Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Süßigkeiten: Wie viel dürfen Kinder naschen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Süßigkeiten  

Wie viel dürfen Kinder naschen?

19.03.2016, 15:28 Uhr | cst, dpa-tmn, t-online.de

Süßigkeiten: Wie viel dürfen Kinder naschen?. Auch an Ostern sollten Kindern nur in Maßen naschen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auch an Ostern sollten Kindern nur in Maßen naschen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kinder lieben Süßes. Ob es an der frühen Geschmacksprägung liegt? Denn sowohl Fruchtwasser als auch Muttermilch schmecken süßlich. Forscher vermuten auch, dass Kinder naschen, weil ihr Körper in den Wachstumsphasen mehr Kalorien braucht. Zu viel Süßes ist aber ungesund. So finden Eltern das richtige Maß.

Wie bei allen Lastern muss auch der Umgang mit Süßigkeiten erlernt werden. Eltern kommt hier eine wichtige Vorbildrolle zu. Wer sich ständig mit Schokolade und anderen Süßigkeiten vollstopft, kann von seinen Kindern kaum erwarten, dass sie freiwillig auf Süßes verzichten. Auch ein komplettes Verbot macht keinen Sinn, da Kinder meist Wege finden, sich Süßigkeiten anderweitig zu besorgen, etwa von Freunden oder den Großeltern.

Süßes erst nach dem Essen

Solange Kinder noch keine Süßigkeiten kennen, vermissen sie sie meist nicht. Sind sie auf den Geschmack gekommen, dürfen auch Kleinkinder einmal am Tag eine kleine Hand voll Süßigkeiten naschen. "Am besten essen Kinder Süßigkeiten direkt nach dem Essen", rät Berthold Koletzko, Kinder- und Jugendarzt im Netzwerk Gesund ins Leben. Die Initiative wird vom Bundesernährungsministerium gefördert. So lernen sie einen bewussten Umgang mit den Leckereien.

UMFRAGE
Wie oft dürfen Ihre Kinder naschen?

Das hat gleich mehrere Vorteile: Der Blutzuckerspiegel steigt nicht so stark an, als wenn ständig genascht wird. Ein weiteres Plus: Die Kinder gewöhnen sich an die feste Zeit für Süßes und quengeln weniger zwischendurch. "Wichtig ist, dass Süßigkeiten nicht zum Sattwerden, sondern zum Genuss gegessen werden", erläutert Koletzko. Vor allem sollten sie nicht zum Ruhigstellen oder Trösten dienen. Sonst besteht die Gefahr, dass Kinder auch später bevorzugt zu Schokolade greifen und übergewichtig werden.

Versteckter Zucker

"Der meiste Zucker hat sich in Lebensmitteln versteckt, die ganz harmlos aussehen oder sogar den Ruf haben, gesund zu sein - wie Fruchtjoghurt oder Müsli-Riegel. Tomatenketchup besteht sogar zu einem Viertel aus Zucker. Schwer ins Gewicht fallen auch die flüssigen Süßigkeiten: In einem halben Liter Limo stecken 18 Zuckerwürfel", sagt Iris Schürmann-Mock, Autorin des Buches "Mahlzeit, Kinder - Ernährungstipps für eilige Eltern".

Warum zu viel Süßes schädlich ist

Wenn Kinder viel naschen, nehmen sie nicht nur zu viel Zucker zu sich, gleichzeitig bleiben auch andere, gesündere Lebensmittel wie Vollkornprodukte und Gemüse auf der Strecke. Für eine gesunde Entwicklung ist aber eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung wichtig. Essen Kinder dauerhaft zu einseitig, hat das lebenslange Folgen für die Gesundheit, denn das Essverhalten wird im Kindesalter geprägt.

Wie viel Süßes sollten Kinder am Tag essen?

Das Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) empfiehlt, nicht mehr als zehn Prozent der Tageskalorienmenge in Form von Süßigkeiten oder Snacks zu sich nehmen.

Empfohlene Tagesmenge an Kalorien:

Alter der KinderMädchen & JungenMädchenJungen
2 - 31100
4 - 61400
7 - 91800
10 - 122100
13 - 1422002700
15 - 1825003100

100 Kalorien sind enthalten in:

  • 1 Kugel Eis
  • 4 Butterkekse
  • 20g Schokolade
  • 30g Gummibärchen
  • 200ml Limonade

Demnach sollte beispielsweise ein fünfjähriges Kind am Tag nicht mehr als 140 Kalorien (zehn Prozent der empfohlenen 1400 Kalorien am Tag) in Form von Süßigkeiten zu sich nehmen, was in etwa einer Kugel Eis und zwei Keksen entsprechen würde.

Auch Kinder mit Zöliakie dürfen naschen

Kinder mit einer Glutenunverträglichkeit müssen nicht auf Naschereien verzichten. Voraussetzung ist, dass Eltern dafür kein normales, glutenhaltiges Mehl aus Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste oder Grünkern verwenden. Gesunde und schmackhafte Pfannkuchen oder Muffins zum Beispiel lassen sich aus Buchweizen- oder Quinoamehl zubereiten, erläutert der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Köln. Auch entöltes Mandelmehl oder Kokosnussmehl bieten sich als Basis an, um etwas für Menschen mit der auch Zöliakie genannten Erkrankung zu backen.

Süßes bleibt immer die Ausnahme

Als Ersatz für normales Mehl bieten sich auch Erzeugnisse aus Soja, Kastanien, Johannisbrotkernen oder Tapioka an. Bei Kindern eher unbeliebt sind nach Einschätzung des BVKJ stärkehaltiges Reismehl oder Kartoffelstärke. Die Experten raten davon ab, erkrankte Kinder mit gekauften glutenfreien Süßigkeiten oder glutenfreiem Fast Food zu belohnen. Wie bei gesunden Kindern auch sollte so etwas nur ausnahmsweise mal erlaubt sein.

Bei Zöliakie verträgt der Körper nicht das in vielen Getreiden enthaltene Klebereiweiß Gluten. Schon kleinste Mengen können bei den Betroffenen zu Durchfall und Magenbeschwerden führen. Auf lange Sicht kann das Wachstum gestört und der Dünndarm geschädigt werden sowie die Knochenkrankheit Osteoporose entstehen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal