Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Ungesunde Büroarbeit: PC-Maus verursacht Nackenschmerzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Maus verursacht Nackenschmerzen

05.03.2008, 14:00 Uhr | cme/ bri, AFP

Intensive Klickerei kann Nackenschmerzen verursachen. (Foto: Archiv)Intensive Klickerei kann Nackenschmerzen verursachen. (Foto: Archiv)Steifer Nacken, schmerzendes Kreuz: Wer den ganzen Tag vor dem Computer sitzt, leidet häufig unter Nacken- oder Rückenbeschwerden. Dänische Forscher wollten nun wissen, ob die Schmerzen tatsächlich vom Rechner verursacht werden oder vielleicht doch nur von mangelnder Bewegung kommen. Dazu beobachteten sie ein Jahr lang rund 2000 PC-Nutzer, wie der Online-Dienst der Medical Tribune berichtet. Das Ergebnis: Bildschirm und Tastatur sind unschuldig. Zumindest an den Nackenschmerzen ist offenbar die Maus schuld.

Testen Sie sich Wie fit ist Ihr Rücken?
Rund um den Rücken Die zehn häufigsten Irrtümer
Topfit im Rücken Starke Tipps für ein schwaches Kreuz
Probleme mit dem Rücken? Sportarten für Rückengeplagte

Jeder zehnte Nutzer mit Schulterproblemen

Die Forscher beobachteten das Klickverhalten jedes einzelnen Probanden mit einer speziellen Software, die das Hantieren an Maus und Tastatur dokumentierte. Zusätzlich füllten die Teilnehmer jede Woche einen Fragebogen aus, in dem sie über mögliche Rücken- oder Nackenschmerzen berichteten. Das Ergebnis: Rund sechs Prozent der Männer und neun Prozent der Frauen litten gelegentlich unter Nackenschmerzen, Schulterprobleme traten sogar bei jedem zehnten Nutzer auf.

Maus für akute Schmerzen verantwortlich

Die Auswertung der Fragebögen zeigte: Das Schmerzrisiko stieg mit wachsendem Gebrauch der Maus. Nutzer, die viel mit der Tastatur arbeiteten, litten hingegen seltener unter Schmerzen. Die Ergebnisse gelten aber offenbar nur für akute Beschwerden. Chronische Schmerzen hätten in der Regel andere Ursachen, folgerten die Autoren der Studie (Mögliche Ursache bei Kopfschmerzen: Verspannter Nacken).

Bewegung beugt Rückenschmerzen vor

Laut Experten ist Bewegungsmangel eine der Hauptursachen für chronische Kreuz- und Nackenschmerzen. Vorbeugen kann man mit Bewegung im Alltag und Sport. "Um Rückenproblemen vorzubeugen, ist grundsätzlich jede Sportart geeignet", sagt Professor Dr. Hans-Joachim Appell von der Deutschen Sporthochschule in Köln. Denn die Rückenmuskeln gehören zur Rumpfmuskulatur und sie sind an fast allen Bewegungen des Körpers beteiligt und werden trainiert. Trainierte Muskeln mindern den Druck, der auf Wirbelsäule und Bandscheiben lastet. Insofern kann sich der Freizeitsportler ohne Rückenprobleme glücklich schätzen, weil er noch sehr viel Auswahl bei der Sportart hat.

Kontrolliert bewegen

Wenn sich der Rücken sich bereits durch Schmerzattacken bereits bemerkbar macht, wird die Auswahl der richtigen Sportart schon schwerer. Das erste Problem: Menschen mit Schmerzen neigen dazu, sich zu schonen. Doch Bewegungsmangel wäre genau das Falsche. Allerdings kommt jetzt nicht mehr jede Sportart in Frage. "Tabu sind Sportarten, die ruckartige Bewegungen erfordern oder den Rücken stark stauchen - also viele Ballsportarten und auch Joggen können die Probleme noch verschlimmern", erklärt der Sportwissenschaftler.

Vorsicht, Rückenfalle!

Es gibt allerdings auch für den fittesten Sportler Fehlerquellen, die zu Rückenproblemen durch Sport führen können. Genauso wie stundenlanges Krumm-Sitzen auf dem Bürostuhl schadet, können falsche und einseitige Belastungen beim Sport zu Rückenproblemen führen. Wer zum Beispiel Hanteln im Fitness-Studio stemmt, sollte immer seinen Rücken gerade halten. Eine krumme Körperhaltung beim Kniebeugen zum Beispiel ruiniert auf Dauer die Bandscheiben. Schwimmen ist einerseits ein optimales Ganzkörpertraining und nützt auch dem Rücken. Andererseits kann der Sportler seinem Rücken schaden, wenn er nur Brustschwimmen betreibt und dabei den Nacken ständig überstreckt.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Testen Sie sich Welcher Schmerztyp sind Sie?
Bloß nicht gerade Sitzen! Rücken-Irrtümer auf dem Prüfstand
Frauenüberschuss in der Sauna Damen schwitzen lieber als Herren
Ratgeber: Tipps für eine starke Rückenmuskulatur

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017