Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

"Wiso"-Test: Krebserregende Stoffe in Baby-Tees gefunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nicht nur Kamillentee betroffen  

"Wiso"-Test: Krebserregende Stoffe in Baby-Tees gefunden

03.11.2014, 16:21 Uhr | rev, t-online.de

"Wiso"-Test: Krebserregende Stoffe in Baby-Tees gefunden. Von 19 getesteten Baby-Tees enthalten vier Bio-Produkte krebserregende Stoffe. (Quelle: ZDF)

Von 19 getesteten Baby-Tees enthalten vier Bio-Produkte krebserregende Stoffe. (Quelle: ZDF)

Nicht einmal auf Kräutertees für Babys können Eltern unbedenklich zurückgreifen. Das ZDF-Verbrauchermagazin "Wiso" hat mehrere der Produkte untersuchen lassen. Es zeigte sich, dass vier der 19 getesteten Baby-Teesorten krebserregende Inhaltsstoffe enthalten.

Dana Urban ist Mutter von zwei Kleinkindern. Da sie ihrem Nachwuchs keine gesüßten Getränke geben möchte, greift sie häufig auf Kräutertees zurück. "Tee ist ein Naturprodukt, es ist ohne Zucker - ich kann mir nicht vorstellen, dass Tee ein Problem ist", sagt sie im Beitrag von "Wiso".

Dass das Getränk durchaus ein Problem für die Gesundheit sein kann, zeigte schon ein Test vom April 2014: In zehn von insgesamt 15 Kamillentee-Sorten konnten sogenannte Pyrrolizidinalkaloide (PA) nachgewiesen werden. Laut dem Bundesamt für Risikobewertung ist dieses Pflanzengift erbgutverändernd, fruchtschädigend und krebserregend. Dank einer neuen Methode lassen sich die Giftstoffe einfach nachweisen.

Vier Bio-Produkte enthalten Giftstoffe

Das Ergebnis des neuen "Wiso"-Tests ist besser: 15 der Baby-Tees sind nicht mit PA belastet, darunter alle Instant-Tees. Doch vier Bio-Produkte enthalten das Gift, zwei davon sind sehr hoch belastet.

Das sind die Ergebnisse der Untersuchung:

ProduktMenge Millionstel Gramm pro KiloMenge pro Tasse in Millionstel Gramm
Sonnentor/Sonnenkind Babytee Bio-Bengelchen1935 µg/kg                         2,9 µg/Tasse
Alnatura, Baby Kräuter-Tee700 µg/kg                         1,4 µg/Tasse
Lebensbaum, Baby Bäuchleintee224 µg/kg                         0,3 µg/Tasse
Salus, Babytee Kräutertee35 µg/kg                         0,06 µg/Tasse
Alnatura, Baby Fenchel-Tee ab 2. Wochenichts enthaltennichts enthalten
Bebevita, Erster Fencheltee ab 1. Woche (Instant)nichts enthaltennichts enthalten
dm/Babylove, Bio Babytee Fenchelnichts enthaltennichts enthalten
Dr. Kottas, Bio Baby Teenichts enthaltennichts enthalten
Hipp, Baby Wohlfühl Tee ab 1. Woche (Instant)nichts enthaltennichts enthalten
Hipp, Bio-Fenchel-Teenichts enthaltennichts enthalten
Hipp, Fenchel Tee ab 6. Monat (Instant)nichts enthaltennichts enthalten
Hipp, Kamillen-Tee ab 6. Monat (Instant)nichts enthaltennichts enthalten
Humana, Babys Bauch Tee nach der 1. Lebenswoche (Instant)nichts enthaltennichts enthalten
Lebensbaum, Baby Kräuterteenichts enthaltennichts enthalten
Milupa, Baby-Tee milder Bauchwohl-Tee (Instant)nichts enthaltennichts enthalten
Nestlé/Alete, NaturNes Baby Fenchelteenichts enthaltennichts enthalten
Rossmann/Babydream, Bio Babytee Fenchelnichts enthaltennichts enthalten
Rossmann/Babydream, Bio Baby-Kräutertee Schlaf gut Teenichts enthaltennichts enthalten
Sidroga, Bio Säuglings- und Kinderteenichts enthaltennichts enthalten
UMFRAGE
Würden Sie Kleinkindern und Säuglingen trotzdem Kräutertees zu trinken geben?

Vergiftungsgefahr bei Kleinkindern besonders groß

In dem Bio-Produkt "Sonnenkind" von Sonnentor wurde deutlich mehr PA gefunden als in allen anderen Tees zusammen. Die empfohlene Höchstmenge für Erwachsene wird von diesem Tee bei nur einer Tasse um das Siebenfache übertroffen, beim "Baby Kräuter-Tee" von Alnatura auch schon um das Dreifache.

Experte Helmut Wiedenfeld von der Universität Bonn erklärt im TV-Beitrag, dass PA für Kleinkinder besonders gefährlich sind: Anders als bei Erwachsenen seien bei Kindern die Entgiftungsprozesse im Körper noch nicht so gut ausgebildet. Damit sei die Vergiftungsgefahr für Säuglinge zehn- bis 100-mal höher, so Wiedenfeld.

Bio-Produkte sind anfälliger

Warum sich PA vor allem in Bio-Produkten wiederfinden, erklärt "Wiso" auf seiner Internetseite: PA sind nicht in den Teekräutern selbst enthalten, sondern befinden sich in Unkraut, das versehentlich mitverarbeitet wird. Da das giftige Unkraut dort am besten wächst, wo keine Pestizide eingesetzt werden, ist das Problem bei Bio-Produkten wahrscheinlicher.

Keine gesetzliche Lösung in Sicht

Wie das Verbrauchermagazin berichtet, haben inzwischen alle betroffenen Hersteller auf den Test reagiert: Sonnentor, Alnatura, Lebensbaum und Salus entfernen die belasteten Chargen aus dem Handel. Alnatura verspricht in einer Stellungnahme: "Unser Herstellerpartner hat bereits umfangreiche Maßnahmen in den Anbaugebieten eingeleitet, um solche Beikräuter im Tee zu vermeiden. Darüber hinaus haben wir unsere Qualitätskontrollen nochmals intensiviert."

Maßnahmen, die jedoch erst bei der nächsten Ernte Ende 2014 greifen können, erläutert Wiedenfeld. Bis dahin bleibt Wissenschaftlern nur, vor den Produkten zu warnen. Denn über eine gesetzliche Regelung wird sich die PA-Problematik auf die Schnelle nicht lösen. Auf Nachfrage von "Wiso" erklärte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: "Eine nationale Regelung wird vor dem Hintergrund, dass das Problem nicht an nationalen Grenzen festzumachen ist, als weniger geeignet angesehen." Und eine EU-Lösung lässt auf sich warten.

In unserer "Eltern-Welt" auf Facebook finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal