Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Küche >

Fettflecken entfernen: Die besten Tipps

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Putztrick  

Fettflecken mühelos entfernen

19.09.2017, 16:00 Uhr | sj, dpa-tmn, t-online.de

Fettflecken entfernen: Die besten Tipps. Ein gutaussehender Mann, der putzt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/gpointstudio)

Beim Entfernen von Flecken kommt es auf die Oberfläche an (Quelle: gpointstudio/Thinkstock by Getty-Images)

Mit der Zeit ist die Oberseite der Küchenschränke von einer Schicht aus Fett und Staub überzogen, die sich Putzversuchen oft hartnäckig widersetzt. Mit diesen Tipps werden Sie Fettflecken einfacher los. Und wie Sie Flecken an Fenstern loswerden, erfahren Sie in unserer Fotoshow.

Starke Verschmutzungen einweichen

Um das Küchenfett leichter lösen zu können, greift man besser regelmäßig zum Putzlappen. "Wurde auf Küchen die Fett- und Staubschmiere ein Jahr oder länger nicht entfernt, hilft Aufweichen der Verschmutzung mit konzentriertem Allzweckreiniger oder speziellen Küchenreinigern gegen Fett", erklärt Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) in Frankfurt. Nach einer Einwirkzeit könne der Dreck dann leicht mit Wasser abgewaschen werden.

Fettfilm regelmäßig abwaschen

Die Regaloberflächen mit Zeitungspapier oder Aluminiumfolie gegen Neuverschmutzung abzudecken, sei nicht praktikabel, findet Glassl. Denn bei Zugluft könne das Papier oder die Folie flattern. Außerdem müsse die Abdeckung regelmäßig ausgetauscht werden. Besser sei es, das Regal regelmäßig mit Wasser und Reiniger zu säubern, möglichst einmal im Monat. Wer dazu einen speziellen Fettlöser verwendet, sollte unbedingt Handschuhe tragen. Die Reiniger entziehen auch der Haut das Fett. Die Hände werden sonst rau und rissig.

Backpulver als Fettlöser

Auch mit Backpulver kann man dem schmierigen Film zu Leibe rücken. Dazu streut man das Pulver auf einen feuchten Schwamm und reibt damit den Fettbelag ab. Anschließend kann man die Schränke mit klarem Wasser abspülen. Das Backtriebmittel hilft auch gegen Fettflecken auf der Tapete. Man mischt das Pulver mit Wasser zu einer Creme, die man dann auf dem Fleck verteilt. Nachdem die Masse getrocknet ist, wird sie einfach abgeschabt und der Fleck ist weg.

Kartoffelmehl gegen Fettflecken in Teppich und Textil

Ähnlich funktioniert auch Kartoffelmehl oder Speisestärke als Fettlöser – vor allem bei frischen Flecken. Man streut das Kartoffelmehl auf den Fleck, lässt es kurz einziehen und bürstet das Ganze anschließend einfach ab. Bei einem eingetrockneten Fleck vermischt man das Mehl zuvor mit ein wenig Wasser. Das hilft auch bei Flecken im Teppich und Textilbezügen von Sessel und Couch.

Fettflecken auf Kleidung und Tischtuch entfernen

Gekleckert wird bei Tisch schnell mal. Frische Flecken betupft man mit flüssigem Bunt- oder Feinwaschmittel und wäscht die Stücke mit heißem Wasser aus. Wolle oder Seide benötigen ein flüssiges Wollwaschmittel. Auch Gallseife kann eine Möglichkeit bei Fettflecken sein. Spülmittel ist ebenfalls ein guter Fettlöser.

Kartoffelstärke und Talkum sind gute Mittel bei Kleidungsstücken, die nicht in die Wäsche dürfen. Wichtig ist aber, das Pulver nicht in das Textilstück einzureiben, sondern dieses nur locker zu bestreuen. Und der Fleck muss noch frisch sein. Bei angetrocknetem Fett helfen die Pulver nicht mehr.

Salz ist als Hausmittel vielfältig einsetzbar, kann an falscher Stelle aber auch Schaden anrichten. (Quelle: imago/Screenshot: Bit Projects)
Einfacher Salz-Trick macht das Backblech sauber

Ohne Schrubben und ohne Chemie: So lösen sie selbst festgebrannte Verkrustungen ohne jede Mühe.

Einfacher Salz-Trick macht das Backblech sauber


Es gibt aber auch andere Flecken, bei denen nur bestimmte Hausmittel helfen, damit die Wäsche wieder strahlend weiß wird.

So wird die Tapete wieder sauber

Um Fettflecken auf der Tapete loszuwerden, kann man auch zu Löschblatt und Bügeleisen greifen. Man drückt das Löschblatt gegen den Fleck und fährt dann mit dem Bügeleisen darüber. Das saugfähige Papier nimmt den Fettfleck dann auf. Allerdings sollte man das Bügeleisen möglichst bei geringer Hitze betreiben. Kaffeeflecken entfernen Sie mit Schleifpapier.

Eiweiß macht das Leder sauber

Wenn Fettiges auf der Leder-Couch verschüttet wurde, schwören viele Hausfrauen auf geschlagenes Eiweiß. Dazu wird der Fleck sanft und möglichst direkt nach dem Malheur mit dem Eischnee abgerieben. Allerdings sollte man zunächst an einer verdeckten Stelle testen, ob das Leder die Eiweißbehandlung verträgt. Dennoch sollten Sie Ihr Sofa regelmäßig reinigen und pflegen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017