Sie sind hier: Home >

Iran

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Iran: aktuelle News zum Iran

Syrien: Israel greifft offenbar Armeeposition an

Syrien: Israel greifft offenbar Armeeposition an

Ein israelischer Luftangriff hat nach Angaben des syrischen Militärs eine Armeeposition nahe dem internationalen Flughafen der Hauptstadt Damaskus getroffen. Aus syrischen Armeekreisen heißt es, dass mehrere Raketen am Donnerstag in der Nähe des Flughafens eingeschlagen ... mehr
100 Tage Donald Trump: US-Präsident kündigt Steuerreform an

100 Tage Donald Trump: US-Präsident kündigt Steuerreform an

Donald Trump lobt die "unglaubliche Chemie" zwischen ihm und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Gegenüber dem Iran schlägt der US-Präsident einen weit härteren Ton an und schließt auch eine Aufkündigung des Atomabkommens nicht aus. In einem Interview ... mehr
Konflikte: Tillerson übt heftige Kritik am Atomabkommen mit dem Iran

Konflikte: Tillerson übt heftige Kritik am Atomabkommen mit dem Iran

Washington (dpa) - Mit harschen Worten hat US-Außenminister Rex Tillerson das Atomabkommen des Westens mit dem Iran kritisiert. Der Deal erfülle nicht das Ziel, das Land von der Entwicklung von Atomwaffen abzuhalten. "Er verzögert nur das Erreichen des Ziels des Irans ... mehr
US-Außenminister – Massive Kritik an Atomabkommen

US-Außenminister – Massive Kritik an Atomabkommen

Das Abkommen mit dem Iran zur Begrenzung von dessen Atomprogramm war ein seltener diplomatischer Erfolg der Weltgeschichte. Der neue US-Außenminister Tillerson lässt daran kein gutes Haar. Mit harschen Worten hat US-Außenminister Rex Tillerson das Atomabkommen ... mehr
Einreiseverbot: 160 Firmen stellen sich gegen Donald Trump

Einreiseverbot: 160 Firmen stellen sich gegen Donald Trump

Mehr als 160 US-Unternehmen, darunter auch Schwergewichte wie Facebook, Google und Microsoft, haben sich im Streit um das Einreiseverbot für Bürger aus muslimischen Ländern offiziell gegen US-Präsident Donald Trump gestellt. Die Firmen ... mehr

Iran: Trump sucht Vorwand zur Torpedierung des Atomabkommens

Teheran (dpa) –  Nach Einschätzung des iranischen Außenministeriums suchen US-Präsident Donald Trump und seine Regierung einen Vorwand, um die Umsetzung des Atomabkommens zu torpedieren. «Unter welchem Vorwand auch immer, wir werden es jedenfalls nicht zulassen», sagte ... mehr

Trump: Iran wird Geist von Atomabkommen nicht gerecht

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat dem Iran vorgeworfen, nicht genug für die Umsetzung des Atomabkommens zu tun. Der Iran werde dem «Geist des Abkommens» nicht gerecht, sagte Trump in Washington. Das müsste das Land aber tun. Trump ordnete ... mehr

Iran-Wahl: Ruhani bestätigt, Ahmadinedschad abgelehnt

Teheran (dpa) – Ein für die Präsidentschaftswahl im Iran zuständiges Kontrollgremium hat den amtierenden Präsidenten Hassan Ruhani als Kandidaten bestätigt, dessen Vorgänger Mahmud Ahmadinedschad aber abgelehnt. Das berichteten iranische Medien unter Berufung ... mehr

Tillerson übt heftige Kritik am Atomabkommen mit dem Iran

Washington (dpa) - Mit harschen Worten hat US-Außenminister Rex Tillerson das Atomabkommen des Westens mit dem Iran kritisiert. Der Deal erfülle nicht das Ziel, das Land von der Entwicklung von Atomwaffen abzuhalten. «Er verzögert nur das Erreichen des Ziels des Irans ... mehr

Tillerson: Atomdeal mit dem Iran erfüllt seine Ziele nicht

Washington (dpa) - US-Außenminister Rex Tillerson hat den Atomdeal des Westens mit dem Iran mit harten Worten kritisiert. Der Atomdeal erfülle nicht das Ziel, das Land von der Entwicklung von Atomwaffen abzuhalten. «Er verzögert nur das Erreichen des Ziels des Irans ... mehr

Mindestens 17 Todesopfer nach heftigen Regenfällen in Iran

Teheran (dpa) - Schwere Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen haben in Nordwestiran mindestens 17 Menschen mit in den Tod gerissen. Nach Einschätzung von Behörden ist mit weiteren Opfern zu rechnen, da 20 Menschen immer noch vermisst werden. Das berichtete ... mehr

Mehr zum Thema Iran im Web suchen

Mahmud Ahmadinedschad will wieder Präsident werden

Mahmud Ahmadinedschad war bereits von 2005 bis 2013 iranischer Präsident. Der Hardliner hatte für kontinuierliche Spannungen mit dem Westen gesorgt. Jetzt will er wieder die Geschicke seines Landes lenken. Unter anderem baute Ahmadinedschad das Atomwaffenprogramm ... mehr

Ahmadinedschad kandidiert nun doch für Iran-Wahl

Teheran (dpa) - Nach mehreren Dementis kandidiert der ehemalige iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad nun doch für die Präsidentenwahl am 19. Mai. Zusammen mit seinem langjährigen Stellvertreter ließ er sich im Innenministerium registrieren. Ahmadinedschad ... mehr

Berlin: Junge Flüchtlinge gehen auf den Strich

In Berlin prostituieren sich einem Bericht zufolge immer mehr junge Flüchtlinge. Dabei handele es sich überwiegend um junge Männer aus Afghanistan, Pakistan und dem Iran. Das RBB-Inforadio berichtet unter Berufung auf Hilfsorganisationen, die Zahl der betreuten ... mehr

Diplomatie: Irans Präsident sendet Versöhnungssignale an Saudi-Arabien

Teheran (dpa) – Irans Präsident Hassan Ruhani will die Differenzen mit Saudi-Arabien ausräumen und sendet Versöhnungssignale Richtung Riad. "Auch mit den Saudis wollen wir die Beziehungen verbessern", sagte der Kleriker auf einer Pressekonferenz. Die Wiederaufnahme ... mehr

Irans Präsident: Trump gefährlich und unberechenbar

Teheran (dpa) – Der iranische Präsident Hassan Ruhani sieht in dem jüngsten US-Angriff in Syrien einen klaren Verstoß gegen internationales Recht. US-Präsident Donald Trump habe mit dem Luftangriff bewiesen, dass er gefährlich und unberechenbar sei, sagte Ruhani ... mehr

Eskalation in Syrien: Trumps überraschende Kehrtwende

Die USA läuten mit einem Luftangriff eine Wende in ihrer Syrien-Politik ein und nehmen damit wachsende Spannungen mit Russland in Kauf. Als Reaktion auf den mutmaßlichen Giftgas-Angriff in Rebellengebieten feuerten zwei US-Kriegsschiffe im östlichen Mittelmeer ... mehr

USA und Syrien: Trump droht mit Krieg

Autopsien von Opfern des mutmaßlichen Giftgasangriffs in Syrien haben nach Angaben der türkischen Regierung den Einsatz von Chemiewaffen bestätigt. US-Präsident Trump deutet eine Militäroperation gegen Assad an. Der Einsatz von Chemiewaffen am 4. April ... mehr

Giftgaseinsatz in Syrien: Russland präsentiert eigene Version

Wer ist für den Giftgas-Einsatz in Syrien mit Dutzenden Toten verantwortlich? Der Westen sieht die Schuld bei Assad und ruft Moskau auf, sich von dem Staatschef zu distanzieren. Russland jedoch sieht die Verantwortung ganz anders. "Es ist klar, wie Assad operiert ... mehr

USA: Russland und Iran für Gasangriff mitverantwortlich

Washington (dpa) - Nach dem schweren Giftgasangriff in Syrien mit fast 60 Toten rufen die USA Russland und Iran dazu auf, ihren Einfluss auf Präsident Baschar al-Assad geltend zu machen. Assad operiere mit brutaler, unverfrorener Barbarei ... mehr

EuGH: Deutschland darf Iranerin Studium verweigern

Einer Frau aus dem Iran kann ein Visum für ein Studium in Deutschland verweigert werden, wenn dies nach Ansicht der deutschen Behörden zu einer Bedrohung der öffentlichen Sicherheit führen könnte. Dies hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Dienstag auf Initiative ... mehr

Deutschland darf Iranerin Studium verweigern

Einer Frau aus dem Iran kann ein Visum für ein Studium in Deutschland verweigert werden, wenn dies nach Ansicht der deutschen Behörden zu einer Bedrohung der öffentlichen Sicherheit führen könnte. Dies hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Dienstag in Luxemburg ... mehr

Syrien: Für USA hat Baschar al-Assads Rückzug keine Priorität

Die USA sehen den Rückzug des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad nicht mehr als vordringliches Ziel an. Trumps Prioritäten liegen jetzt woanders. Die neue US- Regierung setzte andere Prioritäten und konzentriere sich nicht länger darauf, "Assad loszuwerden", sagte ... mehr

Jemen-Konflikt: USA erwägen stärkeres Engagement

Der Konflikt im Jemen steht nach Einschätzung der Vereinten Nationen kurz vor der Eskalation. Während die Gefahr einer Hungersnot immer größer wird, erwägen die USA eine größere Rolle in dem Bürgerkriegsland. Die Regierung des Landes und die schiitischen Huthi-Rebellen ... mehr

Konflikt in Syrien: Russische Bomber sollen im Iran starten

In Syrien kämpft Russland an der Seite von Machthaber Assad vor allem mit Luftangriffen. Jets der russischen Luftwaffe könnten bald von Stützpunkten eines weiteren Verbündeten in der Region starten. Der Iran hat Russland die Nutzung ... mehr

Israel und Iran zeigen Russland die Grenzen auf

Israel bombardiert Ziele in Syrien, das Assad-Regime feuert Raketen ab: Die Sorge vor einer Eskalation wächst - und Russland ist verärgert. Benjamin Netanyahu dachte, er habe sich klar genug ausgedrückt. "Ich sprach mit Präsident Putin ausführlich über die strategische ... mehr

Donald Trump unterschreibt neues Einreiseverbot

US-Präsident Donald Trump hat ein überarbeitetes Dekret zu seinem umstrittenen vorübergehenden Einreiseverbot unterzeichnet. Das teilte ein Sprecher des Weißen Hauses mit. Von der neuen Anordnung sind Menschen aus sechs muslimisch geprägten Ländern betroffen ... mehr

Bosch vereinbart erste Kooperation im Iran

Ein Jahr nach dem Ende des Embargos gegen den Iran hat der Technologiekonzern Bosch eine erste Kooperation in dem Land geschlossen. Die Heizungstochter Bosch Thermotechnik und die Butane Industrial Group wollen bei Produktion und Verkauf von Heizungen ... mehr

Verteidigung: Israel schlägt Golfstaaten Nato-ähnliche Allianz vor

Berlin (dpa) - Israel hat den sunnitischen arabischen Staaten wie der Golfmonarchie Saudi-Arabien die Bildung eines Verteidigungsbündnisses nach Nato-Vorbild vorgeschlagen. Als gemeinsamer Gegner wurde der schiitische Iran identifiziert ... mehr

Iran testet neuen Marschflugkörper

Teheran (dpa) - Der Iran hat während eines Marinmanövers am Persischen Golf seinen neuen Marschflugkörper «Nassir» getestet. Nach Angaben von Verteidigungsminister Hussein Dehghan verlief der Test erfolgreich, wie die Nachrichtenagentur Fars mitteilte. Der Minister ... mehr

Iran reagiert mit Raketentests auf US-Sanktionen

Iran reagiert mit einer großangelegten Militärübung auf die jüngsten Strafmaßnahmen der USA. Mit der Übung solle die Bereitschaft des Iran verdeutlicht werden, auf die "Bedrohungen" und die "erniedrigenden Sanktionen" der USA zu reagieren, teilten die Revolutionsgarden ... mehr

Iran startet Manöver mit erneutem Raketentest - trotz Sanktionen

Teheran (dpa) - Trotz erneuter US-Sanktionen hat der Iran am Samstag erneut ein Militärmanöver mit Tests von Raketen verschiedener Reichweiten begonnen. Die iranischen Revolutionsgarden betonten in einer Mitteilung, die Übung sei eine Antwort auf "Drohungen ... mehr

Militärmanöver mit erneuten Raketentests im Iran

Teheran (dpa) - Trotz erneuter US-Sanktionen hat der Iran erneut ein Militärmanöver mit Tests von Raketen verschiedener Reichweiten begonnen. Die iranischen Revolutionsgarden betonten in einer Mitteilung, die Übung sei eine Antwort auf «Drohungen und Sanktionen ... mehr

Pentagon-Chef: Iran ist «größter Staatssponsor von Terrorismus»

Tokio (dpa) - Der Iran ist nach Worten von US-Verteidigungsminister James Mattis der «größte Staatssponsor von Terrorismus in der Welt». Dennoch sehe er zurzeit keine Notwendigkeit, «die Zahl der Streitkräfte, die wir in der Region haben, zu erhöhen», sagte Mattis ... mehr

Iran: US-Sanktionen dilettantisch und zwecklos

Teheran (dpa) - Der Iran hat die neuen US-Sanktionen im Zusammenhang mit dem iranischen Raketentest als dilettantisch und zwecklos bezeichnet. Die dilettantische und irrationale Politik der neuen amerikanischen Regierung werde an den Prinzipien der iranischen Politik ... mehr

USA verhängen neue Sanktionen gegen Iran nach Raketentest

Mit seinen jüngsten Raketentests hat sich der Iran neue Sanktionen der USA eingehandelt. Sie richteten sich gegen 13 Personen und zwölf Einrichtungen oder Unternehmen, teilte das US-Finanzministerium mit. Einige der Einrichtungen hätten ihren Sitz im Libanon ... mehr

Gabriel äußert Verständnis für neue Iran-Sanktionen der USA

New York (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hat Verständnis für die neuen Sanktionen der USA gegen den Iran wegen eines von Teheran veranlassten Raketentests geäußert. Bei einem Besuch in New York betonte der Vizekanzler aber auch, dass die Sanktionen keine ... mehr

USA verhängen neue Sanktionen gegen den Iran

Washington (dpa) - Die USA verschärfen die Gangart gegen den Iran: Als Reaktion auf den jüngsten Raketentest Teherans verhängte das Finanzministerium in Washington neue Sanktionen gegen den Iran. Die Maßnahmen richten sich gegen Personen und Einrichtungen ... mehr

USA verhängen neue Sanktionen gegen den Iran

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat als Reaktion auf den jüngsten Raketentest durch den Iran neue Sanktionen gegen das Land verhängt. Das teilte das Finanzministerium in Washington mit. mehr

USA verschärfen Gangart gegen Iran

Washington (dpa) - Zwei Wochen nach dem Amtsantritt von Präsident Donald Trump droht ein neuer massiver Konflikt zwischen den USA und dem Iran. Mehrere US-Medien berichteten, dass Trump nach Rüstungstests des Irans noch heute per Dekret neue Sanktionen gegen ... mehr

Trump: «Der Iran spielt mit dem Feuer»

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat dem Iran gedroht. «Der Iran spielt mit dem Feuer - sie wissen nicht zu schätzen, wie "nett" Präsident Obama zu ihnen war», schrieb er mit Hinweis auf seinen Amtsvorgänger auf Twitter und fügte hinzu: «Ich nicht!». Mehrere ... mehr

USA laut Medienberichten vor neuen Sanktionen gegen Iran

New York (dpa) - Die US-Regierung will Medienberichten zufolge bald neue Sanktionen gegen den Iran verhängen. Das geschehe möglicherweise schon heute, berichtete das «Wall Street Journal» unter Berufung auf beteiligte Personen. Demnach soll sich die Maßnahme gegen ... mehr

USA kritisieren Iran scharf für Raketentest

Washington (dpa) - Die USA haben den Iran in scharfen Worten für einen Raketentest am vergangenen Wochenende kritisiert. Der Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Michael Flynn, nannte den Test eine Provokation und eine Verletzung von Resolutionen ... mehr

Leute: Farhadi sagt Oscar-Teilnahme offiziell ab

Los Angeles/Teheran (dpa) - Der international ausgezeichnete iranische Filmemacher Asghar Farhadi hat seine Teilnahme an der Oscar-Verleihung offiziell abgesagt. In einer Erklärung, die die "New York Times" am Sonntagabend veröffentlichte, begründet Farhadi seine ... mehr

Farhadi sagt Oscar-Teilnahme offiziell ab

Los Angeles (dpa) - Der international ausgezeichnete iranische Filmemacher Asghar Farhadi hat seine Teilnahme an der Oscar-Verleihung offiziell abgesagt. In einer Erklärung, die die «New York Times» veröffentlichte, begründet er das mit dem von US-Präsident Donald Trump ... mehr

Leute: Oscar-Akademie "extrem besorgt" über Einreiseverbot

Los Angeles/Teheran (dpa) - Nach dem von US-Präsident Donald Trump verhängten Einreisestopp bangt die Oscar-Akademie um die Teilnahme des iranischen Filmemachers Asghar Farhadi an der Preisverleihung. Die amerikanische Film-Akademie, die alljährlich die Oscars vergibt ... mehr

Donald Trump verhängt Einreisestopp für Muslime - weltweit Ärger und Chaos

US-Präsident Donald Trump hat massive Einreisebeschränkungen verfügt, um "radikale islamische Terroristen" aus dem Land fernzuhalten.  Die Anordnung ist aber so weit gefasst, dass vor allem massenhaft Unschuldige aus den USA ausgesperrt bleiben. Das sorgt weltweit ... mehr

Trump-Dekret: Iran lässt auch keine Amerikaner einreisen

Teheran (dpa) – Nach dem von US-Präsident Donald Trump verhängten Einreisestopp lässt der Iran nun seinerseits keine Amerikaner mehr ins Land. «Das ist eine Beleidigung des iranischen Volkes», schrieb das Außenministerium in Teheran nach einem Bericht ... mehr

Iran kritisiert Trump: Dialog statt Mauern und Einreisestopp

Teheran (dpa) - Der Iran hat die Anordnungen von US-Präsident Donald Trump zum Einreisestopp für Iraner in die USA und zum Mauerbau an der mexikanischen Grenze kritisiert. «Die Zeiten, Menschen durch Mauern zu trennen, sind vorbei», sagte der iranische Präsident Hassan ... mehr

Film: Iranische Schauspielerin will die Oscars boykottieren

Teheran (dpa) – Die iranische Schauspielerin Taraneh Alidoosti will die Oscar-Zeremonie aus Protest gegen die neue Einwanderungspolitik der USA boykottieren. "Das neue Gesetz, auch wenn es nur temporär sein sollte, ist diskriminierend und inakzeptabel", schrieb ... mehr

Iran: Hochhaus in Teheran stürzt ein - live vor TV-Kameras

Teheran (dpa) - Ein 17-stöckiges Einkaufszentrum ist nach einem Großbrand in Teheran eingestürzt und hat mindestens 20 Feuerwehrleute unter sich begraben. Die Männer seien tot, sagte Bürgermeister Mohammed Bagher Ghalibaf im iranischen Staatsfernsehen. Zwar seien ... mehr

Teheran: 20 Feuerwehrleute sterben in Einkaufszentrum

Teheran (dpa) – Ein 17-stöckiges Einkaufszentrum ist nach einem Großbrand in Teheran eingestürzt und hat mindestens 20 Feuerwehrleute unter sich begraben. Die Männer seien tot, sagte Bürgermeister Mohammed Bagher Ghalibaf im iranischen Staatsfernsehen. Zwar seien ... mehr

Einkaufszentrum stürzt ein: Mindestens 20 Feuerwehrleute tot

Teheran (dpa) – Ein 17-stöckiges Einkaufszentrum ist nach einem Großbrand in Teheran eingestürzt und hat mindestens 20 Feuerwehrleute unter sich begraben. Die Männer seien tot, sagte Bürgermeister Mohammed Bagher Ghalibaf im iranischen Staatsfernsehen. Ein Sprecher ... mehr

Teheran: Ältestes Hochhaus im Iran eingestürzt

Das älteste Hochhaus im  Iran ist nach einem Brand in den obersten Stockwerken eingestürzt. Teherans Bürgermeisters Mohammed Bagher Ghalibaf sagte im iranischen Staatsfernsehen, dass dabei mindestens 20 Feuerwehrleute ums Leben kamen. Die Feuerwehrleute ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


Anzeige
shopping-portal