Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Tabletten: Nicht alle Medikamente darf man morgens einnehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Einnahmefehler  

Nicht alle Medikamente darf man morgens einnehmen

| akl/ dpa

Tabletten: Nicht alle Medikamente darf man morgens einnehmen. Tabletten: Bei der Einnahme von Medikamenten kann man einiges falsch machen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei der Einnahme von Medikamenten kann man einiges falsch machen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Damit Medikamente richtig wirken können, spielt der Zeitpunkt der Einnahme eine wichtige Rolle. Nicht alle Medikamente dürfen morgens eingenommen werden. Das gilt beispielsweise für einige Bluthochdruck-Tabletten. Wir erklären die größten Fehler bei der Einnahme von Medikamenten.

Wann Patienten die Tabletten abends einnehmen sollten

Bestimmte Patienten mit Bluthochdruck sollten ihre Medikamente abends statt morgens nehmen. Das gelte zum Beispiel für Menschen, die außerdem noch Diabetes, Schlafapnoe oder Nierenschwäche haben, teilt der Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) mit.

Für gewöhnlich raten Ärzte, blutdrucksenkende Arzneien morgens zu nehmen. Denn normalerweise fällt der Blutdruck nachts leicht ab und steigt morgens wieder. Doch diese gewöhnlichen Blutdruckschwankungen könnten bei Menschen mit Diabetes, Schlafapnoe oder Nierenschwäche gestört sein. Bei ihnen sinke der Blutdruck nachts nicht oder steige sogar, so der BNK. Die abendliche Einnahme könne den Rhythmus normalisieren.

Betablocker besser morgens einnehmen

Nicht hilfreich sei es dagegen, Betablocker abends zu nehmen, warnt der BNK. Betablocker bekämen Menschen mit stressbedingtem Bluthochdruck. Weil die Konzentration von Stresshormonen vormittags am höchsten sei, wirke die Arznei morgens am besten. Auch ältere Menschen mit einer ausgeprägten Gefäßverkalkung müssten dringend bei der morgendlichen Einnahme bleiben. Sonst falle der Blutdruck nachts zu stark ab und verursache möglicherweise Durchblutungsstörungen.

Mit Leitungswasser auf der sicheren Seite

Wer sicher gehen möchte, dass die Wirkung der Medikamente nicht beeinträchtigt wird, sollte Leitungswasser trinken. Mineralwasser dagegen kann die Wirkung der Medikamente, beispielsweise Antibiotika, beeinträchtigen. Schuld ist das darin enthaltene Kalzium, das bestimmte Wirkstoffe bindet und so die Aufnahme ins Blut behindert. Das gilt auch für Schilddrüsenhormone und einige Osteoporose-Medikamente. Zudem sollte man zu der Einnahme ein ganzes Glas Wasser trinken, damit sich die Tablette besser auflöst und so schneller ihre Wirkung entfalten kann. Zudem reizt das die Magenschleimhaut nicht so stark.

Damit Tabletten oder Kapseln gut im Magen ankommen, sollten sie lieber nicht im Liegen eingenommen werden. Besser ist es, Tabletten immer in aufrechter Haltung im Sitzen oder Stehen zu schlucken.

In der Apotheke nachfragen

Wer sich unsicher ist, wann er seine Medikamente einnehmen soll, kann vor der Einnahme sowohl seinen Arzt als auch einen Apotheker fragen. Sie wissen, ob die Medikamente besser morgens oder abends beziehungsweise vor, bei oder nach dem Essen eingenommen werden müssen. Aufgrund der Vielzahl an Wirkstoffen kann man nicht allgemein sagen, wann der beste Einnahmezeitpunkt ist. Das muss individuell besprochen werden. Auch mögliche Wechselwirkungen mit bestimmten Lebensmitteln sollten beim Arzt abgefragt werden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Blätter und Äste als Nahrung 
Unfassbar, wovon sich dieser Mann ernährt

Der Pakistaner Mehmood Butt ernährt sich ausschließlich von Blättern und Ästen. Trotz einseitiger Ernährung war der 50-Jährige noch nie krank. Video

Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal