Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Advent >

Kalorienbomben auf dem Weihnachtsmarkt meiden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gebrannte Mandeln & Co.  

Kalorienbomben auf dem Weihnachtsmarkt meiden

25.11.2015, 15:32 Uhr | tl (CF), ar, sikoe, jv

Kalorienbomben auf dem Weihnachtsmarkt meiden. Ein Becher Glühwein hat mehr als 200 Kalorien. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Becher Glühwein hat mehr als 200 Kalorien. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Alle Jahre wieder laden die Weihnachtsmärkte zum Bummeln und Genießen ein. Doch die vielen Leckereien sind meist auch ganz schön gehaltvoll. Dabei können Sie auch zu gesünderen Alternativen greifen. Hier finden Sie eine Kalorien-Liste und Tipps, damit Sie beim nächsten Weihnachtsmarkt-Besuch kein schlechtes Gewissen haben müssen.

UMFRAGE
Zählen Sie in der Vorweihnachtszeit Kalorien?

Besuch auf dem Weihnachtsmarkt: Tipps

Gehen Sie am besten niemals hungrig auf den Weihnachtsmarkt. Sonst kann es passieren, dass Sie an jedem Stand zugreifen und in die Kalorienfalle tappen. Meistens sind die Augen ohnehin größer als der Magen. An die folgenden Tipps können Sie sich außerdem halten:

  • Teilen Sie sich große Portionen lieber zu zweit, um Kalorien und Kosten zu sparen.
  • Planen Sie von vorneherein die Speisen als vollwertige Mahlzeit und nicht als Snack ein.
  • Trinken Sie zu den Mahlzeiten ausreichend Wasser.
  • Machen Sie eine Pause zwischen Bratwurst und Nachtisch.
  • Spüren Sie ein Sättigungsgefühl, heben Sie sich die Tüte gebrannte Mandeln besser auf.

Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt und Alternativen

Zu den absoluten Kalorienbomben gehören zum Beispiel Lebkuchen, Glühwein und Pommes frites, aber auch Bratwurst und sonstiges fettreiches Grillgut. Wer beim Grillstand zugreifen möchte, sollte statt der fettigen Bratwurst eher zum Fleischspieß greifen und auf die Pommes als Beilage verzichten. Auch ein Fischbrötchen mit Matjes kann eine Alternative sein.

Wer auf seine Linie achtet, sollte auch auf Zuckerwatte und Zuckerstangen verzichten. Als Alternative empfiehlt sich etwa kandiertes Obst – das hat im Vergleich zur Zuckerstange wesentlich weniger Kilokalorien.

Gebrannte Mandeln gehören zu den Klassikern auf dem Weihnachtsmarkt. Sie sind allerdings extrem kalorienreich und enthalten viel Zucker. Eine leichtere Alternative, wenn Sie Lust auf eine süße Nachspeise haben, ist der Schokokuss. Mit etwas mehr als 100 Kilokalorien können Sie ihn ohne schlechtes Gewissen genießen.

Weitere Alternativen zu Kalorienbomben

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Tüte heißer Maronen?  Diese sind eiweiß- und ballaststoffreich. Dazu sind die Esskastanien fettarm und enthalten gesunde Fettsäuren.

Anstatt fettiger Reibekuchen können Sie einen deftigen Flammkuchen verzehren. Damit sparen Sie rund die Hälfte der Kalorien.

Crêpes mit Nutella sind sehr lecker, schlagen aber mit 400 Kalorien pro Stück ganz schön auf die Hüften. Alternativ bieten sich Crêpes mit Zucker und Zimt an, wenn Sie nicht auf den französischen Leckerbissen verzichten möchten.

Alternativen zum Glühwein

Auch beim Alkohol gibt es Alternativen. Statt Glühwein können Sie einen heißen Apfelwein probieren – aber auch diesen nur in Maßen. Ganz ohne Alkohol geht es natürlich auch, zum Beispiel mit alkoholfreiem Punsch. Dieser enthält zwar jede Menge Zucker, aber trotzdem weniger Kilokalorien als Glühwein. 

Nach dem Weihnachtsmarkt hilft ein ausgiebiger Spaziergang oder bei Schnee eine lustige Schneeballschlacht, um zu viele Kalorien schneller abzubauen. Frische Luft regt bekanntlich die Verdauung an.

Liste: Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt

Getränke
Eierpunschca. 370 kcal/200 ml
Glöggca. 270 kcal/200 ml
Feuerzangenbowleca. 250 kcal/200 ml
Lumumbaca. 220 kcal/200 ml
Glühweinca. 220 kcal/200 ml
Grogca. 160 kcal/200 ml
Irish Coffeeca. 110 kcal/200 ml
Alkoholfreier Punschca. 100 kcal/200ml
Apfelwein, heißca. 100 kcal/200 ml

Speisen
Reibekuchen mit Apfelmusca. 690 kcal/Portion
Currywurstca. 680 kcal/Portion
Bratwurst mit Brötchenca. 500 kcal/Portion

Gebrannte Mandeln

ca. 500 kcal/100 g
Crêpe mit Nutellaca. 400 kcal/100 g
Zuckerwatteca. 400 kcal/100g
Lebkuchenca. 350 kcal/100g
Matjesbrötchenca. 320 kcal/Portion
Pommes fritesca. 310 kcal/100g
Elsässer Flammkuchenca. 300 kcal/Portion
Kandierte Früchteca. 260 kcal/100g
Heiße Maronenca. 210 kcal/100 g
Schokokussca. 110 kcal/Portion

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Advent

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017