Sie sind hier: Home > Gesundheit > Abnehmen >

Abnehmen: So bekommen Sie das Bauchfett weg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bauchfett  

So schmilzt auch der letzte Bauchspeck

| stw

Abnehmen: So bekommen Sie das Bauchfett weg . Bauchtraining: Manchmal bleibt ein kleines Bäuchlein (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Manchmal bleibt ein kleines Bäuchlein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei vielen sitzt das Bauchfett trotz Sport hartnäckig fest. Nach Ansicht des australischen Fitnessexperten James Duigan ist oft falsches Bauchtraining daran schuld. Wir stellen Ihnen eine Übung vor, mit der Sie gezielt den Unterbauch trainieren können.

Oft ist falsches Bauchtraining schuld

Die meisten trainieren zuhause oder im Fitness-Studio. Das harte Training zeigt oft schon die ersten Ergebnisse. Der Oberbauch ist bereits schön flach, aber unterhalb des Bauchnabels prangt ein kleines Pläutzchen hervor. Doch warum ist das so und warum will dieses Bäuchlein einfach nicht verschwinden? James Duigan ist der Meinung, dass oft falsches Training daran schuld ist. Gezielte Übungen bringen aber auch den Unterbauch in Form.

Nicht immer helfen Sit-ups und Crunches

Laut dem Fitnessexperten, der unter anderen "Victoria’s Secret"-Models trainiert, bringen die vielbeschworenen Sit-Ups nicht immer den gewünschten Effekt. Seine Ansicht: Wer zu viele Sit-ups oder auch Crunches macht, läuft Gefahr, dass sich die Bauchmuskeln überentwickeln.

Der gewünschte Effekt, ein flacher Bauch, kann dann ins Gegenteil umschlagen. Statt des begehrten Sixpacks begünstige man die Bildung des kleinen Bäuchleins. Schuld ist oft auch das Training mit Sportgeräten, wie speziellen Abrollgeräten, die die Bauchmuskulatur eigentlich aufbauen sollen.

Liegestütze statt Sit-ups

James Duigan empfiehlt daher spezielle Liegestütze an Stelle von Sit-ups. Die Übung ist ganz einfach: Legen Sie sich bäuchlings auf eine Trainingsmatte und richten Sie sich flach wie ein Brett auf. Stützen Sie sich mit den Handflächen auf dem Boden ab. Wichtig ist, dass Sie die Bauchmuskeln anspannen. Beugen Sie die Arme und senken Sie den Körper so weit runter, bis Ihre Nasenspitze fast den Boden berührt. In dieser Position sollten Sie einige Sekunden verharren. Anschließend drücken Sie die Arme durch und gehen wieder in die Ausgangsposition zurück. Diese Übung sollten Sie je nach Kraft und Ausdauer zehn bis 20 Mal wiederholen. Zusätzlich zum Bauch trainiert man mit dieser Übung übrigens auch Arme, Beine und den Rücken.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Jetzt bestellen: 6er-Set Solarleuchten für nur 14,99 €

Solarleuchten Globo mit warm-weißen LEDs sorgen für eine stimmungvolle Beleuchtung. Zu Weltbild.de Shopping

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal