Sie sind hier: Home >

Statistisches Bundesamt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Umfassende Studie: Hochschulen vergeben zu gute Noten

Umfassende Studie: Hochschulen vergeben zu gute Noten

Die Examensnoten an deutschen Hochschulen sind seit den 70er-Jahren immer besser geworden - und sagen immer weniger aus. Forscher haben die "grade inflation" untersucht und fordern ein Umdenken. "Studierende kommen heute mit einer anderen Erwartungshaltung ... mehr
Statistisches Bundesamt erwartet dauerhaft hohe Migration nach Deutschland

Statistisches Bundesamt erwartet dauerhaft hohe Migration nach Deutschland

Berlin (dpa) - Das Statistische Bundesamt rechnet nach einem Zeitungsbericht mit einer dauerhaft erhöhten Zuwanderung nach Deutschland. Netto, also nach Abzug der Abwanderungen, würden aus Sicht der Experten auf lange Sicht jedes Jahr 200.000 Menschen nach Deutschland ... mehr
Haushaltsüberschuss von Deutschland größer als gedacht

Haushaltsüberschuss von Deutschland größer als gedacht

Dank sprudelnder Einnahmen und rückläufiger Arbeitslosigkeit ist der Überschuss im deutschen Staathaushalt 2016 deutlich größer ausgefallen als angenommen. Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung nahmen 23,7 Milliarden Euro mehr ein als sie ausgaben, teilte ... mehr
Fahrverhalten: Sind Senioren am Steuer eine Gefahr?

Fahrverhalten: Sind Senioren am Steuer eine Gefahr?

Senioren blicken als Autofahrer oftmals auf eine lange Fahrpraxis zurück. Dennoch betrachten andere Verkehrsteilnehmer sie häufig als Risiko und fordern verpflichtende Eignungstests für die Fahrtüchtigkeit älterer Menschen. Ist diese Einschätzung gerechtfertigt ... mehr
Inflation zieht in Deutschland auf höchsten Stand seit Juli 2013 an

Inflation zieht in Deutschland auf höchsten Stand seit Juli 2013 an

Schlechte Nachrichten für Verbraucher: Das Leben in Deutschland wird wieder teurer. Erstmals seit Jahren kratzt die  Inflation an der psychologisch wichtigen Zwei-Prozent-Marke. Das ist aber nur eine Momentaufnahme. Anziehende Energiepreise haben die Inflation ... mehr

Hotel Mama: Wann das Kind ausziehen sollte

Die Zahl der jungen Erwachsenen, die noch bei den Eltern wohnen, steigt. Nicht immer stecken finanzielle Gründe dahinter. Manchmal ist es "zu Hause" einfach zu gemütlich. Da hilft nur eine klare Ansage der Eltern, damit die junge Generation ... mehr

Herzinsuffizienz ist häufigste Ursache für Klinikaufenthalt

Fast 364.000 Deutsche mussten 2009 wegen Herzinsuffizienz ins Krankenhaus. Dies war der häufigste Grund für einen stationären Klinikaufenthalt. Mit diesem Herzschwäche-Test der Deutschen Herzstiftung können Sie überprüfen, ob Sie gefährdet sind. Der Test liefert ... mehr

Verkehrstote in Deutschland: Zahl steigt im August leicht an

Wiesbaden (dpa) - Bei Unfällen im Straßenverkehr sind im August 341 Menschen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, war das im Vergleich zum August 2015 ein Anstieg um 1,8 Prozent. Auch die Zahl der Verletzten ... mehr

Statistisches Bundesamt: Fast jeder 10. in Deutschland schwerbehindert

WIESBADEN (dpa-AFX) - Fast jeder Zehnte in Deutschland ist schwerbehindert. Rund 7,6 Millionen Menschen lebten Ende 2015 mit einer solchen Behinderung in der Bundesrepublik. Das waren etwa 67 000 oder 0,9 Prozent mehr als zwei Jahre zuvor. Wie das Statistische Bundesamt ... mehr

Statistisches Bundesamt: Lebenserwartung in Deutschland gering gestiegen

Wiesbaden (dpa) - Die Menschen in Deutschland werden immer älter und die Unterschiede in der Lebenserwartung zwischen den Bundesländern schwinden. Ein neugeborenes Mädchen hat statistisch gesehen rund 83 Jahre und einen Monat vor sich, ein Junge 78 Jahre ... mehr

Deutschland: Exporte steigen so stark wie seit Jahren nicht mehr

WIESBADEN (dpa-AFX) - Der deutsche Außenhandel hat im August einen starken Schub erhalten. Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, lagen die Ausfuhren deutscher Unternehmen 5,4 Prozent höher als im Vormonat. Das ist der stärkste Zuwachs ... mehr

Statistisches Bundesamt: Produktion in Deutschland legt kräftig zu

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Produktion im Verarbeitenden Gewerbe Deutschlands hat im August deutlich zugelegt. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, lag die Herstellung 2,5 Prozent über dem Niveau vom Juli. Analysten hatten im Mittel nur mit einem Anstieg ... mehr

Statistisches Bundesamt: Die Zahl der Abtreibungen ist leicht gestiegen

In Deutschland ist die Zahl der Abtreibungen in der ersten Jahreshälfte leicht angestiegen. Insgesamt ließen bis Ende Juni rund 51.200 Frauen einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen. Das meldet das Statistische Bundesamt. Das war eine Zunahme von 0,8 Prozent ... mehr

Weniger Verkehrstote im ersten Halbjahr 2016 - aber mehr Verletzte

Die Zahl der Verkehrstoten ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres deutlich gesunken. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, starben bis Ende Juni 1450 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen. Das sind 144 Tote oder neun Prozent weniger ... mehr

Statistisches Bundesamt: Exporte steigen deutlich schwächer

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die deutschen Ausfuhren haben im Juni überraschend schwach zugelegt und damit das Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal weniger gestützt als erwartet. Deutsche Unternehmen hätten kalender- und saisonbereinigt 0,3 Prozent mehr exportiert ... mehr

Soziales: Vier Mal so viele alleinreisende Flüchtlinge

Wiesbaden/Berlin (dpa) - Mehr alleinreisende junge Flüchtlinge als jemals zuvor sind im vergangenen Jahr nach Deutschland gekommen. Die Jugendämter nahmen rund 42 300 Kinder und Jugendliche in ihre Obhut, die ohne Eltern eingereist sind - fast vier Mal so viele ... mehr

Gesellschaft: Paare verschieben die Hochzeit - und Ehen halten länger

Wiesbaden (dpa) - Die Menschen in Deutschland heiraten später und bleiben länger ein Ehepaar. Männer sind im Durchschnitt 37,8 und Frauen 34,8 Jahre alt, wenn sie sich das Ja-Wort geben. Damit sind beide sechs Jahre älter als vor gut 20 Jahren. Die Zahl der Scheidungen ... mehr

Statistisches Bundesamt sieht Bauboom in Deutschland

WIESBADEN (dpa-AFX) - Niedrige Hypothekenzinsen und die Unterbringung Hunderttausender Flüchtlinge haben in den ersten fünf Monaten des Jahres den Bauboom in Deutschland beschleunigt. Von Januar bis Mai haben die Behörden 148 400 neue Wohnungen genehmigt ... mehr

Statistisches Bundesamt: Inflationsrate negativ: Benzin und Heizöl billiger

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im April erstmals seit Januar 2015 wieder gesunken. Die Inflationsrate lag um 0,1 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Die Behörde bestätigte damit ... mehr

Statistisches Bundesamt: Flüchtlinge sind jünger als der Durchschnitt

Geringer gebildet, seltener erwerbstätig, sie verdienen weniger und sind eher von Armut bedroht. Diese Daten über Migranten hat nun ein umfangreicher Datenreport ergeben, den das Statistische Bundesamt in Berlin vorgestellt hat. Zudem sind sie mit 35,4 Jahren ... mehr

EU-Vergleich: So teuer ist Arbeit in Deutschland

Arbeit ist in Deutschland teurer, als in vielen anderen EU-Staaten. An der Spitze der Rangliste liegt die Bundesrepublik aber bei Weitem nicht.  Die Arbeitsstunde inklusive Nebenkosten kostete in der deutschen Privatwirtschaft im vergangenen Jahr durchschnittlich ... mehr

Mindestlohn: Vier Millionen Beschäftigte werden besser bezahlt

Durch den Anfang 2015 eingeführten Mindestlohn wird bundesweit gut jeder zehnte Job besser bezahlt. In Ostdeutschland sei es sogar jedes fünfte Arbeitsverhältnis, teilte das Statistische Bundesamt mit. Insgesamt fallen demnach vier Millionen oder 10,7 Prozent aller ... mehr

Statistisches Bundesamt: Kaufkraft der Deutschen steigt

Den Deutschen bleibt wegen der Mini-Inflation mehr Geld in der Tasche. Die Kaufkraft ist im vergangenen Jahr so stark gestiegen wie seit mindestens 2008 nicht mehr. Die Reallöhne legten um 2,4 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt mitteilte und damit ... mehr

Statistisches Bundesamt: Schulden sinken dank Konjunktur

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die sprudelnde Konjunktur hat die Schulden der öffentlichen Haushalte in Deutschland verringert. Bund, Länder und Gemeinden standen Ende 2015 insgesamt mit 2,025 Billionen Euro in der Kreide. Das waren 1,1 Prozent oder 22,7 Milliarden Euro weniger ... mehr

Deutschland: Ausfuhren sind im Januar weiter gefallen

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die deutschen Warenausfuhren sind im Januar weiter gefallen. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, lagen die Exporte 0,5 Prozent tiefer als im Dezember. Das ist der zweite Rückgang in Folge. Bankvolkswirte hatten im Mittel einen ... mehr

Abtreibungen in Deutschland sind rückläufig

In Deutschland sinkt die Zahl der Abtreibungen seit 2004 stetig. Im Jahr 2015 sind 0,5 Prozent weniger Schwangerschaftsabbrüche gemeldet worden als im Jahr zuvor. Der Wert verringert sich damit auf rund 99.200. Das berichtet das Statistische Bundesamt in Wiesbaden ... mehr

Mehr zum Thema Statistisches Bundesamt im Web suchen

Alleinerziehend: 20 Prozent sind Einelternfamilien

2014  lebten bei  etwa 20 Prozent der Familien in Deutschland die Eltern getrennt. Damit ist ihr Anteil an den rund 8,1 Millionen Familien innerhalb von 18 Jahren um sechs Prozentpunkte gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Der weit größte Anteil ... mehr

Arbeitsmarkt: Deutschland hatte noch nie mehr Beschäftigte

Besonders die große Nachfrage nach Mitarbeitern im boomenden Dienstleistungssektor hat die Anzahl der Beschäftigten auf ein Rekordniveau gebracht. Im letzten Quartal 2015 arbeiteten 43,4 Millionen Menschen in Deutschland. Das waren 1,0 Prozent mehr als ein Jahr zuvor ... mehr

Statistisches Bundesamt: Bayern bleibt wichtigstes Bier-Bundesland

Bayern bleibt das wichtigste Bier-Bundesland. Jedes vierte deutsche Bier wurde im vergangenen Jahr im Freistaat gebraut, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete. Auf dem zweiten Platz landete erneut die Pils-Hochburg Nordrhein-Westfalen ... mehr

Arbeitsmarkt: 43,4 Millionen Menschen in Deutschland haben einen Job

Die Zahl der Beschäftigten in Deutschland hat erneut einen Rekordwert erreicht. Im Oktober hatten rund 43,4 Millionen Menschen einen Job - entweder als Selbstständige oder als Arbeitnehmer, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Dies waren ... mehr

Bevölkerung - Rein statistisch: Frauen in Deutschland bekommen mehr Kinder

Wiesbaden (dpa) - Frauen in Deutschland haben 2013 rein rechnerisch gesehen durchschnittlich 1,42 Kinder bekommen, etwas mehr als zwei Jahre zuvor (1,39). Dieser leicht erhöhte Wert sei aber lediglich statistisch bedingt, denn die Zahl der Frauen im Geburtenalter ... mehr

Reallöhne: Niedrige Inflation sorgt für überraschend starken Anstieg

Im zweiten Jahresquartal sind die Reallöhne deutscher Arbeitnehmer so stark gestiegen wie noch nie seit Beginn der Messungen vor sieben Jahren. Vor allem die niedrige Inflation führte zu dem großen Plus. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes stiegen ... mehr

ADAC-Studie: Benzinpreise machen Autofahren günstiger

Autofahren ist in den vergangenen Monaten in Deutschland günstiger geworden. Das liegt vor allem an den gesunkenen Spritpreisen. Das ergibt eine Studie vom ADAC. Die Kosten für die Anschaffung und den Unterhalt von Kraftfahrzeugen sind binnen eines Jahres um 3,9 Prozent ... mehr

Fernbusse verdoppeln 2014 ihre Kundenzahl: 16 Millionen Fahrgäste

WIESBADEN (dpa-AFX) - Seit der Marktöffnung für Fernbusse Anfang 2013 steigen immer mehr Reisende um. Im vergangenen Jahr beförderten die Unternehmen mit Sitz in Deutschland 16,0 Millionen Fahrgäste mit Linienfernbussen, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag ... mehr

Deutschland: Zuwanderung sorgt für kräftigen Bevölkerungszuwachs

Wiesbaden (dpa) - Zuwanderer haben die Bevölkerung in Deutschland 2014 so stark wachsen lassen wie seit 22 Jahren nicht mehr. 81,2 Millionen Menschen lebten Ende vergangenen Jahres in der Bundesrepublik. Das waren 430.000 mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische ... mehr

Statistisches Bundesamt: Schulden von Bund und Ländern sinken

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Schulden von Bund und Ländern sinken, bei den Gemeinden dagegen wachsen sie. Ende Juni waren Bund, Länder und Gemeinden mit 2,02 Billionen Euro verschuldet. Der Schuldenstand lag insgesamt um 0,9 Prozent oder 19 Milliarden Euro niedriger ... mehr

Krankenhäuser: Fast jede dritte Geburt ist ein Kaiserschnitt

Wiesbaden (dpa) - Fast jede dritte Geburt in Deutschland ist ein Kaiserschnitt. Ob Kinder auf diese Weise auf die Welt kommen, hängt auch vom Wohnort der Mutter ab. Die Operationsrate ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich, wie das Statistische ... mehr

Arbeitskosten in Deutschland spürbar gestiegen

Arbeit hat sich in Deutschland im Frühjahr so stark verteuert wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr. Im zweiten Quartal 2015 stiegen die Kosten für eine geleistete Arbeitsstunde im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,1 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt ... mehr

Bevölkerung geht im Osten Deutschlands stark zurück

Trotz Zuwanderung geht die Bevölkerung in Deutschland bis 2060 deutlich zurück - vor allem im Osten. Berlin und die anderen Stadtstaaten legen entgegen dem Trend leicht zu. Zu diesen Ergebnissen kommt eine in Wiesbaden ... mehr

Statistisches Bundesamt: Geringqualifizierte sehr armutsgefährdet

Wiesbaden (dpa) - Je schlechter die Bildung, desto größer die Gefahr für Armut. Während die sogenannte Armutsgefährdungsquote in Deutschland im vergangenen Jahr stabil blieb, verschlechterte sich die Lage der Menschen mit geringer Bildung. 2014 waren 30,8 Prozent ... mehr

Bevölkerung - Baby-Boom: So viele Geburten wie seit zehn Jahren nicht mehr

Wiesbaden (dpa) - Mehr Ehen, mehr Kinder, weniger Todesfälle: Das Statistische Bundesamt hat die vorläufigen Zahlen zum Thema Familie vorgelegt. Die gute Nachricht: Das Geburtendefizit schrumpft. 2014 wurden in Deutschland 715 000 Kinder geboren ... mehr

Unfälle: Zahl der Verkehrstoten im ersten Halbjahr gestiegen

Wiesbaden (dpa) - Auf Deutschlands Straßen sind in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 1593 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Das waren 22 Tote oder 1,4 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2014, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte ... mehr

Hartz IV: Eine Million Deutsche bekommen Grundsicherung

In Deutschland sind zunehmend Menschen bei ihrem Lebensunterhalt auf eine Grundsicherung angewiesen. Besonders betroffen sind Frauen im Rentenalter in den alten Bundesländern. Schätzungsweise eine Million Menschen bekamen die staatliche Leistung im ersten Quartal ... mehr

Schlachthöfe erzeugen Rekordmenge an Fleisch

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Schlachthöfe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2015 so viel Fleisch erzeugt wie noch nie. Die Menge wuchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf 4,07 Millionen Tonnen Fleisch, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag ... mehr

Destatis: In Deutschland leben mehr Zuwanderer denn je

Wiesbaden (dpa) - Noch nie hat es in Deutschland mehr Zuwanderer gegeben: Die Zahl der Menschen mit ausländischen Wurzeln ist 2014 auf 10,9 Millionen gestiegen und hat damit einen Rekordstand erreicht. Insgesamt habe gut jeder fünfte Mensch in Deutschland einen ... mehr

Bafög-Knick geht weiter: 3,5 Prozent Empfänger weniger als 2014

Wiesbaden/Berlin (dpa) - Der Bafög-Knick setzt sich fort: Zum zweiten Mal in Folge ist die Zahl staatlich geförderter Schüler und Studenten gesunken, und das bei seit 2010 praktisch eingefrorenen Bafög-Sätzen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte ... mehr

Statistisches Bundesamt: So leben die Deutschen über 65

Jeder fünfte Deutsche ist 65 Jahre oder älter - und er ist gesund und aktiv. Denn mittlerweile gehen 14 Prozent der 65- bis 69-Jährigen arbeiten. Die Zahl hat sich damit seit 2005 mehr als verdoppelt (sechs Prozent), heißt es in einer Studie des Statistischen Bundesamts ... mehr

Statistisches Bundesamt: Scheidungen in Deutschland nehmen ab

Wiesbaden (dpa) - Seit rund zehn Jahren sinkt in Deutschland die Zahl der Scheidungen: Laut Statistischem Bundesamt sind 2014 knapp rund 166 000 Ehen geschieden worden. Das sind gut 2 Prozent weniger als im Vorjahr. Den Höchststand verzeichneten die Statistiker ... mehr

Statistisches Bundesamt: Inflationsrate sinkt wie erwartet

WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland hat sich die Inflation im Juni wieder abgeschwächt. Die Verbraucherpreise seien zum Vorjahresmonat nur noch um 0,3 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag nach endgültigen Daten mit. Im Mai hatte ... mehr

Rund 35.000 Euro Schulden hat jeder Deutsche

Der durchschnittliche Überschuldete in Deutschland, der im Jahr 2014 die Hilfe einer Beratungsstelle in Anspruch genommen hat, hatte rund 34.500 Euro Verbindlichkeiten. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Grundlage ... mehr

Verbraucherpreise steigen erneut: Nahrungsmittel werden teurer

Vor allem wegen höheren Mieten und teureren Nahrungsmitteln ist die Inflationsrate in Deutschland im Mai zum vierten Mal in Folge leicht gestiegen. Die Verbraucherpreise lagen um 0,7 Prozent höher als im Mai 2014, teilte das Statistische Bundesamt mit. Besonders ... mehr

Schwache Weltkonjunktur halbiert Wachstum in Deutschland

Die Weltkonjunktur belastet die deutsche Wirtschaft immer stärker: Wegen schwächelnder Exporte hat sich das Wachstum mehr als halbiert. Das berichtete das statistische Bundesamt in Wiesbaden. Das Bruttoinlandsprodukt legte von Januar bis März durch den anhaltenden ... mehr

Elterngeld: Die meisten Paare beziehen zeitweise gemeinsam Elterngeld

Im Jahr 2009 haben rund 86 200 Paare, bei denen sowohl der Vater als auch die Mutter im Laufe des Jahres Elterngeld erhalten haben, den Elterngeldbezug beendet. Mehr als die Hälfte dieser Paare (53 Prozent) haben laut Statistischem Bundesamt das Elterngeld zeitweise ... mehr

"Hotel Mama": Wann Jugendliche aus dem Elternhaus ausziehen

Der typische Nesthocker, so hat die Erziehungswissenschaftlerin Christiane Papastefanou festgestellt, ist: männlich, ledig, gebildet und mit Eltern versehen, die es sich auch sehr gut leisten können, ihr Kind bis ins Erwachsenenalter zu beherbergen. Eine lange ... mehr

Arbeitsmarkt Deutschland: Millionen Menschen wollen mehr arbeiten

WIESBADEN (dpa-AFX) - Millionen Menschen in Deutschland haben trotz des Booms am Arbeitsmarkt keine oder zu wenig Beschäftigung, würden aber gerne arbeiten. Im vergangenen Jahr wünschten sich etwa sechs Millionen Menschen im Alter von 15 bis 74 Jahren Arbeit ... mehr
 


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017