Startseite
Sie sind hier: Home >

Terrorismus

...
Thema

Terrorismus

Irak: Islamischer Staat schlägt brutal in Anbar zurück

Irak: Islamischer Staat schlägt brutal in Anbar zurück

Kaum hat der Feldzug Bagdads gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der Provinz Anbar begonnen, da schlägt diese brutal zurück. Die Rückeroberung der Stadt Ramadi läuft alles andere als reibungslos. Schuld sind Selbstmordattentäter. Und das ist nicht ... mehr
Islamischer Staat: So viel verdient die brutalste Terrorgruppe

Islamischer Staat: So viel verdient die brutalste Terrorgruppe

Die IS-Terrormiliz ist nach Einschätzung von Experten nicht nur die grausamste, sondern auch die finanzstärkste Terrororganisation der Welt. Die jährlichen Einnahmen liegen zwischen 0,35 und 1,8 Milliarden US-Dollar - das ist mehr als bei "jeder anderen terroristischen ... mehr
Neuer Prozess am OLG Frankfurt wegen islamistischem Terror

Neuer Prozess am OLG Frankfurt wegen islamistischem Terror

Ein weiterer mutmaßlicher islamistischer Terrorist steht von Mitte Juni an in Frankfurt vor Gericht. Der Staatsschutzsenat am Oberlandesgericht (OLG) habe das Hauptsacheverfahren gegen einen 28-jährigen Deutsch-Marokkaner eröffnet. Nach Angaben des OLG vom Mittwoch ... mehr
Islamischer Staat: Irakische Armee rückt vor und umstellt Ramadi

Islamischer Staat: Irakische Armee rückt vor und umstellt Ramadi

Die irakische Armee ist fest entschlossen, die Schande von Ramadi vergessen zu machen. Die vom Islamischen Staat ( IS) eroberte Stadt wird nun von mehreren Seiten umstellt. Der Angriff steht offenbar unmittelbar bevor. Knapp zehn Tage nach ihrem ... mehr
Islamischer Staat kündigt Zerstörung der Statuen von Palmyra an

Islamischer Staat kündigt Zerstörung der Statuen von Palmyra an

Die IS- Dschihadisten haben in der syrischen Oasenstadt Palmyra Hunderte Menschen exekutiert. Nun wollen sie sich die antike Kulturstätte vornehmen. In einer Radiobotschaft erklärt der IS-Militärchef seinen Plan. Zunächst hat der "Islamische Staat" (IS) in Palmyra ... mehr

PKK-Funktionär zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt

Ein ehemaliger Funktionär der in Deutschland verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) ist vom Oberlandesgericht Koblenz zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 56-jährige türkische Staatsbürger soll von Mai 2013 bis Sommer 2014 das PKK-Gebiet ... mehr

PKK-Funktionär zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt

Ein ehemaliger Funktionär der in Deutschland verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) ist vom Oberlandesgericht Koblenz zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 56-jährige türkische Staatsbürger soll von Mai 2013 bis Sommer 2014 das PKK-Gebiet ... mehr

Irak startet Rückeroberung von Ramadi

Der Irak hat mit der Rückeroberung der Wüstenprovinz Anbar von der Extremistenmiliz Islamischer Staat begonnen. "Die Regierung hat grünes Licht für die militärische Operation mit Beteiligung der Armee, Freiwilligen und bewaffneten Stämmen gegeben", sagte ... mehr

Haftstrafe zum Teil auf Bewährung: 14-jähriger Österreicher muss als IS-Unterstützer ins Gefängnis

Wegen Unterstützung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) muss ein 14-Jähriger in Österreich zumindest einen Teil seiner Strafe im Gefängnis absitzen. Das Landesgericht von St. Pölten verurteilte den Teenager zu zwei Jahren Haft , setzte davon aber 16 Monate ... mehr

NSU-Untersuchungsausschuss befragt Eisenacher Feuerwehr

Der zweite NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtages will bei seiner ersten Zeugenvernehmung am 4. Juni unter anderem mehrere Feuerwehrleute anhören. Bei ihnen handelt es sich nach Angaben der Ausschussvorsitzenden Dorothea Marx (SPD) um jene ersten Helfer ... mehr

Buback-Sohn fordert weitere Strafverfahren gegen RAF-Mitglieder

Michael Buback möchte zwei weitere Strafprozesse wegen der Ermordung seines Vaters erzwingen. Der Sohn des 1977 ermordeten Generalbundesanwalts Siegfried Buback hat beim Oberlandesgericht Stuttgart ein Klageerzwingungsverfahren gegen die früheren RAF-Terroristen ... mehr

Bombendrohungen gegen transatlantische Flüge in die USA

Washington (dpa) - Ein unbekannter Anrufer hat am Montag mit anonymen Drohungen gegen mindestens vier Transatlantikflieger auf dem Weg in die USA für Aufregung gesorgt. Die Passagierflugzeuge wurden in New York und Newark im Bundesstaat New Jersey durchsucht, dabei ... mehr

Joe Biden würdigt Irak-Streitkräfte: "Enorme Opfer"

Nach der scharfen Kritik der USA an der irakischen Armee ist US-Vizepräsident Joe Biden um Schadensbegrenzung bemüht. Bei einem Telefonat mit dem irakischen Regierungschef Haidar al-Abadi würdigte er die die "enormen Opfer und den Mut" der irakischen ... mehr

"Schock-Taktiken des IS": Irak kämpft gegen Schande von Ramadi

Bagdad stürzt sich in eine neue Offensive zur Rückeroberung der strategisch wichtigen Provinzhauptstadt Ramadi: Seit Samstag rücken Soldaten, schiitische Milizionäre und angeblich sogar sunnitische Stammeskämpfer auf die Provinzhauptstadt vor. Der Islamische Staat ... mehr

Irak: Ash Carter kritisiert Armee nach Niederlage gegen IS

Washington (dpa) - Mit massiver öffentlicher Kritik am mangelnden Kampfeswillen der irakischen Armee hat US- Verteidigungsminister Ash Carter auf deren jüngste Niederlagen gegen die IS-Terrormiliz reagiert. Beim Kampf um die Stadt Ramadi seien die Iraker der Terrormiliz ... mehr

Massaker in Palmyra: Islamischer Staat tötet über 400 Menschen

Die Terrormiliz des Islamischen Staats ( IS) hat in der syrischen Stadt Palmyra nach Darstellung des staatlichen Fernsehens mindestens 400 Menschen getötet. Die meisten der Opfer seien Frauen und Kinder, berichtete der Sender unter Berufung auf Einwohner. Vertreter ... mehr

Irakische Truppen starten Offensive gegen IS

Vor knapp einer Woche mussten irakische Regierungstruppen vor der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus der Stadt Ramadi fliehen. Nun haben die Soldaten nach eigenen Angaben mit einem Gegenangriff begonnen. Beteiligt an der Offensive sind auch schiitische Milizen ... mehr

Terrorismus: Wollte in der Schweiz verhafteter IS-Mann Gauck töten?

Berlin/Bellinzona (dpa) - Schweizer Ermittler prüfen nach Medienberichten derzeit Verdachtsmomente gegen einen im Vorjahr festgenommenen Islamisten, der möglicherweise einen Anschlag auf Bundespräsident Joachim Gauck plante. Wie die "Berliner Morgenpost ... mehr

BND-Affäre: US-Geheimdienst überprüft Zusammenarbeit

Berlin (dpa) - In der NSA-Spähaffäre erhöhen die US-Geheimdienste nach "Bild"-Informationen den Druck auf das Kanzleramt. US-Geheimdienstdirektor James Clapper lasse die Zusammenarbeit mit dem Bundesnachrichtendienst (BND) prüfen, weil auf die Deutschen beim Schutz ... mehr

IS-Terrorist soll Anschlag auf Joachim Gauck geplant haben

Ein Anhänger des Terrornetzwerkes Islamischer Staat (IS) soll einen Anschlag auf Bundespräsident Joachim Gauck geplant haben. Medienberichten zufolge prüfen Schweizer Ermittler derzeit Verdachtsmomente gegen einen im Vorjahr festgenommenen Islamisten. Das berichten ... mehr

Medienberichte: Verhafteter IS-Mann wollte womöglich Gauck töten

Berlin (dpa) - Schweizer Ermittler prüfen derzeit Verdachtsmomente gegen einen festgenommenen Islamisten, der möglicherweise einen Anschlag auf Bundespräsident Joachim Gauck plante. Wie die «Berliner Morgenpost» und das Onlineportal «Der Westen» schrieben ... mehr

Islamischer Staat: Von der Disco in den Dschihad

Reda Nidalha wuchs in den Niederlanden auf. Plötzlich besuchte er Moscheen und Lesungen in Belgien. Dort sei er einer Gehirnwäsche unterzogen worden, vermutet sein Vater. Seit fast einem Jahr ist Reda mittlerweile in Syrien - als IS-Mitglied. Die Familie ist verzweifelt ... mehr

Wie ist der Islamische Staat in Irak und Syrien noch zu stoppen?

"Degrade and Destroy" - Schwächen und Zerstören: So nennen die Amerikaner ihre Strategie im Kampf gegen den Islamischen Staat ( IS). Nach dem Fall der strategisch wichtigen Städte Ramadi im Irak und Palmyra in Syrien mehren sich die Zweifel an dem Konzept ... mehr

BKA-Chef klagt: Polizei kommt bei Islamismus an Kapazitätsgrenzen

Berlin (dpa) - Die Sicherheitsbehörden stoßen angesichts der islamistischen Bedrohung an personelle Grenzen. "Natürlich gibt es einen Ressourcenengpass", sagte der Präsident des Bundeskriminalamts ( BKA), Holger Münch, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin ... mehr

US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab

Washington (dpa) - Der US-Senat hat ein Gesetz zur Einschränkung der Ausspähung von Amerikanern durch den Geheimdienst NSA gestoppt. Sollte bis Ende Mai keine Einigung erreicht werden, würde die rechtliche Basis für einen großen Teil der Überwachungsaktivität entfallen ... mehr

Mehr zum Thema Terrorismus im Web suchen

BKA-Chef: Polizei kommt bei Islamismus an Kapazitätsgrenzen

Berlin (dpa) - Die Sicherheitsbehörden stoßen angesichts der Bedrohung durch islamistischen Terrorismus an personelle Grenzen. «Natürlich gibt es einen Ressourcenengpass», sagte der Präsident des Bundeskriminalamts, Holger Münch, der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

CSU-Politiker Kreuzer fürchtet verdeckte Einreise von Terroristen

München (dpa) - Der CSU-Politiker Thomas Kreuzer befürchtet eine Einreise islamistischer Terroristen, die als Flüchtlinge getarnt in die EU gelangen könnten. Man müsse aufpassen, dass der IS keine Terroristen auf den Flüchtlingsschiffen mitschicke, sagte Kreuzer ... mehr

UN-Sicherheitsrat verurteilt IS-Terroranschlag in Saudi-Arabien

New York (dpa) - Der UN-Sicherheitsrat hat den Terroranschlag auf eine schiitische Moschee in Saudi-Arabien mit mindestens 22 Toten scharf verurteilt. Den Angehörigen der Opfer sprachen die Vertreter der 15 Mitgliedsländer ihr Beileid aus. Die Verantwortlichen ... mehr

US-Senat streitet über NSA-Reform

Washington (dpa) - Der US-Senat streitet über eine Einschränkung der massiven Ausspähung von Amerikanern durch den Geheimdienst NSA. Nachdem das Repräsentantenhaus kürzlich mit überraschend klarer Mehrheit für eine solche NSA-Reform stimmte, gibt es im Senat weiterhin ... mehr

22 Tote bei IS-Terroranschlag gegen Schiiten in Saudi-Arabien

Riad (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag auf eine schiitische Moschee im Osten Saudi-Arabiens sind mindestens 22 Menschen getötet worden. Bei dem Attentat wurden 75 weitere Menschen verletzt, berichtete der arabische Nachrichtenkanal Al-Arabija. Demnach ... mehr

Syrien-Konflikt: Islamischer Staat tötet 280 Gefangene in Palmyra

Die Milizen des Islamischen Staates ( IS) hinterlassen eine Spur der Verwüstung und des Terrors: Nach der Einnahme der historischen Oasenstadt Palmyra im Zentrum Syriens haben die Dschihadisten angeblich bis zu 280 Soldaten und regierungstreue Kräfte gefangen genommen ... mehr

Kriminalität: Ermittler des Oktoberfestattentats bitten Bürger um Mithilfe

Karlsruhe (dpa) - 35 Jahre nach dem Münchner Oktoberfestattentat ist die Mithilfe der Bevölkerung gefragt: Für ihre unlängst aufgenommenen Ermittlungen suchen Bundesanwaltschaft und Landeskriminalamt in einem gemeinsamen Aufruf nach Zeugen. Sie setzen darauf ... mehr

Islamischer Staat: Schock nach Eroberungen im Irak und Syrien

Die Welt hatte aufgeatmet: Der Islamische Staat ( IS) - für viele das Sinnbild eines islamisch geprägten Faschismus - schien auf dem Rückzug. Im Januar eroberten kurdisch-syrische Verbände das symbolisch wichtige Kobane zurück. Im Frühjahr dann startete die irakische ... mehr

Oktoberfestattentat: Ermittler bitten Bürger um Mithilfe

35 Jahre nach dem Münchner Oktoberfestattentat bitten die Bundesanwaltschaft und das Bayerische Landeskriminalamt die Öffentlichkeit bei den wieder aufgenommenen Ermittlungen um Mithilfe. Die Ermittler suchen Zeugen, die das Attentat auf der Münchner Theresienwiese ... mehr

Islamischer Staat erobert Unesco-Weltkulturerbe Palmyra in Syrien

Noch am Wochenende hatten die Truppen des syrischen Diktators Baschar al-Assad die Kämpfer des Islamischen Staates (IS) spektakulär zurückgeschlagen. Jetzt aber scheint auch das Schicksal der antiken Oasenstadt Palmyra besiegelt zu sein: Nach heftigen Kämpfen haben ... mehr

Osama bin Laden: USA geben mehr als hundert Dokumente frei

Vor vier Jahren wurde Al-Kaida-Chef Osama bin Laden von amerikanischen Spezialeinheiten getötet. Jetzt haben US-Geheimdienste mehr als Hundert Dokumente freigegeben, die sie in seinem letzten Versteck gefunden haben. Wer sie verfasste und an wen sie gerichtet waren ... mehr

Osama bin Laden: USA sind "Führer der Ungläubigen"

Washington (dpa) - Vier Jahre nach der Tötung von Osama bin Laden haben die USA mehr als 100 Dokumente des einst meistgesuchten Terroristen der Welt veröffentlicht. Die Soldaten der US-Eliteeinheit Navy Seals hatten das Material bei der Jagd auf Bin Laden ... mehr

Prozessauftakt in Koblenz gegen mutmaßlichen PKK-Funktionär

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Funktionär der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hat am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht Koblenz begonnen. Der Mann soll laut Anklage von Mai 2013 bis Sommer 2014 das PKK-Gebiet Saarbrücken geleitet haben ... mehr

Prozessauftakt in Koblenz gegen mutmaßlichen PKK-Funktionär

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Funktionär der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hat am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht Koblenz begonnen. Der Mann soll laut Anklage von Mai 2013 bis Sommer 2014 das PKK-Gebiet Saarbrücken geleitet haben ... mehr

Mutmaßlicher Bardo-Attentäter kam auf einem Flüchtlingsboot

Gut zwei Monate nach dem Anschlag auf Tunesiens berühmtestes Museum Bardo mit 22 Toten hat die Polizei möglicherweise den dritten Attentäter in Italien aufgespürt. Er kam auf einem Flüchtlingsboot nach Europa. Der 22-jährige Marokkaner sei in Gaggiano nahe Mailand ... mehr

Henkel: Berlin ist "Hotspot" gewaltbereiter Islamisten

In Berlin soll gewaltbereiten Islamisten ressortübergreifend mit einem Landesprogramm begegnet werden. Darüber waren sich die Fraktionen im Ausschuss für Verfassungsschutz des Berliner Abgeordnetenhaus am Mittwoch einig. "Wir sind in Berlin neben Hessen ... mehr

Prozess gegen mutmaßlichen PKK-Funktionär

Mit der Ankündigung eines Geständnisses hat vor dem Oberlandesgericht (OLG) Koblenz am Mittwoch der Prozess gegen einen mutmaßlichen Funktionär der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) begonnen. Er soll sich von Mai 2013 bis Sommer 2014 in Saarbrücken und Umland ... mehr

Prozess gegen mutmaßlichen PKK-Funktionär

Mit der Ankündigung eines Geständnisses hat vor dem Oberlandesgericht (OLG) Koblenz am Mittwoch der Prozess gegen einen mutmaßlichen Funktionär der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) begonnen. Er soll sich von Mai 2013 bis Sommer 2014 in Saarbrücken und Umland ... mehr

EU geht schärfer gegen Geldwäsche und Steuerhinterziehung vor

Straßburg (dpa) - Die Europäische Union geht schärfer gegen Geldwäsche und Steuerhinterziehung vor. Alle 28 EU-Staaten müssen künftig erstmals Register mit den Eigentümern von Unternehmen und Stiftungen führen. Entsprechende Anti-Geldwäsche-Regeln beschloss ... mehr

Mutmaßlicher PKK-Funktionär steht in Hamburg vor Gericht

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat am Mittwoch vor dem Hamburger Oberlandesgericht ein Prozess gegen einen mutmaßlichen Funktionär der Arbeiterpartei Kurdistans PKK begonnen. Die Bundesanwaltschaft wirft dem 46-jährigen Türken Mitgliedschaft in einer ... mehr

Mutmaßlicher PKK-Funktionär steht in Hamburg vor Gericht

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat am Mittwoch vor dem Hamburger Oberlandesgericht ein Prozess gegen einen mutmaßlichen Funktionär der Arbeiterpartei Kurdistans PKK begonnen. Die Bundesanwaltschaft wirft dem 46-jährigen Türken Mitgliedschaft in einer ... mehr

Mutmaßlicher PKK-Funktionär steht in Hamburg vor Gericht

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat am Mittwoch vor dem Hamburger Oberlandesgericht ein Prozess gegen einen mutmaßlichen Funktionär der Arbeiterpartei Kurdistans PKK begonnen. Die Bundesanwaltschaft wirft dem 46-jährigen Türken Mitgliedschaft in einer ... mehr

Mutmaßlicher PKK-Funktionär steht in Koblenz vor Gericht

Vor dem Oberlandesgericht Koblenz beginnt heute der Prozess gegen einen mutmaßlichen Funktionär der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). Der 56-jährige soll von Mai 2013 bis Sommer 2014 das PKK-Gebiet Saarbrücken geleitet und sich dort um Finanzen, Personal ... mehr

Prozessauftakt gegen mutmaßlichen PKK-Funktionär

Vor dem Hamburger Oberlandesgericht beginnt heute ein Prozess gegen einen mutmaßlichen Funktionär der Arbeiterpartei Kurdistans PKK. Die Bundesanwaltschaft wirft dem 46-Jährigen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung vor. Er soll unter ... mehr

IS erobert Ramadi: Irak bittet schiitische Milizen um Verstärkung

Für die Rückeroberung der Stadt Ramadi von der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) hat die irakische Führung schiitische Milizen um Verstärkung gebeten. Erste Kämpfer der Hasched al-Schaabi trafen bereits östlich der mehrheitlich sunnitischen Provinzhauptstadt ... mehr

"Charlie Hebdo" überrascht: Karikaturist Luz verlässt Magazin

Der Anschlag auf das französische Satiremagazin " Charlie Hebdo" liegt viereinhalb Monate zurück. Einer der bekanntesten überlebenden Mitarbeiter des Blatts hat nun seinen Ausstieg aus der Redaktion verkündet. "Das ist eine sehr persönliche Entscheidung", sagte Zeichner ... mehr

Charlie Hebdo ringt um den "Esprit Charlie"

Paris (dpa) - Catherine Deneuve hatte die Zeichnung noch nicht gesehen, doch sie ahnte wohl, was auf sie zukam. "Falls es boshaft ist, hoffe ich, dass es lustig ist", sagte die Schauspielerin in Cannes, nachdem ein Journalist sie vergangene Woche auf ihre Karikatur ... mehr

NSU-Prozess: Inhaftierter Neonazi soll als Zeuge aussagen

München (dpa) - Im NSU-Prozess will das Münchner Oberlandesgericht heute die Vernehmung des inhaftierten Kasseler Neonazis Bernd T. fortsetzen. Nach dem Auffliegen der rechten Terrorzelle hatte er bei der Polizei behauptet, er wisse von Besuchen ... mehr

Verfassungsschützer: "Dschihad wird eine Familienangelegenheit

Die islamistische Gefahr kommt nicht nur von Terrornetzwerken. Oft ist die Familie die Keimzelle für die Radikalisierung. Diese Variante werde bei Salafisten zunehmend beobachtet, sagte der Chef des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes, Burkhard Freier ... mehr

Islamischer Staat hat offenbar Massenmorde in Ramadi begangen

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat offenbar Ramadi unter ihre Kontrolle gebracht. Bei der Eroberung der westirakischen Stadt durch die Dschihadisten kam es wohl zu Massenmorden an Zivilisten und Sicherheitskräften. Dutzende Polizisten, Anhänger der Regierung ... mehr
 
1 2 3 4 ... 100 »
Anzeigen


Anzeige