Startseite
Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Promi Big Brother 2016 >

Rotlicht-Talk bei Promi Big Brother 2016: Prinz Marcus "war ein guter Lude"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rotlicht-Talk im Big-Brother-Keller  

Prinz Marcus: "Ich war ein guter Lude!"

08.09.2016, 09:29 Uhr | t-online.de

Protzprinz Marcus ist stolz: "Ich war ein guter Lude"

Protzprinz Marcus ist stolz: "Ich war ein guter Lude". (Screenshot: Sat.1)


Ja ja, die Gesprächsthemen, die untertage bei "Promi Big Brother" so die Runde machen, werden nicht unbedingt niveauvoller. Prinz Marcus hat sich jetzt gedacht, der in dieser Hinsicht so unbedarften Isa Jank ein paar Einblicke in das harte Leben eines "Luden" (Zuhälters) zu gewähren. Wunderbar! 

Zunächst muss geklärt werden, dass sich Prinz Marcus selbst als ein solcher Lude bezeichnet, der Begriff also keineswegs eine Beleidigung ist. "Das heißt so im Rotlichtmilieu. Ich sage auch nie 'Ich bin Zuhälter'. Ich sag' immer 'Ich bin Lude'." Und damit das auch jeder sieht, habe er seinerzeit sein Auto extra in Ludwigshafen zulassen lassen, damit am Ende im Kennzeichen steht: LU-DE 2500. Die Zahl entspreche der Summe, die seine Prostituierten pro Tag verdienen. "Ich war ein guter Lude", protzt Marcus stolz.

Eifrig belehrt er Isa weiter, dass das erste Geld, das eine Prostituierte ihrem Luden gibt, "Kuppe" heißt. Und dass man das miteinander versaufen müsse und der Lude dadurch zeigt, dass er die Frau mag.

Promis im Luxusbereich feiern eine rauschende Party

Promis im Luxusbereich feiern eine rauschende Party. (Screenshot: Sat.1)


Ablösesummen wie beim Fußballspielertransfer

Einfach eine Dame an einen Zuhälter-Konkurrenten abtreten, gehe aber auf keinen Fall. Da müssten viele Gespräche geführt werden und am Ende würde ein hübsches Sümmchen fließen. Das sei so wie eine Ablösesumme für einen guten Fußballspieler.

Isa: "Für mich wäre das nix!" 

Isa kriegt derweil vor Staunen den Mund nicht mehr zu und erklärt später im Gesprächszimmer, dass sie sich wundere, was sie so alles lernen würde, wenn die Zeit nicht vergeht. "Für mich wäre das nix!" Sie selbst würde keinerlei Bestreben verspüren, so etwas einmal auszuprobieren.

Sklaverei? Ja, das meinte die Polizei auch

Marcus protzt derweil kräftig weiter: "Ich hatte 61 (Prostituierte). Und jede hat zwischen 2000 und 2500 DM verdient." Aber die Damen hätten ja auch an die 16 Stunden "geschafft". Isa ist völlig fertig: "16 Stunden! Was ist das für ein Leben! Das ist ja wie eine Sklavin." Genau das habe die Polizei auch gesagt, entgegnet der Prinz süffisant und scheint das in keinster Weise zu bedauern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video

Anzeige
Ihr täglicher TV-Clip
XXL-Model 
Ashley Graham zeigt sich unten ohne

Das Plus-Size-Model lässt für das "V Magazine" die Hüllen fallen. Video


Shopping
Shopping
Sparen Sie bis zu 70 % im Sale bei TOM TAILOR

Schnappen Sie sich jetzt Winterjacken & Mäntel, Jeans, Pullis u. v. m. extrem günstig bei TOM TAILOR. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Unterhaltung von A bis Z

Anzeige
shopping-portal