen hat das Wirtschaftsministerium Finanzhilfen in Höhe von 13,3 Millionen Euro für Firmen oder Gewerbegebiete zugesagt. Davon seien bisher allerdings erst 6,3 Millionen Euro abgerufen worden, teilte das Ministerium ... mehr

Fast 700 Einwände gegen Entwürfe zu Überschwemmungsgebieten

Gegen die geplante Neuordnung der Überschwemmungsgebiete der Schwarzen Elster gibt es Hunderte Einwände. Anfang des Jahres lagen die Kartenentwürfe in den betroffenen Gebieten aus, knapp 700 Stellungnahmen gingen danach beim Land ein. Die Mehrzahl ... mehr

Hochwasserschutz: Deich in Neuwiese saniert

Das Gebiet rund um Elsterheide (Landkreis Bautzen) ist künftig besser vor Hochwasser geschützt. Die Sanierung des Deiches an der Schwarzen Elster in Neuwiese sei beendet, teilte die Landestalsperrenverwaltung am Donnerstag mit. Auf einer Länge von rund 700 Metern wurde ... mehr

Hochwasserschutzprogramm des Landes an der Elbe abgeschlossen

Das vor mehr als 30 Jahren begonnene Hochwasserschutzprogramm an der Elbe ist abgeschlossen. Am Mittwoch nahm Umweltminister Till Backhaus (SPD) bei Boizenburg das letzte Projekt, den sanierten Deich am Randkanal/Polder Horst, ab. Der Deich wurde nach dem Hochwasser ... mehr

Künftig deutsch-polnische Feuerwehr bei Oder-Hochwasser

Bei Oder-Hochwasser ziehen Feuerwehrleute aus den Grenzstädten Frankfurt (Oder) und Slubice künftig an einem Strang. Die Städte, die durch den Fluss getrennt werden, unterschrieben am Montag einen Kooperationsvertrag zum Hochwasserschutz, wie ein Sprecher der Stadt ... mehr

Stadt Loitz bekommt 172 000 Euro für Hochwasserschutz

Die Kleinstadt Loitz an der Peene (Landkreis Vorpommern-Greifswald) investiert mehr als 1,3 Millionen Euro in den Hochwasserschutz. Das Innenministerium in Schwerin fördert dabei die Sanierung des Ibitzgrabens mit 172 000 Euro, wie ein Ministeriumssprecher am Montag ... mehr

17,6 Millionen Euro EU-Fluthilfe nach Thüringen geflossen

Thüringen hat von der EU fast 17,6 Millionen Euro für Hochwasserschäden vom Frühsommer 2013 erhalten. Damit sei das über den Hilfsfonds bereitgestellte Geld komplett ausgeschöpft worden, informierte Infrastrukturministerin Birgit Keller (Linke) am Freitag in Erfurt ... mehr

Düstere Prognose: Versinkt Miami Beach bald im Meer?

Traumhaft weißer Sand, azurblaues Wasser und Architektur im Art-Déco-Stil: Miami Beach feiert zurzeit vor einzigartiger Kulisse sein 100-jähriges Bestehen. Doch Forscher beschäftigt vielmehr die Frage: Kann die Spielwiese der Reichen und Schönen angesichts steigender ... mehr

Neue Ausstellung mit Bildern der Flut 2013   

Bilder vom Hochwasser im Juni 2013 in Halle zeigt von heute an eine Ausstellung im Landesverwaltungsamt. Zu sehen sind die Werke von vier Fotografen. Die Saale schwoll damals auf über acht Meter an, etwa sechs Meter über normal und so hoch wie seit Jahrzehnten nicht ... mehr

750 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Sachsen

Sachsen hat seit der Flutkatastrophe 2002 rund 750 Millionen Euro in den Bau von Hochwasserschutzanlagen investiert. Weitere 900 Millionen Euro flossen in die Beseitigung von Hochwasserschäden. Bis 2020 sind weitere Investitionen von einer halben Milliarde Euro geplant ... mehr

Neuer Deich für die Oste genehmigt

Norden (dpa/lni) - An der Oste im Landkreis Cuxhaven soll für 5,7 Millionen Euro ein neuer Deich gebaut werden. Der jetzige Schutzwall am Nordufer bei Hechthausen-Klint sei auf einer Länge von 1,8 Kilometern nicht mehr standsicher, teilte ... mehr

50 Millionen Euro für Hochwasserschutz in diesem Jahr

Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) will in diesem Jahr rund 50 Millionen Euro in den Hochwasserschutz investieren. Mit dem Geld sollen 90 Projekte zwischen Elbe und Oder weitergeführt oder neu in Angriff genommen werden. "Seit den Jahrhundert-Hochwassern ... mehr

Minister: Kommunen müssen Frist für Hochwasserhilfe beachten

Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) hat Sachsens Kommunen dazu aufgerufen, die Gelder aus dem Hochwasser-Hilfsfonds abzurufen. Die Frist für die Beantragung laufe am 30. Juni ab, sagte er am Freitag bei einem Besuch in Görlitz. Schmidt warnte: "Bei den anstehenden ... mehr

Kabinett billigt Pläne für besseren Hochwasserschutz

Die Landesregierung hat die Pläne aus dem Umweltministerium für einen besseren Hochwasserschutz gebilligt. 42 mögliche Standorte für Deichrückverlegungen und Flutungspolder sollen nun unter anderem mit Umweltverbänden diskutiert werden, wie Umweltminister Hermann ... mehr

Wetter: Überschwemmungen in Nordspanien

Pamplona/Saragossa (dpa) - Anhaltende Regenfälle in Nordspanien haben den Ebro über die Ufer treten lassen und ganze Landstriche unter Wasser gesetzt. In der Region Navarra waren in der Kleinstadt Tudela (35 000 Einwohner) und in der Ortschaft Buñuel (2300 Einwohner ... mehr

Weitere Untersuchungen zum Hochwasserschutz in Lauenburg

Das Umweltministerium hat für den Hochwasserschutz in Lauenburg weitere Baugrunduntersuchungen in Auftrag gegeben. Dadurch solle geprüft werden, ob der Elbhang möglicherweise vom Abrutschen bedroht ist und ob Spundwände das verhindern könnten, sagte ... mehr

Einspruchsfrist zu Überschwemmungskarten der Schwarzen Elster endet

Nur noch bis Montag (23. Februar) können Betroffene Einwände gegen die Kartenentwürfe für das künftige Überschwemmungsgebiet der Schwarzen Elster in Südbrandenburg erheben. In dem Gebiet gilt bei Verabschiedung der Karten ein Verbotskatalog, unter anderem ... mehr

Einspruchsfrist zu Überschwemmungskarten der Schwarzen Elster endet

Nur noch bis Montag (23. Februar) können Betroffene Einwände gegen die Kartenentwürfe für das künftige Überschwemmungsgebiet der Schwarzen Elster in Südbrandenburg erheben. In dem Gebiet gilt bei Verabschiedung der Karten ein Verbotskatalog, unter anderem ... mehr
 
1 2 3 4 ... 60 »
Anzeigen


Anzeige