Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Blasenentzündung >

Die Symptome und Ursachen einer Blasenentzündung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Harnwegsinfekt  

Symptome und Ursachen einer Blasenentzündung

| ade

Die Symptome und Ursachen einer Blasenentzündung. Blasenentzündung: Ursachen und Symptome (Quelle:  imago/blickwinkel)

Blasenentzündung: Ursachen und Symptome (Quelle: imago/blickwinkel)

Jede zweite Frau ist mindestens einmal im Leben von einer Blasenentzündung betroffen. Es lässt sich bei einer Zystitis – so der medizinische Fachausdruck für eine akute Entzündung der Blase – sogar von einer „Volkskrankheit“ sprechen. Die Symptome sind Schmerzen beim Wasserlassen sowie ein permanenter Harndrang. Auch Juckreiz kann als Begleiterscheinung einer Blasenentzündung auftreten. In aller Regel handelt es sich dabei um eine Infektion durch Bakterien. Die Zystitis ist in den meisten Fällen harmlos, erweist sich jedoch als überaus lästig und hartnäckig.

Diese Symptome deuten auf eine Blasenentzündung hin

Das sind die typischen Anzeichen einer Erkrankung der Harnwege. Bitte bedenken Sie, dass häufig nur einige der genannten Symptome auftreten.

  • Brennen beim Wasserlassen
  • häufiger Harndrang
  • unangenehmer Juckreiz
  • Blut im Urin
  • Schmerzen im Unterleib
  • Vaginaler Ausfluss (dick und gelblich)
  • Fieber
  • Schmerzen in der Nierengegend
  • Schüttelfrost

Wie kommt es zu einer Blasenentzündung?

Meist entsteht eine Blasenentzündung durch eine Infektion mit Bakterien, die über die Harnröhre in die Blase aufsteigen und dort zu einer Reizung führen. In seltenen Fällen können auch Viren, Pilze oder Parasiten als Erreger einer Zystitis verantwortlich sein.

Schmierinfektion durch falsche Wischtechnik beim Toilettengang

Aufsteigende Bakterien aus dem After sind ein häufiger Grund für Blasenentzündungen. Achten Sie daher bei jedem Toilettengang darauf, von vorn nach hinten zu wischen. Natürlich ist es auch wichtig, den Intimbereich sauber zu halten, damit sich möglichst wenige Keime ansammeln. Eine übertriebene Intimpflege dagegen erreicht häufig das Gegenteil. Verwenden Sie hierfür klares Wasser oder schonende, unparfümierte Intimwaschlotionen, die das natürliche Milieu nicht stören.

Entzündung durch Unterkühlung

Kalte Füße, auf kaltem Untergrund sitzen oder das Tragen nasser Badekleidung begünstigt die Vermehrung vorhandener Keime. Das Immunsystem wird geschwächt und Erreger können sich leichter in den Harnwegen vermehren. Hier noch den Tipp dazu: Achten Sie also darauf, immer warme Füße zu haben, setzen Sie sich nicht auf kalte Steine oder Beton und wechseln Sie gerade im Sommer nach dem Baden immer direkt die Badesachen.

Ungeschützter Sex oder häufiger Geschlechtsverkehr erhöht das Risiko

Sex erhöht die Gefahr einer Harnwegsinfektion. Denn während des Geschlechtsverkehrs können Bakterien aus dem Darm über die Harnröhre in die Blase gelangen. Ärzte sprechen sogar vom sogenannten Honeymoon-Syndrom oder der Flitterwochen-Zystitis. Vorbeugen können Sie, indem Sie nach dem Sex auf Toilette gehen und Wasserlassen. So werden Bakterien aus der Blase herausgespült. Auch eine Intimwäsche kann helfen, eine Infektion zu verhindern. Lesen Sie hier mehr zum Thema.

Schwangerschaft als Grund einer Blasenentzündung

Schwangere sind besonders anfällig für Entzündungen der Harnwege. Der veränderte Hormonhaushalt sorgt dafür, dass sich die Harnwege entspannen und dadurch erweitern. So können Keime und Erreger leichter eindringen.

Entzündung durch „stehenden Urin“

Männer, die an einer Vergrößerung der Prostata leiden, sind besonders anfällig für Blasenentzündungen . Denn durch die daraus resultierende Verengung der Harnröhre kann der Urin nicht richtig abfließen und es kommt zum sogenannten Restharn oder Harnstau, welcher idealer Nährboden für Bakterien ist. Auch Harnsteine oder Tumoren können neben einer vergrößerten Prostata dazu führen, dass Urin nicht richtig abfließen kann.
Mehr zum Thema: Blasenentzündung bei Männern

Was tun bei einer Zystitis? Tipps und Heilmittel

Neben einer medikamentösen Behandlung gibt es eine Reihe von Hausmitteln, um eine Blasenentzündung zu bekämpfen.
So schreibt die "Apotheken Umschau", dass eine tägliche Flüssigkeitszufuhr von zwei bis drei Litern pro Tag hilft, die Keime aus dem Körper zu spülen. Hierfür eignen sich vor allem warme Nieren- und Blasentees, die in Drogerien, Reformhäusern und Apotheken erhältlich sind. Aber auch eine Wärmflasche und warme Sitzbäder können die Beschwerden lindern, weil sie die Blase entspannen und so die Schmerzen lindern.
Lesen Sie hier mehr zum Thema Hausmittel, Therapie und Behandlung bei einer Blasenentzündung.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017