Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Erkältungskrankheiten >

Hausmittel gegen Gliederschmerzen: Dies kann helfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schmerzen in Beinen oder Armen  

Hausmittel gegen Gliederschmerzen: Dies kann helfen

24.02.2014, 12:14 Uhr | rk (CF)

Hausmittel gegen Gliederschmerzen: Dies kann helfen. Wenn Arme und Beine schnmerzen, können Sie mit Hausmitteln für Linderung sorgen  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Arme und Beine schnmerzen, können Sie mit Hausmitteln für Linderung sorgen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schmerzen an Armen und Beinen können mit einfachen Mitteln zu Hause behandelt werden. Welche Hausmittel gegen Gliederschmerzen es gibt und welche Möglichkeiten die Naturheilkunde bietet, erfahren Sie hier.

Wadenwickel als Hausmittel gegen Gliederschmerzen

Wadenwickel bieten sich als Hausmittel gegen Gliederschmerzen besonders dann an, wenn die Schmerzen die Begleitsymptome einer fiebrigen Erkältung oder Infektionskrankheit sind. Denn die kühlenden Wickel lindern nicht nur den Schmerz, sondern senken auch das Fieber.

Für die Behandlung tauchen Sie zwei Tücher in lauwarmes Wasser und legen diese um die Waden. Dort können sie so lange belassen werden, wie es sich angenehm anfühlt.

Selbst gekochte Hühnersuppe

Laut "Spiegel Online" fanden US-Forscher heraus, dass die Inhaltsstoffe in einer Hühnersuppe antibakteriell wirken und so Infekte der oberen Atemwege hemmen. Diese positive Wirkung lindert auch Gliederschmerzen.

Entzündungshemmende Hausmittel aus der Naturheilkunde

Wenn die Gliederschmerzen die Folge einer Erkältung sind, werden sie in der Schulmedizin mit den entzündungshemmenden Medikamenten Acetylsalicylsäure, Ibuprofen oder Paracetamol behandelt.

Die Naturheilkunde kennt Heilpflanzen, die ebenfalls entzündungshemmend wirken und als Hausmittel gegen Gliederschmerzen eingesetzt werden können. Dazu zählen Weidenrinde, Goldrutenkraut, Arnika und Kamillenblüten. Aufgebrüht zu einem heißen Tee können diese Kräuter die Beschwerden lindern.

Durchblutung anregen mit heißen Bädern

Wenn die Gliederschmerzen nicht mit Fieber einhergehen, kann ein heißes Bad wohltuend wirken. Es fördert die Durchblutung und erhöht die Körpertemperatur. Für das Bad füllen Sie die Wanne mit 38 Grad warmem Wasser und geben Fichtennadel-, Menthol-, Eukalyptus-, oder Thymianöl bei. Das Hausmittel gegen Erkältung und Gliederschmerzen entwickelt nach 15 Minuten Baden seine schmerzlindernde Wirkung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017