Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

"Mädchen"-Sängerin schreibt heute Bücher mit Grusel-Titeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Mädchen"-Sängerin heute  

Luci van Org schreibt Bücher mit Gruseltiteln

29.09.2015, 15:26 Uhr | t-online.de

"Mädchen"-Sängerin schreibt heute Bücher mit Grusel-Titeln. Luci van Org ist froh, dass die Zeiten mit "Lucilectric" vorbei sind. (Quelle: dpa)

Luci van Org ist froh, dass die Zeiten mit "Lucilectric" vorbei sind. (Quelle: dpa)

Mit ihrem One-Hit-Wonder "Mädchen" sorgte Luci van Org 1994 für Furore. Heute hat die einstige Frontfrau von Lucilectric dem Rampenlicht den Rücken gekehrt und widmet sich anderen Dingen. Zum Beispiel schreibt sie Fantasy-Bücher mit Gruseltiteln. In einem Interview mit RTL zeigt sie sich mit dieser Entscheidung zufrieden.

"Ins Glamour-Leben hab ich einfach nicht rein gepasst", erklärt die 44-Jährige, die in den 90ern durch ihre schrille und rotzige Attitüde auffiel. Auf ihre Jahre mit Lucilectric blickt sie mit gemischten Gefühlen zurück: "Es war eine sehr, sehr schöne Zeit. Eine sehr, sehr anstrengende Zeit. Eine Zeit, der ich wahnsinnig viel zu verdanken habe, von der ich aber sehr froh bin, dass sie vorbei ist."

Auch nach ihrer ganz großen Zeit blieb van Org umtriebig. Die studierte Kunstpädagogin arbeitete unter anderem als Drehbuch-Autorin für die ZDF-Serie "Herzflimmern", als Musikerin und Leaderin ihrer Band "Übermutter", als Grafikerin, Fetisch-Diva, Song-Texterin (unter anderem für Nena), und Schauspielerin.

"Schneewittchen und die Kunst des Tötens"

Auch als Schriftstellerin betätigt sich das einstige Popsternchen. 2006 erschien ihr erster Kurzgeschichten-Band "Der Tod wohnt nebenan", 2013 folgte ihr Debüt-Roman "Frau Hölle". Ihr aktuelles Werk kam 2015 unter dem Titel "Schneewittchen und die Kunst des Tötens" auf den Markt. Die Buchtitel verraten schon, wie weit sich van Org mittlerweile thematisch von dem frechen, aber unschuldigen Mädchencharme ihrer Glanztage entfernt hat.

Entsprechend undenkbar ist es für sie, nach über 20 Jahren noch einmal an Lucilectric-Zeiten anknüpfen zu wollen: "'Mädchen 2.0' wird es garantiert nicht geben. Weil dadurch der alte Zauber einfach zerstört wird."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Unterhaltung von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017