Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft > Schwangerschaftskalender >

Schwangerschaftskalender: 21. SSW

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwangerschaftskalender  

21. SSW: Auf dem Bauch zeigt sich eine dunkle Linie

| t-online.de

Schwangerschaftskalender: 21. SSW. Schwangerschaftskalender: 21. SSW (Quelle: Science Photo Library)

Jetzt passiert eine Menge in dem kleinen Köpfchen: Das Gehirn entwickelt sich immer differenzierter. (Quelle: Science Photo Library)

Mit der 21. Schwangerschaftswoche beginnt der sechste Monat. Das Gehirn des Ungeborenen entwickelt sich jetzt rasant. Die Schwangere entdeckt nun wahrscheinlich einen rätselhaften Strich auf ihrem Bauch. Und sie muss bei mit ihrer Ernährung den erhöhten Bedarf an Eisen decken.

Größe und Entwicklung des Fötus in der 21. SSW

Der Fötus ist inzwischen 27 Zentimeter groß, und sein Gewicht liegt bei etwa 350 Gramm. Im Gesicht haben sich gut erkennbare Wimpern und Augenbrauen gebildet. Das bereits voll entwickelte Skelett festigt sich zunehmend. Einen großen Entwicklungsschritt macht in dieser Zeit das Gehirn: Stetig legt es an Masse zu, und durch erste Hirnfurchen gewinnt es deutlich an Struktur. Der Fötus trainiert Motorik und Kraft, indem er mit der Nabelschnur spielt.

So verändert sich der Körper der Schwangeren

Der stetig wachsende Bauch verlagert den Körperschwerpunkt nun immer mehr nach vorn, worauf die Schwangere automatisch mit einer Ausgleichshaltung reagiert: Ihr Gang verändert sich und wirkt nun etwas watschelig, der Rücken zeigt ein deutliches Hohlkreuz. Dies führt zu Ermüdungserscheinungen und Verspannungen der unteren Rückenmuskulatur. Dagegen helfen Schwangerschaftsgymnastik oder Yoga. Durch mehrere kleine Pausen im Alltag erhält der Körper Gelegenheit zur Erholung.

Was ist das für eine Linie auf dem Bauch?

Eine weitere körperliche Veränderung um die 21. Schwangerschaftswoche herum versetzt einige Frauen in Erstaunen: Auf ihrem Bauch erscheint plötzlich eine senkrecht über den Nabel verlaufende Linie, die sich dunkel von der umliegenden Haut absetzt.

Diese Linea nigra bildet sich entlang der natürlichen Bindegewebsnaht der Bauchmitte, die normalerweise nicht zu sehen ist. Durch die Einwirkung der Schwangerschaftshormone verfärbt sich diese Naht dunkel und wird sichtbar. Die Linea Nigra verschwindet bei fast allen Frauen nach der Geburt wieder – wann dies geschieht, ist allerdings individuell verschieden und kann wenige Wochen bis mehrere Monate dauern.

Ernährung: Jetzt braucht die Schwangere mehr Eisen 

Im Laufe der üblichen Vorsorgeuntersuchungen wird der Eisenwert im Blut der Mutter regelmäßig gemessen, denn für die zusätzliche Versorgung des Kindes und das um 30 Prozent erhöhte Blutvolumen hat der weibliche Körper einen gesteigerten Eisenbedarf. Im Mutterpass wird dieser Hb-Wert genau notiert: Liegt er über 12, sind die Eisenvorräte im Körper ausreichend. Bei einem niedrigeren Wert wird der Arzt ein Eisenpräparat verschreiben. Eigenmächtig sollten Schwangere jedoch nicht zu solchen Ergänzungsmitteln greifen.

Um einem Absinken des Eisenwertes vorzubeugen, empfiehlt sich der tägliche Verzehr von besonders eisenreichen Nahrungsmitteln wie magerem Fleisch, Eigelb, Aprikosen und roten Früchten. Einige Getreidesorten wie Hafer, Hirse oder Amaranth liefern ebenfalls viel Eisen und lassen sich ganz leicht ins Frühstücksmüsli integrieren.

Dazu ist ein Glas Orangensaft die optimale Ergänzung, denn Vitamin C begünstigt die Aufnahme von Eisen im Körper. Milch und Milchprodukte hingegen können die Eisenaufnahme hemmen – falls der Arzt Ihnen ein Eisenpräparat verschrieben hat, lassen Sie zwischen der Einnahme und dem nächsten Joghurt besser zwei Stunden verstreichen.

Geburtsvorbereitungskurs aussuchen

Falls Sie einen Geburtsvorbereitungskurs besuchen möchten, sollten Sie sich um die 21. Schwangerschaftswoche nach einem passenden Angebot umsehen. Kliniken und Hebammenpraxen bieten wöchentliche Kurse für Paare sowie Einzelkurse für Mütter und Väter an. Auch Wochenend-Crashkurse erfreuen sich großer Beliebtheit. Geburtsvorbereitungskurse bieten eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und sich mit anderen werdenden Eltern auszutauschen. 

Die kursleitende Hebamme wird mit Ihnen über den weiteren Verlauf der Schwangerschaft sprechen, die unterschiedlichen Stadien der Geburt erklären und Ihnen nützliche Tipps zur Babypflege geben. Entspannungs- und Atemübungen gehören ebenso zum Programm wie die Demonstration unterschiedlicher Gebärpositionen. Wenn möglich, nimmt die Hebamme Sie auch auf eine Kreißsaalführung mit.

Schwangerschaftskalender: 1. SSW bis 40. SSW im Überblick

  • 3
  • 6
  • 9
  • 12
  • 16
  • 20
  • 24
  • 28
  • 32
  • 36
  • 40
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Edle Chronographen: modische Zeitmesser

Der Blickfang am Handgelenk: Uhren von Festina, Ingersoll u.v.a.m. zu den Angeboten

Anzeige


Anzeige
shopping-portal