Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen > Brot >

Indisches Fladenbrot: Chapati, Puri und Naan

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grundnahrungsmittel und Beilage  

Indisches Fladenbrot: Chapati, Puri und Naan

05.12.2013, 15:08 Uhr | cf (CF)

Indisches Fladenbrot: Chapati, Puri und Naan. Naan-Brot wird aus gesäuertem Teig hergestellt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Naan-Brot wird aus gesäuertem Teig hergestellt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Fladenbrot ist heute weltweit als Grundnahrungsmittel oder Beilage verbreitet - es gibt unzählige Variationen und Rezepte. Auch indisches Fladenbrot kann vielseitig verwendet werden und gehört zur Indischen Küche einfach dazu. Hier erfahren Sie alles über die Varianten Chapati, Puri und Naan.

Chapati: Indisches Fladenbrot aus Vollkornmehl

Chapati, auch Roti genannt, ist ein Fladenbrot, welches aus dem sogenannten Chapatimehl hergestellt wird. Dieses Mehl ist eine Vollkornmischung aus Weizen, Gerste und Hirse. Während im Süden Indiens hauptsächlich Reis gegessen wird, gehört Chapati als traditionelles Gericht in Nordindien sowie in Pakistan und Teilen Ostafrikas bei fast jedem Essen zu den Hauptbestandteilen.

Das Chapatimehl wird mit Wasser, Öl, Salz und etwas vom indischen Butterschmalz Ghee vermengt, als Teig dünn ausgerollt und in einer Pfanne beidseitig gebacken.

Puri: Frittiertes Fladenbrot

Indisches Fladenbrot kann auch frittiert werden: Puri wird aus dem gleichen Teig wie Chapati hergestellt und in der Pfanne mit Öl oder Ghee frittiert.

Puris blähen sich durch das Frittieren ballonartig auf und fallen in sich zusammen, sobald in den Teig hineingestochen wird und die Luft aus dem Inneren entweicht. Die weichen Fladen werden in Indien normalerweise als Beilage serviert und sind sehr nahrhaft.

Naan ähnelt Pizzaboden

Naan ist ein Fladenbrot, dessen fladenartige Form einem Pizzaboden ähnelt, da das Brot in der Mitte flach bleibt, während der äußere Rand etwas dicker ist. Der Hauptunterschied zu anderen Fladenbroten, wie Chapati oder Puri, sind die Teigzutaten: Naan wird aus gesäuertem Teig hergestellt; Joghurt und Hefe sind typische Zutaten, die für den Teig verwendet werden.

Die Naan-Fladen werden traditionell über der offenen Glut gebacken. Das Brot wird hauptsächlich sowohl in Süd- und Zentralasien als auch im vorderen Orient gegessen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen > Brot

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017