Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Orale Phase bei Kindern

...

Babys  

Popel, Kirschkern, Tierkot: So gefährlich ist die orale Phase

31.07.2014, 10:15 Uhr | rev, t-online.de

Popel, Kirschkern, Tierkot: So gefährlich ist die orale Phase. In der oralen Phase landet alles mögliche im Mund der Babys - nicht nur die Finger. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

In der oralen Phase landet alles mögliche im Mund der Babys - nicht nur die Finger. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Babys alles in den Mund nehmen, befinden sie sich in der oralen Phase. Diese zieht sich normalerweise bis zum Ende des ersten Lebensjahres - und bereitet den Eltern so manche Sorgen. Die Furcht vor Vergiftung, Erkrankung oder Erstickung angesichts des großen (oralen) Erkundungsdrangs der Kinder ist natürlich nicht völlig unberechtigt. Lesen Sie hier, was dabei wirklich gefährlich werden kann und was hingegen harmlos ist.

Babys erforschen ihre Umwelt mit dem Mund

Die orale Phase beginnt meistens im Alter von fünf Monaten und umfasst dann das komplette erste Jahr der Kinder. Die Wahrnehmungen der Ohren, Augen und Nase sind in diesem Alter noch nicht so stark ausgeprägt. Dagegen funktioniert der Tast- und Geschmackssinn bereits sehr gut. Die Babys erkunden ihre Umwelt deshalb in dieser Zeit vor allem durch Tasten, Greifen, aber eben auch durch Lecken, Lutschen und Kauen. Spätestens ab dem neunten Lebensmonat können die Kleinen zielsicher alle möglichen Gegenstände mithilfe von Daumen und Zeigefinger zum Mund führen - dann erkennen sie, ob das Objekt der "Untersuchung" nun hart oder weich, rund oder eckig und warm oder kalt ist.

Beim Erkennen der Temperaturen sind die Wahrnehmungen der Babys allerdings noch verzögert, denn die Nervenenden sind in diesem Alter noch nicht voll entwickelt. Deshalb kann es vorkommen, dass das Kind etwas sehr Heißes in den Mund nimmt und es erst mit einigen Sekunden Verspätung ausspuckt. Darauf sollten Eltern beim Essen dann natürlich ganz besonders Rücksicht nehmen.

UMFRAGE
Wie haben Sie die erste Zeit mit Ihrem Baby empfunden?

Die wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen in der oralen Phase

Generell ist es für Eltern keine leichte Herausforderung, das Baby bei seinen Erkundungen vor Gefahren zu schützen. Eltern müssen es meistern, scharfe, heiße, spitze oder giftige Gegenstände außer Reichweite des Kindes zu schaffen, ohne gleichzeitig dessen natürlichen Entdeckungseifer einzuschränken. Diese Sicherheitsmaßnahmen sollten Eltern in jedem Fall berücksichtigen:

  • Bei scharfen, spitzen und kantigen Gegenständen ist besonders große Vorsicht geboten. Sie sollten unbedingt außer Reichweite des Babys aufbewahrt werden, denn die Verletzungsgefahr ist groß und das Risiko besonders dann gegeben, wenn das Baby schon krabbeln kann.

  • Es sollten keine Kleinteile wie zum Beispiel Münzen, Stiftkappen, Büroklammern oder Murmeln in der Wohnung herumliegen. Um das Baby vor Erstickungsrisiken zu schützen, müssen Eltern darauf achten, dass es keine Dinge in den Mund nimmt, die es verschlucken kann.

  • Gleiches gilt auch für einige Lebensmittel wie Nüsse, Weintrauben oder Bonbons - auch sie können zum Ersticken führen.

  • Medikamente, Putzmittel oder andere Chemikalien sind zwingend so zu verstauen, dass die Kinder auf keinen Fall Zugang zu ihnen erlangen können. Das Risiko einer Vergiftung wäre sonst viel zu groß.

  • Auch über Pflanzen, die in der Wohnung stehen, sollten Eltern sich informieren. Einige sind giftig und sollten nicht in Kontakt mit dem Mund des Kindes gelangen.

  • Zigaretten oder Zigarettenkippen dürfen nicht in der Nähe des Babys herumliegen. Schon kleine Mengen können tödliche Folgen für das Kind haben.

  • Die Spielzeuge des Kindes sollten als "speichelfest" gekennzeichnet sein. Das ist ein sicherer Hinweis darauf, dass sie nicht mit giftigen Lacken und Farben behandelt wurden.

Sauber ja - steril nein

Neben diesen Sicherheitsmaßnahmen sollten Eltern die Umgebung des Kindes sauber halten. Hygiene ist gerade während der oralen Phase des Babys wichtig, um es vor Infektionen zu schützen. Allerdings braucht Hygiene nicht mit Sterilität verwechselt werden: Forscher haben längst herausgefunden, dass der gelegentliche Kontakt mit Schmutz, Keimen und Bakterien sogar das Immunsystem stärkt und die Kinder später seltener an Allergien leiden.

In der oralen Phase ist also besondere Vorsicht geboten - ein Grund das Kind in Watte zu packen, ist aber auch diese Zeit nicht. Hier finden Sie eine Auswahl von dem, was die Kinder in dieser Zeit alles in den Mund nehmen und was ihnen wirklich schaden kann.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren! 

 
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Durchgestartet 
Pilot bricht Landung in letzter Sekunde ab

Windgeschwindigkeiten erschweren den Landevorgang im britischen Newcastle. Video

Voller Körpereinsatz - auf beiden Seiten 
Dieses Bild bedarf wohl keiner Worte

Flitzer stürmt beim Finale der Asian Champions League das Spielfeld. mehr

Kostenlose Eltern App 
Der ideale Familien-Ratgeber

Antworten auf alle wichtigen Fragen für Eltern und solche, die es werden wollen. Mehr erfahren

Anzeige

Shopping
Shopping 
Exklusiv bei der Telekom: das Amazon Fire Phone

Für 1,- €¹ im neuen Tarif "MagentaMobil M mit Smartphone". Jetzt bestellen bei der Telekom.

Shopping 
Feminin & elegant: Die neuen Eventlooks von MADELEINE

Glamouröse Kleider, hochwertige Blazer & elegante Hosenanzüge. bei MADELEINE

Shopping 
Arznei diskret bei DocMorris bestellen!

Rezept einlösen und versandkostenfrei zur Wunschadresse liefern. bei DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ

Anzeige