Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Specials > Die Syrien-Krise >

    Syrien: Wie stark ist Assads Armee noch?

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Krise in Syrien  

    Wie stark ist Assads Armee noch?

    28.08.2013, 17:21 Uhr | AFP

    Syrien: Wie stark ist Assads Armee noch?. Ein Panzer für Assad weniger: Kämpfer der Freien Syrischen Armee vor Waffen des Regimes (Quelle: Reuters)

    Ein Panzer für Assad weniger: Kämpfer der Freien Syrischen Armee vor Waffen des Regimes (Quelle: Reuters)

    Muss man vor den Streitkräften von Syriens Machthaber Baschar al-Assad eigentlich zittern? So ist es nach Angaben des Internationalen Instituts für Strategische Studien in London (IISS) um die einst gefürchtete Armee bestellt.

    Auf dem Papier gehören die syrischen Streitkräfte noch zu den stärksten der arabischen Welt. Allerdings haben sich ihre Kapazitäten seit Beginn des Bürgerkriegs vor mehr als zwei Jahren halbiert.

    In einem aktuellen Militärüberblick kommt das IISS zu folgender Bestandsaufnahme.

    Foto-Show
    Das ist Deutschlands "militärischer Werkzeugkasten"

    Truppenstärke

    In der Theorie verfügen die Streitkräfte über 178.000 Soldaten, davon 110.000 beim Heer, 36.000 bei der Luftabwehr, 27.000 bei der Luftwaffe und 5000 bei der Marine.

    2009 wurde die Truppenstärke noch auf 325.000 Mann geschätzt, davon 220.000 beim Heer. Überläufe, Desertionen und Verluste hätten die Zahl reduziert, schreiben die IISS-Experten. Einige Brigaden seien auch "verschwunden", weil sie als politisch wenig verlässlich betrachtet worden seien.

    Top-Nachrichten
    Unsere wichtigsten Themen

    Neben den regulären Truppen verfügte Machthaber Baschar al-Assad 2009 über geschätzte 108.000 paramilitärische Kräfte, die meisten von ihnen in der Miliz der Baath-Partei. Die Einheiten spielen im Kampf gegen die Aufständischen eine große Rolle. Wie hoch deren Zahl gegenwärtig ist, kann das IISS nicht einschätzen.

    Struktur

    Das Heer verfügt regulär über sieben Panzerdivisionen, drei Divisionen Panzergrenadiere, zwei Divisionen Spezialeinheiten und eine Division der Republikanischen Garde, die für Damaskus zuständig ist. Als besonders effizient gelten die Spezialkräfte und die Republikanische Garde, ihre Mitglieder gehören wie Assad den Alawiten an. Zusammengenommen wird die Zahl der Elitesoldaten auf 50.000 geschätzt.

    Ausrüstung

    Das Material der Streitkräfte stammt überwiegend aus Russland oder noch aus der Sowjetunion. Vor den Kämpfen verfügte das Heer über 4950 Panzer. Die Zahl sei inzwischen deutlich reduziert, schätzt das IISS. Das Kommando für das beachtliche Raketenarsenal befindet sich in Aleppo im Norden des Landes. Die Marine hat zwei Fregatten zur Verfügung.

    Bei der Luftwaffe gibt es zwar noch 365 Kampfjets. Ein großer Teil der Luftflotte sei aber vermutlich nicht richtig einsatzbereit, heißt es in der Bestandsaufnahme des Instituts.

    Von den Kämpfen am wenigsten geschwächt sei vermutlich die Luftabwehr. Die Kapazität wird auf Tausende Boden-Luft-Raketen aus russischer Produktion geschätzt, darunter auch einige modernere Waffen. Gegen die Rebellen mussten diese nicht eingesetzt werden, denn diese verfügen nicht über Hubschrauber oder Kampfflugzeuge. Die Boden-Luft-Raketen stellen jedoch für die westlichen Luft eine potentielle Bedrohung dar.

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    UMFRAGE
    Sollte der Westen in Syrien militärisch eingreifen?
    Anzeige
    News-Video des Tages
    Aus Labor befreit 
    156 Hunde erblicken zum ersten Mal das Tageslicht

    Die Vierbeiner wurden aus einem Versuchslabor im indischen Bangalore gerettet. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    Anzeige
    shopping-portal