Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Erkältungskrankheiten >

Grippe oder Erkältung? So erkennen Sie die Unterschiede

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Achtung Verwechslungsgefahr  

Grippe oder Erkältung? Das sind die Unterschiede

09.10.2017, 07:19 Uhr | akl

Grippe oder Erkältung? So erkennen Sie die Unterschiede. Ein Mann schaut aufs Thermometer (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Wavebreakmedia Ltd)

Eine Erkältung beginnt schleichend, eine Grippe ist plötzlich da (Quelle: Wavebreakmedia Ltd/Thinkstock by Getty-Images)

Erkältungs- und Grippeviren haben jetzt Hochsaison. Für das Immunsystem ist der Kampf gegen die Erreger eine echte Herausforderung. Dann beginnt es im Hals zu kratzen, die Nase läuft und der Kopf schmerzt. Auch Fieber und Gliederschmerzen sind häufige Symptome. Doch wie unterscheidet sich eine harmlose Erkältung von einer gefährlichen Grippe? Die wichtigsten Krankheitsbeschwerden im Überblick.

"Mich hat die Grippe erwischt", schimpft so mancher frustriert und schnäuzt geräuschvoll in sein Taschentuch. Doch mit dieser Einschätzung liegen viele falsch. Oft lässt der vom Arzt diagnostizierte grippale Infekt eine Grippe vermuten. Tatsächlich handelt es sich aber um eine harmlose Erkältung.

Eine Erkältung beginnt schleichend, eine Grippe ist plötzlich da

Es sind die Symptome, die dem Arzt wertvolle Hinweise geben, um welche Erkrankung es sich handelt. Eine Erkältung beginnt schleichend. Meist macht sich zuerst ein unangenehmes Kratzen im Hals bemerkbar, das in den meisten Fällen zu starken Halsschmerzen übergeht. Im weiteren Verlauf beginnt die Nase zu laufen und die Schleimhäute schwellen an.

Der Betroffene hat das Gefühl, alles ist "zu". Der Kopf schmerzt, das Atmen durch die Nase fällt schwer, viele hören schlechter und spüren einen Druck im Ohr. Oft begleitet schmerzhafter Husten die Erkältung. Nach einer Woche ist in der Regel alles überstanden. 

Grippe kann lebensbedrohlich werden

Anders ist es bei einer echten Grippe, von Medizinern auch Influenza genannt: Sie tritt plötzlich auf. Eben noch fühlt sich der Kranke gesund und im nächsten Moment leidet er unter starken Kopf- und Gliederschmerzen. Fieber und Schüttelfrost sind weitere Merkmale. In der Regel zeigt das Thermometer über 38 Grad. Ein Grippe-Kranker kann den Alltag nicht mehr meistern und muss sich ins Bett legen. Starke Müdigkeit und Erschöpfung begleiten die Erkrankung. Auch um die Symptome Halsschmerzen, Husten und Schnupfen kommt der Betroffene nicht herum.

Der Krankheitsverlauf einer Grippe ist deutlich langwieriger als bei einer Erkältung. Manche Patienten brauchen sogar mehrere Wochen, bis sie wieder vollkommen genesen sind. Bei Menschen mit einem schwachen Immunsystem kann eine Grippe sogar lebensbedrohlich werden. 

Gegen Grippe kann man sich impfen lassen, gegen eine Erkältung nicht

Doch nicht nur beim Beschwerdebild gibt es Unterschiede, sondern auch bei den Erregern. Bis zu 200 verschiedene Erkältungsviren-Arten sind bekannt. Da diese immer wieder ihre Beschaffenheit ändern, gelingt es dem Körper nicht, gegen sie immun zu werden. Auch eine Impfung gegen Erkältungsviren gibt es nicht. Der Grund: Für die große Zahl an unterschiedlichen Viren ist es nicht möglich, einen Impfstoff zu entwickeln.

Anders sieht es bei einer Influenza aus. Gegen diese kann man sich impfen lassen, da die Grippe von einer ganz bestimmten Art von Viren ausgelöst wird. Das macht es auch möglich, die Impfung jedes Jahr den Veränderungen anzupassen. Am besten fragt man seinen Arzt, ob er die Immunisierung empfiehlt.

Bettruhe bei Erkältung nicht zwingend notwendig

Die Behandlung von Erkältung und Grippe ist ebenfalls unterschiedlich. Bettruhe gehört bei einer Grippe zu den wichtigsten Genesungsmaßnahmen. Zudem kommen oft Medikamente mit speziellen antiviralen Wirkstoffen zum Einsatz. Eine Erkältung lässt sich wesentlich sanfter behandeln. Auch hier ist es jedoch ratsam, beim Arzt nachzufragen, was die Symptome lindert.

Wie Sie nicht mehr so schnell krank werden, erfahren Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017