Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Milz: Was macht eigentlich die Milz?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unterschätzte Organe  

Was macht eigentlich die Milz?

11.08.2015, 12:53 Uhr | cme

Milz: Was macht eigentlich die Milz?. Die Milz liegt - vom Betroffenen aus gesehen - im linken Oberbauch unter den Rippen.   (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Milz liegt - vom Betroffenen aus gesehen - im linken Oberbauch unter den Rippen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Milz bereitet selten Probleme, daher wissen die meisten Menschen wenig über das Organ. Wird es allerdings verletzt, muss es entfernt werden, da sonst lebensgefährliche Blutungen drohen. Auch Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse und Gallenblase zählen zu den wenig bekannten Organen. Dabei erfüllen sie wichtige Funktionen im Stoffwechsel.

Milz: die Putzfrau fürs Blut

Die Milz hat etwa die Ausmaße eines länglichen Brötchens und liegt unter den Rippen im linken Oberbauch. Das Organ ist an den Blutkreislauf sowie das Lymphsystem angeschlossen und von einer festen Bindegewebskapsel umgeben. Die Funktionen der Milz sind noch nicht in allen Einzelheiten geklärt. Man weiß aber, dass sie überalterte Blutzellen erkennt, herausfiltert und abbaut. Auch kleine Blutgerinnsel fischt sie aus dem Blut und baut sie ab. Zudem kann sie Blutplättchen (Thrombozyten) speichern und bei Bedarf - zum Beispiel bei einer Blutung - wieder an den Blutkreislauf abgeben.

Wichtige Rolle fürs Immunsystem

Eine weitere Funktion der Milz ist die Produktion von Makrophagen. Dies sind weiße Blutkörperchen, die an der Abwehr körperfremder Stoffe - also am Immunsystem - beteiligt sind. Bei kleinen Kindern hilft die Milz zudem bei der Bildung der roten Blutkörperchen. Wird die Milz verletzt, kann es zu starken, lebensgefährlichen Blutungen kommen. In diesem Fall wird das Organ meist entfernt. Ohne Milz kann man zwar leben, allerdings ist die Immunabwehr beeinträchtigt.

Gallenblase: Speicher für Verdauungssaft

Die Gallenblase ist ein Speicherorgan für die Gallenflüssigkeit. Diese heißt Galle, wird von der Leber produziert und ist für die Fettverdauung nötig. Ist der Magen leer, wird die Flüssigkeit in der Gallenblase zwischengespeichert. Nach einer fetthaltigen Mahlzeit gelangt der Verdauungssaft in den Darm und spaltet das Fett auf, sodass es vom Körper aufgenommen werden kann. Wird die Gallenblase - beispielsweise wegen Gallensteinen - entfernt, vertragen manche Betroffene danach keine fettreichen Mahlzeiten mehr.

Blinddarm: Schutz für den Darm

Im Volksmund ist häufig vom Blinddarm die Rede, doch in der Regel ist der Wurmfortsatz (Appendix) des Blinddarms gemeint. Dieser winzige Teil des Darms ist es auch, der bei einer "Blindarmentzündung" häufig entfernt wird. Lange Zeit glaubte man, dass dieser Wurmfortsatz überflüssig sei. Heute weiß man, dass er wichtige Aufgaben in der Immunabwehr erfüllt. So gilt er beispielsweise als Rückzugsgebiet für nützliche Darmbakterien. Werden diese bei einer Darminfektion fast völlig zerstört, so überleben die "guten" Keime im Blinddarm und dessen Wurmfortsatz. Von dort können sie den restlichen Darm wieder besiedeln und so die natürliche Darmflora wieder aufbauen.

Leber: Entgiftungs- und Speicherorgan

Auf vieles nehmen wir Rücksicht: auf unser Herz, den Magen, die Lunge. Doch ausgerechnet die Leber wird kaum beachtet. Dabei ist sie unser wichtigstes Stoffwechselorgan, schleust Gifte aus dem Körper, speichert Vitamine, Fett und Zucker, produziert Hormone und ist an der Fettverdauung beteiligt. Schäden an dem wichtigen Organ beeinträchtigen daher unseren ganzen Stoffwechsel. Umgekehrt können Alkoholkonsum, fettes Essen oder Medikamentenmissbrauch die Leber schädigen. Während man ohne Milz oder Mandeln durchaus unbeeinträchtigt leben kann, überlebt man bei komplettem Leberversagen nur wenige Stunden. Auf das wichtige Stoffwechselorgan sollte man daher besonders Acht geben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017