Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Aerobic >

Stretching - Dehnen der Muskeln beim Aerobic-Training

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stretching: Das Dehnen der Muskeln während des Aerobic-Trainings

02.07.2014, 14:54 Uhr | jk (CF)

Stretching - Dehnen der Muskeln beim Aerobic-Training. Vergessen Sie Ihre Muskeln auch am Schluss nicht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Vergessen Sie Ihre Muskeln auch am Schluss nicht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Unter keinen Umständen darf auf das Stretching beim Aerobic verzichtet werden. Das Dehnen der Muskeln hat hierbei verschiedene Funktionen und wird zu unterschiedlichen Zeitpunkten durchgeführt. Ein allgemeines Ziel ist die Steigerung der Beweglichkeit.

Stretching beim Aerobic: Darauf müssen Sie achten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dass Stretching beim Aerobic durchzuführen. Beim passiven Dehnen wird eine maximale Stellung eingenommen. Sie sollten den gesamten Prozess nicht öfter als viermal durchführen, während jede Sequenz in etwa 60 Sekunden umfasst. Diese Methode ist unter den meisten Sportlern sehr verbreitet.

Eine andere Möglichkeit ist das so genannte dynamische Dehnen. Hierbei wird der Muskel bereits zu Beginn leicht beansprucht und während des Vorgangs weiter gesteigert. Die Dauer in diesem Fall ist mit zehn Sekunden wesentlich kürzer.

Wann sollte ich mich dehnen?

Nachdem die Techniken klar sind, stellt sich die Frage über den Zeitpunkt. Allgemein wird entweder vor dem Beginn von Sport oder unmittelbar danach gedehnt. Für Leistungssportler ist die Vorbereitung dabei besonders wichtig. Wenn Sie Ihre Muskeln nicht ausreichend vorbereiten, kann schnell eine Zerrung entstehen. In schlimmen Fällen können sogar Bänder reißen. Deswegen sollten immer alle Muskelgruppen getestet werden, die in der Sportart beansprucht werden. Bei Fußballern sind das klassischerweise die Beine. (Was tun bei einer Muskelzerrung?)

Vergessen Sie Ihre Muskeln auch am Schluss nicht

Auch nach dem Training sollten Sie Ihre Muskeln auseinanderziehen. Meist wird sich auf die Bereiche Oberschenkel, Brust und Arme konzentriert. Durch das anschließende Stretching wird die Beweglichkeit gesichert. Nach einer Anstrengung zieht sich der Muskel in der Regel zusammen. Damit keine Verkrampfungen entstehen, ist es deswegen wichtig für eine Auflockerung zu sorgen. (Mit Stretching die Muskeln entspannen)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017