Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Uschi Glas nach Sexismus-Äußerungen: "Viel Zustimmung"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Uschi Glas  

Nach Sexismus-Äußerungen: "Es gab viel Zustimmung"

17.11.2017, 13:32 Uhr | Luca Cordes, t-online.de

Uschi Glas nach Sexismus-Äußerungen: "Viel Zustimmung". Schauspielerin Uschi Glas: Mit "Fuck ju Göhte" feiert sie derzeit große Erfolge. (Quelle: dpa)

Schauspielerin Uschi Glas: Mit "Fuck ju Göhte" feiert sie derzeit große Erfolge. (Quelle: dpa)

Nur kurz nachdem die Sexismus-Lawine durch die Show-Branche rollte, gestand auch Schauspielerin Uschi Glas, ein Opfer zu sein. t-online.de hat die 73-Jährige jetzt verraten, welche Reaktionen sie nach ihrem Outing erhielt und was sie jungen Kolleginnen im Kampf gegen Alltagssexismus rät. 

Uschi Glas ist ein Urgestein im deutschen Showgeschäft. Über 50 Jahre Schauspielerfahrung hat sie mittlerweile auf dem Buckel und in dieser langen Zeit so einiges erlebt: auch Sexismus! Der "Bunten" sagte sie kürzlich: "Einmal ist es mir passiert, dass ein Kollege eine Liebesszene ausnutzen wollte. Er hat den Kuss nicht gespielt, sondern mir seine Zunge in den Mund gesteckt. Das war eine wirkliche Belästigung." Doch das habe sie sich nicht gefallen lassen. Sie habe die Szene sofort abgebrochen und den Kollegen deutlich zurechtgewiesen, so Glas.

Viel Zustimmung nach Äußerungen

Es waren Worte, die aus dem Mund einer so renommierten Schauspielerin für Aufsehen sorgten. Am Rande der Bambi-Verleihung sagte Uschi Glas zu t-online.de über die Reaktionen danach: "Es gab keine Aufregung darum, es gab viel Zustimmung." Verwundert zeigte sich die dreifache Mutter darüber, dass in den Fällen Harvey Weinstein und Kevin Spacey so viele Menschen von den Vorwürfen wussten und nichts unternommen haben. 

"Ich habe gelesen, wie lange das schon ging und das da ganze Anwaltsbüros in Case dagegen gearbeitet haben. Da bin ich schon sehr überrascht, dass das so lange verheimlicht wurde. Also das ist schon heftig", gestand der "Fuck ju Göhte"-Star. Nach ihren Erfahrungen mit Sexismus im Alltag hat die gestandene Schauspielerin auch noch einen Tipp für jüngere Kolleginnen: "Einfach Nein sagen. Auch auf die Gefahr, dass du dann eine Rolle nicht bekommst. Du musst halt sagen: Das mache ich einfach nicht." Recht hat sie, für manch eine weniger bekannte Mimin dürfte das in der Vergangenheit und auch heute aber gar nicht so einfach sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, wegen zahlreicher unangemessener Beiträge zum Thema wurde die Kommentarfunktion für diesen Beitrag deaktiviert. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017