Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Kristen Stewart: "Donald Trump war wirklich besessen von mir"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Twilight"-Star zu Twitter-Attacken  

Kristen Stewart: "Trump war wirklich besessen von mir"

21.01.2017, 12:39 Uhr | dpa, t-online.de

Kristen Stewart: "Donald Trump war wirklich besessen von mir". Über Trumps Twitter-Attacke gegen sie kann sich Kristen Stewart bis heute nur wundern.Über Trumps Twitter-Attacken kann Kristen Stewart bis heute nur den Kopf schütteln. (Quelle: dpa)

Über Trumps Twitter-Attacken kann Kristen Stewart bis heute nur den Kopf schütteln. (Quelle: dpa)

Die frühere "Twilight"-Darstellerin Kristen Stewart hat sich erstmals zu den Vorwürfen geäußert, die der heutige US-Präsident Donald Trump 2012 wegen ihrer Affäre mit Regisseur Rupert Sanders auf Twitter gegen sie erhoben hatte.

Trump sei "wirklich besessen" von ihr gewesen, sagte die 26-Jährige dem "Variety"-Magazin beim Sundance-Filmfestival im US-Bundesstaat Utah.

Stewart hatte vor einigen Jahren eine Affäre mit Sanders, als sie noch mit ihrem "Twilight"-Ko-Star Robert Pattinson zusammen war. Im Oktober und November 2012 befasste sich der damalige Reality-TV-Star Trump ("The Apprentice", dt. "Der Lehrling") in mehreren Botschaften beim Internetdienst Twitter mit dem von Stewart öffentlich eingestandenen Betrug.

"Das ist verdammt verrückt"

So schrieb der Immobilienmilliardär am 17. Oktober 2012: "Robert Pattinson sollte Kristen Stewart nicht zurücknehmen. Sie hat ihn wie einen Hund betrogen und wird es wieder tun."

Am folgenden Tag twitterte Trump, er sei sich zu "100 Prozent" sicher, dass Stewart Pattinson wieder betrügen würde - "habe ich jemals Unrecht?". Am 22. Oktober forderte der mittlerweile 70-Jährige den Schauspieler zunächst auf, Stewart "abzuservieren". Dann twitterte er noch: "In ein paar Jahren wird er mir dankbar sein. Sei clever, Robert."

Das Paar blieb noch bis zum Mai 2013 zusammen. Kurz zuvor hatte Trump der beliebten Schauspielerin noch eine weitere Twitter-Botschaft geschickt. Darin gratulierte er ihr zum Geburtstag. Gegenüber "Variety" kommentierte die Schauspielerin Trumps Posts nun mit den Worten: "Das ist verdammt verrückt."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017