Thema

Tunesien

Festgenommener Tunesier aus Sachsen in Abschiebehaft

Festgenommener Tunesier aus Sachsen in Abschiebehaft

Ein am Wochenende in Berlin festgenommener abgelehnter Asylbewerber aus Sachsen befindet sich nun in Abschiebehaft. Einem entsprechenden Antrag habe das Berliner Amtsgericht Tiergarten am Montagabend zugestimmt, teilte die sächsische Landesdirektion am Dienstag ... mehr
Fußball: Kein Bruderkampf der Khediras bei WM - Rani sagt Tunesien ab

Fußball: Kein Bruderkampf der Khediras bei WM - Rani sagt Tunesien ab

Augsburg (dpa) - Ein mögliches brisantes Bruderduell zwischen Fußball-Weltmeister Sami Khedira im Deutschland-Trikot und Rani Khedira im Dress von Tunesien wird es bei der Weltmeisterschaft nicht geben. Denn Mittelfeldspieler Rani Khedira vom Bundesligisten FC Augsburg ... mehr
Augsburger Rani Khedira sagt Tunesien für Fußball-WM ab

Augsburger Rani Khedira sagt Tunesien für Fußball-WM ab

Ein mögliches brisantes Bruderduell zwischen Fußball-Weltmeister Sami Khedira im Deutschland-Trikot und Rani Khedira im Dress von Tunesien wird es bei der Weltmeisterschaft nicht geben, denn Mittelfeldspieler Rani Khedira vom Bundesligisten FC Augsburg wird in Russland ... mehr
Konflikte: Gewaltsame Proteste in Tunesien vor Jahrestag der Revolution

Konflikte: Gewaltsame Proteste in Tunesien vor Jahrestag der Revolution

Tunis (dpa) - Die Bilder sind fast die gleichen wie vor sieben Jahren. Damals standen jungen Menschen auf der Avenue Bourguiba, der Prachtstraße im Zentrum von Tunis, und forderten den "Sturz des Regimes" - heute fordern sie den "Sturz des Finanzgesetzes ... mehr
Proteste in Tunesien: Mehr als 200 Demonstranten verhaftet

Proteste in Tunesien: Mehr als 200 Demonstranten verhaftet

In der zweiten Nacht in Folge ist es in Tunesien zu Protesten und Ausschreitungen gekommen. Mehr als 200 Menschen wurden festgenommen. Zahlreiche Menschen wurden verletzt.  Knapp 50 Sicherheitskräfte seien bei Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten verletzt ... mehr

Beschwerde gegen verlängerte Abschiebehaft eingelegt

Die Anwältin des terrorverdächtigen Tunesiers Haikel S. hat Beschwerde gegen die Verlängerung der Abschiebehaft für ihren Mandanten eingelegt. "Die Beschwerde läuft", sagte sie am Freitag auf Anfrage. Das Amtsgericht Frankfurt hatte am Montag entschieden ... mehr

Wirtschaft: Erneute Proteste gegen Sparpolitik in Tunesien

TUNIS/ MÉTLAOUI (dpa-AFX) - In Tunesien haben am Sonntag erneut zahlreiche Menschen gegen die Sparpolitik der Regierung, hohe Lebenshaltungskosten und Arbeitslosigkeit protestiert. In der Stadt Métlaoui im Westen des Landes hatten Jugendliche die Straßen blockiert ... mehr

Erneute Proteste gegen Sparpolitik in Tunesien

Tunis (dpa) - In Tunesien haben erneut zahlreiche Menschen gegen die Sparpolitik der Regierung, hohe Lebenshaltungskosten und Arbeitslosigkeit protestiert. In der Stadt Métlaoui im Westen des Landes hatten Jugendliche die Straßen blockiert, nachdem das staatliche ... mehr

Wirtschaft: Bundesentwicklungsminister will von der Regierung Rückenwind für Afrika-Plan

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hofft, dass die Außenpolitik in Verhandlungen über eine Neuauflage der großen Koalition nicht unter den Tisch gekehrt wird. "Leider haben außenpolitische Themen - und auch die Entwicklungspolitik ... mehr

Tunesische Regierung: Hilfsmaßnahmen nach Protesten

Tunis (dpa) - Die tunesische Regierung hat nach fortwährenden Protesten finanzielle Hilfen angekündigt. Unter anderem sollen arme Familien ein gesichertes minimales Einkommen erhalten, wie Sozialminister Mohammed Trabelsi sagte. Außerdem sollen Arbeitslose ... mehr

Viele Verletzte und Festnahmen bei Protesten in Tunesien

Tunis (dpa) - In der zweiten Nacht in Folge ist es in Tunesien zu Protesten und Ausschreitungen gekommen. Mehr als 200 Menschen wurden festgenommen. Knapp 50 Sicherheitskräfte seien bei Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten verletzt worden, teilte ... mehr

Mehr zum Thema Tunesien im Web suchen

Neuer Prozess um Kindesentzug wegen Formfehlers eingestellt

Der Berufungsprozess gegen einen Tunesier, der seine Töchter in seinem Heimatland festhalten lässt, ist wegen eines Verfahrensfehlers eingestellt worden. Der 40-Jährige kommt aber nicht aus dem Gefängnis frei, weil er noch die Freiheitsstrafe eines früheren, bereits ... mehr

Vater will mit in Tunesien festgehaltenen Kindern sprechen

Im Prozess um zwei in Tunesien festgehaltene deutsche Mädchen hat der inhaftierte Vater Bereitschaft signalisiert, die Töchter freizugeben. "Herr Richter, ich möchte auch, dass die Kinder nach Deutschland zurückkommen", sagte der 40-Jährige am Donnerstag im Landgericht ... mehr

Neuer Prozess um in Tunesien festgehaltene Mädchen

Hannover (dpa) - Weil er seine kleinen Töchter gegen den Willen der Mutter in Tunesien festhält, steht ein 40-Jähriger heute wieder in Hannover vor Gericht. Der Mann weigert sich trotz Haft, einer Rückkehr der neun und zehn Jahre alten Mädchen nach Deutschland ... mehr

Konflikte - Jugend im Nahen Osten: Ungewissheit, Zuversicht und Religion

Tunis (dpa) - Obwohl sich die die Arabische Welt in einer fundamentalen Krise und Umbruchsituation befindet, blickt die Mehrzahl der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Nahen Osten und Nordafrika zuversichtlich in die Zukunft. Trotz wirtschaftlicher Benachteiligung ... mehr

Studie: Jugend im Nahen Osten optimistisch

Tunis (dpa) - Die Mehrzahl der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Nahen Osten blickt trotz wirtschaftlicher Benachteiligung und einem Gefühl von Unsicherheit zuversichtlich in die Zukunft. Das ist das Ergebnis einer breit angelegten Studie, die von der SPD-nahen ... mehr

Wirtschaft: Terrorgefahr durch Frauen? Tunesien streicht Emirates-Flüge

TUNIS (dpa-AFX) - Tunesien hat der Fluggesellschaft Emirates nach einem Streit über die Beförderung von Frauen die Landeerlaubnis entzogen. Die Airline hatte mehrere Tunesierinnen in den vergangenen Tagen ohne Angabe von Gründen nicht an Bord gelassen. Die einzige ... mehr

Tunesische Behörden stoppen alle Emirates-Flüge

Die Fluggesellschaft Emirates weigert sich, tunesische Staatsbürgerinnen zu befördern. Nun setzen tunesische Behörden alle Flüge der Airline bis auf Weiteres aus. Nach tagelangem Streit um die Beförderung weiblicher tunesischer Passagiere haben die tunesischen ... mehr

Streit wegen Terrorgefahr: Tunesien suspendiert Emirates-Flüge

Tunis (dpa) -  Tunesien hat der Fluggesellschaft Emirates die Landeerlaubnis entzogen, nachdem seit Freitag einige tunesische Frauen ohne Angabe von Gründen nicht mehr an Bord gehen durften. Hintergrund ist ein Streit zwischen Tunesien und den Vereinigten Arabischen ... mehr

Erneut Tunesier per Sammelcharter abgeschoben

Erneut sind vom Flughafen Leipzig/Halle aus abgelehnte Asylbewerber aus Tunesien in ihre Heimat abgeschoben worden. An Bord der Maschine, die am Mittwochnachmittag Richtung Enfidha im Nordwesten des nordafrikanischen Landes abhob, befanden sich nach Angaben ... mehr

Jerusalem-Streit: Ein Toter und fast 800 Verletzte bei Krawallen

Trumps Jerusalem-Entscheidung führt am Freitag zu den befürchteten Ausschreitungen. In Gaza, Jerusalem und im Westjordanland entlädt sich der Zorn der Palästinenser in Krawallen. Hunderte Menschen werden verletzt, es gibt den ersten Toten. Auch in Berlin wurde ... mehr

Wirtschaft: Merkel bei EU-Afrika-Gipfel - Mehr Perspektiven, weniger Migration?

ABIDJAN (dpa-AFX) - Kanzlerin Angela Merkel und Staats- und Regierungschefs aus Dutzenden anderen Staaten suchen am Mittwoch nach Wegen für bessere Lebensperspektiven der Jugend in Afrika. Beim EU-Afrika-Gipfel in der Wirtschaftsmetropole des westafrikanischen Landes ... mehr

Wirtschaft - Juncker: Jeder Euro für Afrika ist Investition in die Zukunft

ABIDJAN (dpa-AFX) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat dazu aufgerufen, bei den Hilfen für Afrika nicht zu knausern. "Jeder Euro ist eine Investition in unser aller Zukunft, in Chancen für junge Menschen, in Ernährungssicherheit und ein besseres ... mehr

Wirtschaft - UN: Kein Fortschritt in ärmsten Ländern ohne mehr Strom

GENF (dpa-AFX) - Schlechte Stromversorgung behindert nach einem neuen UN-Bericht den Fortschritt in den 47 ärmsten Ländern der Welt. Mehr als 40 Prozent der Unternehmen in diesen Staaten können ihr Potenzial nicht ausschöpfen, weil der Strom nicht ausreicht, nicht ... mehr

Wirtschaft: Weltweit Millionen junge Arbeitslose - Drang zur Migration riesig

GENF (dpa-AFX) - Weltweit sind nach einer neuen UN-Analyse 70,9 Millionen junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren arbeitslos. Das entspricht einer Quote von 13,1 Prozent, etwa so hoch wie im vergangenen Jahr, wie die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) am Montag ... mehr

Fußball: Tunesien will Augsburger Khedira in Nationalmannschaft

Augsburg (dpa) - Der tunesische Fußball-Verband will Rani Khedira vom FC Augsburg überzeugen, für das Nationalteam des nordafrikanischen WM-Teilnehmers zu spielen. "Fakt ist: die wollen. Der Verband hat offiziell angefragt", sagte der Mittelfeldprofi dem "Kicker ... mehr

"Kicker": Tunesien will Khedira in Nationalmannschaft

Augsburg (dpa) - Der tunesische Fußball-Verband will Rani Khedira vom FC Augsburg überzeugen, für das Nationalteam des nordafrikanischen WM-Teilnehmers zu spielen. "Fakt ist: die wollen. Der Verband hat offiziell angefragt", sagte der Mittelfeldprofi dem "Kicker ... mehr

Ex-Bayern-Star schießt Marokko zur WM

Marokko und  Tunesien ha ben sich als letzte Nationen aus Afrika für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland qualifiziert. Marokko verteidigte Platz eins in der Gruppe C durch ein 2:0 (2:0) im Gastspiel bei der Elfenbeinküste.  Tunesien reichte am letzten Spieltag ... mehr

Familienurlaub 2018: Das sind die besten Ziele

In vielen beliebten Urlaubsländern wie Spanien und Griechenland steigen im kommenden Sommer die Preise für eine Pauschalreise. Welche Möglichkeiten Familien für den Urlaub haben, das erklärt Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung der Thomas Cook Touristik ... mehr

Tunesien: Pärchen nach Umarmung wegen "Unzucht" verurteilt

Ein französisch-tunesisches Pärchen ist in Tunesien nach einer Umarmung im Auto wegen "öffentlicher Unzucht" verurteilt worden. Der Fall löste in dem Land eine Debatte über Polizeiwillkür aus. Ein Gericht in Tunis verurteilte den aus Frankreich stammenden ... mehr

Mindestens 20 Tote bei Schiffsunglücken mit Flüchtlingen

Cox's Bazar(dpa) - Bei zwei Schiffsunglücken in Südostasien und vor der Küste Nordafrikas sind mindestens 20 Flüchtlinge ums Leben gekommen. Dutzende weitere Flüchtlinge werden noch vermisst. Beim Kentern eines Bootes mit Rohingya-Flüchtlingen starben im Grenzfluss ... mehr

Tunesien: Terrorverdächtiger könnte abgeschoben werden

Der wegen Terrorverdachts in Frankfurt festgenommene Tunesier Haikal S. könnte nach Ansicht eines tunesischen Gerichtes abgeschoben werden. Es habe einen intensiven diplomatischen Austausch zwischen Deutschland und Tunesien gegeben, bestätigte der Sprecher ... mehr

Wirtschaft: Trotz Libyen-Dauerkrise will BASF-Tochter Wintershall weiter Öl fördern

KASSEL (dpa-AFX) - Trotz der schwierigen politischen Lage und einer hohen Abgabenlast in Libyen hält die BASF -Tochter Wintershall an der Ölförderung in dem nordafrikanischen Land fest. "Was wir als Wintershall nicht machen, ist, den Schlüssel umzudrehen ... mehr

Haikel S: Terrorverdächtiger aus Tunesien muss in Abschiebehaft

Ein hochgradig terrorverdächtiger Tunesier kommt trotz Aufhebung seines Haftbefehls durch den Bundesgerichtshof nicht auf freien Fuß, sondern muss in Abschiebehaft. Das hat das Amtsgericht Frankfurt zumindest bis zum 23. Oktober angeordnet ... mehr

Terrorverdächtiger in Frankfurt vor Gericht

Der Tunesier Haikel S. wird von den Behörden als hochgefährlich eingeschätzt, dennoch könnte er beim heutigen Prozess auf freien Fuß kommen. Im Laufe des Tages entscheidet das Amtsgericht Frankfurt über einen Antrag auf Abschiebehaft. Haikel S. war bei einer ... mehr

Film: Hoffen auf die Rückkehr der Jedi-Ritter in Tunesien

Tunis (dpa) - "Hier hat alles angefangen", sagt Abdou Ameur. "Hier ist das Haus, in dem Luke Skywalker groß geworden ist." Ein niedriger Kuppelbau, einem Iglu gleich, steht einsam und verlassen inmitten eines ausgetrockneten Salzsees. Der Wind peitscht feinen Sand durch ... mehr

Tunesische Sicherheitskräfte: Terrorkomplott aufgedeckt

Tunis (dpa) - Tunesische Sicherheitskräfte haben eigenen Angaben zufolge eine Terrorverschwörung in dem nordafrikanischen Land aufgedeckt. Es seien eine Extremisten-Zelle aufgedeckt und fünf Personen festgenommen worden, berichtete die tunesische Anti-Terror ... mehr

Wirtschaft: Kenias Staatschef Kenyatta gewinnt umkämpfte Präsidentschaftswahl

NAIROBI (dpa-AFX) - Kenias Staatschef Uhuru Kenyatta hat die hart umkämpfte Präsidentschaftswahl gewonnen. Er habe 54,27 Prozent der mehr als 15 Millionen Stimmen erhalten, sagte am Freitagabend der Leiter der Wahlkommission, Wafula Chebukati. Damit sicherte ... mehr

Wirtschaft: Kenias Staatschef Uhuru Kenyatta gewinnt Präsidentschaftswahl

NAIROBI (dpa-AFX) - Kenias Staatschef Uhuru Kenyatta hat die hart umkämpfte Präsidentschaftswahl gewonnen. Er habe 54,27 Prozent der mehr als 15 Millionen Stimmen erhalten, sagte am Freitagabend der Leiter der Wahlkommission, Wafula Chebukati. Damit sicherte ... mehr

Schiff Rechtsextremer verfolgt Rettungsschiff im Mittelmeer

Vor der libyschen Küste hat ein von Rechtsextremisten besetztes Schiff ein Rettungsschiff verfolgt. Die "C-Star" wurde für eine Kampagne gegen Flüchtlinge gechartert.  Am Samstag traf das Schiff in einem Gebiet rund 20 Seemeilen vor Libyen ein und fuhr dort in geringem ... mehr

Berlin-Attentäter Amri in Tunesien beerdigt

 Der Berlin-Attentäter Anis Amri ist nach Angaben aus Sicherheitskreisen am Samstag in seiner Heimat in Tunesien beigesetzt worden. Amri wurde im Beisein seiner Familie ohne traditionelle Zeremonie beerdigt, wie ein Sprecher der lokalen Polizeibehörde in der zentralen ... mehr

Berlin-Attentäter Amri in Tunesien beerdigt

Tunis (dpa) - Der Berlin-Attentäter Anis Amri ist nach Angaben aus Sicherheitskreisen gestern in seiner Heimat in Tunesien beigesetzt worden. Amri wurde im Beisein seiner Familie ohne traditionelle Zeremonie beerdigt, wie ein Sprecher der lokalen ... mehr

Migration: Zäher Start für Migranten-Rückkehrerprogramm

Tunis (dpa) - Das Anfang des Jahres von der Bundesregierung gestartete Rückkehrerprogramm, mit dem Asylbewerbern ohne Bleibeperspektive in Deutschland Anreize zur freiwilligen Rückkehr in ihre Heimatländer gegeben werden sollen, läuft nur schleppend ... mehr

Tunesier plante Anschlag: Terrorverdächtiger darf nicht abgeschoben werden

Ein Tunesier unter Terrorverdacht darf nach einem Gerichtsbeschluss nicht in sein Heimatland abgeschoben werden. Ermittler gehen davon aus, dass er in Deutschland einen Anschlag für den sogenannten Islamischen Staat planen sollte. In Tunesien gilt er als Mittäter eines ... mehr

Terrorverdächtiger Tunesier darf nicht abgeschoben werden

Frankfurt/Main (dpa) - Ein terrorverdächtiger Tunesier darf nicht in sein Heimatland abgeschoben werden. Er war bei einer Razzia in Hessen im Februar festgenommen worden. Das Verwaltungsgericht Frankfurt gab einem Eilantrag des Mannes statt. Eine von der tunesischen ... mehr

So sicher sind die Reisefavoriten der Deutschen wirklich

Die Sommer-Reisewelle ist in vollem Gange. Auch die Last-Minute-Bucher in Deutschland beobachten aufmerksam, wo sie die schönsten Wochen im Jahr verbringen sollen. Angesicht der angespannten geopolitischen Weltlage ist das nicht einfach. In Zusammenarbeit ... mehr

Wirtschaft - G20/Röttgen: Europa hat nach Hamburger G20-Gipfel strategisches Problem

BERLIN (dpa-AFX) - Der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen sieht Europa nach dem Hamburger G20-Gipfel wegen der Isolation von US-Präsident Donald Trump vor einem strategischen Dilemma. Trump habe für seinen Abschottungskurs und den Ausstieg aus dem Pariser ... mehr

Wirtschaft - G20: Gipfel sorgt in Afrika zunächst nur für Schulterzucken

KAMPALA (dpa-AFX) - Trotz einer Afrika-Initiative hat der G20-Gipfel in Hamburg auf dem Kontinent bislang kaum Beachtung gefunden. "Dieser Gipfel wird Uganda oder Afrika ganz allgemein nicht viel bringen", erklärte Ugandas stellvertretender Außenminister Henry Okello ... mehr

Wirtschaft - G20: USA geben 639 Millionen Dollar für Kampf gegen Hunger

HAMBURG (dpa-AFX) - Im Kampf gegen akute Hungerkrisen in Afrika hat US-Präsident Donald Trump auf dem G20-Gipfel in Hamburg eine große Finanzzusage gemacht. In der Sitzung der Staats- und Regierungschefs zu Afrika kündigte Trump am Samstag 639 Millionen US-Dollar ... mehr

Wirtschaft - G20/Weltbank-Präsident: Weitere Geldzusagen für Frauen-Förderfonds

HAMBURG (dpa-AFX) - Der erst vor kurzem gestartete Weltbank-Fonds zur Stärkung von Unternehmerinnen in Entwicklungsländern hat weitere Geldzusagen erhalten. Bisher sei ein Betrag von 325 Millionen Dollar eingesammelt worden, wie Weltbank ... mehr

Wirtschaft - G20/Bundesentwicklungsminister: 'Haben Afrika arm gemacht' - und müssen helfen

BERLIN/HAMBURG (dpa-AFX) - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat vom G20-Gipfel in Hamburg Signale für einen fairen Handel mit Afrika verlangt. "Wir, die reichen Länder, haben Afrika arm gemacht. Das kann der Kreis der G20 ändern", sagte der CSU-Politiker ... mehr

Wirtschaft - EIB-Chef Hoyer: Weg von der paternalistischen Politik für Afrika

BRÜSSEL/BERLIN (dpa-AFX) - Vor dem G20-Gipfel mahnt der Chef der Europäischen Investitionsbank, Werner Hoyer, zu einer konsequenten Förderpolitik für Afrika. "Wir müssen uns von einer paternalistischen Entwicklungspolitik verabschieden, die vor allem auf klassische ... mehr

Wirtschaft - G20/Appell zum Gipfel: Globalisierung gerecht gestalten

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) mahnt vor dem G20-Gipfel eine "gerechte Globalisierung" als Mittel gegen weltweite Flüchtlingsströme an. "Die führenden Industrie- und Schwellenländer, wie sie in Hamburg im G20-Kreis an einem Tisch sitzen ... mehr

Leiche von Berlin-Attentäter Amri in Tunesien

 Die Leiche des Berlin-Attentäters Anis Amri ist zur Beerdigung in sein Heimatland Tunesien gebracht worden. Regierungskreise bestätigten der Deutschen Presse-Agentur am Freitag die Ankunft der sterblichen Überreste Amris aus Italien. Der Leichnam sei zuerst ... mehr

Messerattacke auf Touristen in Tunesien - «Kein Terror»

Tunis (dpa) - Zwei Urlauberinnen sind auf einem Markt in Tunesien niedergestochen worden. Eine 51-Jährige und ihre 27-jährige Tochter seien in der Mittelmeerstadt Nabeul unterwegs gewesen, als sie von einem Mann mit einem Messer angegriffen wurden. Krankenhauspersonal ... mehr
 
1 3 4


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018