Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Koi züchten: Mit diesen Tipps bekommen Ihre Fische Nachwuchs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Koi züchten: Mit diesen Tipps bekommen Ihre Fische Nachwuchs

23.02.2012, 08:32 Uhr | sk (CF)

Koi züchten: Mit diesen Tipps bekommen Ihre Fische Nachwuchs. Koi sind kostbae Fische. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Koi sind kostbae Fische. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer Koi züchten möchte, braucht zunächst einmal einen ausreichend großen und tiefen Gartenteich. Die sensiblen Tiere brauchen spezielles Futter und viel Pflege, damit sie sich gut entwickeln und Nachwuchs bekommen.

Kostbar und sensibel: Koi-Karpfen

Koi sind beeindruckende Fische, die Züchter auf der ganzen Welt begeistern. Auch Sie selbst können Koi züchten, wenn Sie einen Gartenteich haben. Sie sollten sich allerdings im Vorfeld möglichst umfassend über die besonderen Anforderungen informieren, die Koi an ihren Lebensraum stellen. Denn die Fische sind sehr empfindlich und können bei falscher Pflege schlimmsten Falls eingehen. Das ist nicht nur sehr bedauerlich, sondern auch sehr teuer. Denn Koi sind kostbar.

Besonders wichtig ist die Ernährung

Vor allem die Ernährung entscheidet darüber, ob Koi sich wohlfühlen oder nicht. Sie sollten am besten spezielles Koifutter verwenden, wenn Sie Koi züchten wollen. Sie dürfen allerdings nicht das ganze Jahr hindurch dasselbe füttern. Bei kühlen Temperaturen sinkt die Verdauungsaktivität der Tiere, weshalb Sie nun nur leicht verdauliches Futter mit vielen Kohlenhydraten geben sollten. Bei steigenden Temperaturen hingegen ist Futter mit mehr Fetten und Proteinen erforderlich.

Wassertemperatur konstant halten

Übers Jahr verändert sich mit den Witterungsverhältnissen natürlich auch die Wassertemperatur in Ihrem Gartenteich. Solange die Umstellung allmählich geschieht, ist das kein Problem. Allzu starke Temperaturschwankungen hingegen bringen Koi aus dem Gleichgewicht. Wer Koi züchten will, sollte im Winter eine konstante Temperatur von etwa fünf Grad Celsius ermöglichen. Das sind die optimalen Bedingungen für den Winterschlaf der Fische. Züchter müssen außerdem für Löcher in der Eisdecke sorgen, damit das Wasser genügend frischen Sauerstoff bekommt und Faulgase entweichen können. Überprüfen Sie außerdem zwei Mal pro Woche die Qualität des Wassers. Achten Sie dabei auf den Sauerstoffgehalt, auf den PH-Wert und die Nitrit-Konzentration.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017