Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Beikosteinführung: Wann ist es Zeit für den ersten Babybrei?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beikost einführen  

Wann ist es Zeit für den ersten Babybrei?

29.12.2015, 16:21 Uhr | Jenni Zwick, hl, t-online.de

Beikosteinführung: Wann ist es Zeit für den ersten Babybrei?. Im zweiten Lebenshalbjahr steigen Babys auf feste Kost um. (Quelle: imago/INSADCO)

Im zweiten Lebenshalbjahr steigen Babys auf feste Kost um. (Quelle: INSADCO/imago)

Ab wann soll ein Baby Beikost bekommen? Was schmeckt den Kleinen überhaupt, und was soll man besser nicht füttern? Solche Fragen beschäftigen Eltern in den ersten Lebensmonaten ihres Babys. Wir haben zwanzig Antworten zu den häufigsten Fragen und Rezepte für Babybrei zum Selbermachen zusammengestellt.

Gerade in den erste Lebensjahren ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig. Sie stärkt das Immunsystem und hilft, Ihr Kind vor Krankheiten oder Allergien zu schützen. Außerdem legen Sie im ersten Lebensjahr den Grundstein für das Essverhalten Ihres Sprösslings.

Ist das Baby geboren, haben es Mama und Papa noch einfach: Entweder es wird gestillt oder es bekommt Milch aus dem Fläschchen. Doch etwa mit einem halben Jahr fangen die Überlegungen an: Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Einführung von Beikost? Was darf unser Baby denn überhaupt schon essen?

Zeitpunkt für die Beikosteinführung individuell

Eltern sollten ihr Kind nicht zu früh mit Beikost füttern. "Die ersten sechs Monate wird am besten voll gestillt", rät Nicole Nörrenberg von der Interessengemeinschaft freiberuflicher Kinderkrankenschwestern IG-Kikra. Der Darm des Babys kann feste Nahrung noch nicht richtig verdauen. Je nach Entwicklungsstand Ihres Kindes können Sie zwischen dem fünften und siebten Monat langsam anfangen, den ersten Brei zu füttern.

Ihr Baby sollte seinen Kopf dann schon alleine halten können. Wenn es anfängt, Ihr Essen nachzuahmen, ist dies ein Anzeichen, an dem Sie erkennen, dass es für die Beikost bereit ist. Sollte Ihr Kind kein Interesse am Brei zeigen, verlegen Sie den Beikoststart einfach ein paar Wochen nach hinten.

Beikost schrittweise einführen

Das Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund hat einen Plan herausgegeben, der als Orientierung für die Säuglingsernährung dienen soll. Hiernach wird die Ernährung im ersten Lebensjahr in drei Abschnitte geteilt: Die Milchernährung, das Einführen von Beikost und die Einführung der Familienkost. Der Plan sieht vor, bei der Beikosteinführung zunächst auf Breie aus Gemüse, Kartoffeln und Fleisch zurückzugreifen. Etwa ab dem sechsten Lebensmonat kann Milch-Getreide-Brei gefüttert werden, ab dem siebten Monat eignet sich auch Getreide-Obst-Brei.

Da sich die Verdauung des Kindes erst an die neue Nahrung gewöhnen muss, reichen anfangs einige Löffel bei der Mittagsmahlzeit aus. Anschließend geben Sie Ihrem Kind wie gewöhnlich Milch, bis es satt ist. Reduzieren Sie dann nach und nach den Milchanteil und erhöhen die Breimenge. Ziel ist es, eine ganze Mahlzeit durch Beikost zu ersetzen.

Plan zum Einführen der Beikost

Die Online-Ausgabe der Zeitschrift "Baby und Familie" empfiehlt, vom fünften bis zum siebten Monat nur mittags Brei zu füttern. Wenn die Gemüse-Breie akzeptiert werden, können Sie die abendliche Mahlzeit auch durch einen zuckerfreien Milch-Getreide-Brei ersetzten.

Zuletzt folgt am Nachmittag der Getreide-Obst-Brei. Zu den Breimahlzeiten sollte Ihr Baby ausreichend Flüssigkeit zum Trinken erhalten. Zusätzlich zur Beikost können Sie Ihre Kind solange stillen, wie Sie und Ihr Kind es möchten.

Verträgt Ihr Kind den Brei?

Nach einem Monat könnten Eltern auf einen Vollmilch-Getreidebrei umsteigen, in den Obst gemischt werden kann. Anzeichen dafür, dass Kinder die Beikost nicht vertragen, sind Bauchschmerzen, Blähungen oder allgemeine Unruhe. In einem solchen Fall sollte der Kinderarzt eingeschaltet werden, empfiehlt die Kinderkrankenschwester aus Großwallstadt (Bayern).

In unserer "Eltern-Welt" auf Facebook finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutiger Inder 
Unglaublich, wie lässig dieser Schlangenfänger ist

Im indischen Amalapuram fängt ein Mann eine Schlange mit seinem Lendenschurz. Sein souveräner Umgang beweist: Der Inder fängt nicht zum ersten Mal ein derartiges Tier. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal