Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Sind geschwollene Lymphknoten an Ohr und Hals immer ein Warnzeichen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Angst vor Krebs  

Sind geschwollene Lymphknoten immer ein Warnzeichen?

13.06.2016, 10:20 Uhr | Ann-Kathrin Landzettel

Sind geschwollene Lymphknoten an Ohr und Hals immer ein Warnzeichen?. Wenn die Lymphknoten anschwellen, arbeitet das Immunsystem auf Hochtouren.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn die Lymphknoten anschwellen, arbeitet das Immunsystem auf Hochtouren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Plötzlich spürt man sie als kleine, feste Knötchen am Hals, unter den Armen oder an der Leiste: die Lymphknoten. Einige denken dann sofort an Krebs. Doch ist diese Sorge wirklich berechtigt? Wir haben eine Krebsexpertin gefragt, wann geschwollenen Lymphknoten gefährlich sind.

Die Lymphknoten werden auch Wächter der Gesundheit genannt, denn sie sind ein wichtiger Teil des menschlichen Immunsystems. Die kleinen Knubbel sind Teil des Lymphsystems und untersuchen die Gewebeflüssigkeit, die sogenannte Lymphe, auf Bakterien, Viren und andere Eindringlinge. Werden sie fündig, beginnen sie mit der Abwehr – und schwellen in Folge häufig an. 

Nicht alle Lymphknoten sind ertastbar

"Spürbar sind sie vor allem am Hals  am Übergang zu den Ohren und über dem Schlüsselbein - sowie an Achseln und Leisten. Denn dort sitzen sie dicht unter der Haut", sagt Dr. Susanne Weg-Remers, Leiterin des Krebsinformationsdienstes (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ). "Doch es gibt auch Lymphknoten, die wir nicht ertasten können. Sie sind tief im Brust- und Bauchraum verborgen."

Erkältung lässt Lymphknoten anschwellen

Wenn man erkältet ist oder einen Infekt hat, lassen sich die Knubbel besonders gut ertasten. Denn dann arbeitet das Abwehrsystem auf Hochtouren. "Meist begleiten Symptome wie Fieber, Husten, Halsschmerzen, Schnupfen oder ein allgemeines Krankheitsgefühl die Schwellung“, erklärt die Expertin.

Sorgen müsse man sich dann keine machen. Ein weiterer Hinweis auf eine erkältungsbedingte Vergrößerung der Knoten sei deren Schmerzempfindlichkeit. "Doch in den meisten Fällen ist die Schwellung harmlos", beruhigt Weg-Remers.

Harmlos oder gefährlich? 

Aufmerksam sollte man allerdings werden, wenn die Knoten schmerzlos sind, sich beim Tasten nicht klar vom umliegenden Gewebe abgrenzen und über eine längere Zeit bestehen. Denn das kann auf einen Tumor hinweisen.

"Schwellen die Lymphknoten aufgrund einer Abwehrreaktion des Körpers an, bilden sie sich im Laufe von vier Wochen meist wieder zurück, wenn der Körper den Infekt erfolgreich bekämpft hat. Ist das nicht der Fall, sollte man einen Arzt aufsuchen", rät die Expertin.

Diese Krebsarten können das Lymphsystem befallen

Neben den Lymphomen, also Tumoren, die vom Lymphgewebe selbst ausgehen,  können auch Metastasen (Krebsansiedelungen) die Lymphknoten befallen. Am Hals treten sie oft in Verbindung mit Kopf- und Halstumoren, Schilddrüsenkrebs oder Mund- und Rachenkrebs auf. Bei Brustkrebs sind die Knoten in der Regel an den Lymphknoten unter den Armen fühlbar. Bei Krebs im Genitalbereich kommt es häufig zu Schwellungen im Bereich der Leiste. "Auch schwarzer Hautkrebs kann in die Lymphknoten metastasieren", sagt Weg-Remers.

"Warnzeichen sind geschwollene Lymphknoten also vor allem dann, wenn sie länger als vier Wochen bestehen, sich weiter vergrößern, unempfindlich auf Druck reagieren und sich nicht klar von ihrer Umgebung abheben“, fasst die Krebsexpertin noch einmal zusammen. "In allen anderen Fällen brauchen Sie keine Angst zu haben."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
400 Kilo schwer 
Bauarbeiter finden gigantische Anakonda

Die Aufnahmen stammen aus dem brasilianischen Altamira. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal